Warmwassertank machen?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
David Vita
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2019-05-13 13:12:08

Warmwassertank machen?

#1 Beitrag von David Vita » 2019-09-29 16:14:01

Hallo zusammen!

Ich habe eine Frage an die Wasserratten unter Euch ;)

Ich bin gerade dabei, mein Wassersystem zu installieren. Vom Wassertank gehts zu einer Shuflo Soft (2,1 bar, 7.5l pro min maximal) mit Vorfilter, dann evtl zu einem weiteren Filter, und dann soll es aufgeteilt werden in Heiz und Kaltwasser. Am Ende haengen als Verbraucher eine Dusche und ein Wasserhahn mit Mischreglern. Fuer mich selbst brauch ich eigentlich kein Warmwasser, aber bei Damenbesuch moechte man doch diesen Luxus vielleicht bieten moechten.

Die Optionen welche ich bisher sah, ueberzeugen mich alle nicht restlos.
- Elgena Nautic Boiler elektrisch heizen. In der 12V Version sind die 16A ein Problem, da die Distanz zu Batterie doch recht gross (oder ich konzipiere nochmal um)
- Gasboiler. Moechte eigentlich Gas nur zum kochen verwenden, damit so ne Gasflasche lange reicht.
- An Kuehlwasser anschliessen: Weiss nicht ob ich das hinbekomme (von meinen werkstattfaehigkeiten :)). Wobei es evtl die beste Option waere. Jedoch bin ich eher der Steher, und moechte auch nicht unbedingt immer eine Runde drehen muessen nur damit Dame warm duschen kann.

Meine Ueberlegung ist jetzt folgende: Kann ich nicht einfach einen groesseren Behaelter (5-10 Liter) nehmen, welcher nach der Warmwasserabzweigung irgendwie zwischen geschalten ist, eine Oeffnung besitzt, und dann wenn Madame duschen will, kann ich in einem anderen Kessel Wasser warm (heiss) machen, dann in den Behaelter einfuellen, und dann hat man zumindest fuer ne kurze Zeit Warmwasser? Hat jemand so etwas schon mal gebastelt? Es klingt halt fuer mich ganz gut, da ich dann je nachdem welche Energiequelle gerade viel hat entweder per Gas am Herd Wasser waermen, per 12V Wasserkocher, oder per Kessel auf dem Holzofen... Gibt es eigentlich Warmwasserspeicher, welche aufschraubbar sind, sprich wo ich einfach was einfuellen kann? (Wobei, sind die nicht immer in einem System mit Druckpumpe voll???)

Vielen Dank schonmal fuer Eure Ideen zu dem Thema..

Wenn jemand mir erklaert, wie ich leicht den Anschluss ans Kuehlwassersystem bewerkstelligen kann, waere es auch ne Option (denn bei meinem LKW laufen schon Kuehlwasserleitungen nach hinten, da so frueher die alte Heizung angeschlossen war).

Beste Gruesse und schoenen Sonntag Nachmittag,

David

filz
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: Warmwassertank machen?

#2 Beitrag von filz » 2019-09-29 16:30:42

Ich habe eine "Truma D6" mit WW Boiler drin.

Wenn Du eine solche Variante nicht möchtest und es wegen WW nur um den gelegentlichen Damenbesuch geht, würde ich mir die Zeit nehmen und einen Kübel feines warmes Wasser zubereiten, um die Dame(n) dann von Hand zu waschen. ;)
Auf stinkendes Kühlerwasser würde ICH zum Duschen verzichten. Zum Heizen wird (kann) dieses Wasser natürlich genutzt.

Beste Grüsse

Werner

mrsued
neues Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 2018-12-22 18:43:39

Re: Warmwassertank machen?

#3 Beitrag von mrsued » 2019-09-29 16:43:34

wir bauen auch grad unser wassersystem. falls mal ww gebraucht wird haben wir einfach einen weiteren kugelhahn installiert wo mittels schnellkupplung z.b. ein schweizer wassersack, kanister o.ä. mit warmem wasser angestöpselt werden kann. kaltwassertanks verschließen, warmwasser kugelhahn auf und genießen...

hugepanic
Selbstlenker
Beiträge: 193
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Warmwassertank machen?

