Neuvorstellung und unser Grundriss

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
alexandrosplaschka
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2019-08-27 13:40:58
Wohnort: Siegsdorf
Kontaktdaten:

Neuvorstellung und unser Grundriss

#1 Beitrag von alexandrosplaschka » 2019-11-03 18:43:05

Hallo Ihr Lieben,
bin noch neu hier im Forum und wollte mich mal vorstellen.
Bin aus dem Süden Deutschlands (Nähe Traunstein im Chiemgau). Meine Frau und ich haben entschieden in die Fernreisemobil Szene einzusteigen. Also habe ich mich lange durch das Forum gelesen, mich beraten lassen und habe jetzt einen 1222 mit Bachert Feuerwehraufbau gekauft. Hat zwar ein paar Kleinigkeiten wie:
- Ölwanne undicht
- ALB Druckverlust
- Getriebe undicht
- Steckachse undicht
- Kompressorleitung undicht
und - Hinterachsflansch leicht undicht
Zu den meisten Punkten bin ich schon hier im Forum fündig geworden. Aber manche Fragen werden sicher noch kommen :blush:

Aber eigentlich wollte ich hier mal unsere erste Version der Grundrissplanung vorstellen.
Was haltet ihr davon ? Ist das realistisch?
V1.5_Kabine_1.JPG
V1.5_Kabine_2.JPG
V1.5_Kabine_3.JPG
V1.5_Kabine_4.JPG
maße.JPG
Liebe Grüße,
Alexandros

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3851
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#2 Beitrag von Lassie » 2019-11-03 20:35:22

Servus,

und herzlich Willkommen hier im Forum.
Der Grundriss schaut durchaus brauchbar aus. Einzig eine Toilette vermisse ich. Und das Waschbecken aus der Dusche / Dreckschleuse würde ich nicht machen. Uns reichte auf Touren immer das Waschbecken / Spüle in der Küche. Ist auch größer, tiefer und insgesamt praktischer.

Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11709
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#3 Beitrag von Pirx » 2019-11-03 20:51:16

alexandrosplaschka hat geschrieben:
2019-11-03 18:43:05
Aber eigentlich wollte ich hier mal unsere erste Version der Grundrissplanung vorstellen.
Was haltet ihr davon ? Ist das realistisch?

V1.5_Kabine_1.JPG
Hallo Alexandros!

Der Grundriß sieht für mich prinzipiell gut aus. Allerdings würde mich die Engstelle am Eingang zwischen Naßzelle/Küche und Tisch stören. Eventuell dort noch für etwas mehr Platz sorgen?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
alexandrosplaschka
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2019-08-27 13:40:58
Wohnort: Siegsdorf
Kontaktdaten:

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#4 Beitrag von alexandrosplaschka » 2019-11-03 20:57:51

Hallo,
Die Toilette wird ausziehbar unter der Sitzbank sein. Ist auf der Zeichnung halb ausgezogen.
Waschbecken im Bad wollten wir tatsächlich auch nicht :D
Die Engstelle im Eingangsbereich muss ich noch anpassen. Schmälerer Tisch oder so...
Auf jeden Fall erstmal danke euch!
Grüße,
Alexandros

bachmarc
infiziert
Beiträge: 59
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#5 Beitrag von bachmarc » 2019-11-03 21:09:34

Hi,
Womit ist das denn gemalt? Sieht gut aus

Ich habe mal gesehen dass wer die Dusche nur im Bedarfsfall abtrennt und den Raum sonst zumindest optisch mitbewohnt. Klappwand ... fand das gut für kleine Kabinen

Dann habe ich Leute erzählen hören die ihren nassen Kram im „Bad“ aufhängen und dann mit Heizen und ablüfter trockenen. Im Ausgang mühsamer..
Ich find halt trockene Klamotten wichtig, hatte in Indien echt Mühe meine Sachen nach dem Waschen zu trocken.

Beides nette Ideen aber es muss ja bei euch passen.
Sieht aber wohnlich aus...
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
alexandrosplaschka
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2019-08-27 13:40:58
Wohnort: Siegsdorf
Kontaktdaten:

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#6 Beitrag von alexandrosplaschka » 2019-11-03 23:04:13

Servus,
ich zeichne mit SolidWorks. Habe ich von der Arbeit und nutze es dafür auch.
Hab den Platz im Eingang vergrößert. Sollte so reichen.
Für die Klamotten zum Trocknen sollte das Badedurchgangszimmer reichen. Brauchen nicht so viel oder wir weichen ans Fußende des Bettes aus :joke:
Liebe Grüße und schönen Start in die Woche morgen!

