Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Philena
infiziert
Beiträge: 93
Registriert: 2017-07-18 21:40:07
Wohnort: Bokel
Kontaktdaten:

Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#1 Beitrag von Philena » 2020-04-24 14:12:03

Moin!
Demnächst geht es endlich mit dem Innenausbau los. Der Koffer besteht aus Alu-Sandwich, teilweise mit dickeren Alustreifen zur Befestigung von Dingen hinterlegt. Der Plan ist, die Möbel an der Aluwand mit Einnietmuttern zu befestigen. Zange ist schon am Start, aber ich hab bisher noch nie damit gearbeitet. Jetzt sehe, ich, dass es unendlich viele verschiedene Nietmuttern gibt. Mögt ihr mich in die Geheimnisse der Nietmuttern einführen? Welche würdet ihr mir empfehlen? Was ergibt Sinn? Alunieten in der Aluwand und dann mit der verzinkten Schraube da rein? Oder doch verzinkte Muttern? Irgendwo hab ich die Kontaktkorrosion ja doch. Dann gibt es Flachkopf, Senkkopf, wasweißichnichtnochallesfürn Kopf. Und zuletzt die Dicke. Ich würde mal schätzen, mit M5 und M6 sollte ich beim Innenausbau hinkommen, oder was habt ihr so verbaut? Hier sind doch bestimmt einige, die mit den Dingern schon Erfahrungen gesammelt haben, lasst mich bitte teilhaben!
Danke und Gruß!
Philip

grijo
Schrauber
Beiträge: 399
Registriert: 2007-01-22 17:33:29
Wohnort: Raum Esslingen

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#2 Beitrag von grijo » 2020-04-24 16:00:47

Hallo,

Alunietmuttern sind nicht allzu stabil.
Je nachdem was du da festschrauben willst geht es oder eher nicht.
Ich habe immer verzinkte Nietmuttern in Alu gesetzt damit ich auch etwas befestigen kann.
Bei den Nietmuttern sollte die Dicke des Bleches berücksichtigt werden, je nachdem wie dick das Blech ist gibt es unterschiedliche Längen bei den Nietmuttern.

Ob M5 oder M6 hängt auch davon ab was später ran soll, ich habe selten über M5 genommen.

Edelstahlnietmuttern sind, aus Sicht der Kontaktkorrosion, schlechter als verzinkt, bzw. liegen in der Elektrochemischen Spannungsreihe weiter von Alu entfernt als verzinkt.

Gruss
Joachim

stonedigger
Kampfschrauber
Beiträge: 592
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#3 Beitrag von stonedigger » 2020-04-24 16:11:47

Also verzinkte Muttern in Alu auf jeden Fall nicht. Da kann ich ein Lied von singen. Haben die Ami-Kofferhersteller so gemacht. o.k. die Frage ist, ob Dein Koffer auch 20 Jahre alt werden soll.
Alu-Nieten wären zwar richtig - da hält aber das Gewinde nix aus.
Also: Edelstahl.

Deine Möbel mit Inhalt nur an ein paar Einnietmuttern aufzuhängen halte ich allerdings für sehr fragwürdig. Ich habe die im Militärkoffer vorhandenen Gewinde genutzt. Die sind im Spriegel selbst und nicht nur in dem bisschen Alu-Blech.
Dazu habe ich quer an der Wand eine Leiste (Kantholz, Alu o.ä.) verschraubt und darauf steht dann schon einmal der Hängeschrank. Die Gewindenieten in der dünnen Alu-Wand müssen dann nicht mehr soo viel Gewicht halten.

Evtl. macht es mehr Sinn die flachen Airline-Schienen an die Wand zu kleben und zu nieten und daran dann den Schrank mit Fittingen aufzuhängen.

Sollte die Wand verstärkt sein, dann kannst Du da natürlich dran gehen. Aber eine Einnietmutter in nem dünnen Alu-Blech auf Rüttelpisten und im Gelände - sehr fraglich.

Ansonsten habe ich meist mit M6 gearbeitet. Senknieten logisch: Wenn Du wirklich flach anschrauben willst. Die Senkung schwächt aber in Deinem Fall noch einmal zusätzlich. Es gibt auch Spreizdübel mit Gewinde, die eher für Rigips gedacht sind, um hier die Last auf eine breitere Fläche zu verteilen. Evtl. ist das auch eine Alternative?

