Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
bikemaniac
LKW-Fotografierer
Beiträge: 113
Registriert: 2018-06-03 23:01:02
Wohnort: Skandinavien

Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#1 Beitrag von bikemaniac » 2020-01-18 0:22:56

Hallo,

Ich benötige für mein Mercedes LK 1120 eine Leerkabine die ich nach meinem Wunsch selbst ausbauen kann. Also benötige ich nur einen nackten Koffer und möchte somit selbst alles von innen ausbauen incl Fenster usw.

Anforderungen:
Mein Mercedes LK 1120 ist ein 4x2 (also kein Allrad) und möchte mit dem nur auf befestigte Strassen fahren. Also keine Pisten, keine Wüste. Also dürfte die Anforderungen für Stabilität, Verwindsteifigkeit usw geringer sein und somit könnte man sicher mit einem "einfachen" Zwischenrahmen rauskommen.

Ich habe von einem (Güterverkehr) Kühlkofferhersteller ein attraktives Angebot bekommen: Ein Kühlkoffer nach meinen Dimensionen, Plattenstärke 60mm PUR (beidseitig GFK), robust für den täglichen Einsatz mit Paletten. Ich bekomme die Kühlkofferzeichnungen von der Firma und muss dann selbst den nötigen Zwischenrahmen herstellen (lassen) und draufbauen (lassen).

Frage:
Im Vergleich zu "renommierten" Expeditionskofferhersteller wie Ormocar und co, was muss ich bei so einer Kühlkofferlösung bedenken? Gibt es Mängel, Problemzonen, Problemstellen, fehlt es an Know-How was nur Ormocar und co hat? Oder kann ich bedenklos fortfahren?

MfG Lucas

filz
Schlammschipper
Beiträge: 409
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#2 Beitrag von filz » 2020-01-18 2:07:00

@Lucas: Frage:
Im Vergleich zu "renommierten" Expeditionskofferhersteller..............war mein Kühlkoffer um einiges preiwerter. Isolation: 6 cm Wände, 8 cm Boden und Dach. Für mich passt das sehr gut. Expeditionskofferhersteller kochen auch nur mit (vielleicht Mineral) Wasser.

Gruss

Sepp

Haubi
Selbstlenker
Beiträge: 154
Registriert: 2017-03-29 17:10:53

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#3 Beitrag von Haubi » 2020-01-18 5:42:04

Hallo Lucas,
zuerst würde ich hinterfragen, was in dem Kühlkoffer bisher transportiert wurde. Bei jahrzehntelanger Nutzung für den Lebensmitteltransport - insbesondere bei Fleisch oder anderer verderblicher Ware wie Blumen (toxisch) - wirst Du den Geruch/die Schadstoffe nicht rausbekommen. Die FM2 Funkkabinen sind da unkritischer, wenngleich auch manchmal muffig. Mechanisch: Eine Funkkabine hat eine viel bessere Eigenstabilität, die kann man sogar an einen Kran hängen, ohne dass sie sich verzieht. Für die Lagerung, den Zwischenrahmen, reicht bei deiner Anwendung eine Federaufhängung. Die Feuerwehr-Doras sind ja auch nicht aufwändiger aufgehängt und somit nur bedingt für den offroad-Einsatz geeignet.

Gruß
haubidü

Hauptse
Überholer
Beiträge: 291
Registriert: 2019-08-28 12:55:36

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#4 Beitrag von Hauptse » 2020-01-18 7:11:42

Haubi hat geschrieben:
2020-01-18 5:42:04
bikemaniac hat geschrieben:
2020-01-18 0:22:56
Hallo,


Ich habe von einem (Güterverkehr) Kühlkofferhersteller ein attraktives Angebot bekommen: Ein Kühlkoffer nach meinen Dimensionen, Plattenstärke 60mm PUR (beidseitig GFK), robust für den täglichen Einsatz mit Paletten. Ich bekomme die Kühlkofferzeichnungen von der Firma und muss dann selbst den nötigen Zwischenrahmen herstellen (lassen) und draufbauen (lassen).