#4 Beitrag von hugepanic » 2019-09-29 17:51:58

Nimm einfach nen elgena Boiler und fertig.
Wenn du Wasser brauchst, schaltest du den vorher an....
Happy wife, happy live..

David Vita
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2019-05-13 13:12:08

Re: Warmwassertank machen?

#5 Beitrag von David Vita » 2019-09-29 17:58:27

mrsued hat geschrieben:
2019-09-29 16:43:34
wir bauen auch grad unser wassersystem. falls mal ww gebraucht wird haben wir einfach einen weiteren kugelhahn installiert wo mittels schnellkupplung z.b. ein schweizer wassersack, kanister o.ä. mit warmem wasser angestöpselt werden kann. kaltwassertanks verschließen, warmwasser kugelhahn auf und genießen...
Ja, das ist wahrscheinlich dann auch meine Option wenn mir nicht noch was besseres einfaellt.

David Vita
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2019-05-13 13:12:08

Re: Warmwassertank machen?

#6 Beitrag von David Vita » 2019-09-29 17:59:54

filz hat geschrieben:
2019-09-29 16:30:42
Ich habe eine "Truma D6" mit WW Boiler drin.

Wenn Du eine solche Variante nicht möchtest und es wegen WW nur um den gelegentlichen Damenbesuch geht, würde ich mir die Zeit nehmen und einen Kübel feines warmes Wasser zubereiten, um die Dame(n) dann von Hand zu waschen. ;)
Auf stinkendes Kühlerwasser würde ICH zum Duschen verzichten. Zum Heizen wird (kann) dieses Wasser natürlich genutzt.

Beste Grüsse

Werner
Dachte auch eher, dass man das Kuehlerwasser zum erwaermen des Warmwassers verwenden koennte, nicht sich damit duscht :D :D

David Vita
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2019-05-13 13:12:08

Re: Warmwassertank machen?

#7 Beitrag von David Vita » 2019-09-29 18:07:13

hugepanic hat geschrieben:
2019-09-29 17:51:58
Nimm einfach nen elgena Boiler und fertig.
Wenn du Wasser brauchst, schaltest du den vorher an....
Happy wife, happy live..
Nur mal so ne Frage, warum kann ich dann nicht einfach auch sowas nehmen? ( http://feuerland24.com/epages/457a880b- ... oducts/405 ).
Ist doch das selbe nur ein vielfaches billiger, oder?

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5625
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Warmwassertank machen?

#8 Beitrag von Mark86 » 2019-09-29 18:08:12

Du kannst theoretisch nen Druckfesten behälter mit gescheitem Verschluss und ggfls. Einfülltrichter einbauen, in den du dann 2 Heizpatronen schraubst, eine 24V und eine 230V und dann kannst du beim Fahren auf längeren Strecken per Strom laden, mit Außenstrom oder wenn du hast per Batteriestrom, wobei ich letzteres nur bei wirklich großen und teuren Elektroinstallationen für praktikabel halte. Evtl. bei einer großen Solaranlage reicht dass aber auch, um im Sommer warmes Wasser zu machen.
Bei 24V brauchst du dann aber schon min. 200 Watt damit irgendwas warm wird und auch dann wird dass einige Stunden dauern. Und wenn du 5h 10 Ampere verheizt, dann sind dass 50 Amperestunden, das holst du auch mit ner Solaranlage im Sommer nicht wieder rein....

Ich würde einfach wieder nen normalen Truma B10 Boiler auf Gas installieren, der Gasverbrauch ist völligstens zu vernachlässigen und dass Ding funktioniert gut, zuverlässig und auf Knopfdruck...

