Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1400
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#31 Beitrag von Seapilot » 2020-01-26 17:33:37

VWBusman hat geschrieben:
2020-01-26 16:06:09
Hallo,

ich finde das Thema Kühlkoffer als Aufbau sehr interessant.
Können die Leute, welche einen solchen als Kabine verwenden, bitte die Hersteller ihres Koffers angeben???
Ohne die Angabe des Herstellers ist es doch wie mit einem Blinden über Farben zu reden.

Gruß Christopher
Mein Koffer ist von Kress.

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1400
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#32 Beitrag von Seapilot » 2020-01-26 17:40:28

the_muck hat geschrieben:
2020-01-26 16:12:58
Wofür ist ne 100er oder 80er Bodenplatte gut?
Na zum einen isoliert das deutlich besser als 50 mm
Und dann sind da auch noch Aluprofile drin die mit einem Eisenkern verstärkt sind. Daran wird der Zwischenrahmen verschraubt und meine Staukästen hängen daran. Wenn ich mich recht entsinne wurden für die M12 Gewinde 500 kg Belastung angegeben. Meine Staukästen sind daran mit jeweils 8 M12 Schrauben befestigt . Bisher hat das ohne Probleme die schweren Schneeketten und Werkzeugkiste etc. getragen .
Bei mir sind es wie gesagt nur 70mm und wenn ich höre das Kress heute 100mm anbietet finde ich das nicht schlecht.

Knut

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2704
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#33 Beitrag von advi » 2020-01-26 23:03:52

bikemaniac hat geschrieben:
2020-01-22 17:40:07


1. Der Koffer bekommt ab Werk Flügeltüren hinten und dazu auch eine Ladebordwand.
Da brauchst Du dann eine Trennwand. Wir waren heilfroh, als wir die Flügeltüren rausgeschmissen haben.
Wir hatten das Beck hinten, war eine üble Kältebrücke!
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Wie viel Expeditionsmobil ist nötig - unsere kommende 3,5 to Lösung viewtopic.php?p=824020#p824020

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1400
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#34 Beitrag von Seapilot » 2020-01-27 12:13:08

advi hat geschrieben:
2020-01-26 23:03:52
bikemaniac hat geschrieben:
2020-01-22 17:40:07


1. Der Koffer bekommt ab Werk Flügeltüren hinten und dazu auch eine Ladebordwand.
Da brauchst Du dann eine Trennwand. Wir waren heilfroh, als wir die Flügeltüren rausgeschmissen haben.
Wir hatten das Beck hinten, war eine üble Kältebrücke!
Das ist bei Kress kein Problem. Die bauen den Koffer so wie der Kunde ihn wünscht. Eine Trennwand, Ausschnitte für Fenster und Türen, Verstärkungen , Leerrohre für Beleuchtung etc. überhaupt die Abmessungen der Kabine, alles individuell zu ordern.
Lediglich die verwendeten Materialien und die Art der Verarbeitung sind immer gleich. Daher ist die Stirnwand immer in 80 mm ausgeführt weil dort beim Kühler die schweren Kühlanlagen hängen. Die Kabine wird dann auf der laufenden Produktionsstraße hergestellt. Es kann also Sinn machen sich schon vorher einen Plan zu machen um die Ausschnitte schon im Werk anfertigen zu lassen. Natürlich kostet jeder Ausschnitt Aufpreis, aber das Risiko es beim Selbstausbau zu versauen wäre mir zu groß. Ach ja, eigentlich ist die Kabine Kältebrückenfrei. Eigentlich. Denn an der innen unten umlaufenden ca 15 cm hohen Aluverstärkung kann sich Kondenswasser bilden. Obwohl die Schiene keine Verbindung nach Außen hat. Das tritt aber nur bei sehr niedrigen Außentemperaturen, und an schlecht belüfteten Stellen in homäopatischen Dosen auf. Ich würde daher vor dem Ausbau eine Schicht Isolierung aufbringen. Im Stauraum gibt es damit null Probleme , aber hinter zwei Schränken bildet sich etwas Feuchtigkeit wenn diese Lange nicht geöffnet wurden.