Alexandros
V1.5_Kabine6.JPG
V1.5_Kabine5.JPG

Benutzeravatar
schwarzmilan
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2017-04-17 17:50:36

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#7 Beitrag von schwarzmilan » 2019-11-04 0:13:50

Hallo Alexandros,
auch von mir herzlichen Glückwunsch zum neu erworbenen Fahrzeug, viel Spaß und einen langen Atem für die nächste Zeit.
Ich erlaube mir hier ein paar Anmerkungen, da ich einer ähnlichen Phase der Aufbauplanung bin.
Zunächst: wirst Du das Fahrerhaus in der Länge belassen, wie es in deinem Avatar abgebildet ist?
Falls dem so ist, bist Du mit 4,65 m Aufbaulänge ganz schön weit hinten raus.
Falls Du das Fahrerhaus kürzen wirst, könntest Du auf 4,8 oder 4,9 m im Aufbau gehen. Das macht doch einiges aus für den Innenraum. So oder so hast Du dann nach vorne einen schönen großen Raum. Das könnte sich auch für einen Durchgang eignen, um an die dort gelagerten Dinge heranzukommen.
Den Tisch hast du schon verändert, aber er ist trotzdem noch zu klein.
Der dunkle Schrank vor dem Bett hat eine ordentliche Tiefe. Wie kommst du eigentlich an die Sachen ran, die hinten drin sind? Bekommt jedes Fach einen eigenen Auszug? Und wie nutzt Du den Raum unter diesem Regal, also neben den schwarzen Kästen?
Die Küchenzeile ist mit 175 cm doch ziemlich lang. Wollt ihr da zu Zweit stehen und schnippeln?
Das Waschbecken könnte mehr in die Mitte und auf den freien Platz zur Duschwand ein Ofen oder so?
Du planst eine Innenraumhöhe von 2,20 m. Das kann wahrscheinlich nicht schaden. Ich bin 1,91 cm und habe bei anderen Aufbauten zur Probe gestanden. Mein Innenraum wird 2,08 m und das reicht für mich vollkommen (aber vielleicht bist Du auch größer). Plus Zwischenrahmen, plus Isolierung des Koffers, plus Solar wird´s bei mir die 3,5 m Gesamthöhe wohl schon knapp reissen.
Das mit der versenkbaren Toilette ist eine witzige Idee, wenn das Wasser der Dusche nicht unter die Sitzbank schwappt.

Sorry, soll keine Kritik sein, klingt jetzt viel und ist ja auch alles immer individuell und meinerseits niemals böse gemeint.

Gruß Klaus
Was ist das Schwerste von allem? Was dir das Leichteste dünket:
Mit den Augen zu sehn, was vor den Augen dir lieget.
J.W. v. Goethe

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2588
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#8 Beitrag von advi » 2019-11-04 8:18:31

Soll das Bad nach innen eine Tür bekommen? DAS würde ich extrem unpraktisch finden!
Und die Tür muss so groß sein, dass man mit einer 60er Box ins Auto laufen kann, ohne sich zu stossen! Bzw mit nem großen Wäschekorb.

Eine Idee könnte sein, die Wand zum Bad mit Plexiglas, Glas auszuführen. Hatte vor einiger Zeit einen kurzen Unimog gesehen, der das im Eingangsbereich hatte, gab unwahrscheinlich viel Raum!

Wo ist der Kühlschrank?

Über der Küche fehlen noch Hängeschränke, immer bücken müssen für Geschirr ist extrem blöd ;)
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Wie viel Expeditionsmobil ist nötig - unsere kommende 3,5 to Lösung viewtopic.php?p=824020#p824020

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5903
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#9 Beitrag von Mark86 » 2019-11-04 10:18:43

Brauchbar, tja.
Also mich würden die folgenden Punkte stören:
- Toilette zum schieben, die ist bei uns doch sehr häufig im Einsatz.
- Bad im Eingang, dann als Kombibad, wenn man darin im Winter duscht, hat man alles nass und es trocknet ewig nicht.
- Querbett, da muss der hintere wenn er raus will über den vorderen Klettern
- Beim Esstisch finde ich es besser, wenn man sich beim Essen gegenüber sitzt...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Oschi
Schrauber
Beiträge: 306
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#10 Beitrag von Oschi » 2019-11-04 10:32:12

