LAK-Neugestaltung , der Werdegang

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
samson_braun
süchtig
Beiträge: 871
Registriert: 2009-09-04 8:52:25
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

#31 Beitrag von samson_braun » 2010-08-26 6:47:44

fein fein was du dir da so alles zusammenbaust

bin gespannt wie es weitergeht.
Krieg ist scheiße aber der Sound ist geil!!

Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.

Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6223
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

#32 Beitrag von lura » 2010-08-26 7:32:41

Gut Ding will Weile haben.
Das gute GEfühl ist hinterher am wichtigsten, sonst hat man immer das schlechte Gewissen im Nacken.

Viel Spaß weiterhin.

Bernd
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
jonson
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4111
Registriert: 2007-05-07 18:40:32
Wohnort: on the road

#33 Beitrag von jonson » 2010-08-26 9:50:15

Du machst Dir ja richtig viel Arbeit... aber sauber....
Frei im Fahrzeug lebend. Unterwegs seit Oktober 1982
Instagramm ... jonsonglobetrotter

Benutzeravatar
moetheone
abgefahren
Beiträge: 1390
Registriert: 2009-05-14 0:04:22
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

#34 Beitrag von moetheone » 2010-08-26 11:57:06

Na dann mal weiter so. Du machst das echt super! Respekt :-)
Ford Ranger 2AW ´09 3.0l 4x4 Pickup mit X-Vision-X Alu-Absetzkabine
(ehemals Steyr 680M mit LAKII)
__Sendet mir bitte keine PM, sondern benutzt den E-Mail-Button__

B.Eng. Chris
süchtig
Beiträge: 695
Registriert: 2007-11-06 9:31:10
Wohnort: Nürnberg

#35 Beitrag von B.Eng. Chris » 2010-08-26 13:01:05

Christian H hat geschrieben: Ob ich die Dose Polyesterharz wohl noch finde, die seit 2 oder 3 Jahren auf ihre Anwendung wartet ?
Die ist jetzt sowieso schon fest :D

Aber sonst sieht doch alles ganz nett aus...


Grüße
Chris
"Der Sinn des Reisens besteht darin, die Vorstellungen mit der Wirklichkeit auszugleichen, und anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten, sie so zu sehen, wie sie sind." Samuel Johnson

Benutzeravatar
Galgi
Überholer
Beiträge: 200
Registriert: 2009-04-29 4:27:28
Wohnort: Albstadt, tief im wilden Süden

#36 Beitrag von Galgi » 2010-09-12 20:05:59

Wow... ich bin Sprachlos!!!
Deine Heizung ist aufwendiger gebaut wie mein ganzer Lkw!!! :ninja:
Wahnsinnig gute Ideen die du hast und umsetzt!!! Werd mir gespannt verfolgen wie es weiter geht!

Benutzeravatar
Christian H
abgefahren
Beiträge: 2429
Registriert: 2006-10-03 20:26:12
Wohnort: METROPOLREGION RHEIN-NECKAR

#37 Beitrag von Christian H » 2011-04-21 19:08:57

Hallo

Derzeit gehts wieder an die Aussenhaut.

Ich habe da einige Stellen zu reparieren, Fenster einzubauen, Luken abzudichten und Löcher zu verschließen.

Das Thema wie man am besten die Farbe entfernt ist bei mir durch.
Wenn man den Untergrund sieht wird das Gelcoat eh zum kleinsten Problem :D

Bild

Hier ein Riss, den ich mit der Drahtflex erweitert habe, vielleicht bohre ich ihn noch auf.
Bild

Die Fugenmasse zwischen den Polyestersegmenten habe ich hier mit Hammer und Schraubendreher rausgeschlagen.
Das ist aber recht langwierig.
Ich bin geneigt nur die Hohlkehle zwischen den Segmenten mit der Flex zu vertiefen und auf den alten Fugenfüller draufzulaminieren oder zu kleben.
Bild

Das Problem war oder ist aber wohl die geringe Elastizität des Fugenmaterials. Das Zeug ist steinhart !!!
Bild

Ich wollte die Fugen ursprünglich mit Epoxy füllen und eine Gewebeschicht drauflaminieren.
Das neue Epoxy dürfte aber auch nicht elastischer sein als das alte.