Knut

Kork
infiziert
Beiträge: 50
Registriert: 2015-01-04 13:30:20

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#35 Beitrag von Kork » 2020-01-27 22:13:39

Meiner ist von TBV Kühlfahrzeuge.
Boden entweder 80 oder 100mm nach Wunsch.
Auch bei mir sind im Boden die Querstreben des Hilfsrahmens verbaut.
Habe dann noch Teile der Kotflügel in den Boden einlassen lassen, glaube 5cm um die Fahrzeughöhe weiter zu reduzieren.
Wandstärke nach "Wunsch" rundherum ab 40mm.

Gruß Ralf

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2331
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#36 Beitrag von urologe » 2020-01-28 19:02:11

Seapilot hat geschrieben:
2020-01-26 17:40:28
Und dann sind da auch noch Aluprofile drin die mit einem Eisenkern verstärkt sind.
ein dickeres Eisenprofil mit Alukern wäre mir bzgl Kontaktkorrosion lieber :D
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 420
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#37 Beitrag von bachmarc » 2020-01-28 22:08:38

Für genug Geld baue auch ich euch den gewünschten Kühlkoffer nach Maß und gleich die Fabrik dazu... aus Kohlefaser mit Blattgoldauflage 😉

Ohne Preise dazu und genaue Angaben ist es etwas bizarr.
Habt ihr alle ne Schweigeerklärung unterzeichnet und die Rechnung bzw. das Angebot verlegt?

Spannend wäre auch der Ablauf der Bestellung, Lieferzeit, Service... das würde dann zukünftigen Käufern helfen.
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
CA aus OEWE
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-03-20 16:31:51
Wohnort: Ingolstadt

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#38 Beitrag von CA aus OEWE » 2020-01-28 22:26:45

bachmarc hat geschrieben:
2020-01-28 22:08:38
Für genug Geld baue auch ich euch den gewünschten Kühlkoffer nach Maß und gleich die Fabrik dazu... aus Kohlefaser mit Blattgoldauflage 😉

Ohne Preise dazu und genaue Angaben ist es etwas bizarr.
Habt ihr alle ne Schweigeerklärung unterzeichnet und die Rechnung bzw. das Angebot verlegt?

Spannend wäre auch der Ablauf der Bestellung, Lieferzeit, Service... das würde dann zukünftigen Käufern helfen.
:D
So ist es :unwuerdig:

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1400
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#39 Beitrag von Seapilot » 2020-01-29 9:49:17

bachmarc hat geschrieben:
2020-01-28 22:08:38
Für genug Geld baue auch ich euch den gewünschten Kühlkoffer nach Maß und gleich die Fabrik dazu... aus Kohlefaser mit Blattgoldauflage 😉

Ohne Preise dazu und genaue Angaben ist es etwas bizarr.
Habt ihr alle ne Schweigeerklärung unterzeichnet und die Rechnung bzw. das Angebot verlegt?

Spannend wäre auch der Ablauf der Bestellung, Lieferzeit, Service... das würde dann zukünftigen Käufern helfen.

Meine Box wurde durch meinen Ausbaubetrieb bei Kress bestellt daher kann ich zu dem genauen Preis wenig sagen. Ich meine mich aber erinnern zu können das vor 4 Jahren von 16000 € die Rede war. Ohne Ausschnitte für Türen oder Fenster , Länge des Koffers 5,30 m. Der Kontakt mit Kress war ok. Termin wurde öfter verschoben, es war der wohl der erste Koffer für ein Exmo, und die gewünschten Verstärkungen in den Wänden waren noch Neuland. Ein Garantieschaden wurde schnell und ordentlich behoben.

