Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
wildandfree
infiziert
Beiträge: 56
Registriert: 2019-01-29 15:17:18

Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#1 Beitrag von wildandfree » 2020-02-19 14:30:03

Hallo zusammen,

wir dürfen demnächst unseren Wohnkoffer abholen
Innen GFK, aussen Alu. :D

Ursprünglich wollten wir den Aufbau mit Brantho Korrux 3in1 lackieren,
allerdings haben wir den Rahmen damit lackiert, und das ist nicht sehr schön geworden...
U.A falsche Einstellung an der Lackierpistole. :wack:

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Was würdet ihr empfehlen, und warum?
Wir freuen uns auf Tipps. :idee:

Viele Grüße
Benny und Susanne

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 1997
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#2 Beitrag von tonnar » 2020-02-19 14:46:42

Wenn´s richtig gut aussehen soll, dann nimm nicht Brantho 3in1. Das Zeug ist eher was für´s Grobe und ein vernünftiges Lackbild habe ich bisher nur mit viel Verdünnung und Härter hinbekommen. Dann hat man aber andere Probleme, da die Lackstärke nicht ausreichend dick ist und der Rostschutz nicht hinreichend gegeben ist (bei euch mit Alu-Haut wohl nicht relevant).
Ich würde zum nächsten Lackierbetrieb gehen und dort nach der passenden Grundierung für Alu und geeigneter 2K-Farbe fragen.

Gruß

Benutzeravatar
Radler61
Schrauber
Beiträge: 325
Registriert: 2016-03-04 13:28:46
Wohnort: Unterwegs daheim

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#3 Beitrag von Radler61 » 2020-02-19 17:02:31

Wir haben Brantho 3in1 gerollt.
Robust, günstig weil selbst gemacht, gut nachzuarbeiten

Gruß

Benutzeravatar
Wesermann
Schrauber
Beiträge: 359
Registriert: 2017-07-15 9:19:23
Wohnort: Lauenförde

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#4 Beitrag von Wesermann » 2020-02-19 17:08:55

Moin
K1 Lacke von www.Militärlacke.de.
gruß Armin

Benutzeravatar
Apfeltom
Kampfschrauber
Beiträge: 539
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#5 Beitrag von Apfeltom » 2020-02-19 17:44:39

Moin ihr zwei!
Wie schön, dass euer Koffer fertig wird-
Nach etlichen Erfahrungen mit den verschiedensten 1 K und 2 K Lacken nehm ich nur noch
Epiphanes Monourethan 1 K Schiffslack. Gibt es in verschiedensten Farben u.a. Bei Toplicht in HH.
Dazu unbedingt passende Alugrundierung( bei Aluschiffen ja auch üblich)
Lässt sich sehr gut rollen mit den teuren gelben Rollen, doppelseitig gerundet, und natürlich mit der passenden Verdünnung exquisit spritzen.
Ich rolle immer.

Bis zum Blütenspannertreffen :joke:

Beste Grüße
Thomas

Bahnhof
Schlammschipper
Beiträge: 456
Registriert: 2014-07-28 8:44:53

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#6 Beitrag von Bahnhof » 2020-02-19 18:04:13

Ich hab meinem Gfk Koffer mit 3in1 gerollt und bin zufrieden.

Wenn es „schön“ sein soll, dann lieber nicht


Gruß

bikemaniac
LKW-Fotografierer
Beiträge: 105
Registriert: 2018-06-03 23:01:02
Wohnort: Skandinavien

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#7 Beitrag von bikemaniac » 2020-02-19 18:44:41

Apfeltom hat geschrieben:
2020-02-19 17:44:39
Moin ihr zwei!
Wie schön, dass euer Koffer fertig wird-
Nach etlichen Erfahrungen mit den verschiedensten 1 K und 2 K Lacken nehm ich nur noch
Epiphanes Monourethan 1 K Schiffslack. Gibt es in verschiedensten Farben u.a. Bei Toplicht in HH.
Dazu unbedingt passende Alugrundierung( bei Aluschiffen ja auch üblich)
Lässt sich sehr gut rollen mit den teuren gelben Rollen, doppelseitig gerundet, und natürlich mit der passenden Verdünnung exquisit spritzen.
Ich rolle immer.

Bis zum Blütenspannertreffen :joke:

Beste Grüße
Thomas
Hallo Thomas,

Wird die Oberfläche spiegelblank perfekt mit Epiphanes Monourethan?

Selbst will ich nie mehr Brantho 3-1 verwenden: Bin extrem unzufrieden mit der Oberfläche und die Trockenzeit. Eine gerollte Schicht braucht 2-3 Wochen bis es stapelbar trocken ist.

Ich habe VIEL mit Brantho herumgespielt und bin am Ende bei Timemax Color gelandet - viel bessere Eigenschaften.