Hoffentlich hast Du mehr als nur so eine Handquetschzange. Das machen bei M6-Edelstahlnieten die Hände nicht lange mit. Allerdings ist die lange Nietzange oft zu sperrig. Habe daher beide Arten. Es gibt wohl auch Aufsätze für den Akku-Schrauber oder mit Druckluft (Profianwendung Fahrzeugbau).

Bei der Einstellung der Zange musst Du Dich an einem Blech herantasten. Zu viel Kraft und das Gewinde reißt aus, zu wenig und der Niet dreht sich in der Bohrung mit beim Anziehen der Schraube. Und das ist richtig Kacke, denn weder bekommst Du die Schraube wieder raus noch rein und den Niet auch nicht. Auch bei den Nieten gibt es Qualitätsunterschiede. Normalerweise ist der Niet glatt. Der hat natürlich ein höheres Risiko, dass er sich mitdreht. Von Heymann gibt es Nieten, die haben eine Art Riffelung, die sich in das Gegenblech einbeißen. Da brauchts aber auch die richtige Zange dafür.

SD

grijo
Schrauber
Beiträge: 399
Registriert: 2007-01-22 17:33:29
Wohnort: Raum Esslingen

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#4 Beitrag von grijo » 2020-04-24 16:43:03

stonedigger hat geschrieben:
2020-04-24 16:11:47
Also verzinkte Muttern in Alu auf jeden Fall nicht. Da kann ich ein Lied von singen. Haben die Ami-Kofferhersteller so gemacht. o.k. die Frage ist, ob Dein Koffer auch 20 Jahre alt werden soll.
Alu-Nieten wären zwar richtig - da hält aber das Gewinde nix aus.
Also: Edelstahl.

...
Warum soll Edelstahl besser sein?


Bild

V2A liegt deutlich weiter von Aluminium weg als verzinkter Stahl, daher sollte das Problem mit der Kontaktkorrosion auch deutlich größer sein.

farnham
infiziert
Beiträge: 71
Registriert: 2019-05-07 9:18:56

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#5 Beitrag von farnham » 2020-04-24 19:20:56

grijo hat geschrieben:
2020-04-24 16:43:03
Warum soll Edelstahl besser sein?
Weil zwischen Theorie und Praxis manchmal Welten liegen ;) Alu ist da etwas speziell. Eigentlich ist es sehr unedel, aber es bildet schnell eine extrem widerstandfähige Oxidschicht. In der Kombination Alu/Edelstahl ist Alu das Opermaterial, nur wegen Oxidschicht passiert trotzdem wenig. Ganz anders, wenn man verzinkt und Alu kombiniert. Die dünne Zinkschicht ist schneller weg, als Du die Nietmutter einnieten kannst. Drunter ist meist sehr unedles Stahlblech und ab geht die Party.

PS.: mein Fahrzeug hat einen komplett in Alu gebauten Koffer. Leider war der Vorbesitzer wenig konsequent bei der Wahl der Beschläge, sodass ich quasi alle Varianten verbaut hatte und nach vielen Übernachtungen an/auf dem Strand eingehende Feldstudien zur (Kontakt-)Korrosion durchführen konnte.

PPS: Edelstahl-Nietmuttern bedingen auch Edelstahl-Schrauben. Edelstahl in Edelstahl hingegen ist eine perfekte Kombination für festgefressene Schrauben, die weder rein noch aus gehen. Schmieren vor dem ersten Eindrehen!

grijo
Schrauber
Beiträge: 399
Registriert: 2007-01-22 17:33:29
Wohnort: Raum Esslingen

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#6 Beitrag von grijo » 2020-04-24 19:34:39

Wie immer gibt es hier 2 Theorien. :D


Da sich in dem frisch gebohrten Alublech an der bohrungswand keine oxidschicht befindet hat das VA ungehinderten Zugang.

Wie auch immer.... man wird es erst später sehen.

PS: An meinem landrover verhalten sich verzinkte Nieten im Alublech bisher unauffällig.