Die Warmduscherkits mit Heizungsluft und Strom, wie gesagt, um 10l Wasser mit Strom warm zu machen, aus Erfahrung unter 10 Ampere auf 24V wird da garnix warm. Damit dass zügig in ner Stunde warm ist, brauchst du übern Daumen locker 40 Ampere, und dass ist dann immer noch ne Stunde, also 40AH für einmal warm duschen.
Die Warmluftgeschichten mögen im Winter funktionieren, aber in der Übergangszeit, wo man vieleicht gar keine Heizung an hat? Auch im Sommer wäre MIR das kalt duschen schon zu frisch...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5625
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Warmwassertank machen?

#9 Beitrag von Mark86 » 2019-09-29 18:11:29

David Vita hat geschrieben:
2019-09-29 18:07:13
hugepanic hat geschrieben:
2019-09-29 17:51:58
Nimm einfach nen elgena Boiler und fertig.
Wenn du Wasser brauchst, schaltest du den vorher an....
Happy wife, happy live..
Nur mal so ne Frage, warum kann ich dann nicht einfach auch sowas nehmen? ( http://feuerland24.com/epages/457a880b- ... oducts/405 ).
Ist doch das selbe nur ein vielfaches billiger, oder?
Kannst du, 5l reichen beim Duschen für ne Katzenwäsche, vor allem bei jemandem mit langen Haaren...
500W bei 230V sind dann 2,2A, umgerechnet auf n 24V System 52 Ampere und dass mit 20% Wechselrichterverlusten sind 62 Ampere und bei einer Aufheizdauer von 45 Minuten 46 Amperestunden für einen Duschvorgang...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

David Vita
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2019-05-13 13:12:08

Re: Warmwassertank machen?

#10 Beitrag von David Vita » 2019-09-29 18:34:44

Mark86 hat geschrieben:
2019-09-29 18:11:29
David Vita hat geschrieben:
2019-09-29 18:07:13
hugepanic hat geschrieben:
2019-09-29 17:51:58
Nimm einfach nen elgena Boiler und fertig.
Wenn du Wasser brauchst, schaltest du den vorher an....
Happy wife, happy live..
Nur mal so ne Frage, warum kann ich dann nicht einfach auch sowas nehmen? ( http://feuerland24.com/epages/457a880b- ... oducts/405 ).
Ist doch das selbe nur ein vielfaches billiger, oder?
Kannst du, 5l reichen beim Duschen für ne Katzenwäsche, vor allem bei jemandem mit langen Haaren...
500W bei 230V sind dann 2,2A, umgerechnet auf n 24V System 52 Ampere und dass mit 20% Wechselrichterverlusten sind 62 Ampere und bei einer Aufheizdauer von 45 Minuten 46 Amperestunden für einen Duschvorgang...
Also bei mir sind 52A bei 24V immer noch 1248 Watt, aber mir ist schon klar dass die Dinger viel Energie ziehen..
Und 5l bei 70Grad, mit 7.5l bei 18Grad hinzu, gibt 12.5l bei 39Grad. Mehr darf Dame nicht zum duschen brauchen, sonst ist sie als verwoehnte Luxusgoere des LKWs verwiesen :joke: :joke:

hugepanic
Selbstlenker
Beiträge: 193
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Warmwassertank machen?

#11 Beitrag von hugepanic » 2019-09-29 19:05:38

Bei nem Boiler muss man halt beachten das man das Wasser im Winter auch wieder raus bekommt.
Mein Boiler hängt halt an der Luft standHeizung, und demnächst auch noch am inverter mit seiner 500Watt heizpatrone.

Benutzeravatar
Nabeirhood
infiziert
Beiträge: 79
Registriert: 2015-07-30 15:35:56
Wohnort: CH-Lenzburg

Re: Warmwassertank machen?

#12 Beitrag von Nabeirhood » 2019-09-29 20:59:52

Generelle Frage an DavidVita: wie / womit heizt du die Bude?

David Vita
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2019-05-13 13:12:08

Re: Warmwassertank machen?

