Brainstorming Rohr in Rohr Führung

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
DanielD
Selbstlenker
Beiträge: 181
Registriert: 2017-01-13 14:55:35
Wohnort: 88339
Kontaktdaten:

Brainstorming Rohr in Rohr Führung

#1 Beitrag von DanielD » 2020-06-07 18:09:09

Hallo
Für eine doppelte Rohrführung habe ich mal ne Idee gebaut und hätte gern Feedback.

Nutzen der Vorrichtung: eine Schiene eines Horizontal Aufzug (für den Fahrradträger)

Rahmenbedingungen:
* Die beiden Rohre sind senkrecht im Abstand von ca 172cm angebracht (Mitte-Mitte) und als "FEST" zu betrachten.
* Unterkante Außenrohr ist 120 (bzw. 20cm - Wenn Abgelastet) über Erdboden.
* die beiden Innenrohre sind miteinander verbunden (Keine Verdrehung mehr möglich)
* gelegentlicher Betrieb (max 2 mal am Tag)

Aufgabe:
1 Zwei Rohre ineinander führen.
2 Das Außenrohr hat 2m Länge
3 Das Innenrohr soll um 1m ausziehbar sein.
4 Das Material muss beschaffbar sein (Normteile)
5 Mit einfachem Gerät zu bearbeiten (also kein CNC, Laserschneiden etc)
6 PTFE oder Messing Gleitflächen gehen nicht (alles zu dick !)
7 Die Hauptlast ist senkrecht (also nicht auf der Führung) und wird später über Steckbolzen gesichert und per Seilzug verfahren.
8 Lastmomente vom Fahrradträger sollen ins Außenrohr geleitet werden.
9 Soll auf keinen Fall "klappern"
10 Darf keine Klemmneigung haben
11 Schmutz darf die Funktion nicht beinträchtigen
12 Darf nicht aus der Führung springen, wenn z.b. das Hubseil reisst.

Die Idee;
- In das Außenrohr (Transparent Grau) wird an jedem Eck ein Langloch eingefügt. (Sollte mit Prisma, Bohrer und Flex machbar sein)
- die Orangen Metallklötze können vom Band runter geschnitten werden mit 45° Schräge. Anschliessend zusammenschweissen, dass eine V-Nut entsteht. (Material 25x10), spart mir die CNC- Fräserei mit einer 90° V-NUT :)
- Die Blaue Stützrolle (NATR8 x 24 x 15) wird im violetten U-Stahl (30x30x3) mit einer M8x35 Schraube gesichert.
- Der U-Stahl (violett) wird mit 2 M8 Schrauben in den Orangenen Blöcken verspannt /damit stelle ich die Rollen präzise ein.
- Das Innenrohr ist ein Q 55x3
- Das Außenrohr wird ein Q 70x3
- Somit sind insgesamt 9mm Luft => Sollte nicht klemmen.
- Das "Laufgerät" besteht natürlich aus 4 Rollensystemen unten und nochmal 4 in etwa 1m Höhe (ist nur einmal gezeichnet - bin faul)

Was noch fehlt:
Sicherungsbolzen und Schraubensicherung für die Einstellschrauben.

Forums Frage:
? Hat so was (ähnliches) schon mal jemand gebaut ?
? Showstopper die ich nicht erkannt habe .... ?

Gruß Daniel
Dateianhänge
Bild4.png
Bild4.png (29.69 KiB) 1168 mal betrachtet
Bild3.png
Bild3.png (32.85 KiB) 1168 mal betrachtet
Bild2.png
Bild1.png

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3909
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Brainstorming Rohr in Rohr Führung

#2 Beitrag von Tomduly » 2020-06-07 18:28:34

Moin!
Das ist doch im Grunde eine Linearführung.
Eine einzelne Führungsrolle drückt doch das Innenrohr nach innen und dann klemmts, würde ich vermuten. Es müssten eigentlich vier (gefederte) Rollen sein, die alle vier Seiten des Innernohres führen. Und das jeweils oben, mitte und unten, so dass egal wie weit das Innenrohr ausgefahren ist, es immer von mindestens zwei Rollensätzen geführt wird. Aber bei zwei solchen Konstrukten hast du dann 24 Rollen im Einsatz...wäre mir zu overengineerd. Das passiert, wenn man gerne 3D zeichnet und es draußen regnet *frotzel*

Ich würde das simpler lösen: keine aufwendige Führungskonstruktion, einfach nur Rohr in Rohr und lieber ordentlich (Haft-)Fett rein und unten Federbälge drüber gegen Schmutz und dreckige Finger. Und das ganze mit einer einfachen Anhänger-Seilwinde zum Kurbeln rauf- und runterlassen. Gegen Seilriss und als Transportsicherung ein paar Rastbolzen links/rechts. Klappern ist ja eigentlich nur in eingefahrenem Zustand ein Thema, da könnte ich mir oben im äußeren Rohr einen nachgiebigen Gummikonus o.ä. vorstellen, in den das Innenrohr läuft und dadurch fixiert wird. Und unten zwei Klemmschrauben, die das Innerohr festklemmen.