Benutzeravatar
Linksfahrer
Schrauber
Beiträge: 314
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#7 Beitrag von Linksfahrer » 2020-04-24 21:29:11

Wir haben M8-Alu-Einnietmuttern verbaut. Das war vom Schrankhersteller(Zepbox) so vorgesehen. Ich denke es macht keinen Sinn Edelstahlnieten zu verwenden, da kommt es dann im Ernstfall nur zur Delaminierung. Man muss sich halt bewusst sein welche Lasten möglich sind und welche nicht. Also Lasten verteilen.
Beim Einbau ist wichtig die Nietzange nicht zu verkannten und die richtige Einschraubtiefe in den Zugdorn zu ermitteln. Also die Wanddicke messen. Zu tief und das Gewinde reißt aus, zu flach und die Nietmutter wackelt, dreht sich mit und man bekommt die Zange nicht mehr ab.
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

bikemaniac
LKW-Fotografierer
Beiträge: 105
Registriert: 2018-06-03 23:01:02
Wohnort: Skandinavien

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#8 Beitrag von bikemaniac » 2020-04-24 22:43:15

Galvanische Kontaktkorrosion:

Damit es tatsächlich zur Korrosion kommen soll müssen 2 Dinge erfüllt sein:

a) Thermodynamik: Gibbs freie Energie muss negativ sein. Als Laie schaut man sich hier einfach die Spannungsreihe an
b) Kinetik: Chemische und Elektrochemische Prozesse verlaufen mit unterschiedlicher Geschwindigkeit. Die meisten Leute verstehen dieses Konzept nicht weil es kompliziert ist. Zwei Metalle können in der Spannungsreihe weit von einander sein aber die Kinetik ist so langsam das gar nichts passiert - doch ... vielleicht in 100 Jahren. 2 Metall können nah sein und die Kinetik ist superschnell und es korrodiert wie Hölle. Wie weiss man wie die Kinetik zwischen 2 Metalle ist? Weiss man nicht - dies wird am mesiten durch Versuche gemessen.

Aufpassen: All das mit der Spannungsreihe sind bei Idealsystemen fällig. Gibt es z.B. Chloridionen, Ammoniumionen dann ändert sich alles KOMPLETT. Chloridionen kommen zB in Meeresnähe vor weil das Salz als Aerosole viele Km Inlands weht.

Adriaan
infiziert
Beiträge: 53
Registriert: 2019-08-16 7:50:10

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#9 Beitrag von Adriaan » 2020-04-25 7:46:43

Aus meine Praxis:
Nimm auf jeden Fall Einnietmuttern mit Schafträndelung, die halten besser und drehen nicht gleich mit wenn du mal eine Schraube etwas fester anziehst.
Wenn du die zu befestigende Teile Flächenbündig mit der Wand montieren willst/musst, solltest du Nietmuttern mit Senkkopf nehmen. Aber: die Lochdurchmesser muss dann schon genau zum Nietmutter passen. Nietmuttern mit Flachrundkopf sind da nicht ganz so empfindlich. Tragen tun beide Sorten gleich viel, die Belastung ist ja auf Zug. Ganz wichtig: Klemmbereich der Nietmuttern muss zu der vorhandene Blechstärke passen!

Gute Bohrer nehmen, damit es auch wirklich Rundlöcher gibt.
Kauf/leih dir ein (Profi) Gerät um die Nietmuttern zu setzen zb Gesipa oder Honsel. Nur dann werden die Nietmuttern immer gleich fest angezogen. Mit der Handzange macht das kein spass.

Es gibt nicht umsonst Nietmuttern aus Alu, Stahl und V2A, die gehören ins gleiche Blech. Klar ist Alu etwas weicher und nicht ganz so belastbar, nimm einfach M6 in Alu wo sonst M5 reicht, und M8 wo in Stahl und V2A M6 reichen wurde. Schrauben nicht nur bei V2A immer leicht einfetten um Korrosion/festfressen zu vermeiden.

Wenn du Korrosionsprobleme völlig ausschliessen willst kannst du auch solche https://eshop.wuerth.de/Produktkategori ... %255B%255D . einsetzen. Nur halten die nicht all zu viel....