#13 Beitrag von David Vita » 2019-09-29 21:32:24

Mit ner Diesel-Luftheizung. Da koennte man theoretisch auch nen Warmwasserkit anschliessen, jedoch ist das Platztechnisch sehr schwer zu bewerkstelligen. Dazu kommt, dass ich nicht immer die Heizung anschmeissen moechte, wenn Madame sich warm duschen will.

Ich bin jetzt gerade nochmal bei der Frage, wie man ein System bauen kann, welches die Kuehlkreislaeufe verwendet. Es war frueher im Aufbau eine Standheizung eingebaut, welche ueber die Kuehlanlage heizte. Das heisst, dass ich an 2 Stellen im Aufbau schon Rohre vom Kuehlkreis ankommen habe (welche ich eh noch entfernen wollte). Daher frag ich mich, ob es so schwer ist, daraus sich etwas zu basteln, dass einem warmes Wasser nach dem Fahren gibt. Hab gerade einen alten Thread hier gefunden, wo es wohl darueber geht.. (Bin halt leider kein Mechaniker, sonst haette ich da sicher schon was gebastelt...)

Benutzeravatar
Nabeirhood
infiziert
Beiträge: 79
Registriert: 2015-07-30 15:35:56
Wohnort: CH-Lenzburg

Re: Warmwassertank machen?

#14 Beitrag von Nabeirhood » 2019-09-29 21:42:54

:search:

https://www.svb.de/de/quick-warmwasserboiler-b3.html

Oder

https://www.elgena.de/collections/boiler

Beide mit integriertem Wärmetauscher und auf Wunsch mit 230, 24v oder gar beidem gleichzeitig . Wenn du jetzt noch ne http://www.planar-heizung.de/epages/783 ... -Diesel%22 in deinen sowieso schon vorhandenen kreislauf einschlaufst...
Es gibt Gründe, warum das fast alle so machen :joke:

David Vita
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2019-05-13 13:12:08

Re: Warmwassertank machen?

#15 Beitrag von David Vita » 2019-09-29 22:24:04

Nabeirhood hat geschrieben:
2019-09-29 21:42:54
:search:

https://www.svb.de/de/quick-warmwasserboiler-b3.html

Oder

https://www.elgena.de/collections/boiler

Beide mit integriertem Wärmetauscher und auf Wunsch mit 230, 24v oder gar beidem gleichzeitig . Wenn du jetzt noch ne http://www.planar-heizung.de/epages/783 ... -Diesel%22 in deinen sowieso schon vorhandenen kreislauf einschlaufst...
Es gibt Gründe, warum das fast alle so machen :joke:
Hab ich mir schon alle mehrmals angeschaut. Gibt schon auch Gruende, warum ich das noch nicht so gemacht habe.. Hauptsaechlich Platzueberlegungen, und dann wie wichtig einem verschiedene Dinge sind..

Kann ich eigentlich den "unterbrochenen" Kuehlkreislauf (da ja die Heizungen, welche Ein- und Ausgang hatten, entfernt sind) erstmal lassen, oder muss ich dann besser sofort die Leitungen an der Kuehlung vorne abkappen? Bin am ueberlegen, dann vielleicht einmal Leitungen nach hinten zu behalten, um evtl zu einem spaeteren Zeitpunkt eine Elgena einzubauen.. Oder muesste ich die jetzt einbauen???

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5625
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Warmwassertank machen?

#16 Beitrag von Mark86 » 2019-09-30 9:13:09

Es gibt Gründe, warum das fast alle so machen
Dass halte ich für ein Gerücht. Das sind nur die Varianten, die gerne propagiert werden, weil a) billig und b) stark von gewissen Influencern auf Facebook & Youtube & Blogs beworben.

Alle Reisemobile haben in der Regel ne Truma Combi Gastherme drinnen, früher hatten sie nen B10 Boiler und auch heute noch gibt es einige die nen B10/B14 Boiler drinnen haben, auch im Wohnwagenbereich noch sehr verbreitet. Die Truma Combi gibt es auch in der Weltreisetauglichen Dieselausführung und wird von vielen "Expeditionsmobilausrüstern" im teureren Profibereich verbaut.