Lucas

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6510
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#8 Beitrag von Mark86 » 2020-02-19 19:41:56

Spies & Hecker Autolack, 2k, Uni. Der kann auch aus dem LKW Lacksystem sein, das ist kein Problem, sondern das selbe. Aber nicht mit Chassislack verwechseln...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
askari01
Überholer
Beiträge: 206
Registriert: 2016-10-03 15:16:17
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#9 Beitrag von askari01 » 2020-02-19 21:48:26

Lasst Euch doch von Ingo ( SchleiFahrzeugbau ) ein Angebot für eine Lakierung vom Lakierer anbieten. Christian lässt sich sein Fahrzeug nach der Kürzung des Fahrerhauses dort auch lakieren.

VG Uwe

Benutzeravatar
Apfeltom
Kampfschrauber
Beiträge: 539
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#10 Beitrag von Apfeltom » 2020-02-19 23:16:45

Gut grundierte und ordentlich feingeschliffene und entfettete Fläche mit Epiphanes Monourethan 1 k Lack wird glasklar und popoglatt, wenn kein Staub kommt :wub:

Wir haben auch Epiphanes und International 2 K Lacke schon gerollt. Das war viel schwieriger und weniger erfolgssicher.
Da müsste man - zumindest nach unserer Erfahrung eher spritzen.
Fahrzeuglacke nehmen wir nicht, weil wir einfach rollen wollen...und trotzdem soll es gut aussehen.
Brantho würd ich heute nur noch nitrofest als Grundierung nehmen. Sonst immer die Chlorkautschukgrundierung von Owatrol( Silber) und dann Chassislack schwarz von Owatrol - fürs chassis halt-

Good luck!
Thom

Benutzeravatar
Keswicktours
Überholer
Beiträge: 282
Registriert: 2016-04-24 18:43:37
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#11 Beitrag von Keswicktours » 2020-02-19 23:30:55

Hallo ihr zwei,

unser Lackierer hat 2K Standofleet Lack gespritzt. Vorarbeit, entfetten und grundieren sind extrem wichtig, damit der Lack hält und muss auf den Untergrund (GFK, Alu, etc.) abgestimmt sein.

Der Lack kann bereits fertig in einem RAL Ton bestellt werden oder wird angemischt.

Wir haben es nicht bereut.

Gruss aus Fès,
Bernd
http://keswicktours.blogspot.de
Keswick Tours ...
... reisen ohne Airbag aber mit VW-MAN G90 8.150 FAE und Landy
G90 Ausbaudokumentation: https://www.wohnmobil-selbstausbau.com/ ... 0_FAE.html

Fernwehbus
LKW-Fotografierer
Beiträge: 114
Registriert: 2019-01-13 15:30:01

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#12 Beitrag von Fernwehbus » 2020-02-20 13:49:44

Mein LdV (Lackierer des Vertrauens) und Nachbar hat meinen Zeppelin angeschaut und gesagt, dass er eine grundierungslose Universallackierung nehmen würde, weil diese auch so schon auf dem Shelter drauf ist: VC 555-20 1K-Einschicht-Eisenglimmer matt. Für 30 Jahre würde das reichen.

Falls ich dazu kein Vertrauen hätte, solle ich es doch so machen wie ich Achsteile, Rahmen, Unterboden usw. usw. auch schon ohne Probleme und zur vollsten Zufriedenheit lackiert habe:

1. Grundierung mit MIPA EP 100-20 2K Zink-Phosphat Epoxidharzgrundierung (z.B. http://www.lackundfarbe24.de/de/product?info=53247)
2. Zwischenbeschichtung mit MIPA EP 500-20 Epoxidharz-Eisenglimmerfarbe (https://www.lackundfarbe24.de/de/Metall ... erduennung)
3. Endbeschichtung mit MIPA PU 500-20 2K PUR Eisenglimmerfarbe, (http://www.lackundfarbe24.de/de/product?info=60735)
     oder Mipa PU 250-50 2K PUR Farblack

Brantho halte ich für eine Notlösung, wo es keiner sehen soll. Die Haftwirkung auf blankem Metall ist imho weitaus weniger gut als weithin behauptet wird - und wenn ich schon grundiere, kann ich auch gleich einen richtigen Lackaufbau starten. Die zwei Schichten kosten mich dann auch keine Lawine mehr.
"Isch ‘abe gar kein Auto, Signorina!"
Matthias aus dem Fernwehbus

Benutzeravatar
wildandfree
infiziert
Beiträge: 56
Registriert: 2019-01-29 15:17:18

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#13 Beitrag von wildandfree » 2020-02-20 21:12:24

Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Hinweise. :)

Und schöne Grüße zurück, Thomas. ;)
Wir freuen uns schon auf die Treffen, nur können wir noch nicht mit dem Koffer losfahren,
den wollen wir erstmal ausbauen...