In den Würth shop kannst du sehr gut die unterschiedliche Belastbarkeiten der Nietmuttern vergleichen: auf den Artikelnummer klicken, dann in Technische Informationen schauen. Dann kannst du recht schnell sehen wieviel grösser der Aluniet sein muss um in etwas das gleiche Drehmoment wie Stahl/V2a zu verkraften.

Kleiner Vergleich bei Flachrundkopf in M6: Alu ca 11 nm, Stahl ca 20 Nm, V2A ca 22 nm.

Wenn du die Nietmuttern von Würth einsetzen willst, sag mir Bescheid, ich bestell die dir gerne.

Adriaan

Benutzeravatar
Oschi
Schrauber
Beiträge: 385
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#10 Beitrag von Oschi » 2020-04-25 8:43:28

Ohne Elektrolyt keine Kontaktkorrosion!

Wer sich im Wohnraum Gedanken um die elektrochemische Spannungsreihe machen muss, sollte zuerst mal sein Raumfeuchtigkeitsproblem lösen...

Benutzeravatar
moje 57
süchtig
Beiträge: 605
Registriert: 2017-12-21 22:34:50
Wohnort: Neuruppin

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#11 Beitrag von moje 57 » 2020-04-25 8:58:36

Guten Morgen,

es gibt auch Blindnietmuttern aus Nylon. Diese haben besagtes Korrosionsproblem nicht und benötigen, je nach Bauart, auch kein Setzwerkzeug.
https://www.vvg.info/know-how/glossar/b ... ern-nylon/

Gruß,

PS: Ich selbst habe in meinem Koffer Stahl verzinkt verbaut, bedingt durch Blechdoppelungen Stahlblech/Alublech.
Moje57

„Jeder soll nach seiner Façon selig werden.“ FR / F II

Benutzeravatar
Christian H
abgefahren
Beiträge: 2438
Registriert: 2006-10-03 20:26:12
Wohnort: METROPOLREGION RHEIN-NECKAR

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#12 Beitrag von Christian H » 2020-04-25 11:03:51

Ich nutze seit Jahren im Heizungsservice Keramikpaste höchst erfolgreich.
Da gibts nämlich genug Materialmix bei Befestigungsschrauben- oft noch mit Einfluss hoher Temperaturen und Kondensatfeuchtigkeit.

Ein Klecks Keramikpaste auf die Schrauben oder auch O-Ringe im Brennerbereich und es flutscht auch noch im nächsten Jahr.
Unter dem Einfluss hoher Temperaturen verdunstet zwar der Fettanteil aber der verbleibende Keramikanteil verhindert trotzdem Korrosion.

Verzinkte Schrauben in VA-Gewinden oder auch Alu können so auf Jahre vor dem festfressen geschützt werden.
Aus meinem Werkzeugkoffer ist so eine Tube jedenfalls nicht mehr wegzudenken.

Ganz billig ist das Zeug nicht und die 5g Tübchen sind eher nicht zweckmäßig. Ich empfehle daher die 100g Dose.

Christian
Wenn ich wollte .....

Benutzeravatar
askari01
Überholer
Beiträge: 206
Registriert: 2016-10-03 15:16:17
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#13 Beitrag von askari01 » 2020-04-25 13:01:44

Moin,

für eine höhrere Traglast empfehle ich Spreiz-Blindnietmuttern. In bereichen wo mit Feuchtigkeit zu rechnen ist, die Blindnietmuttern zusätzlich mit Schutzwachs einsprühen. Siehe Links.
Eine Anleitung im Umgang mit den Blinnietmuttern liegt den meisten Nietzangen bei.
VG Uwe

Spreiz-Nietmuttern:
https://www.google.de/search?q=spreiz+n ... ueOjQfXr_M


Würth Schutzwach
https://eshop.wuerth.de/Produktkategori ... de/DE/EUR/

Benutzeravatar
Philena
infiziert
Beiträge: 93
Registriert: 2017-07-18 21:40:07
Wohnort: Bokel
Kontaktdaten:

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#14 Beitrag von Philena » 2020-04-26 17:38:33