MfG Lucas

Hallo Lucas,
zuerst würde ich hinterfragen, was in dem Kühlkoffer bisher transportiert wurde. Bei jahrzehntelanger Nutzung für den Lebensmitteltransport - insbesondere bei Fleisch oder anderer verderblicher Ware wie Blumen (toxisch) - wirst Du den Geruch/die Schadstoffe nicht rausbekommen.

Gruß
haubidü
Gutenn Morgen,

ich denke Lucas möchte sich einen fabrikneuen Kühlkoffer besorgen. Somit dürfte der nicht nach Lebensmittel riechen.
Ich denke das der Kühlaufbau seinen Dienst gut verrichten wird.

Gruß Andreas

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22260
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#5 Beitrag von Ulf H » 2020-01-18 7:47:23

... keine Expedition geplant, daher ist auch kein Expeditionskoffer nötig ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

bikemaniac
LKW-Fotografierer
Beiträge: 113
Registriert: 2018-06-03 23:01:02
Wohnort: Skandinavien

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#6 Beitrag von bikemaniac » 2020-01-18 9:13:27

Hauptse hat geschrieben:
2020-01-18 7:11:42
Haubi hat geschrieben:
2020-01-18 5:42:04
bikemaniac hat geschrieben:
2020-01-18 0:22:56
Hallo,


Ich habe von einem (Güterverkehr) Kühlkofferhersteller ein attraktives Angebot bekommen: Ein Kühlkoffer nach meinen Dimensionen, Plattenstärke 60mm PUR (beidseitig GFK), robust für den täglichen Einsatz mit Paletten. Ich bekomme die Kühlkofferzeichnungen von der Firma und muss dann selbst den nötigen Zwischenrahmen herstellen (lassen) und draufbauen (lassen).

MfG Lucas

Hallo Lucas,
zuerst würde ich hinterfragen, was in dem Kühlkoffer bisher transportiert wurde. Bei jahrzehntelanger Nutzung für den Lebensmitteltransport - insbesondere bei Fleisch oder anderer verderblicher Ware wie Blumen (toxisch) - wirst Du den Geruch/die Schadstoffe nicht rausbekommen.

Gruß
haubidü
Gutenn Morgen,

ich denke Lucas möchte sich einen fabrikneuen Kühlkoffer besorgen. Somit dürfte der nicht nach Lebensmittel riechen.
Ich denke das der Kühlaufbau seinen Dienst gut verrichten wird.

Gruß Andreas
Ja, das ist korrekt. Ich suche mir einen fabrikneuen Koffer.

Benutzeravatar
buckdanny
abgefahren
Beiträge: 1278
Registriert: 2006-10-03 21:42:44
Wohnort: Hardt-Siedlung

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#7 Beitrag von buckdanny » 2020-01-18 9:19:30

Der Kühlkofferhersteller sollte dran denken das Er nur bis 2,55 m Breite bauen darf. Ich würde das in den Werk/Kaufvertrag mit aufnehmen-
das Leben ist eher breit wie lang, und wir steh´n alle mittenmang!!

Chevy Blazer

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12869
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#8 Beitrag von Pirx » 2020-01-18 12:07:27

bikemaniac hat geschrieben:
2020-01-18 0:22:56
Frage:
Im Vergleich zu "renommierten" Expeditionskofferhersteller wie Ormocar und co, was muss ich bei so einer Kühlkofferlösung bedenken? Gibt es Mängel, Problemzonen, Problemstellen, fehlt es an Know-How was nur Ormocar und co hat? Oder kann ich bedenklos fortfahren?
Der große Unterschied zwischen einem Wohnkoffer und einem Kühlkoffer ist meiner Meinung nach der Aufbau der Wände. Die Wohnkoffer-Hersteller machen an den Stellen, wo später Fenster, Türen, Dachluken, Klappen oder z.B. (Reserverad-)Halterungen an den Koffer kommen, gleich Verstärkungen in die Wände. Der Kühlkoffer-Hersteller macht Verstärkungen für Zurrpunkte rein und das wars dann. Das kann beim nachträglichen Einbau von Fenstern, Türen, Luken ... bzw. später im Betrieb zu Problemen führen - muß aber nicht.