Grüsse
Tom

Nils_90
infiziert
Beiträge: 34
Registriert: 2018-08-15 16:37:19

Re: Brainstorming Rohr in Rohr Führung

#3 Beitrag von Nils_90 » 2020-06-07 19:58:43

Ich halte es nicht für ratsam mit einer zylindrischen Rolle auf den Radius des Rohrs zu drücken das wird die Rolle nicht lange halten da eine sehr Kleine Fläche den Druck aufnehmen muss
Entweder die Rollen auf den Flächen laufen lassen wird in der Automation auch so gemacht.
Oder einfach dünne Kunststoffplatten mit Senkschrauben von innen ins Rohr Schrauben und gut ist. Viel mehr haben Ladekräne auch nicht.
MfG
Nils

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1216
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Brainstorming Rohr in Rohr Führung

#4 Beitrag von ClausLa » 2020-06-07 21:48:35

Mahlzeit.
ich würde kein Rohr verwenden, sondern 2 C-Profile ineinander laufen lassen, das innere läuft mit Rollen im äusseren

Millionen von Staplermasten funktinieren so, warum das Rad neu erfinden

Gruß Claus

visual
süchtig
Beiträge: 736
Registriert: 2015-12-16 15:48:33
Wohnort: Hückeswagen

Re: Brainstorming Rohr in Rohr Führung

#5 Beitrag von visual » 2020-06-08 0:10:45

Ich würde mir ja aus nem Gleitlagerwerkstoff (z. B. Igus Iglidur J oder ptfe oder sowas) die Lager dafür eben fräsen.

Benutzeravatar
Konstrukteur
Schrauber
Beiträge: 333
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Brainstorming Rohr in Rohr Führung

#6 Beitrag von Konstrukteur » 2020-06-08 7:49:27

Hallo Daniel,
wie soll dann der Fahrradträger befestigt werden?
Wahrscheinlich nur unten über eine Querverbindung vermute ich mal?
Dann bekommst Du aber einen Hebel durch die Last der Fahrräder rein, wodurch dein Innenrohr in der Führung kippt.
Dadurch müsstest Du schon an mindestens drei Seiten die Rollen anbringen! (Innenseite, vorn und hinten)

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

DanielD
Selbstlenker
Beiträge: 181
Registriert: 2017-01-13 14:55:35
Wohnort: 88339
Kontaktdaten:

Re: Brainstorming Rohr in Rohr Führung

#7 Beitrag von DanielD » 2020-06-08 20:58:11

Hallo und Danke an alle, die eine Rückmeldung gegeben haben !
Es war mir nicht "fad" am Wochenende und manchmal bevorzuge ich eine Computerskizze wenn man die Abmessungen, die sich ergeben im Kopf nicht so einfach abschätzen kann. Die Diskussion ist einfacher wenn man über einen Vorschlag reden kann.
Natürlich wären an jeder Ecke des Rohres die Laufrollen gekommen. ;)
Und in einem Meter "Höhe" nochmal, damit das Innenrohr zweimal abstützen kann.
Die Sache mit den Rollen, die in die Kante drücken hatte ich nicht so auf dem Schirm.
Bei der Gabelstaplertechnik mit zwei ineinander greifenden U-Profile hatte ich Sorge, dass die große Gabelweite (ca 170cm) schon so viel Spiel erzeugt, dass die Führung rausspringt.
Unten soll ein Querriegel die beiden Innenrohre verbinden. Auf ca 1m Höhe wird der Zug angebracht und zieht zumindest während des Hebens gegen den Hebel durch die Ladung. Oben muss ich anriegeln => guter Tip! => evtl eine große Tauchhülse, in die ein Stift eintaucht, das entlastet den Querriegel. (Fahrstellung)

Die Gleitlagerplattenlösung gefällt mir ganz gut, weil mit 70/3 Außenrohr und 55/3 Innenrohr noch rechnerisch 9mm Luft sind. Damit wäre pro Rohrseite 4mm Gleitplatte und 0,5mm Toleranz, was sich sicher in der Verarbeitung als nötig herausstellen wird.
Dort wo das Außenrohr die Schweißnaht innen hat, mach ich den Gleiter halt etwas schmaler.

Wichtig ist, dass das Gerät von unten bedienbar bleibt, ich möchte eben nicht nach jedem Fahrrad laden erst mal mit der Leiter hoch kraxeln zum irgendwelche Bolzen zu schrauben.....

Einbausituation : Bild
Aufgeladen ist die Oberkante der Kabine auf ca 3,30 m, abgeladen auf 2,10m darum muss der Radträger gut 1 Meter nach unten, und wenn ich ihn über die untere Kante der Kabine ziehen kann, dann lässt die sich mit Aufgeladen Rädern abrollen. Darum der Wunsch die Räder so weit wie möglich hoch zu laden.