Besten Dank schon mal für die zahlreichen Antworten!
Wie befürchtet, gibt es zu allen möglichen Varianten (auch zu denen, die ich nicht unbedingt auf dem Schirm hatte) Befürworter mit mehr oder weniger guten Argumenten. Da ich selbst da halt zum einen wenig Erfahrung habe und zum anderen keinen Plan von Chemie, ist es für mich schwer, die Argumente zu bewerten. Aber ich versuche mein bestes. Was habe ich sonst noch gelernt? Ein Raumfeuchteproblem ist immer doof, habe ich aber zur Zeit ganz sicher nicht, da der Laster seit Jahren unbewohnt unter Dach steht. Ob ich später mal eins haben werde? Wir werden sehen, ich hoffe nicht! Und M8 scheint nicht übertrieben zu sein. Hatte ich vom Gefühl her so eingeschätzt.
Ich werde mir das alles die Tage nochmal in Ruhe durchlesen und auch mal die verschiedenen angebotenen Nietmuttern dazu ansehen - und deren Preise, was ja auch nicht ganz unerheblich ist. Und dann beizeiten eine Bestellung losjagen.
Merci und Gruß!
Philip

Benutzeravatar
askari01
Überholer
Beiträge: 206
Registriert: 2016-10-03 15:16:17
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#15 Beitrag von askari01 » 2020-04-26 18:18:32

Philena hat geschrieben:
2020-04-26 17:38:33
Besten Dank schon mal für die zahlreichen Antworten!
Wie befürchtet, gibt es zu allen möglichen Varianten (auch zu denen, die ich nicht unbedingt auf dem Schirm hatte) Befürworter mit mehr oder weniger guten Argumenten. Da ich selbst da halt zum einen wenig Erfahrung habe und zum anderen keinen Plan von Chemie, ist es für mich schwer, die Argumente zu bewerten. Aber ich versuche mein bestes. Was habe ich sonst noch gelernt? Ein Raumfeuchteproblem ist immer doof, habe ich aber zur Zeit ganz sicher nicht, da der Laster seit Jahren unbewohnt unter Dach steht. Ob ich später mal eins haben werde? Wir werden sehen, ich hoffe nicht! Und M8 scheint nicht übertrieben zu sein. Hatte ich vom Gefühl her so eingeschätzt.
Ich werde mir das alles die Tage nochmal in Ruhe durchlesen und auch mal die verschiedenen angebotenen Nietmuttern dazu ansehen - und deren Preise, was ja auch nicht ganz unerheblich ist. Und dann beizeiten eine Bestellung losjagen.
Merci und Gruß!
Philip
Moin Philip,

bist Du mit dem Fensterglas weiter gekommen?

VG Uwe

Benutzeravatar
Philena
infiziert
Beiträge: 93
Registriert: 2017-07-18 21:40:07
Wohnort: Bokel
Kontaktdaten:

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#16 Beitrag von Philena » 2020-04-26 18:49:00

Moin Uwe!
Zugegebenermaßen bisher wenig. Nur soweit, dass wir jemanden haben, der das für uns mitbestellen würde, wenn er da demnächst für seine Firma bestellt. Aber was wir da jetzt genau wollen und brauchen, da müssen wir die Tage auch noch mal eine Entscheidung fällen, bzw. uns weiter schlau machen.
Gruß!
Philip

stonedigger
Kampfschrauber
Beiträge: 592
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#17 Beitrag von stonedigger » 2020-04-27 8:38:07

Adriaan hat geschrieben:
2020-04-25 7:46:43
Aus meine Praxis:
Nimm auf jeden Fall Einnietmuttern mit Schafträndelung, die halten besser und drehen nicht gleich mit wenn du mal eine Schraube etwas fester anziehst.
Schafträndelung: Das war die Bezeichnung die ich suchte.
Adriaan hat geschrieben:
2020-04-25 7:46:43
Kauf/leih dir ein (Profi) Gerät um die Nietmuttern zu setzen zb Gesipa oder Honsel. Nur dann werden die Nietmuttern immer gleich fest angezogen. Mit der Handzange macht das kein spass.

Hab gute Erfahrung auch mit der China-Variante gemacht: https://www.amazon.de/gp/product/B009AV ... UTF8&psc=1
Adriaan hat geschrieben:
2020-04-25 7:46:43

Es gibt nicht umsonst Nietmuttern aus Alu, Stahl und V2A, die gehören ins gleiche Blech. Klar ist Alu etwas weicher und nicht ganz so belastbar, nimm einfach M6 in Alu wo sonst M5 reicht, und M8 wo in Stahl und V2A M6 reichen wurde. Schrauben nicht nur bei V2A immer leicht einfetten um Korrosion/festfressen zu vermeiden.
Oder so !