Außerdem haben Kühlkoffer riesige Hecktüren, die man fürs Wohnmobil in der Regel nicht braucht. Diese großen Öffnungen schwächen die Gesamtstruktur aber erheblich. Ein Koffer mit fester Rückwand oder wenigstens nur einer kleinen Tür in der Rückwand ist erheblich steifer. Ein Sandwichkoffer hat ja kein Gerippe, sondern bekommt seine Stabilität durch die Wände. Wenn die Rückwand fehlt, ist das ungünstig.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
RalfPetersen
Schrauber
Beiträge: 378
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#9 Beitrag von RalfPetersen » 2020-01-18 12:18:35

Hallo,

Lucas schrieb:

Ich habe von einem (Güterverkehr) Kühlkofferhersteller ein attraktives Angebot bekommen: Ein Kühlkoffer nach meinen Dimensionen, Plattenstärke 60mm PUR (beidseitig GFK), robust für den täglichen Einsatz mit Paletten. Ich bekomme die Kühlkofferzeichnungen von der Firma und muss dann selbst den nötigen Zwischenrahmen herstellen (lassen) und draufbauen (lassen).

Wird ein Koffer nach Lucas seinen Wünschen.

Gruß Ralf

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1299
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#10 Beitrag von ClausLa » 2020-01-18 12:21:08

Moin,
na ja, die Abmessungen sind doch das wesentlichste bei so einer Kiste...

Ich behaupte mal, dass ein Koffer, der wie in diesem Fall für die 12t-Klasse, also für den Verteilerverkehr konzipiert ist, den "Belastungen" als Reisemobil durchaus gewachsen sein sollte.

Wer mal bei Be-und Entladung, Termindruck, die Kunden pünktlich zu beliefern , Behandlung durch Fahrer und Ladepersonal (mit auch mal kippender Ware im Koffer), und das teils sogar im Schichtbetrieb, zugesehen hat, stellt sich die Frage, wie die Dinger so alt werden können.
Zudem noch die Belastungen durch Temperaturunterschiede Innen/Aussen, regelmässige Reinigung etc.

Und, was man auch nicht vergessen darf, Kühlkoffer sind für Lebensmittel gedacht, also sind auch alle Materialien in entsprechender Ausführung.

Man bekommt übrigens auch da auf Wunsch Verstärkungen in den Wänden; Holz, Alu, Stahlblech, je nach Wunsch; standardmässig meist von Fussboden bis ca. 40cm( und in der Wandmitte (für Zurrleisten), aber evtl. kann man da ja Sonderwünsche äussern.

zu Pirxn´s Einwurf:
Den Koffer natürlich hinten geschlossen bestellen, ein Heckportal ist sackschwer und der Koffer ist nur bei geschlossenen Türen stabil...

Gruß Claus

bikemaniac
LKW-Fotografierer
Beiträge: 113
Registriert: 2018-06-03 23:01:02
Wohnort: Skandinavien

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#11 Beitrag von bikemaniac » 2020-01-18 12:39:00

Pirx hat geschrieben:
2020-01-18 12:07:27
bikemaniac hat geschrieben:
2020-01-18 0:22:56
Frage:
Im Vergleich zu "renommierten" Expeditionskofferhersteller wie Ormocar und co, was muss ich bei so einer Kühlkofferlösung bedenken? Gibt es Mängel, Problemzonen, Problemstellen, fehlt es an Know-How was nur Ormocar und co hat? Oder kann ich bedenklos fortfahren?
Der große Unterschied zwischen einem Wohnkoffer und einem Kühlkoffer ist meiner Meinung nach der Aufbau der Wände. Die Wohnkoffer-Hersteller machen an den Stellen, wo später Fenster, Türen, Dachluken, Klappen oder z.B. (Reserverad-)Halterungen an den Koffer kommen, gleich Verstärkungen in die Wände. Der Kühlkoffer-Hersteller macht Verstärkungen für Zurrpunkte rein und das wars dann. Das kann beim nachträglichen Einbau von Fenstern, Türen, Luken ... bzw. später im Betrieb zu Problemen führen - muß aber nicht.

