Gaspruefung

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
FrankS
süchtig
Beiträge: 709
Registriert: 2014-06-04 13:32:52
Wohnort: Münsterland

Re: Gaspruefung

#31 Beitrag von FrankS » 2020-10-16 14:10:01

Moin,
meine Kiste hat im April diesen Jahres auch die Plakette zugeteilt bekommen ohne gültige Gasprüfung - bei den Buben von der Dekra in NRW.
Hat auch kein Blick in den Koffer geworfen...

Grüßle Frank

Benutzeravatar
Eisho
LKW-Fotografierer
Beiträge: 144
Registriert: 2015-01-25 17:40:05
Wohnort: Köln

Re: Gaspruefung

#32 Beitrag von Eisho » 2020-10-16 14:15:02

Hallo zusammen

Ich habe heute unseren T5 (mit fest eingebauter Gasflasche, -Heizung und -Kocher) mit neuem TÜV von der Werkstatt abgeholt - trotz abgelaufene Gasprüfungs-Plakette...

VG, Peter
WoMo-Historie bisher: T2a, Opel Blitz, T2b, L3004x4, T5 4motion Seikel, 817AF(bald fertig)

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6360
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Gaspruefung

#33 Beitrag von LutzB » 2020-10-16 14:39:19

Im Juni diesen Jahres problemlose HU ohne Nachweis der Gasprüfung absolviert.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

stonedigger
süchtig
Beiträge: 713
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Gaspruefung

#34 Beitrag von stonedigger » 2020-10-16 15:29:22

Bei uns war es so, dass dem TüV die Regelung zwar bekannt ist, der TüV aber von seiner höchsten Stelle angeblich die Weisung bekommen hat, dennoch keine HU bei abgelaufener Gasprüfung zu erteilen.


SD
--------

"Menschen werden schlecht und schuldig, weil sie reden und handeln,..." (schreiben und posten) "..., ohne die Folgen Ihrer Worte und Taten vorauszusehen"

- Franz Kafka -

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7955
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Gaspruefung

#35 Beitrag von OliverM » 2020-10-16 17:23:29

Bis voraussichtlich 2023 wird hier geprüft ohne das eine fehlende Gasprüfung ein erheblicher Mangel ist. Das wird hier bei der GTÜ, der Dekra und auch beim TÜVNord tatsächlich so gehandhabt .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Andy
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3735
Registriert: 2008-06-14 10:58:36

Re: Gaspruefung

#36 Beitrag von Andy » 2020-10-16 19:17:20

Moins oliver,

Dann muss ich dich ja spät. Nächst jahr besuchen kommen ;)

Vg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

vm+flinux
Überholer
Beiträge: 248
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Gaspruefung

#37 Beitrag von vm+flinux » 2020-10-17 14:50:21

Ich verstehe nicht, wo das Problem mit der Gasprüfung besteht.
Wenn die Anlage so sicher ist, wie man denkt, dann gibt 's den Stempel - und alles ist gut.
Fragezeichen in den Augen habende Grüße, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Benutzeravatar
tichyx
süchtig
Beiträge: 662
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: Gaspruefung

#38 Beitrag von tichyx » 2020-10-17 15:06:20

Hallo,
habe gerade frische HU gemacht - mit abgelaufener Gasprüfung. War kein Thema, obwohl der Prüfer die letzten Jahre darauf geachtet hat.

Btw: Flasche ist bei mir außen im Staufach und hat ein integriertes Manometer am Druckminderer. Ich mache sozusagen jedes mal beim abdrehen der Flasche meine eigene Gasprüfung. Bewegt sich der Zeiger über Nacht nicht, ist die Anforderung der Gasprüfung um ein Vielfaches übererfüllt.