Mark86 hat geschrieben:
2019-11-04 10:18:43
Brauchbar, tja.
Also mich würden die folgenden Punkte stören:
- Toilette zum schieben, die ist bei uns doch sehr häufig im Einsatz.
- Bad im Eingang, dann als Kombibad, wenn man darin im Winter duscht, hat man alles nass und es trocknet ewig nicht.
- Querbett, da muss der hintere wenn er raus will über den vorderen Klettern
- Beim Esstisch finde ich es besser, wenn man sich beim Essen gegenüber sitzt...
Das Bad bekommt man mit Aufwischen und Lüften schon schnell trocken, man kann es nach dem Duschen nur nicht sich selbst überlassen.

Aus einem Querbett können sich auch nette Begebenheiten entwickeln ;-). Wenn Mann vorne liegt, wird Frau nicht gestört.

Die L-Sitzgruppe hat zwar eine schlechtere Raumausnutzung (Tisch kleiner, Beinfreiheit eingeschränkt) aber der Lümmelfaktor ist sehr, sehr viel höher! Ich habe beide Arten von Sitzgruppen ausprobiert und würde beim nächsten Mal unbedingt daran tüfteln beides gleichzeitig hinzubekommen. Gegenübersitzen ist einfach nicht so gemütlich, trotz mehr Platz.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5903
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#11 Beitrag von Mark86 » 2019-11-04 10:51:00

Bzgl. der L Sitzgruppe stimme ich dir zu.

Beim Badezimmer ist das sicherlich ne Frage von Nutzungsverhalten und Reiseziel, aber ich hab n "Kombibad" im Wohnmobil gehabt, für mich ist das nogo. Ich geh jeden Tag Duschen und Mädel in der Regel auch und im Extremfall ich abends, sie morgens, dass heißt dann min. 1x, eher 2x Badezimmer "trocken" wischen und wenn es scheiss Wetter ist, dann bleibt auch nach dem "Trockenwischen" noch ne Restfeuchte, die Stunden braucht bis sie wieder raus ist und bei -10°C zu versuchen, das Bad durch Türöffnen trocken zu kriegen, das sind m.E. so Konzepte die nur für Sommercamper funktionieren...

Auch habe ich die Türe gerne morgens zum Frühstück auf, wenn ich drinnen sitze, da möchte ich kein Bad im Weg haben.
Dazu, wenn einer unter der Dusche steht, muss der andere sich überlegen ob er in der Zeit drinnen oder draußen sein will. Je nach Zeit die Man/Frau so im Bad verbringt, vor allem morgens nutze ich diese schonmal, um z.B. ne Runde spazieren zu gehen, oder den Frühstückstisch draußen auf zu bauen und zu decken, naja, geht alles nicht wenn das Bad im Weg ist. (Das spazierengehen schon, aber wehe du hast was vergessen)

Dazu, wenn man in so nem Kombibad duscht, dann fehlt einem der trockene Platz um sich um/an zu ziehen. Dann steht man doch wieder halb feucht / mit nassen Haren in der Kabine, hat wieder Feuchtigkeitseintrag, etc.

Die Nummer mit der Schmutzschläuse, naja, dann hast du die Dusche auch täglich dreckig, die Schuhe musst zum Duschen auch wieder aus dem Weg räumen, und so viel im Dreck wühlen wir im Urlaub eigentlich nicht. Uns reicht ne Fußmatte im Eingangsbereich um mit sauberen Füßen drinnen barfuß laufen zu können...

Wenn ich n ganzen LKW durch die Gegend fahre, dann möchte ich darin ein gescheites Badezimmer haben. Wo ich in Ruhe auf der Schüssel sitzen kann, mit ner getrennten Dusche, wo ich täglich duschen gehen kann und fertig und wo ich dann alle paar Tage einmal durchwischen muss und nicht diese nervige Trockenwischerei. Einen Raum mit Türe, den ich im Winter gut beheizen und schnell trocken lüften kann, und eine Toilette die nicht jeden Tag 2-4h nassfeucht ist...
Ich gehe jetzt ganz normal wie zu Hause auch mit meinen sauberen Sachen ins Badezimmer und komme fertig, angezogen wieder raus. Dazu gehört dann auch ein kleines Waschbecken, zum Zähneputzen und Händewaschen...