Senkmuttern würde ich trotzdem nicht nehmen, da man hier ja das ohnehin dünne Material zusätzlich schwächt.

SD

Benutzeravatar
TiBo
neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 2019-07-23 9:24:28

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#18 Beitrag von TiBo » 2020-04-27 9:41:12

Ich kann derzeit so ein Werkzeug empfehlen, vor allem wenn es viele Muttern sind:

https://www.amazon.de/Bohrmaschine-Akku ... =1-1-spell

Mit kleinem Akkuschrauber kommt man auch an etwas kompliziertere Stellen, dauert aber etwas länger. Wenn sowas nicht erwünscht ist, dann empfehle ich einen großen Hebel an der Nietzange oder den Elan das als Trainingsstunde zu verbuchen :D
"Bei genug Druck und genug Hitze brennt alles"

Adriaan
infiziert
Beiträge: 53
Registriert: 2019-08-16 7:50:10

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#19 Beitrag von Adriaan » 2020-04-27 13:14:02

Das ist aber ein Aufsatz für Blindnieten, wir reden hier aber über Einnietmuttern.

Dazu braucht es zb den hier: https://www.amazon.de/Nietmutternaufsat ... B07KX4TK44

Schön aufpassen beim Kauf, es gibt auf viele günstigere, die aber nur für ein Gewindedurchmesser geeignet sind.

Sowas https://www.honsel.de/produkte/setzgera ... g-vng-903/ hab ich in meine Firma, natürlich noch angenehmer. Kostet auch "etwas" mehr.

Gruß
Adriaan

Benutzeravatar
Philena
infiziert
Beiträge: 93
Registriert: 2017-07-18 21:40:07
Wohnort: Bokel
Kontaktdaten:

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#20 Beitrag von Philena » 2020-04-27 15:39:00

Danke Euch! So eine Klappzange haben wir und ich denke, wir werden das damit erstmal probieren. Sollte es zu nervig / kraftaufwändig / eng damit sein, gönnen wir uns wohl so einen Aufsatz. Wenn wir den von Anfang an haben, weiß man den gar nicht so zu schätzen und ärgert sich womöglich über die Kosten. Wenn der Leidensdruck erstmal größer ist, tut das Geld nicht ganz so weh. Und meine Arme könnten es wahrscheinlich auch vertragen.

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 1997
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#21 Beitrag von tonnar » 2020-04-27 16:50:11

Unabhängig von irgendwelchen Chemiestunden, hier mal ein etwas anderer Ansatz, den ich beim Ausbau meines 508 verfolgt habe.
Nachdem ich bei Einnietmuttern immer mal wieder Probleme hatte (ab M8 zieht man die Schrauben schnell mal zu stark an und schon dreht die Mutter durch :frust: ), habe ich mir ein anderes Befestigungssystem überlegt: Airlineschienen kann man wunderbar annieten (da wäre dann bei dir alles aus Alu) und ggf. auch noch ein paar Klebepunkte setzen. Wenn man sich ein cleveres Raster ausdenkt (bei mir ist dieses durch die Wandholme vorgegeben), hat man damit alle Möglichkeiten, verschiedenste Lasten und Materialien zu befestigen. Dafür gibt´s ja die vielen schönen Fittinge. Darüber hinaus kann man jederzeit einzelne Module entfernen oder versetzen.
Natürlich sind dann Teile der Schienen sichtbar, was mich aber nicht stört. Da hängt dann z. B. ein Kleider-/Handtuchhaken dran (selbst die gibt´s passend im Airline-Sortiment).
Über die Mehrkosten im Vergleich zu Einnietmuttern müssen wir nicht reden, aber andere Posten verschlingen deutlich mehr Geld.

