Brunnenschaum

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
dietzm
infiziert
Beiträge: 79
Registriert: 2018-03-09 22:33:44

Brunnenschaum

#1 Beitrag von dietzm » 2019-10-31 21:08:52

Hab schon ein paar mal hier im Forum gelesen, dass Brunnenschaum zum isolieren verwendet werden könnte. Was haltet ihr davon? Es geht bei mir nur um kleine Spalten und Hohlräume, an die ich weder mit XPS, noch mit Armaflex rankomme.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5907
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Brunnenschaum

#2 Beitrag von Mark86 » 2019-10-31 22:14:33

Blos nicht...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11710
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Brunnenschaum

#3 Beitrag von Pirx » 2019-10-31 22:18:01

Funktioniert gut ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6977
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Brunnenschaum

#4 Beitrag von OliverM » 2019-10-31 22:23:32

Die arme Sau die da jemals wieder ran muss.


Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Nabeirhood
infiziert
Beiträge: 87
Registriert: 2015-07-30 15:35:56
Wohnort: CH-Lenzburg

Re: Brunnenschaum

#5 Beitrag von Nabeirhood » 2019-10-31 22:49:05

Mark86 hat geschrieben:
2019-10-31 22:14:33
Blos nicht...
... Weil!?

Benutzeravatar
kawahans
süchtig
Beiträge: 627
Registriert: 2010-10-17 19:05:55
Wohnort: Weinitzen, 8044, Österreich

Re: Brunnenschaum

#6 Beitrag von kawahans » 2019-11-01 8:35:06

Weil das Entfernen endlos mühselig ist. Ausserdem muss die Stelle perfekt rostgeschützt sein, sonst rostet es unter dem Schaum 3 x schneller. Brunnenschaum nimmt nur minimal Wasser auf, durch das Fehlen der Konvektion bleibt die Grenzfläche aber immer feucht.

Liebe Grüße aus Graz!
kawahans
Wer Morgens zerknittert aufsteht hat tagsüber die besten Entfaltungsmöglichkeiten

Benutzeravatar
sascha71
Überholer
Beiträge: 255
Registriert: 2011-10-12 20:08:43
Wohnort: Mainz

Re: Brunnenschaum

#7 Beitrag von sascha71 » 2019-11-01 8:54:40

Hi,

habe 2k Schaum in den 210ml Tuben verwendet flüssig ( Zargenschaum ) wird durch eine mitgelieferte Düse gemischt und expandiert >30sek. nach dem Austritt. Einfach und effektive,
vor allem sind die Eigenschaften = PUR Isolierungen, 1K :sick:

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5907
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Brunnenschaum

#8 Beitrag von Mark86 » 2019-11-01 9:00:52

Der verbindet sich nicht richtig mit dem Blech. Da bilden sich minimale Ritzen, in die Feuchtigkeit eindringen kann, durch Kapilarwirkung und da gammelt es dann richtig. Raus kriegt man dass hinterher kaum noch irgendwo und dazu soll die Schadstoffbelastung für den Innenraum auch noch ein Thema sein...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

dietzm
infiziert
Beiträge: 79
Registriert: 2018-03-09 22:33:44

Re: Brunnenschaum

#9 Beitrag von dietzm » 2019-11-01 11:10:06

sascha71 hat geschrieben:
2019-11-01 8:54:40
Hi,

habe 2k Schaum in den 210ml Tuben verwendet flüssig ( Zargenschaum ) wird durch eine mitgelieferte Düse gemischt und expandiert >30sek. nach dem Austritt. Einfach und effektive,
vor allem sind die Eigenschaften = PUR Isolierungen, 1K :sick:
Klingt genau nach dem was ich suche! Wird der durch Pisten eh nicht porös? Das ist das Argument das mich bisher am meisten abschreckt.
Weg soll der Schaum eh nicht mehr. Es ist ein 30jähriger Werkstattkoffer, den ich jetzt restauriert und modifiziert hab... den zerleg ich so schnell nicht nochmal! :wack: :lol:

bachmarc
infiziert
Beiträge: 59
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Brunnenschaum

#10 Beitrag von bachmarc » 2019-11-01 11:53:05

Ganz ehrlich, ich glaube wenn nicht zufällig jemand aus der PU Industrie hier liest, dann bleibt es bei „Versuch macht klug“.

Brunnenschaum wird’s von fünf Herstellern geben und jeder wird leicht andere Eigenschaft haben und die werden nirgends stehen.