Knut

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 420
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#40 Beitrag von bachmarc » 2020-01-29 11:18:08

Ah so kam es .. dann sind die 16k ohne Märchensteuer, evtl Rabatte hat der Aufbauer nicht transparent gemacht.
Trotzdem eine Hausnummer, große Hausnummer... ich gebe zu, mich schreckt es etwas ab.
Ich finanziere das Projekt ja aus dem laufenden Gehalt, Bonuszahlungen und Co... die Endsumme ist da nicht wirklich wichtig, weil es ja mein Ausgleich zum Job ist.
Da darf ich nochmal als Dilettant was lernen, mich versuchen und am Ende sehe ich ein nicht-digitales Ergebnis.
Bin da wohl Spezialfall... muss sich nicht in zwei Jahren fertig sein. Kinder sind 4-14 und passen nie in g90;)
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
Palmer
neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 2017-02-16 16:14:17
Wohnort: Sporch

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#41 Beitrag von Palmer » 2020-01-31 10:36:16

Ich hatte von 2006 bis 2016 einen IVECO Eurocargo (nie wieder IVECO) mit Gärtnereikoffer 5,5m und Ladebordwand als 4-Personen Womo, Grundriss kann ich reinstellen.
Kein Problem trotz relativ geringer Wanddicke (30mm). Silvester im Fichtelgebirge war kein Problem, die Truma hat es gepackt.
Offroad war aber nicht drin. Eine Wiese wurde mitunter zur Herausforderung (nie wieder 4x2). In Italien am Campingplatz habe ich die Karre nach zwei Wochen aus dem Sand rausbuddeln dürfen.

Gruß Palmer

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 928
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#42 Beitrag von Enzo » 2020-01-31 13:34:20

Moin,
ich denke die Wanddicken werden völlig überbewertet. Der sommerliche Wärmeschutz ist auf Grund der gewünschten leichten Bauweise immer beschissen und die meisten Heizungen sind eh überdimensioniert und haben keine Probleme die kleine Hütte warm zu bekommen.
Gruß Jens

Benutzeravatar
Palmer
neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 2017-02-16 16:14:17
Wohnort: Sporch

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#43 Beitrag von Palmer » 2020-01-31 14:01:05

Wenn die Kiste einen Tag in der Sonne steht,ist es wurscht wie dick die Isolierung der Decke ist, so jedenfalls meine Erfahrung. Mein IVEVO hatte an der Decke zusätzlich noch 5cm Styrodur aufgedoppelt, Nutzen identisch null.
Anders sieht es aus wenn man eine Klimaanlage hat, denn ergibt eine gute Isolierung Vorteile. Ich würde lieber für Schatten in Form von Solarmodulen oder Dachträger sorgen.

Meint Palmer

the_muck
Überholer
Beiträge: 254
Registriert: 2019-03-16 16:41:12

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#44 Beitrag von the_muck » 2020-02-01 11:03:41

Enzo hat geschrieben:
2020-01-31 13:34:20
Moin,
ich denke die Wanddicken werden völlig überbewertet. Der sommerliche Wärmeschutz ist auf Grund der gewünschten leichten Bauweise immer beschissen und die meisten Heizungen sind eh überdimensioniert und haben keine Probleme die kleine Hütte warm zu bekommen.
Gruß Jens
Genau meine Gedanken zu dann dicken Isolierungen, dazu kommt noch das die Kabinen durch die teuren Fenster und und klappen sehr Diffusionsdicht sind und man beim Heizen dann wieder zwangslüftet um die Feuchtigkeit los zu werden... Mit Klima sieht das natürlich anders aus...

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1400
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#45 Beitrag von Seapilot » 2020-02-01 12:30:20

Klimaanlage war Pflicht, nicht nur wegen der Wärme sondern um die Luftfeuchtigkeit zu reduzieren. Und da hilft viel Isolierung auch viel. Gewicht ist bei LKW ja ohnehin nicht so das Thema. Ob die Kiste nun 12 oder 14 Tonnen wiegt, eh Wurst.

Knut

Benutzeravatar
Brummer
LKW-Fotografierer
Beiträge: 145
Registriert: 2012-03-15 13:41:24
Wohnort: Fellbach

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#46 Beitrag von Brummer » 2020-02-01 14:16:36

Hallöle,

Mein TVB hat 50er Wände, 80er Boden und ne 60er Stirnwand.