Gruß
Tino

Benutzeravatar
TiBo
neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 2019-07-23 9:24:28

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#22 Beitrag von TiBo » 2020-04-29 9:21:15

Das ist aber ein Aufsatz für Blindnieten, wir reden hier aber über Einnietmuttern.
:unwuerdig: Oh, zu schnell gelesen...
"Bei genug Druck und genug Hitze brennt alles"

raispa
infiziert
Beiträge: 77
Registriert: 2019-08-19 10:58:27

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#23 Beitrag von raispa » 2020-04-29 15:38:40

Moin,

ich habe mir mal den Masterfix zugelegt.
https://www.google.com/search?q=Einniet ... AXoECAEQAQ
Hat ganz gut funktioniert, man kann damit verschieden Größen von Nietmuttern und auch Nietschrauben verarbeiten.

Benutzeravatar
Moerk
Selbstlenker
Beiträge: 195
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#24 Beitrag von Moerk » 2020-05-09 13:02:09

Ich hänge mich hier mal mit meiner Frage an:

Mein Koffer besteht aus einem Sandwichmaterial 0.6 mm Stahlblech, 30 mm Schaum und wieder 0.6 mm Stahlblech. Ich habe gesehen, dass es M4-Nietmuttern gibt, die ab Blechdicken von 0.5 mm funktionieren.

Wieviel würdet Ihr an eine Mutter bei 0.6 mm Blech hängen, oder anders gefragt, wieviel Nietmuttern pro Oberschrank?
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer ausgetauscht - Erledigt
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Adriaan
infiziert
Beiträge: 53
Registriert: 2019-08-16 7:50:10

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#25 Beitrag von Adriaan » 2020-05-09 13:48:05

Das sagt Würth zu deren Art.-Nr. 094820 04:
Gewindeart x Nenndurchmesser (D): M4
Kopfdurchmesser (d1): 9 mm
Außendurchmesser (d2): 5,9 mm
Länge (l1): 11 mm
Kopfhöhe (k1): 1,1 mm
Klemmbereich min./max. (s1): 0.5-3.0 mm
Werkstoff Stahl
Oberfläche Verzinkt
Kopfform Flachkopf
Zugbruchlast: 7840 N
Scherbruchlast: 1660 N
Anzugsdrehmoment max. 4.5 Nm

Mit der Zug- und Scherbruchlast kann ein Profi hier das mit Sicherheit berechnen.

M 5 oder M 6 geht auch: Art.-Nr.Art.-Nr. 094820 05 bzw 094820 06, sogar in M8 finden sich welche die für 0,6 mm Blech passen(wenn auch auf der schnelle in Alu): Art.-Nr. 09485508. Technische Daten findest du in der in der Würth online shop.

Adriaan

farnham
infiziert
Beiträge: 71
Registriert: 2019-05-07 9:18:56

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#26 Beitrag von farnham » 2020-05-09 15:29:57

Bei 0.6er Stahlblech ist eine Nietmutter meines Erachtens keine geeignete Befestigung. Sie wird lange vor dem Ausreißen das Blech plastisch oder elastisch verbeulen und vom Schaum ablösen. Die Festigkeitsrechnung geht damit ins Leere, denn Beulversagen wird meistens ausgeschlossen.

Entweder großflächige Einlagen im Schaum unters Blech oder stabile/steife Platte flächig aufkleben und da eine Nietmutter rein. Was man auch mal an einem Abfallstück probieren könnte: eine große Karosseriescheibe mit unter die Mutter nieten, ggf mit Kleber drunter. Das dürfte die Kraft zumindest etwas verteilen.

Zum Glück ist mein 1x3mm Alublech plus Stringer aus Quadratrohr (kein Sandwich) bei etwa gleichem Flächengewicht da etwas pflegeleichter.

Benutzeravatar
Moerk
Selbstlenker
Beiträge: 195
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#27 Beitrag von Moerk » 2020-05-10 8:43:49

Vielen Dank für Eurer Feedback zum Nieten in sehr dünnes Blech.

Noch eine Frage dazu: Welchen Kleber würdet Ihr zum Kleben der Verstärkungsbleche nehmen?
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer ausgetauscht - Erledigt
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Benutzeravatar
Linksfahrer
Schrauber
Beiträge: 314
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Nietmuttern, bitte um Anleitung für Anfänger

#28 Beitrag von Linksfahrer » 2020-05-10 15:24:45

Karosseriekleber, z.B. Sikaflex 252
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

Antworten