Das sind aber nur so meine Erfahrungen aus der Praxis, die können bei anderen anders sein, andere haben ja auch ein anderes Reiseverhalten als ich (Fahren nur von Frühjahr bis März, duschen auf Campingplätzen, etc.) oder fahren in die Wüste, duschen draußen, usw. usf.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
alexandrosplaschka
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2019-08-27 13:40:58
Wohnort: Siegsdorf
Kontaktdaten:

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#12 Beitrag von alexandrosplaschka » 2019-11-04 14:15:44

Hallo und danke für die vielen hilfreichen Kommentare!
ja wir haben vor die Mannschaftskabine zu kürzen und so auf eine Kabinenlänge von ca 4,8m zu kommen. Auf der Zeichnung sind die Außenwände von 60mm nicht eingezeichnet. Dies heißt alles ist Innenmaß auf der Zeichnung. Durchstieg soll auch eingebaut werden und hinter den Polstern der Sitzecke verschwinden.
Der dunkle Schrank am Bett ist sehr tief ja, wir dachten es mit Schubfächern zu lösen und eventuell auch einen Zugang vom Bett aus zu realisieren sofern die Schiebetür zum Bett geschlossen ist.
Die schwarzen Kästen am Boden sind die Frischwassertanks die wir aus dem "Keller unter dem Bett" vorverlegt haben damit wir mit dem Gewicht über die Hinterachse kommen.
Küche ist absichtlich sehr groß dimensioniert. Darin soll nämlich auch die Gasinstallation (von außen zugänglich) verschwinden. Außerdem kochen wir leidenschaftlich gern und wollen dies auch unterwegs beibehalten. Kühlschrank soll auf Stehhöhe gegenüber der Küche auf der "Fahrerseite" platziert werden.
Waschbecken ist auch absichtlich so nahe am Eingang da kein Waschbecken im Bad geplant ist. Mal sehen ob es sich so realisieren lässt.
Innenraumhöhe soll 2,10 bis 2,20 sein. Bin 1,94 groß und die Duschwanne braucht ja auch einen Unterbau.
Toilette soll wie gesagt unter der Sitzbank verschwinden. Es wird eine TTT mit Urintank der mit verschoben wird auf Schwerlastauszügen. Die Bedienung soll schließlich so einfach wie möglich sein. Dass mit der Tür im Badezimmer habe ich noch nicht gelöst, tippe aber auf eine nach innen schwenkende Tür. Muss es erstmal zeichnen zum "testen" ob es machbar und sinnvoll ist. Dass es ein Kombibad wird finden wir wichtig da wir den Platz im Eingang so doppelt nutzen können und die Nachteile sind uns bewusst. Die Türanordnung (Außen- und Badezimmertür) ist so dass von der langen Sitzbankseite der Blick nach draußen durch die Türen frei ist. Außerdem wollen wir eine Einstiegsplattform einbauen die wir dann auch zum draußen duschen verwenden können.
Später kommen auch rundum Oberschränke/Hängeschränke rein... Zeichnung folgt :)
Danke euch nochmal und bis bald !

Alexandros

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5903
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#13 Beitrag von Mark86 » 2019-11-04 14:26:12

Ich glaube nicht, dass man eine Türe zum Schlafraum braucht (Schiebetüre), dass ist vor allem für den Luftaustausch nicht förderlich und bleibt Erfahrungsgemäß eh immer offen...

Hohe Schränke teilen den eh schon "Kleinen" innenraum m.E. unnötig ab und führen dazu, dass der "lichte" und "wohnliche" Eindruck verloren geht...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1486
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#14 Beitrag von 2brownies » 2019-11-04 16:50:40

Servus Alexandros!

Wollte nur Hallo sagen.
Zu deinen Ausbau haben sich ja schon einige geäußert.
Vielleicht wäre es ganz sinnvoll, sich andere Ausbauten live anzusehen. Bei einen Treffen oder so.
So bekommt man ein besseres Gefühl für Durchgangsbreiten, Schranktiefen und der gleichen. Die Wahl der Materialien ist ja auch ein Punkt der Beachtung verdient.