Die Flügeltüren habe ich behalten. Und das hat auch was. Wenn die Kiste in der prallen Sonne gestanden hat, wird es einfach warm in ihr. Egal wie dick oder dünn die Wände sind. Aber zum
Abkühlen wird alles aufgemacht und ruckzuck ist Durchzug und die Hitze draussen. Zudem lässt sich hin und wieder auch mal was Sperriges transportieren, wenn man von hinten ran kann.
Weil die Kiste so kurz ist 3,30 x 2,10 x2,25 haben wir an der Stirnwand ein Stockbett. Der. Rest verteilt sich links und rechts und da die Innenhöhe so hoch ist, hat es einen doppelten Boden gegeben. WW und Dusche gibts (noch) nicht. Vielleicht kommt die oder Teile davon aufs Dach der Doka ( Sprinter ) oder in die 2 Sitzreihe. Mal sehen. Thema ist auch das Gewicht, mehr als 3,8 T zlggw. Gibt der Daimler nicht frei😡. Und wennˋs auf Tour geht kommt ja bekanntlich dies und das und jenes noch dazu und dann wird’s einfach knapp. Man darf gespannt bleiben.

Allen derzeitigen und künftigen Ausbauern viel Spaß bei der Kabinenwahl😃👍
.

Gruß Brummer
Wer nicht losfährt kann nicht ankommen

Benutzeravatar
maxx220
neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 2017-02-01 8:07:45
Wohnort: Egling

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#47 Beitrag von maxx220 » 2020-02-11 11:02:15

Hallo zusammen,

Auch wenn ich etwas später Antworte,(und ich diese Aussage so auch schon mal vor 5 Monaten in einem anderen Beitrag geschrieben habe) aber wir haben uns von Humbaur einen Box bauen lassen, 440x230x210 Stärke 60mm innen wie außen Alu. Mit nur einer Seitentür, das ganze wiegt ziemlich genau 700kg und befindet sich gerade im Ausbau. So und ja den Preis gibt es auch noch dazu, 10500€. Steht Süd-Westlich von München, wer noch mehr wissen will kann sich gerne melden.

vG,

Christoph

Benutzeravatar
VWBusman
Überholer
Beiträge: 259
Registriert: 2008-11-03 21:39:29
Wohnort: Nordschwarzwald

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#48 Beitrag von VWBusman » 2020-02-11 16:01:45

Hallo Christoph,

das ist doch mal ein interessanter Preis.

Hast Du da auf ein Maß von Humbauer zugegriffen oder sind das alles Wunschmaße???

Gruß Christopher
Vario 816 mit Holzkoffer und Selbstausbau

Benutzeravatar
maxx220
neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 2017-02-01 8:07:45
Wohnort: Egling

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#49 Beitrag von maxx220 » 2020-02-11 19:57:17

Hallo Christopher,

das war ein Wunschmaß. Sprich die haben mir den Koffer genau so gebaut wie ich es haben wollte, auch die Tür sowohl Größe als auch Position konnte ich frei wählen.

vG,

Christoph

Benutzeravatar
VWBusman
Überholer
Beiträge: 259
Registriert: 2008-11-03 21:39:29
Wohnort: Nordschwarzwald

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#50 Beitrag von VWBusman » 2020-02-11 21:51:38

Hallo Christoph,

das macht Humbaur zu einem noch interessanteren Aufbauhersteller.

Der Preis ist der Hammer das auch noch für einen Aufbau nach Wunschmaßen.

Gruß Christopher
Vario 816 mit Holzkoffer und Selbstausbau

Benutzeravatar
gunther
Kampfschrauber
Beiträge: 564
Registriert: 2006-10-04 15:04:02
Wohnort: Graben-Neudorf

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#51 Beitrag von gunther » 2020-02-11 22:29:56

Sucht mal unter titgemeier Bausatzsysteme plastivan

www.titgemeyer.com

Service
Downloads...


https://www.titgemeyer.com/fileadmin/ti ... eme_01.pdf


Einfaches Stecksystem....sieht einfach und günstig aus.

Muss denn immer verklebt werden, falls kein Alkovenbau gewünscht wird?