Jetzt kommt mir die Idee, doch vielleicht lieber einen Klebstoff aus der Kartusche zu verwenden.
Der wäre erstens idiotensicher zu verarbeiten und garantiert elastisch.

Was meint ihr ?


Christian
Wenn ich wollte .....

bernd170d11
Schrauber
Beiträge: 386
Registriert: 2009-07-15 22:23:23
Wohnort: Nürnberg

#38 Beitrag von bernd170d11 » 2011-04-21 19:22:21

Tu dir einen gefallen und mach die schrauben raus, da zieht das GfK schon Wasser, das kommt da durch!

Habe bei meinem alle Verschraubungen neu gemacht, dann ist Ruhe!
Die Stöße werd ich auch mit klebt und Dichtet behandeln, alles andere dürft reißen...
Mfg
Bernd

170D11

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, oder probieren es mit einem iPad besser zu machen...

Benutzeravatar
Christian H
abgefahren
Beiträge: 2429
Registriert: 2006-10-03 20:26:12
Wohnort: METROPOLREGION RHEIN-NECKAR

#39 Beitrag von Christian H » 2011-04-21 20:06:55

bernd170d11 hat geschrieben:Tu dir einen gefallen und mach die schrauben raus, da zieht das GfK schon Wasser, das kommt da durch!

Habe bei meinem alle Verschraubungen neu gemacht, dann ist Ruhe!
Die Stöße werd ich auch mit klebt und Dichtet behandeln, alles andere dürft reißen...
Keine Sorge
Bild

Also bislang 1:0 für Kleber statt Epoxy
Wenn ich wollte .....

bernd170d11
Schrauber
Beiträge: 386
Registriert: 2009-07-15 22:23:23
Wohnort: Nürnberg

#40 Beitrag von bernd170d11 » 2011-04-21 22:48:14

Christian H hat geschrieben:
bernd170d11 hat geschrieben:Tu dir einen gefallen und mach die schrauben raus, da zieht das GfK schon Wasser, das kommt da durch!

Habe bei meinem alle Verschraubungen neu gemacht, dann ist Ruhe!
Die Stöße werd ich auch mit klebt und Dichtet behandeln, alles andere dürft reißen...
Keine Sorge
Bild

Also bislang 1:0 für Kleber statt Epoxy
:cool:
Wie du schon geschrieben hast, ist zu hart und dann gebrochen, wollt es erst auch laminieren, aber denke nicht das es hält...
Mfg
Bernd

170D11

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, oder probieren es mit einem iPad besser zu machen...

Benutzeravatar
kawahans
süchtig
Beiträge: 620
Registriert: 2010-10-17 19:05:55
Wohnort: Weinitzen, 8044, Österreich

#41 Beitrag von kawahans » 2011-04-22 11:23:43

@ Christian H:

Polyester würde ich zugunsten Epoxi vergessen.
Wenn Du die Fuge mit Harz und Matte verschließen willst, brauchst Du mindestens die gleiche Schichtdicke wie an der Wand / Decke.
Dazu stufenartig einschleifen, damit Du einen einigermaßen linearen Übergang hast (10 fache Wandstärke zu beiden Seiten als Daumenmaß für die Fläche). Epoxi-Harz (langsamen Härter verwenden!) hält dann gut (mein ganzer Katamaran ist so).
Wenn Du Dir Arbeit ersparen willst, bringst Du nach der letzten Schicht Matte innerhalb max 24 Stunden - geht aber auch sobald das Harz angezogen hat - eine dicke Lage verdicktes Harz mit Farbpigment auf (also Harz mit Mikroperlen oder Flocken + Farb-Pigment). Dann kommst Du beim Schleifen nicht so leicht in die Matte - erspart viel Spachteln.

PU-Dichtstoffe wie Sicca sind einfacher, werden aber auch schneller wieder undicht. Acryl und Silicon halten ohnehin nur sehr bergrenzt :mad:

Ich sehe an Deinen Bildern, dass die Matte teilweise komplett offen ist: bevor Du diese Flächen beschichtest, einen Trockentest machen: einen gößeren Fleck durchsichtige Plastikfolie mit Klebeband dicht aufkleben und mind. 2 Tage stehen lassen: wenn sich unter der Folie kondensierte Tröpfchen zeigen: Laminat ist nass und muss vor Beschichtung getrocknet werden! Auch hier bei der Beschichtung die letzte Lage dick mit eingedicktem Harz.

