Iveco Magirus 8013a Umbaudokumentation Holzaufbau

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Hinni
neues Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 2019-02-13 23:22:42

Iveco Magirus 8013a Umbaudokumentation Holzaufbau

#1 Beitrag von Hinni » 2019-12-02 18:34:20

Moin!
Für alle die sich dafür Interessieren werde ich meinen Umbau hier dokumentieren.
Ich habe ein altes Feuerwehrfahrzeug Bj. 1990 gekauft und baue zurzeit das Koffersystem von Schmitz zum Wohnkoffer um, da der alte Koffer nur 160cm hoch war.
image_022.jpg
Der Umbau begann in der 2. Novemberwoche 2019

Hier die Auflistung der Arbeitsschritte die bis jetzt gemacht wurden.

1. Der erste Arbeitsschritt war natürlich die alte Feuerwehrausrüstung zu Demontieren. (Arbeitsaufwand ca. 15 h)

2. Die seitlichen Klappen wurden mit dem Kofferrahmen verschweißt, da hier der Wandaufbau befestigt werden soll.

3. Das Alte Dach wurde ca. 15 cm vom Außenrand nach innen versetzt rundherum eingeschnitten und abgenommen. Daraufhin wurden die Querträger die das Dach hielten herausgetrennt, woraufhin wir ein 30 mm Vierkantrohr rundherum an die stehen gebliebenen Rohrstücke geschweißt haben.
Der eingeschweißte Rahmen Bildet nun die Grundlage um einen etwas kleineren Holzkoffer auf den Vorhandenen zu bauen um eine Raumerhöhung von 60 cm zu erhalten.

4. Der obere Rahmen des alten Koffers musste an der rechten Fahrzeugseite eingeschnitten werden um die Notwendige Höhe für die Tür zu schaffen.
Um die Statik nicht zu schwächen, wurde die Kraft des durchgetrennten Trägers mithilfe von 2 Vierkantrohren auf den Boden abgeleitet und dort Befestigt.
Das Türloch wurde aus den Klappen herausgetrennt.

5. Das Ständerwerk des neuen Koffers würde zusammengebaut, wobei der untere Rahmen (welcher mit dem Vierkantrahmen verbunden ist) einen Falz von 30 x 30 mm bekommen hat. In diesem Falz liegt das Vierkantrohr mit dem der Holzkoffer nun verschraubt ist. (M8 x 90)
Dateianhänge
image_022.jpg

Hinni
neues Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 2019-02-13 23:22:42

Re: Iveco Magirus 8013a Umbaudokumentation Holzaufbau

#2 Beitrag von Hinni » 2019-12-02 18:46:12

7. Das Ständerwerk wurde mit Unterspannbahn bezogen und ein fachgerechter Anschluss auf das Aludach am unteren Koffer gemacht. Auf der Unterspannbahn befindet sich die Lattung, (40 x 10 mm) die für die Hinterlüftung der Holzverkleidung sorgt.

8. Die Holzverkleidung haben wir aus Douglasie gehobelt (17 mm) wobei darauf zu achten ist keine gerissenen Stücke zu verbauen da diese im eingebauten Zustand weiter reißen würden. Die Bretter wurden aus dem gleichen Grund mit einer mittig gesetzten Edelstahlschraube befestigt. ( Panhead )
Bild Folgt.

Hinni
neues Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 2019-02-13 23:22:42

Re: Iveco Magirus 8013a Umbaudokumentation Holzaufbau

#3 Beitrag von Hinni » 2019-12-03 18:57:43

neu.jpg

Hinni
neues Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 2019-02-13 23:22:42