Pirx
Ja, das ist genau das "Problem" bei mir. Ich will nicht den Koffer mittels 3D oder 2D Software schon jetzt festlegen damit ich virtuell weiss wo die Fenster hinmüssen.

Ich will zuerst eine Matratze reinwerfen und losfahren und drin pennen. Wenn ich dann im Koffer drinstehe langsam herausfinden was am genialsten ist. Ich benötige das wahre Raumgefühl. Und somit bin ich sofort auf der Fahrt und muss nicht ½-1 Jahr grübeln und ausbauen bevor ich losfahren kann. Ich glaube dass sich jede Menge ganz automatisch klärt wenn man schon rollt.

Und durch diese "Methode" kann ich dem Ausbauer leider nicht sagen, wo Verstärkungen hinmüssen - ober Kühlkofferbauer oder Expeditionskofferbauer.

Lucas

filz
Schlammschipper
Beiträge: 409
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#12 Beitrag von filz » 2020-01-18 13:08:04

Bei meinem Koffer liess ich Verstärkungen in der Rückwand Einbauen, um event. mal einen Radträger zu Montieren. Im inneren des Koffer hält ohne Verstärkungen alles tip-top. Hatte mal einen "Ami-Ford", da konnte ich nach einer Tour auf teils Pisten, das Sägemehl aus den Schränken saugen. Ist hier nicht der Fall, bei ganz anderem Einsatz. Ich würde die Variante "Kühlkoffer" sofort wieder wählen.
Bei diesen Koffern werden, natürlich mit eingelassen Verstärkungen, Tonnen von Schweinehälften an die Decke gehängt. Habe solche selber schon transportiert und abgeladen. Und da war/bin ich sicherlich nicht der einzige.

Gruss

Sepp

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1299
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#13 Beitrag von ClausLa » 2020-01-18 13:17:52

Moin Lucas,

dann lass doch einfach Sperrholz-Verstärkungen ringsum von ca. 80-100cm von unten und ca. 30cm bis zur Decke einsetzen....

Erstere dient für Schrank-/Wandbefestigung, letztere für Oberschränke....

Damit bist Du an nichts gebunden, weisst aber, wo stabilere Ankerpunkte sind :idee:

Gruß Claus

bachmarc
Kampfschrauber
Beiträge: 510
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#14 Beitrag von bachmarc » 2020-01-20 22:24:03

Wo liegt denn so ein Ding preislich?
Klar hängt immer vom Anbieter, Material,Größe und Sonderwünschen ab aber gibt es ne Hausnummer?

Ich habe in Netz Wohn-Leerkabinen gesehen und geschluckt.
15-18k finde ich ziemlich krass!
Für Zeppelin habe ich ein Gefühl wobei die auch ziemlich gestiegen sind...

Wo liegt ein 3.5 -3.9 m Kühlkoffer? 3, 6, 9, 12k???
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
Brummer
LKW-Fotografierer
Beiträge: 145
Registriert: 2012-03-15 13:41:24
Wohnort: Fellbach

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#15 Beitrag von Brummer » 2020-01-20 22:49:19

Hi Bachmarc,

Ich habe für meinen Kühlkoffer - 3,3 x 2,2o x 2,25 - neu 5800 bezahlt. NP war 10500; doch der Auftraggeber hat das Teil nie abgeholt. Auch ich habe bei leeren Wohnkabinen Schnappatmung bekommen.