Willst du es echt wissen müsstest du da fragen, wo deine Anforderungen übertroffen werden.. nicht in der Baugrube.. Ich mache jede Wette im Flugzeugbau wird PU Schaum verwendet und der hat deutlich höhere Anforderungen an Temperatur, Druck und mech Belastung.
Da bekommst dann Wunderschaum zum Goldpreis und mit Glück den Tip, wie die billige Version ohne Zertifikat heißt.
MAN G90 8.150 Bj 1994

Hauptse
LKW-Fotografierer
Beiträge: 108
Registriert: 2019-08-28 12:55:36

Re: Brunnenschaum

#11 Beitrag von Hauptse » 2019-11-01 12:14:02

dietzm hat geschrieben:
2019-10-31 21:08:52
Hab schon ein paar mal hier im Forum gelesen, dass Brunnenschaum zum isolieren verwendet werden könnte. Was haltet ihr davon? Es geht bei mir nur um kleine Spalten und Hohlräume, an die ich weder mit XPS, noch mit Armaflex rankomme.
Kannst du diese Stellen mal optisch als Bilder einstellen?
Das macht das Beurteilen von Material, Dimension und der Örtlichkeit ein wenig einfacher für die Wissenden.

Dann werden sich manche Bedenken auflösen oder größere auftun.
Gegebenenfalls gibt es dann Alternativen.

Gruß Andreas

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5958
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Brunnenschaum

#12 Beitrag von LutzB » 2019-11-01 12:54:47

bachmarc hat geschrieben:
2019-11-01 11:53:05
Ich mache jede Wette im Flugzeugbau wird PU Schaum verwendet und der hat deutlich höhere Anforderungen an Temperatur, Druck und mech Belastung.
Inwieweit PU-Schaum im Flugzeugbau Verwendung findet, kann ich nicht sagen.
Was ich aber weiß, ist, dass unser (Fa.) Glasfaserhersteller Dämmmaterial für Flugzeuge herstellt. Eine beidseitig kaschierte Matte aus Glasschaum. Die Außenfolie der Matte, zur Flugzeughülle hin, ist dampfdurchlässige á la GoreTex, die Innenfolie, kabinenseitig, soll so dampfdicht wie möglich sein.

PU-Schaum kann beim Einfüllen in die zu behandelnden Bereiche mit einer starken PE-Folie als Trennmittel unter Kontrolle gehalten werden. Auch wird der Kontakt von Schaum und Aussenwand dadurch verhindert. Wichtig dabei ist, dass die Folie in ausreichender Menge ausgelegt wird. Geschieht das nicht, kommt der Schaum nicht an alle zu dämmenden Stellen.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

bachmarc
infiziert
Beiträge: 59
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Brunnenschaum

#13 Beitrag von bachmarc » 2019-11-01 13:29:38

„Glasschaum“ klingt nach Aerogel und ist dann schon ganz andere Liga Hightech. Die sind aber dann offenporig... trotzdem gehen da krasse Sachen mit.
Haste da Link | Preise?

Sonst finde ich die Idee Formteile mit Folienbackform am Objekt zu spritzen nett..
Wenn er’s hinterher doch einklebt wärst nur Arbeit
MAN G90 8.150 Bj 1994

Gogomobil
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: Brunnenschaum

#14 Beitrag von Gogomobil » 2019-11-01 14:05:36

Nur so als Anmerkung falls es mal jemand gebrauchen kann, es gibt inzwischen auch die Möglichkeit Epoxidharz aufzuschäumen. Dient wohl weniger der Isolierung (obwohl mit Aerosilpulver gemischt das auch dämmt - aber teuer) wohl eher um etwas dickere Teile leicht zu bauen oder eben um Ecken/Kanten isolierend abzuschließen etc. Verkauft wird das Zeug u. a. von R&G. Wer was mit PU oder Harzen macht findet dort auch ein Forum bzw Antworten auf Fragen. Gemeint ist sowas:
https://shop1.r-g.de/art/130144
Im Modellbau konnte ich das schon einsetzen, für größere Flächen/Volumina wohl eher nicht aber oft ne Lösung für die kleinen Hindernisse.

Gruß andi

Benutzeravatar
sascha71
Überholer
Beiträge: 255
Registriert: 2011-10-12 20:08:43
Wohnort: Mainz

Re: Brunnenschaum

#15 Beitrag von sascha71 » 2019-11-01 17:39:12

dietzm hat geschrieben:
2019-11-01 11:10:06
sascha71 hat geschrieben:
2019-11-01 8:54:40
Hi,

habe 2k Schaum in den 210ml Tuben verwendet flüssig ( Zargenschaum ) wird durch eine mitgelieferte Düse gemischt und expandiert >30sek. nach dem Austritt. Einfach und effektive,
vor allem sind die Eigenschaften = PUR Isolierungen, 1K :sick:
Klingt genau nach dem was ich suche! Wird der durch Pisten eh nicht porös? Das ist das Argument das mich bisher am meisten abschreckt.
Weg soll der Schaum eh nicht mehr. Es ist ein 30jähriger Werkstattkoffer, den ich jetzt restauriert und modifiziert hab... den zerleg ich so schnell nicht nochmal! :wack: :lol:
Im Prinzip ist es nichts anderes als A+B aufschäumendes Polyurethan analog PIR/PUR Isolierplatten (Duroplast nicht zu vergleichen mit Thermoplast/ Xps.....) bekommt man in allen Gebinde-Größen. Hab noch gefühlte 30 Kartuschen und Reste aus 5Kg, wenn Interesse PN ( sind aber seit X Jahren abgelaufen) funzt trotzdem noch.

Antworten