Wir werden uns erstmal mit dem Schiffslack befassen.
Hoffentlich gibt es unsere Wunschfarbe. :ohmy:

Viele Grüße
Susanne

Benutzeravatar
wildandfree
infiziert
Beiträge: 56
Registriert: 2019-01-29 15:17:18

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#14 Beitrag von wildandfree » 2020-02-20 21:15:15

askari01 hat geschrieben:
2020-02-19 21:48:26
Lasst Euch doch von Ingo ( SchleiFahrzeugbau ) ein Angebot für eine Lakierung vom Lakierer anbieten. Christian lässt sich sein Fahrzeug nach der Kürzung des Fahrerhauses dort auch lakieren.

VG Uwe
Hallo Uwe,

das Fahrerhaus haben wir ja schon lackieren lassen, den Wohnkoffer wollen wir aber selber lackieren.
Und es soll möglichst schöner werden, als das Chassis. ;)

Viele Grüße
Susanne

KlausU
Schrauber
Beiträge: 383
Registriert: 2017-06-30 16:48:39
Wohnort: Göttingen

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#15 Beitrag von KlausU » 2020-02-20 21:26:24

Einfach mal bei Branth anrufen und beraten lassen. Habe ich wegen anderer Untergründe schon getan und bin recht nett und kompetent beraten worden.
Für Alu empfehlen die nach meiner Erinnerung nitrofest statt 3 in 1 wegen der langen Durchtrocknung.

Gibt auch einige Tips und Infos auf deren Seite:

https://www.branth-chemie.de/

Das Korrosionsschutzdepot berät auch sehr umfassend:

https://www.korrosionsschutz-depot.de/
Viele Grüße
Klaus

magmog
abgefahren
Beiträge: 1348
Registriert: 2006-10-23 7:19:42
Wohnort: 63500

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#16 Beitrag von magmog » 2020-02-21 5:58:41

Guuden,

bitte bei der Beratung oder der Eigenbeschaffung unbedingt darauf achten,
ob es sich um eloxiertes oder um rohes Alu handelt!
Die jeweis richtigen Beschichtungsstoffe und Arbeitstechniken können sich stark unterscheiden.
Ist übrigens auch bei Klebern wichtig.

Benutzeravatar
Bikerguido
Schlammschipper
Beiträge: 477
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#17 Beitrag von Bikerguido » 2020-02-21 7:33:53

Ich nehme 2K PU Lack von Militärlacke.de sowohl gespritzt als gerollt. Durch verschiedene Härter sehr individuell für jede Anwendung mischbar... gute Anleitung auf der Homepage....
Gruß Guido
Mein Projekt: Iveco 90-16, gedämmte Doka mit 4 Einzelsitzen und 1 "Notbett"
Einzelbereifung 14,5er Pista Sprengringfelgen
Höherlegung weil Hubdachkoffer ohne Radkästen im Bau. Zulassung LKW offene Pritsche, mit H,...alles Eigenbau.

Benutzeravatar
Bad Metall
süchtig
Beiträge: 852
Registriert: 2009-09-24 21:28:19
Wohnort: Mainburg

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#18 Beitrag von Bad Metall » 2020-02-21 9:45:54

Einfach mal mit dem Fingernagel versuchen, ob man einen Kratzer in den den Lack bekommt. Bei viele 2k Pu Lacken geht das .
Für den Koffer, würde ich mir einen härteren Lack suchen, sonst sieht das nach kurzer Zeit im Buschwerk schnell blöd aus.

Lg Bernd

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1475
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#19 Beitrag von RandyHandy » 2020-02-21 14:46:56

Bad Metall hat geschrieben:
2020-02-21 9:45:54
Für den Koffer, würde ich mir einen härteren Lack suchen, sonst sieht das nach kurzer Zeit im Buschwerk schnell blöd aus.
Die Kratzer im Lack schaff ich immer, egal was für'n Lack :angel:
Übrigens 3in1 läßt sich sehr gut rollen :D
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!

Benutzeravatar
Bikerguido
Schlammschipper
Beiträge: 477
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#20 Beitrag von Bikerguido » 2020-02-21 15:42:50

Bad Metall hat geschrieben:
2020-02-21 9:45:54
Einfach mal mit dem Fingernagel versuchen, ob man einen Kratzer in den den Lack bekommt. Bei viele 2k Pu Lacken geht das .
Für den Koffer, würde ich mir einen härteren Lack suchen, sonst sieht das nach kurzer Zeit im Buschwerk schnell blöd aus.

Lg Bernd
Der 2K PU Lack ist doch gerade unempfindlich gegen Kratzer,... deshalb nehme ich den doch , der hat BW Zulassungen für Militär, Panzer und Co. Viele Nutzfahrzeugfahrgestelle sind damit lackiert.
Gruß Guido

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6510
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Lack für den Wohnkoffer, Brantho Korrux 3in1 oder Nutzfahrzeuglack?

#21 Beitrag von Mark86 » 2020-02-21 15:45:48

Statt uns nach nem subjektiven Ergebnis zu fragen, schau dir aufm nächsten Treffen unsere Autos an, entscheide dann..
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Antworten