Gruß Brummer
Wer nicht losfährt kann nicht ankommen

Kork
infiziert
Beiträge: 75
Registriert: 2015-01-04 13:30:20

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#16 Beitrag von Kork » 2020-01-20 23:07:52

Hallo Lucas,

klare Kaufempfehlung von mir.
Mein neuer "Kühlkoffer" ist von erstklassicher Qualität was Material und Ausführungsqualität betrifft.
"Handwerker" stehen mit "Tränen" in den Augen vor dem Koffer wenn sie auf den ersten Blick die saubere, fast liebevolle Umsetzung sehen (Eckprofile, Klappen etc.) .

Preis 30-50% günstiger als von den bekannten Exmo und Womokoffer Herstellern.
Außen ca. 3mm GFK durchgefärbt in Mercedes Artik weiß. Schönes finish und Kratzer kann du rauspolieren.

Für die Fensterausschnitte brauchst du keine Verstärkung im Laminat.
Bei großen Klappen muss der Klappenrahmen später ggf. die die Stabilität bringen.
Gruß Ralf

bikemaniac
LKW-Fotografierer
Beiträge: 113
Registriert: 2018-06-03 23:01:02
Wohnort: Skandinavien

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#17 Beitrag von bikemaniac » 2020-01-21 8:36:26

Danke für alle Antworten. Es beruhigt sehr.

Lucas

Benutzeravatar
laubegaster
neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 2017-09-19 11:21:37

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#18 Beitrag von laubegaster » 2020-01-21 9:47:23

Kork hat geschrieben:
2020-01-20 23:07:52

klare Kaufempfehlung von mir.
Mein neuer "Kühlkoffer" ist von erstklassicher Qualität was Material und Ausführungsqualität betrifft.
"Handwerker" stehen mit "Tränen" in den Augen vor dem Koffer wenn sie auf den ersten Blick die saubere, fast liebevolle Umsetzung sehen (Eckprofile, Klappen etc.) .
Hallo Ralf,
darf man Erfahren wer der Hersteller deines Koffers ist? Gern auch per PN.
Hast du nur die Kiste bestellt, oder auch Tür, Klappen einbauen lassen?

Gruß Maik
Gruß Maik
Steyr 12m18 im Aufbau

Tellus
Schlammschipper
Beiträge: 497
Registriert: 2013-02-03 17:07:35

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#19 Beitrag von Tellus » 2020-01-21 14:06:24

Es gibt Menschen die nutzen San Pellegrino, Himalajawasser, sogar Gletscherwasser zum Teeaufbrühen.
Andere drehen den Wasserhahn auf...
Ich würde den Unterschied wohl nicht schmecken..der Preis für das "Edelgetränk" würde mir auch nicht schmecken. :blush:

bachmarc
Kampfschrauber
Beiträge: 510
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#20 Beitrag von bachmarc » 2020-01-22 3:16:25

Es ist ziemlich schade, dass doch so wenig Bewusstsein für den impact dieses Forums besteht.
Hier kommt doch im deutschsprachigen Raum jeder mal vorbei, wenn er nicht spontan 100-300k für irgendwas fertiges mit Garantie und YouTube Lametta hinlegt.

Natürlich ist es völlig OK zu schreiben 30-50% weniger als der Preis den andere nur grob schätzen können. Und klar kann man per PM nachfragen..

Aber jetzt stellt euch mal vor man hätte nicht die „ vielleicht doch zu teuer gekauft“ - Scham und der Markt wäre dadurch transparenter.
Ein „Ich habe für HxBxL mit bla Ausstattung bei der Firma XYZ genau 7654,99EUR bezahlt. Top Service, Top Ware, das wurde nachgebessert, weil..“

Weil so kommt es, dass einem Firma XYZ die 124te Kiste noch immer als Sonderanfertigung bepreist , obwohl 123 vor mir nur minimal Unterschiede hatten.

