Position Festlager

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 417
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Position Festlager

#1 Beitrag von bachmarc » 2020-05-04 9:49:08

Hallo,
Weiß jemand warum die Festlager in der Zetros ARL für eine Dreickeck ganz hinten sind?
Für eine Raute liegen sie über der Achse, was ich nachvollziehen kann, weil man dort die Last haben will und den Seitenhalt bekommt.

Das hintere Dreieck bei der Raute ist ohnehin sehr sehr kurz... warum lässt man die hintere Wippe nicht einfach weg?

Ja kann man tun, haben Leute auch gemacht... aber warum hat es Benz nicht gemacht. Die überlegen sich gute Dinge, erklären sie nur nicht immer.
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1814
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Position Festlager

#2 Beitrag von burkhard » 2020-05-04 10:08:06

Naja, das wird wohl ganz einfach mit der besseren Gewichtsverteilung und Fahrstabilität zu tun haben. Wenn der Überhang hinten größer wird, dann werden die Hebelkräfte auf das Festlager das Dackel-Schwänzeln des Aufbaues größer. Das Schwänzeln ist bei einer 3-Punkt-Lagerung sowieso eine Problem.

Mercedes versetzt bei einer 3-Punkt-Lagerung das Festlager aber nur bis zum hinteren Federbock und nicht bis ganz nach hinten, um immerhin noch im Bereich zwischen den Federböcken zu bleiben, was für die Seitenführung und Ableitung der Seitenkräfte auf die Hinterachse besser ist.

Viele Grüße
Burkhard

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 417
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Position Festlager

#3 Beitrag von bachmarc » 2020-05-04 13:56:44

Nunja, das ist beim G90 eine Hand Unterschied ... selbst Mitte Achse ist nur eine Armlänge.
12B3A797-5728-4A1A-9C29-D11D35D8352E.jpeg
Heißt aber auch dass die Position bei einer Raute direkt über der Achse wie beim Zetros für ein G 90 nicht viel unterschied zum Dreieck macht.
Vielleicht muss das Festlager Für die Raute dann doch näher ans vordere Achslager?

Das wäre für die Winkelminimierung am besten aber die Stützlast liegt natürlich genau da wo der Rahmen im weitesten in der Luft hängt und zumindest laut Internet am häufigsten bricht.
MAN G90 8.150 Bj 1994

the_muck
Überholer
Beiträge: 249
Registriert: 2019-03-16 16:41:12

Re: Position Festlager

#4 Beitrag von the_muck » 2020-05-04 14:48:38

Bau doch mal, wie in einem anderen Thread, eine Lagerung aus Holz auf deine Kiste und dann ab durch den Graben... Ich hab das so mit meinem gehefteten Rahmen gemacht, der lag nur in den Unimog Lagerschalen. dann konnte ich mir anschauen wie sich das System verschiebt. Danach hab ich alles verschraubt und geschaut ob die Heftpunkte die Spannung abkönnen. Dann noch in der Verschränkung versucht die Bolzen aus den Wippen raus zu treiben, auch das ging noch. Dann in der Verschränkung Schrauben gelockert und beobachtet wann sich was wohin verschiebt. Das war alles sehr sehr aufschlußreich für mich...

Die hier oft gezeigten Bilder von den verwundenen Rahmen, bei verschraubung, hilft ja nichts. Klar verwindet sich das alles schön, aber wie hoch sind die Spannungen in dem Moment, das ist ja der entscheidende Punkt.

Grüße Malte

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 417
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Position Festlager

#5 Beitrag von bachmarc » 2020-05-04 15:52:43

Moin,
Was ich ja eher nicht abschätzen kann ist der dynamische Teil und oft die Gründe hinter Maßnahmen in den ARL.

Der ARL 1:1 folgen ist einfach. Ihre Gründe und Intentionen verstehen, damit man erkennt es ist ein Beispielbild oder „es muss genau so, sonst tot“.

Mein Verständnis wäre zb dass ich bei der Raute mit den Festlager auch bis zur Achsaufhängung vor kann, wenn der Montagerahmen hinreichend biegefest ist.
MAN G90 8.150 Bj 1994

Antworten