Re: Iveco Magirus 8013a Umbaudokumentation Holzaufbau

#4 Beitrag von Hinni » 2019-12-03 18:59:39

Fotos
Dateianhänge
neu3.jpg
neu2.jpg

Benutzeravatar
Wesermann
Überholer
Beiträge: 223
Registriert: 2017-07-15 9:19:23

Re: Iveco Magirus 8013a Umbaudokumentation Holzaufbau

#5 Beitrag von Wesermann » 2019-12-03 19:29:36

Moin Hinni
wenn ich das richtig sehe auf deinen Bildern,hast Du einen Absatz zwischen dem Holzaufbau und dem Restkoffer?Hast Du keine Angst das dir da Wasser zwischen gerät wenn der Koffer in Bewegung ist? Wie hast Du das abgedichtet?Auch könnte ich mir vorstellen, das da das Wasser stehen bleibt und Dir dann in die Tür tropft.
Gruß Armin

Hinni
neues Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 2019-02-13 23:22:42

Re: Iveco Magirus 8013a Umbaudokumentation Holzaufbau

#6 Beitrag von Hinni » 2019-12-03 20:10:24

Moin Armin!
Angst hab ich keine ;)
Die Unterspannbahn Wurde auf dem Blech mit Folienkleber aus dem Dachbau angeklebt.
Anschließend wird das untere Brett rundherum mit Sikaflex versiegelt. Im Bereich der Tür werden noch Bleche angefertigt die auch mit dem alten Blechdach verbunden und verklebt werden.( Details folgen ) Das Wasser wird dann wie vorher ( In dem Versatz ) nach vorne abfließen.


LG Hinnack

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 870
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Iveco Magirus 8013a Umbaudokumentation Holzaufbau

#7 Beitrag von Willi Jung » 2019-12-03 20:26:51

Hallo Hinni,
erst ein Mal Gratulation zu dem ungewöhnlichen Konzept.
Mag sein, dass du keine Angst hast, aber ich fürchte, du unterschätzt Wasser. Ich möchte dir anraten, im direkten Übergang vom alten Dach zur aufgehenden Holzkonstruktion noch ein Anschlussblech (L-Winkel) aufzuklebebn aus dem gleichen Blech wie das Dach (wegen der Längenausdehnung). Dann mit der neuen Wandverkleidung über diesen Blechwinkel.
LG Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
Wesermann
Überholer
Beiträge: 223
Registriert: 2017-07-15 9:19:23

Re: Iveco Magirus 8013a Umbaudokumentation Holzaufbau

#8 Beitrag von Wesermann » 2019-12-03 20:58:56

Moin
Noch ne Frage,sind die Bretter impregniert? Wenn stehendes Wasser aud Holz trifft,wirkt Holz wie ein Schwamm und nihmt Wasser auf.Selbst mit impregnierten Holz( Lackiert od druck)
passiert das mit der Zeit.Witterungseinflüsse wirken auf das Holz und irgend wann wird es Undicht.Auch ist die thermische Ausdehnung von zwei unterschiedlichen Materialien nicht zu vernachlässigen.Holz wird mit der Zeit unter Sonneneinfluss rissig.Blech nimmt mehr wärme auf wie Holz und da durch kommt es zusätzlich zu einer Bewegung des Koffers im Übergangs bericht Holz -Koffer ,durch dieses könnte dann das Wasser eindringen und zu Schäden führen auf lange Sicht gesehen.Wie Willi schon anmerkte ,solltes Du das mit einen Blech abdecken.
An sonsten bin ich gespannt wie es weiter geht.
Gruß Armin

Benutzeravatar
Wesermann
Überholer
Beiträge: 223
Registriert: 2017-07-15 9:19:23

Re: Iveco Magirus 8013a Umbaudokumentation Holzaufbau

#9 Beitrag von Wesermann » 2019-12-03 21:10:46

Moin
habe da noch ne Anmerkung zu den Ausschnitten,sind die bündig mit dem Übergang zum Koffer und sollen da Fenster rein und sollen die Fenster zum öffenen sein?
Meine Bedenken wären diese:Bündig zum Absatz ,könnte das Wasser unter die Fensterrahmen eindringen .
Gruß Armin

Hinni
neues Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 2019-02-13 23:22:42

Re: Iveco Magirus 8013a Umbaudokumentation Holzaufbau

#10 Beitrag von Hinni » 2019-12-05 21:39:09

Moin!