So ist auch die 1445te Rautenlagerung noch ein Hochpreis WOW Produkt.
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2449
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#21 Beitrag von urologe » 2020-01-22 16:00:56

bikemaniac hat geschrieben:
2020-01-18 12:39:00
Ich will zuerst eine Matratze reinwerfen und losfahren und drin pennen. Wenn ich dann im Koffer drinstehe langsam herausfinden was am genialsten ist. Ich benötige das wahre Raumgefühl. Und somit bin ich sofort auf der Fahrt und muss nicht ½-1 Jahr grübeln und ausbauen bevor ich losfahren kann.
Servus Lukas ,
das wahre Raumgefühl in einer dunklen Kabine erkunden ?
und wie kommst Du in Deine neue Kabine ohne Fenster und Türe ?

Also einen Türausschnitt brauchst !
und wo ?
die Eingangstüre entscheidet doch über den gesamten Grundriß .

Du wirst Dir schon die Mühe der Grundrißsuche jetzt machen müssen und dann das Raumgefühl zuhause mit Kartonbau improvisieren und wenn der Türausschnitt festgelegt ist , kannst Du vor Ort weiter planen .
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Benutzeravatar
pshtw
abgefahren
Beiträge: 1187
Registriert: 2013-01-26 17:59:24
Wohnort: Altes Land

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#22 Beitrag von pshtw » 2020-01-22 16:15:37

Also der Durchstieg wird ja wahrscheinlich zwangsläufig vorne in der Mitte sein, den kann man ja schon mal vorher machen, die Position ist ja festgelegt, wodurch man auch in den Koffer rein kommt :idee:
... ob man dann vom Raumgefühl was mitbekommt steht natürlich auf einem anderen Blatt
Gruß
Peter
8.AllradBlütenspannerTreffen im Alten Land: verschoben voraussichtlich auf 2021, Individualreisende jederzeit willkommen

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2449
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#23 Beitrag von urologe » 2020-01-22 16:23:14

pshtw hat geschrieben:
2020-01-22 16:15:37
Also der Durchstieg wird ja wahrscheinlich zwangsläufig vorne in der Mitte sein, den kann man ja schon mal vorher machen, die Position ist ja festgelegt,
nicht wirklich . manchmal entscheiden 5 oder 10cm weiter links oder rechts .
Im dunklen Koffer könnte ich nicht entscheiden , ob ich durch das Bad in den Koffer einsteigen will , oder über das Bett oder , oder , oder . Und bei keinem der Versionen ist der Durchgang mittig unbedingt optimal .
Ich halte die Vorgehensweise für nicht praktikabel .
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

bikemaniac
LKW-Fotografierer
Beiträge: 113
Registriert: 2018-06-03 23:01:02
Wohnort: Skandinavien

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#24 Beitrag von bikemaniac » 2020-01-22 17:40:07

Da habe ich mir jetzt nicht präzise ausgedrückt:

1. Der Koffer bekommt ab Werk Flügeltüren hinten und dazu auch eine Ladebordwand. Ich möchte im hinteren Teil eine kleine Werkstatt einrichten wo man die Dinge auch draussen auf dem Boden stellen kann (mittels Ladebordwand). Vorne in der Kabine wird der "Wohnraum" sein. Dazwischen eine Tanzfläche. Alles bei 6m Länge.

2. Für die Tür rechts muss ich mich schon entscheiden, weil diese muss der Kofferbauer auch reinmachen. Da muss ich mich fixieren.

Also bekomme ich für das spätere Emfpinden/Wahrnehmen mit allen Türen offen viel Licht rein.

Lucas

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 2018
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#25 Beitrag von tonnar » 2020-01-22 17:52:13

Das ändert trotzdem nichts an der Tatsache, dass du etwas Planung investieren musst. Immerhin kaufst du einen neuen Koffer und da wäre es doch sehr ärgerlich, wenn dir später 5cm links oder rechts neben der Tür fehlen. Der urologo hat ja schon verschiedene Einstiegsmöglichkeiten angesprochen, die völlig verschiedene Türpositionen nach sich ziehen.
Und mal ganz ehrlich: In diesem Forum finden sich viele tolle Entwürfe, aber im Grunde läuft es doch meist auf eine Hand voll ähnlicher Grundrisse hinaus. Warum schaust du dir nicht einfach ein paar davon an, nimmst Zettel und Stift und bringst deine Wunschvorstellung zu Papier. Ein Foto davon hier präsentiert und es wird eine Menge konstruktives Feedback geben.