Die Senkrechten Eckrohre sind meine 70/3 er schon für was anders genutzt. Der Träger würde da "Huckepack" drauf kommen.

Gruß Daniel

visual
süchtig
Beiträge: 736
Registriert: 2015-12-16 15:48:33
Wohnort: Hückeswagen

Re: Brainstorming Rohr in Rohr Führung

#8 Beitrag von visual » 2020-06-08 22:37:34

Ich finde 5/10tel schon sehr viel spiel für die Gleitlager.

Da würde ich doch deutlich präziser werden.

DanielD
Selbstlenker
Beiträge: 181
Registriert: 2017-01-13 14:55:35
Wohnort: 88339
Kontaktdaten:

Re: Brainstorming Rohr in Rohr Führung

#9 Beitrag von DanielD » 2020-06-10 21:54:48

So habe heute das Material bestellt, werde es mit PTFE Gleitern versuchen.
Ich denke bei normalen Stahlrohren könnten 0,5mm Luft schon hilfreich sein, wenn es zu arg schlottert kommt ne 0,5er (oder 0,3) Passcheibe pro Seite drunter.....

M4 Senkkopf müsste in einem 4er PTFE Material sauber rein gehen....

Auf POM wollte ich wegen der Instabilität in UV Licht nicht gehen, obwohl es billiger gewesen wäre, aber ich hab keinen Bock irgendwann den Träger nur wegen UV Zebröselung auseinander zu bauen.
Und von allen Kunststoffen scheint der PTFE am besten zu gleiten...

Ich werde dran bleiben und über den Erfolg berichten...
Gruß Daniel

Nils_90
infiziert
Beiträge: 34
Registriert: 2018-08-15 16:37:19

Re: Brainstorming Rohr in Rohr Führung

#10 Beitrag von Nils_90 » 2020-06-11 19:18:10

DanielD hat geschrieben:
2020-06-10 21:54:48
So habe heute das Material bestellt, werde es mit PTFE Gleitern versuchen.
Ich denke bei normalen Stahlrohren könnten 0,5mm Luft schon hilfreich sein, wenn es zu arg schlottert kommt ne 0,5er (oder 0,3) Passcheibe pro Seite drunter.....

M4 Senkkopf müsste in einem 4er PTFE Material sauber rein gehen....

Auf POM wollte ich wegen der Instabilität in UV Licht nicht gehen, obwohl es billiger gewesen wäre, aber ich hab keinen Bock irgendwann den Träger nur wegen UV Zebröselung auseinander zu bauen.
Und von allen Kunststoffen scheint der PTFE am besten zu gleiten...

Ich werde dran bleiben und über den Erfolg berichten...
Gruß Daniel
Ich denke die 0,5 mm spiel sind in Ordnung.
Günstigerer Kunststoff hätte sicher auch gereicht aber Teflon gleitet auf jeden Fall gut und lässt sich eigentlich gut bearbeiten.
Ich würde bei der Platte an der Schweißnaht einfach einfach ne Nut rein fräsen .
MfG
Nils

Rastlos18280
Schrauber
Beiträge: 350
Registriert: 2013-10-12 23:08:10

Re: Brainstorming Rohr in Rohr Führung

#11 Beitrag von Rastlos18280 » 2020-06-12 7:00:00

Hallo,
Ich bin vielleicht ein wenig spät aber hier meine Idee. Da ich nicht weiß wie alt oder gebrächlich Du schon bist, oder wie schwer Deine Fährräder sind paßt meine Lösung vielleicht weniger.
Du hattest hier von einer Leiter gesprochen auf die Du eigentlich nicht rauf wolltest um irgendwelche Verriegelungen zu öffnen. Allerdings wäre es am einfachsten einen festen Träger zu bauen. Der wird nicht klappen, quietschen, oder festgammeln. Der braucht keine Winde die man unterhalten muß, etc. Entweder Fahrräder draufheben oder mit Rampe draufschieben und einfacher geht's nicht. Die 2.5 m Rampe aus U-Profil darunter fest gemacht und das würde sich einfach schieben lassen.
Denk' mal drüber nach. Und ne Leiter haben wir alle mit.
Rastlos

DanielD
Selbstlenker
Beiträge: 181
Registriert: 2017-01-13 14:55:35
Wohnort: 88339
Kontaktdaten:

Re: Brainstorming Rohr in Rohr Führung

#12 Beitrag von DanielD » 2020-06-28 17:14:02

So nach etwas gebastel:

mal eine "Urversion" ohne PTFE Gleiter, aber schon mal die beiden Rohre 70/55 ineinander:

LINK : https://vimeo.com/433348204

Wackeln noch etwas aber das Prinzip wird erkennbar.
Gruß Daniel

Antworten