Wie auch immer...viel Erfolg dabei.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5903
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#15 Beitrag von Mark86 » 2019-11-04 17:28:03

2brownies hat geschrieben:
2019-11-04 16:50:40
Vielleicht wäre es ganz sinnvoll, sich andere Ausbauten live anzusehen. Bei einen Treffen oder so.
So bekommt man ein besseres Gefühl für Durchgangsbreiten, Schranktiefen und der gleichen. Die Wahl der Materialien ist ja auch ein Punkt der Beachtung verdient.

Wie auch immer...viel Erfolg dabei.

Grüße
Frank
Das kann ich nur empfehlen.
Vor allem bekommt man da viele alternative Grundrisse und neue Ideen. Ich habe da schon den ein oder anderen "neuen" Ansatz gefunden, den ich so vorher nie auf dem Schirm gehabt hätte. Vor letztes Jahr aufm DZG Treffen habe ich nen grünen Frontlenker von drinnen gesehen (die Kabine war grün) der hatte eine sehr nette Aufteilung und sehr viel lichten Platz drinnen, dass hat mir gut gefallen. Wobei ich im allgemeinen nicht so derjenige bin, der gerne in nem Sarg wohnt, sondern ich habe es eher etwas großzügiger, luftiger, viele Fenster, etc. Da ist vieleicht auch jeder anders unterwegs...

Es gibt aber auch bei den Wohnmobilen viele "interessante" Grundrisse, im Grundegenommen ist dass ja nix anderes... Der Vorteil beim LKW ist, dass LKWs in der Regel breiter sind, manchmal auch höher, dass ermöglicht dann auch viele Konzepte die es so in der normalen Wohnmobilklasse nicht gibt...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
alexandrosplaschka
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2019-08-27 13:40:58
Wohnort: Siegsdorf
Kontaktdaten:

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#16 Beitrag von alexandrosplaschka » 2019-11-04 19:08:46

Danke Leute !
Super Hinweise dabei... Ich halte euch auf dem laufenden !
Ach ja, hier habe ich noch die 3D Zeichnung zum drehen :)
https://testdomain-alex.jimdo.com/

Liebe Grüße,
Alexandros

bachmarc
infiziert
Beiträge: 59
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#17 Beitrag von bachmarc » 2019-11-04 19:19:08

Geile Demo... gibts sowas für FreeCad oder dem Google Ding? Finde das nochmal viel besser als Bilder für andere
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
HolzwurmPeter
Überholer
Beiträge: 282
Registriert: 2016-03-21 20:26:40
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#18 Beitrag von HolzwurmPeter » 2019-11-04 19:55:08

Was mir spontan auffällt, Körpergröße 1,94?
Die Toilette unter der Sitzbank, die Toilettenhöhe ist dann zwar für Kinder gut geeignet :blume:
Würde ich mir noch mal überlegen.
Gruß Peter
Mit Fünfzig ist man so jung, dass man noch viele Dummheiten machen kann — aber alt genug, um sich die richtigen auszusuchen.

Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.
* Albert Einstein

Benutzeravatar
HolzwurmPeter
Überholer
Beiträge: 282
Registriert: 2016-03-21 20:26:40
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#19 Beitrag von HolzwurmPeter » 2019-11-04 20:09:52

Habe gerade in der Perspektive das Podest unter der Sitzbank entdeckt. Jetzt passt es wieder :D
Aber noch eine Frage: Eingang 650 breit, Badetüre 585?
Macht das Sinn?
Gruß Peter
Mit Fünfzig ist man so jung, dass man noch viele Dummheiten machen kann — aber alt genug, um sich die richtigen auszusuchen.

Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.
* Albert Einstein

Benutzeravatar
alexandrosplaschka
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2019-08-27 13:40:58
Wohnort: Siegsdorf
Kontaktdaten:

Re: Neuvorstellung und unser Grundriss

#20 Beitrag von alexandrosplaschka » 2019-11-04 21:26:51

Hallo,
Die Maße der Türen sind schon angepasst(verglichen mit den Bildern aus dem ersten Post, sind die vom 2. bisschen anders, mehr Platz im Eingangsbereich. Hab nur die aktuellste Maßzeichnung noch nicht hochgeladen.
Türen sind jetzt beide über 600mm.
Bin mir übrigens sicher dass so 3D Ansichten auch mit Google Sketchup gehen. Musste mal googeln... ich persönlich komme aber mit solidworks besser klar...

Antworten