Grüße

Olli
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12804
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Gaspruefung

#39 Beitrag von Pirx » 2020-10-17 20:47:43

vm+flinux hat geschrieben:
2020-10-17 14:50:21
Ich verstehe nicht, wo das Problem mit der Gasprüfung besteht.
Wenn die Anlage so sicher ist, wie man denkt, dann gibt 's den Stempel - und alles ist gut.
Fragezeichen in den Augen habende Grüße, Volker
Wie schon der Initiator seinerzeit schrieb: "Wer den ganzen Thread liest, verschafft sich einen unfairen Vorteil!" oder so ähnlich ...

Das Problem ist, daß die Prüfstellen derzeit keine Gasprüfungen durchführen können bzw. dürfen. Und nun stellt sich die Frage, ob das Wohnmobil (wenn die restliche Technik in Ordnung ist) trotzdem eine Plakette erhält oder nicht. Nach meinem Kenntnisstand ist die Rechtslage so, daß trotz nicht durchgeführter Gasprüfung die Plakette erteilt wird. Offensichtlich handhaben das aber einige Prüfstellen anders, was für den Fahrzeugbesitzer doof ist. Daher kommt meiner Meinung nach die legitime Frage nach aktuellen Erfahrungen.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

vm+flinux
Überholer
Beiträge: 248
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Gaspruefung

#40 Beitrag von vm+flinux » 2020-10-18 12:43:15

Pirx hat geschrieben:
2020-10-17 20:47:43
vm+flinux hat geschrieben:
2020-10-17 14:50:21
Ich verstehe nicht, wo das Problem mit der Gasprüfung besteht.
Wenn die Anlage so sicher ist, wie man denkt, dann gibt 's den Stempel - und alles ist gut.
Fragezeichen in den Augen habende Grüße, Volker
Wie schon der Initiator seinerzeit schrieb: "Wer den ganzen Thread liest, verschafft sich einen unfairen Vorteil!" oder so ähnlich ...

Das Problem ist, daß die Prüfstellen derzeit keine Gasprüfungen durchführen können bzw. dürfen. Und nun stellt sich die Frage, ob das Wohnmobil (wenn die restliche Technik in Ordnung ist) trotzdem eine Plakette erhält oder nicht. Nach meinem Kenntnisstand ist die Rechtslage so, daß trotz nicht durchgeführter Gasprüfung die Plakette erteilt wird. Offensichtlich handhaben das aber einige Prüfstellen anders, was für den Fahrzeugbesitzer doof ist. Daher kommt meiner Meinung nach die legitime Frage nach aktuellen Erfahrungen.
Du hast zwar unbestreitbar recht, dass ich den Thread nicht von Anfang an gelesen hatte - immerhin läuft er seit 02/2019 und im Normalfall mäandern die Inhalte eines Threads über die Zeit so weit auseinander, dass dasUrsprungsthema kaum noch eine Rolle spielt.

Ich verstehe die Problematik trotzdem (noch) nicht, denn ich habe eine Gasprüfung von 09/2019 - die wäre ja dann unerlaubterweise durchgeführt worden? Ich meine, mich zu erinnern, dass der HU-Prüfer (in dem Fall war es DEKRA - die auch die Abnahme zum WoMo gemacht hat) auf den gelben Zettel Wert legte.

Kurz: Offenbar ist es möglich, eine Gas-Abnahme zu bekommen und den Prüfer wird's freuen.
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1636
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Gaspruefung

#41 Beitrag von Donnerlaster » 2020-10-18 13:26:00

Ich habe die Gasprüfung in 05/2020 von meinem (zertifizierten) Ausbauer auch durchführen lassen - schon aus Eigeninteresse. Der TÜVer hat mir bei der anschließenden HU die Plakette wegen einer 'ungültigen' Gasplakette nicht verweigert.

Hinzu kommt, dass Campingplatzbetreiber durchaus die Möglichkeit haben, dir ohne Gasprüfung den Zugang zu verweigern.