9. Die Fensterlöcher im alten Kofferteil wurden ausgeschnitten.

10. Auftrennen von 3 Eichenbohlen (Astrein, stehende Ringe, Abstand zwischen den Ringen 1-4 mm) (3000 x 280 x 60mm). Wir haben die Längsschnitte gemacht und die Holzauswahl für die Massivholzfenster getroffen.
Das Holz bleibt jetzt noch 1-2 Wochen liegen bevor es gehobelt wird.

11. Umsetzten eines querträgers im hinteren Kofferdrittel auf Betthöhe. Dieser Träger war im alten Koffer zur Queraussteifung angebracht, doch durch die neue Dachhöhe mussten wir ihn dann versetzen.

12. Gestern haben wir damit begonnen das Ständerwerk im inneren des Koffers zu Formatieren und montieren. Ich benutze hier KVH 4 x 6 cm da ich den Aufbau mit 60mm Dämmung versehen werde.

Ich habe nochmal über den Übergang vom Holz auf den Metallkoffer nachgedacht und das mit meinem Zimmerer beschnackt. Ihr habt wahrscheinlich recht, deshalb werden noch Bleche angefertigt die dann hinter die Holzverkleidung gehen. Fix bedankt für den Tipp!

Antworten zu den Fragen:

Die Bretter sind nicht impregniert.
Douglasienholz ist Klasse 3 der Dauerhaftigkeitsklassen und hält im Außenbereich ca. 10 - 15 Jahre wenn es unbehandelt ist. Die Außenverkleidung wird mit Leinöl geölt.
Die Bretter sind oben und unten mit einer 15° Schräge versehen und haben 3 mm Luft zum nächsten Brett damit sie Quellen und schwinden können.
Um keine unnötige Spannung zu erzeugen sind sie mit einer mittig angesetzten Schraube versehen. Die Kernseite zeigt selbstverständlich nach außen.
Die Ausschnitte sind nicht bündig, dass sieht auf den Fotos nur so aus da ich von unten Fotografiert habe. Ich fotografiere das nochmal von oben dann kann man es besser sehen.
Die Oberlichter werden festverglast bis auf das über dem Bett. Die beiden großen Fenster ( Bild kommt ) werden dann zum öffnen sein.
Wir haben uns entschieden Dänische Fenster ( einfach gefalzt, Doppelzapfenverbindung, Lappenband gerade ) zu bauen, d.h. das sie nach außen öffnen werden.

Fotos folgen

LG Hinnack :spiel:

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 870
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Iveco Magirus 8013a Umbaudokumentation Holzaufbau

#11 Beitrag von Willi Jung » 2019-12-05 22:01:54

:idee: hört sich gut an.
LG Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

AndyST
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2019-05-15 19:22:28

Re: Iveco Magirus 8013a Umbaudokumentation Holzaufbau

#12 Beitrag von AndyST » 2019-12-06 14:03:26

Hinni hat geschrieben:
2019-12-05 21:39:09

Die Bretter sind nicht impregniert.
Douglasienholz ist Klasse 3 der Dauerhaftigkeitsklassen und hält im Außenbereich ca. 10 - 15 Jahre wenn es unbehandelt ist. Die Außenverkleidung wird mit Leinöl geölt.
Die Bretter sind oben und unten mit einer 15° Schräge versehen und haben 3 mm Luft zum nächsten Brett damit sie Quellen und schwinden können.
Um keine unnötige Spannung zu erzeugen sind sie mit einer mittig angesetzten Schraube versehen. Die Kernseite zeigt selbstverständlich nach außen.
Hallo

also ich habe gerade ganz viele frage Zeichen im Kopf

und als Zimmermann sage ich dir eine schraube hält so gut wie keine schraube

mach mal bitte fotos....
so ohne bild sage ich nichts

ölen würde ich holz was dem wetter ausgesetzt ist nicht , (aber da hat sich die jahre einiges getan )
Ich würde außen holz immer mit Schutzlack streichen ob nun farblos oder in Farbe ist Ansicht sache