Gruss Gunther
Man sollte eigentlich im Leben niemals die gleiche Dummheit zweimal machen, denn die Auswahl ist groß genug
(Bertrand Russell)

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#52 Beitrag von egn » 2020-02-12 9:13:49

Seapilot hat geschrieben:
2020-01-26 17:40:28
Na zum einen isoliert das deutlich besser als 50 mm
Und dann sind da auch noch Aluprofile drin die mit einem Eisenkern verstärkt sind. Daran wird der Zwischenrahmen verschraubt und meine Staukästen hängen daran.
Bei uns ist der Kofferboden der Zwischenrahmen. Das ergibt mehr Innenhöhe oder spart Außenhöhe.

Bei uns ist in die ein laminierten Rahmenprofile auch noch Flacheisen eingeschweißt, so dass man einfach nur ein Loch bohren und ein Gewinde schneiden muss und kann viel Gewicht unter den Koffer hängen.

Die Teile unseres Koffers kommen von Pecocar. An allen Öffnungen sind fertige Profile einlaminiert, die man nur mit der Stichsäge ausschneiden muss, und man hat dann Öffnung und die passende Klappe. Nur noch ein Bandscharnier und ein Verschluss eingebaut und fertig ist die verschließbare Klappe.
Gruß Emil

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#53 Beitrag von egn » 2020-02-12 9:29:19

Enzo hat geschrieben:
2020-01-31 13:34:20
...
ich denke die Wanddicken werden völlig überbewertet. Der sommerliche Wärmeschutz ist auf Grund der gewünschten leichten Bauweise immer beschissen ...
Das kann ich so nicht bestätigen. So ein Koffer hat einen hohen Isolationswert auch gegenüber Wärme.

Wenn so ein Koffer im Sommer zu warm wird liegt es an:
- Dachluken
- nicht isolierten Fenstern ohne Beschattung

Wir haben keine Dachluken und ein Tropendach mit Solarmodulen auf der gesamten Fläche, und hoch isolierte und beschichtete Fenster mit dichter Jalousie. Selbst in praller Sonne liegt, wenn ein bisschen Luftzug vorhanden ist, die Innentemperatur nur wenig über der Außentemperatur. Die Decke und Wände bleiben nahe der Lufttemperatur.

Während sich viele mit ihren Fahrzeugen in die stehende Luft unter Bäume verziehen, stehen wir oft absichtlich frei in praller Sonne und genießen den Schatten unseres Fahrzeugs und das bisschen kühlenden Wind auf freier Fläche.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Rumpelstielzchen
abgefahren
Beiträge: 1364
Registriert: 2008-10-10 11:17:04
Wohnort: 70825

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#54 Beitrag von Rumpelstielzchen » 2020-02-12 11:51:57

Wer was langes sucht und sofort ausbauen will:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 3ffb1a2128
Gruß Alex!

Benutzeravatar
Konstrukteur
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#55 Beitrag von Konstrukteur » 2020-02-12 15:08:48

bachmarc hat geschrieben:
2020-01-29 11:18:08
Ah so kam es .. dann sind die 16k ohne Märchensteuer, evtl Rabatte hat der Aufbauer nicht transparent gemacht.
Trotzdem eine Hausnummer, große Hausnummer... ich gebe zu, mich schreckt es etwas ab.
Ich finanziere das Projekt ja aus dem laufenden Gehalt, Bonuszahlungen und Co... die Endsumme ist da nicht wirklich wichtig, weil es ja mein Ausgleich zum Job ist.
Da darf ich nochmal als Dilettant was lernen, mich versuchen und am Ende sehe ich ein nicht-digitales Ergebnis.
Bin da wohl Spezialfall... muss sich nicht in zwei Jahren fertig sein. Kinder sind 4-14 und passen nie in g90;)
Hallo Marc,
ich will Deinen Elan und Deine Hoffnung nicht zerstören, aber wenn Du Dir eine Kabine in halbwegs vernünftiger Größe zulegen möchtest (neu),
ist der Einstiegspreis bei mindestens 10k€.
Bei einem Ausbauer legst Du zur Zeit mindestens 20k€ auf den Tisch, eher mehr!
Selbst für meine Eigenbaukabine (zwar mit knapp 6m Länge) habe ich reine Materialkosten von über 10k€ gehabt! :(
Oder Du versuchst Dein Gehalt/Bonuszahlungen aufzustocken. :)
Oder Du sparst die nächsten 14 Jahre, bis das letzte Kind raus ist. ;)
Billig ist unser Hobby halt nicht.