Da können diverse Blogger ihre Planarheizungen mit "Warmduscherkit" Hypen bis der Arzt kommt, die können sich auch über Wassersäcke freuen und filmen wie toll dass ist, aber n B10 Boiler ist schon sehr angenehm, immer schönes warmes Wasser auf Knopfdruck bei moderatem Gasverbrauch. Wer sparen will und wen die Zulassung nicht interessiert, der baut nen Gasdurchlauferhitzer ein, wenn die Kohle klemmt wäre dass auch ne Variante über die man nachdenken könnte.
Wer Geld hat, kauft sich am besten ne Truma D6 Combi, alleine vom Heizkomfort ist dass ne super Sache, warm Wasser hat man auch immer.

Strom ist der teuerste Energieträger im Reisemobil, daraus warmes Wasser zu machen ist m.E. völligste Verschwendung. Das kann man maximal über Landstrom sinnvoll machen, oder wenn man fährt oder im Sommer Solarüberschuss hat, dann kann man den in den Wasserkessel verheizen. Bei Bewölktem Wetter wird der Eintrag von Solaranlagen aber in der Regel nicht für warmes Wasser ausreichen, und wenn man nciht fährt, kommt von da aus auch nix.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

David Vita
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2019-05-13 13:12:08

Re: Warmwassertank machen?

#17 Beitrag von David Vita » 2019-09-30 9:44:29

Ich denke, dass fuer viele Menschen unterschiedliche Loesungen optimal sind. Macht ja auch Sinn, denn die Beste Loesung haengt von vielen Faktoren ab: Wie lange unterwegs (1-2 Monate im Jahr oder fuer immer?), wohin es gehen soll (Sueden oder Norden, Winter oder Sommer, Regen oder Duerre), wie flexibel alles sein soll (weiss man genau wohin, oder will man sich treiben lassen), wo man naechtigen will (Campingplatz oder wild), wieviel Infrastruktur an seinen Zielen (Baumaerkte mit Gas, oder keine Infrastruktur), wieviel Platz man fuer Apparate hat (wie gross das Auto ist, wie zugebaut es einem gefaellt, was fuer sonstige Utensilien man braucht), wie man leben will (aller Luxus der moeglich oder nur das Noetigste), und und und....

Aus all diesen Praeferenzen ergibt sich die fuer einen selbst optimale Loesung. Leider glaub ich dass viele Menschen darueber nicht so nachdenken, sondern einfach auf den hoeren, welcher am lautesten seine Version als die Optimale darstellt. Und da ist es verstaendlich, dass Leute in Youtube Kanaelen nicht erzaehlen ihre Version sei schlecht, denn sonst kauft die keiner, schaut keiner die Videos, und die Leute koennen nicht ihr Leben finanzieren auf diese Weise. In der Marktwirtschaft erzaehlt Dir halt jeder, dass er das Beste Produkt hat.. Und dann ist es an jedem selbst, muehsam die fuer einen relevanten Informationen aus dem ganzen Marketing Geschrei rauszufiltern.

So ist fuer mich ein Gasboiler keine Option, da ich einfach nicht abschaetzen kann wann ich immer Gas nachfuellen kann (da ich nicht alle paar Wochen oder Monate in der Zivilisation sein will). Und daher will ich mich auf Gas zum kochen reduzieren.
Ich hab auch keine Lust viel Geld auszugeben (denn dafuer muesste ich viel arbeiten, was wiederum viel Konsum bedeutet, und ich fuer die Eisbaeren (das Ueberleben der Welt) auf jeglichen (fuer mich) unnoetigen Konsum verzichten moechte).
Und so weiter...

Leider ist es so, dass viele Menschen immer nur auf den hoeren welcher am lautesten schreit... Da ist es kein Wunder, dass sich diese Welt am Abgrund befindet :( :(

David Vita
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2019-05-13 13:12:08

Re: Warmwassertank machen?