Bretter immer dicht schlagen auf der Stirnseite ....(Längs) ... Luft lassen

Bilder wären hilfreich

und mach weiter so hast ein coolen plan :D

Gruß Andy
Für die Einen ist die Autobahn zwischen
Hannover und Braunschweig
nur die Autobahn A2

-- Für die Anderen .....
_________________________
____Der Weg zur Hölle____

Hinni
neues Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 2019-02-13 23:22:42

Re: Iveco Magirus 8013a Umbaudokumentation Holzaufbau

#13 Beitrag von Hinni » 2019-12-07 13:16:06

Moin Andy!
Ich verstehe deine Fragezeichen durchaus.
Ich würde mal behaupten das ist der gute alte Unterschied zwischen Zimmerern und Tischlern.
Ich war fast 4 Jahre als Tischlergeselle auf der Walz und habe die Hälfte der Zeit in verschieden Zimmereien und Dachdeckereien gearbeitet und musste oft feststellen dass fast alle Zimmerer, bei Fassadenschalungen den Fehler machen und nicht auf die Kernseite achten und immer 2 Schrauben ziemlich weit außen setzten.
Soviel ich weiß führt es dazu, wenn die Bretter sich werfen, dass sie durch diese hohe Spannung reißen.
Vor allen dann wenn das Holz mit einer zu hohen Holzfeuchte eingebaut wird, was leider heutzutage oft so ist.

Durch das vorbohren der Schalung (hierbei sollte das Bohrloch größer gewählt sein als der Schraubendurchmesser) drück der nur der Schraubenkopf das Brett fest. Es wird dadurch besser an die Lattung angezogen. Mir ist klar dass diese Arbeitsweise in der Zimmerei keine Verwendung findet, (wäre ja auch quatsch beim Einlatten jedes Loch vorzubohren :D )
ist im Tischlerei bereich jedoch üblich. Ich kann indem ich ein einziges Brett festhalte den gesamten LKW zum schaukeln bringen. Das war unser Härtetest, bei dem wir nicht zimperlich waren.

Das Problem mit Lacken ist, dass wenn die Lackschicht an einer Stelle geschwächt oder zerstört ist, wird sich dass Wasser unter dem Lack ausbreiten und das Holz mit der Zeit zersetzen. Der große Vorteil beim Ölen ist, dass das Holz weiter atmen kann und durch die Hinterlüftung die Feuchtigkeit wieder abgegeben werden kann (von allen seiten) wohingegen das Holz nahe der kaputten Lackstelle nicht trocknet und permanent feucht bleibt.

Mit den Fotos muss ich leider warten bis mein Bruder da ist, da mein Handy leider keine Fotos machen kann, versuche sie noch dieses Wochenende hochzuladen.

LG Hinnack

AndyST
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2019-05-15 19:22:28

Re: Iveco Magirus 8013a Umbaudokumentation Holzaufbau

#14 Beitrag von AndyST » 2019-12-07 15:12:10

Hallo Hinnack

ich könnte dir dazu so einiges schreiben

ja auch ich habe Fassaden und auch Saunas und Massage räume mit Bretter verkleidet und auch auf Maserung und Äste achten müssen

zur Verschraubung sage ich nur das Brett auf dritten aber immer so minimal 15 mm zum rand der Längsseite

mehr sage ich nicht würde ins 1000sende gehen

schönen 2. Advent wünsche ich dir und alle anderen
Gruß Andy
Für die Einen ist die Autobahn zwischen
Hannover und Braunschweig
nur die Autobahn A2

-- Für die Anderen .....
_________________________
____Der Weg zur Hölle____

Antworten