Benutzeravatar
Puffi
Kampfschrauber
Beiträge: 584
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Gaspruefung

#42 Beitrag von Puffi » 2020-10-18 15:48:08

Donnerlaster hat geschrieben:
2020-10-18 13:26:00

Hinzu kommt, dass Campingplatzbetreiber durchaus die Möglichkeit haben, dir ohne Gasprüfung den Zugang zu verweigern.
Okay..., also so ähnlich wie bei Corona, es braucht einen PCR Test respektive eine Gasprüfung. Nur das Gerät kann eben auch falsch bedient werden oder 1 Tag nach der Prüfung gibt es eine Undichtheit. Das prüft der TÜV nicht sondern man verläßt sich auf ein Gerät bzw. auf die Momentaufnahme. Diese sogenannte Prüfpflicht besagt nicht, daß es im laufe des Jahres nicht doch zu Problemen kommt. Deshalb halte ich diese Prüfung eigentlich für ungeeignet. Ich hatte beruflich mit Gas zu tun und sehe dies aus einem etwas anderen Blickwinkel.

Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1636
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Gaspruefung

#43 Beitrag von Donnerlaster » 2020-10-18 17:10:33

[/quote]

..... Diese sogenannte Prüfpflicht besagt nicht, daß es im laufe des Jahres nicht doch zu Problemen kommt. Deshalb halte ich diese Prüfung eigentlich für ungeeignet.

Gruß Puffi
[/quote]

Sagt eine HU-Prüfung denn, dass es im Laufe des Jahres nicht zu Problemen beim Auto kommen kann? Sorry, aber das Argument zieht doch überhaupt nicht.

Ich hab mich mit meinem Ausbauer darüber unterhalten. Er baut auch Gasanlagen in Womos ein und ist als Prüfer zertifiziert. Mir ist lieber, er drückt
die Gasleitung über 30 Min. mit einem nicht geeichten Druckmesser bei x bar ab und ich kann sehen, das der Druck hält und somit die Leitung dicht ist. Das ist
mir lieber als die Ungewissheit: ist die Leitung dicht oder eben nicht?

In wieweit hast du mit Gas zu tun gehabt ? Das geht aus deiner Info leider nicht hervor und kann vieles bedeuten - ohne dir nahetreten zu wollen.

Benutzeravatar
Puffi
Kampfschrauber
Beiträge: 584
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Gaspruefung

#44 Beitrag von Puffi » 2020-10-18 19:29:04

Donnerlaster hat geschrieben:
2020-10-18 17:10:33
..... Diese sogenannte Prüfpflicht besagt nicht, daß es im laufe des Jahres nicht doch zu Problemen kommt. Deshalb halte ich diese Prüfung eigentlich für ungeeignet.

Gruß Puffi
[/quote]

Sagt eine HU-Prüfung denn, dass es im Laufe des Jahres nicht zu Problemen beim Auto kommen kann? Sorry, aber das Argument zieht doch überhaupt nicht.

Ich hab mich mit meinem Ausbauer darüber unterhalten. Er baut auch Gasanlagen in Womos ein und ist als Prüfer zertifiziert. Mir ist lieber, er drückt
die Gasleitung über 30 Min. mit einem nicht geeichten Druckmesser bei x bar ab und ich kann sehen, das der Druck hält und somit die Leitung dicht ist. Das ist
mir lieber als die Ungewissheit: ist die Leitung dicht oder eben nicht?

In wieweit hast du mit Gas zu tun gehabt ? Das geht aus deiner Info leider nicht hervor und kann vieles bedeuten - ohne dir nahetreten zu wollen.
[/quote]

Hi Donnerlaster,

ich möchte hier keine "wenn und aber" Diskussion lostreten. Du hast recht wenn Du dich in Deiner Form sicher fühlst. Persönlich war ich in einem Teil meines Berufslebens Heizungsmonteur und in der Folge Öl- und Gasfeuerungstechnicker. Und zwar von Hausanlagen bis hin zu Industrie, Krankenhaus usw.

Irgendwie denke ich, bzw. habe ich, entsprechende Erfahrungen. Schwierig sind in der Regel die selbstgebastelten Anlagen. Die Aufbauer dürften in der Regel hier normalerweise gut geschult sein und die geforderten Regeln einhalten.

Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Antworten