Bitte nicht böse sein für meine Klugscheisserei, aber ich wiess leider zu genau um die Fallen im Laminat. Im Bedarfsfalle gerne nachfragen!

Liebe Grüße aus Graz.

kawahans
Zuletzt geändert von kawahans am 2011-04-22 11:33:15, insgesamt 1-mal geändert.
Wer Morgens zerknittert aufsteht hat tagsüber die besten Entfaltungsmöglichkeiten

Benutzeravatar
kawahans
süchtig
Beiträge: 620
Registriert: 2010-10-17 19:05:55
Wohnort: Weinitzen, 8044, Österreich

#42 Beitrag von kawahans » 2011-04-22 11:31:08

Nachtrag: beim Einkleben meiner Fenster hat Siccaflex eine Mindestdicke der Dichtmasse in Relation zur Fugenlänge angegeben, ich habe die Anleitung aber nicht mehr. Bei einem Fenster mit 120 cm Länge waren das mind. 4 mm Dicke der Klebefuge - bei mir ca 4 cm breit. Die Erklärung war damals, dass genügend Material für die Verformung bei Wärmedehnungen oder Verwindungen vorhanden sein muss. In diesem Licht wäre die Dichtfuge am LAK viel zu schmal.

Nochmals liebe Grüße!

kawahans
Wer Morgens zerknittert aufsteht hat tagsüber die besten Entfaltungsmöglichkeiten

Benutzeravatar
Christian H
abgefahren
Beiträge: 2429
Registriert: 2006-10-03 20:26:12
Wohnort: METROPOLREGION RHEIN-NECKAR

#43 Beitrag von Christian H » 2011-04-22 12:49:49

Danke soweit, ich hab für die Thematik GFK-Reparatur mal einen neuen Thread aufgemacht.

Klick


Christian
Wenn ich wollte .....

Benutzeravatar
Christian H
abgefahren
Beiträge: 2429
Registriert: 2006-10-03 20:26:12
Wohnort: METROPOLREGION RHEIN-NECKAR

Re: LAK-Neugestaltung , der Werdegang

#44 Beitrag von Christian H » 2011-09-16 20:07:46

Die letzten warmen Sommertage hatte ich noch genutzt.

Die Dachluken waren ja zerlegt. Obwohl ich sie an der Oberseite der Deckplatte mit Epoxy Primer bearbeitet hatte habe ich für die Dichtstelle noch etwas Sika Primer draufgetan.
Dann habe ich die Platte mit dem Deckrahmen verschraubt.
Bild

Beim Deckel kommen die Schloßschrauben von oben rein.
Hier habe ich mit Teroson Knetmasse gearbeitet da ich die
1. in größeren Mengen da habe
2 sie dauerhaft elastisch bleibt

Bild


verklebt habe ich die Platte und den Rahmen mit Sikaflex 292i
Bild

Bild

Bild

Bild

Da, wo die flachen Köpfe der Schrauben nach unten müssen wird die obere Abdichtung schon problematischer.
Hier werde ich für die Fuge wohl noch Sika 221 verwenden.
Bild

Bild

Mit Aceton habe ich die Scharniere etwas entlackt- mit mäßigem Erfolg.
Inzwischen habe ich Abbeizer stehen als Konsequenz aus diesem Versuch.
Bild

Dann mit der Drahtbürste behandelt und mit Fertan eingepinselt.
Bild

Die Stellen, an denen das Fertan mit dem Rost reagiert hat sieht man hier schön schwarz.
Bild

Bei der Montage der Scharniere mußte ich Gummiplatten unterlegen weil die Luken komischerweise höher saßen als vorher.
Aus der Not habe ich eine Tugend gemacht und die Gummiflächen mit Owatrol eingepinselt.
Das Gummi dichtet so auch gleich die Löcher ab.
Bild

Für die trotzdem unterschiedlichen Abstände der Luken zum Rahmen habe ich unterschiedliche Moosgummis eingeklebt.
Bild
Wenn ich wollte .....

Antworten