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6510
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#56 Beitrag von Mark86 » 2020-02-12 15:36:41

Fuer 10 kriegst du keine neue Kabine auf das Auto, da musst du min. 15 rechnen, eher 18-20...
Und da ist noch nix drin und dran, kein Fenster, keine Lampe, etc. Soll das wohnlich und ausgestattet werden, geht's dann erst richtig los...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
FrankyT
Schlammschipper
Beiträge: 402
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Odenwald :)

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#57 Beitrag von FrankyT » 2020-02-12 17:23:08

Sers..

Hier ist der Link zum alten Thread (Humbaur) viewtopic.php?f=35&t=88099&p=829584 :spiel:

Hatte mal angefragt für ne Kiste in 5x2,2x2,2 m mit 30mm Dämmung.. 6,1k bei Selbstabholung bei Humbaur (Augsburg).

Die würden aber auch 50mm oder mehr verbauen ("FlexBox Cool"). Zb für Eurocargo https://www.humbaur.com/fileadmin/conte ... OCARGO.pdf

Haben mir damals aber nicht schnell genug geantwortet und der Rahmen war j noch nicht fertig.. Aber sowas ist durchaus eine Überlegung wert bei 10-12 Wochen.. ;)

Grüße Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und Koffer aus Iso-Paneelen (im Bau)
Aktueller Stand: viewtopic.php?p=855265#p855265

☕(ツ)✌ ☯ https://www.instagram.com/TheFluchtwagon/

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 420
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#58 Beitrag von bachmarc » 2020-02-12 20:25:00

6 k ist die Hälfte... und ich brauche keine 5 Meter bei 3.1 Radstand.
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
NG-Sepp
neues Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 2020-01-11 19:55:44
Wohnort: Bayern, Oberland

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#59 Beitrag von NG-Sepp » 2020-02-12 20:45:28

maxx220 hat geschrieben:
2020-02-11 11:02:15
Hallo zusammen,

Auch wenn ich etwas später Antworte,(und ich diese Aussage so auch schon mal vor 5 Monaten in einem anderen Beitrag geschrieben habe) aber wir haben uns von Humbaur einen Box bauen lassen, 440x230x210 Stärke 60mm innen wie außen Alu. Mit nur einer Seitentür, das ganze wiegt ziemlich genau 700kg und befindet sich gerade im Ausbau. So und ja den Preis gibt es auch noch dazu, 10500€. Steht Süd-Westlich von München, wer noch mehr wissen will kann sich gerne melden.

vG,

Christoph
Kann der Koffer bei dir mal besichtig werden? Bin nahe Holzkirchen daheim! Danach können wir beim oberhauser noch ein Bierchen nehmen.

Gruß Sepp
"Ritterlich im Kriege, wachsam für den Frieden!"

Benutzeravatar
FrankyT
Schlammschipper
Beiträge: 402
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Odenwald :)

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#60 Beitrag von FrankyT » 2020-02-12 20:52:49

bachmarc hat geschrieben:
2020-02-12 20:25:00
6 k ist die Hälfte... und ich brauche keine 5 Meter bei 3.1 Radstand.
6k inkl MwSt ist nicht die Hälfte von 16k plus.. :joke:

Und den Rest kannst mit Dreisatz oder nett Anfrage annähern, wenn das was für Euch wäre.. :)

Grüße
Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und Koffer aus Iso-Paneelen (im Bau)
Aktueller Stand: viewtopic.php?p=855265#p855265

☕(ツ)✌ ☯ https://www.instagram.com/TheFluchtwagon/

Antworten