Gruß

Kork
infiziert
Beiträge: 75
Registriert: 2015-01-04 13:30:20

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#26 Beitrag von Kork » 2020-01-22 23:01:30

OK, dann werf ich mal einen Preis in dem Raum.
Ich finde den Preis fair, auch wenn die <10t€ Träumer Schnappatmung bekommen und nicht nachvollziehen können
das auch andere Menschen am ersten Lohn bekommen müssen und Fabrikationshallen in Winter geheizt werden müssen.

Mein ursprüngliche Wunschkabine (2019) war in etwa so angefragt:
5,1m x 2,3m x 2m mit Heckalkoven, 2 große Klappen und Einstiegstür. Alu oder Edelstahleckprofile, innen alle Kanten sauber überlaminiert.
Außen ca. 3mm GFK durchgefärbt DB Artik weiß, innen ca 2mm.
Preis knapp 20t€ fertig montiert auf dem Fahrzeug incl. Rahmenkürzung, Standart- Nutzfahrzeughilfrahmen verzinkt, hinten fest vorne Tellerfedern.
Lieferzeit ca.10 Wochen.
Wände 40mm oder 60mm, Boden 100mm.
Keine Bastelbude >200 Fahrzeuge im Jahr.

Wenn ich mich recht erinnere hatte ich Materialkosten für den Selbstbau min.12-14t€ errechnet.
Keiner der üblichen Verdächtigen Exmo, Womokabinenhersteller lag unter 35t€.

Mein Koffer wurde dann deutlich aufwendiger und entsprechend eine ganze Ecke teurer, aber jeder einzelne Aufpreis absolut angemessen.

Es ist nun mal ein teures Hobby, und wer die Kohle für Koffer und Fahrzeug gerade so zusammen bekommt,
der ist nach der ersten Panne/Schaden mit dem Auto insolvent und sollte besser beim Bulli bleiben.

Gruß Ralf
(der lange gespart hat und Kastenwagen gefahren ist😁 und aus den obigen Gründen schweren Herzen auf 4WD verzichtet hat)

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1434
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#27 Beitrag von Seapilot » 2020-01-26 15:48:58

Ich bin mit meinem neuen Kühlkoffer der speziell für diesen Zweck angefertigt und an den nötigen Stellen verstärkt wurde sehr zufrieden. Einen Vorteil sehe ich auch darin das der Hersteller Unfallschäden oder Schäden überhaupt im Werk fachgerecht instandsetzen kann. Und wenn ich mir so den Bodenaufbau ansehe dann ist das schon verdammt stabil. Inzwischen wird die Bodenplatte sogar in 100mm gebaut. Bei mir sind es noch nur 70mm und 80mm an der Stirnseite.

Knut

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7254
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#28 Beitrag von Mark86 » 2020-01-26 16:01:46

@Ralf: bei dem gelumpe drumherum was du noch bestellt hast, sind 20 doch ein fairer Preis, fertig montiert...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
VWBusman
Schrauber
Beiträge: 307
Registriert: 2008-11-03 21:39:29
Wohnort: Nordschwarzwald

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#29 Beitrag von VWBusman » 2020-01-26 16:06:09

Hallo,

ich finde das Thema Kühlkoffer als Aufbau sehr interessant.
Können die Leute, welche einen solchen als Kabine verwenden, bitte die Hersteller ihres Koffers angeben???
Ohne die Angabe des Herstellers ist es doch wie mit einem Blinden über Farben zu reden.

Gruß Christopher
Vario 816 mit Holzkoffer und Selbstausbau

the_muck
Schrauber
Beiträge: 320
Registriert: 2019-03-16 16:41:12

Re: Leerkabine: Kühlkoffer oder Expeditionskoffer?

#30 Beitrag von the_muck » 2020-01-26 16:12:58

Wofür ist ne 100er oder 80er Bodenplatte gut?

Antworten