#18 Beitrag von David Vita » 2019-09-30 9:53:58

Nochmal zurueck zum Thema. Hab mich jetzt waehrend des Schlafes mit der Option angefreundet, doch eine Elgena mit Erwaermung uebers Kuehlwassersystem zu nehmen (vorausgesetzt ich finde ne Option, wie das platztechnisch hinhaut - da ich dann die Wasserleitungen umplanen muss).

Dazu noch 2 Fragen:

- Ist es ein Thema, die Wasserleitungen unter das Auto zu verlegen, und dann wieder hoch? Sprich auf der einen Seite wo der Tank ist, nach der Pumpe die Warmwasserleitung unters Auto laufen lassen, und auf der anderen Seite wieder hoch (wo dann der Boiler steht und von wo aus zur Dusche hoch - gibt dann Warmwasser nur in der Dusche)? Oder sagt ihr, ich sollte doch versuchen sie im Wagen verlaufen zu lassen (was ein ziemliches Gewurschtel gibt...)?

- Muss ich den Boiler gleich anschliessen? Oder kann ich die vorhandenen Kuehlwasserleitungen nach hinten erstmal so lassen (sind halt die hinfuehrende und zurueckfuehrende Leitungen, aber enden je in einem Pfropfen...)? Ich wuerde halt eigentlich gerne erstmal meinen Wasserverbrauch unterwegs genau bestimmen bevor ich entscheide ob ich einen 6l oder 10l Boiler oder gar 15l brauche...

Vielen Dank schonmal fuer alle Tips und Ideen!!!

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5625
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Warmwassertank machen?

#19 Beitrag von Mark86 » 2019-09-30 10:14:35

Leider glaub ich dass viele Menschen darueber nicht so nachdenken, sondern einfach auf den hoeren, welcher am lautesten seine Version als die Optimale darstellt.
So ist halt derzeit unsere Zeit. Der Verbrauch von nem Gasboiler ist aber wirklich zu vernachlässigen und wenn du dagegen auf Gas erhitztes Warmwasser nimmst, bleibt sich der Verbrauch sowieso gleich. Der B10 ist angegeben mit 120g pro Stunde. Das heißt, die Warmwasserladung voll heiß, mit der auch 2 Leute duschen können, die braucht so bei kalten Temperaturen bei mir bis 20 Minuten, also einmal warmwasser machen = 40 gramm Gas. Dann sind 4kg Gas gut für 100x warm duschen...
Eigentlich spricht nur vieleicht der Preis gegen die Lösung.

Ansonsten gibt es natürlich unterschiedliche Präferenzen. Es gibt auch unterschiedliches Wasch/Duschverhalten und Leute, die brauchen gar keine Dusche im Auto, weil sie eh jeden zweiten oder dritten Abend auf nem Campside stehen und Leute, die fahren nur ins warme und hängen dann ihren Wassersack raus und fertig. Das muss man dann alles für sich selbst entscheiden und wenn man mit Leuten spricht, welche Erfahrungen die gemacht haben, dann auch nachschauen ob die Reiseart, Reiseziele, Reiseverhalten auch dem entspricht, welches man selbst hat. Da ist es natürlich gut, dass eigene Reiseverhalten bereits zu kennen. Und dann ist es die Frage, wie viel Kompetenz die Leute überhaupt haben, also wenn dir einer Lösung X als die beste Lösung vorstellt, dann hilft es zu hinterfragen ob er die Lösungen Y & Z überhaupt kennt, aus der Praxis kennt oder beurteilen kann.

Da hakt es meiner Meinung nach bei einigen Bloggern. Die schreiben "Wasser braucht man nicht viel, kriegt man überall", ja, dann fahr mal im Winter durchs kalte Europa wo alle Außenwasserhähne abgestellt sind oder auf Fernreisen durch Gegenden ohne Trinkwasserversorgung... Mir sind da die Meinungen manche Influencer, die nach eigenen Angaben "Europa, Marokko und Westsahara" bereist haben, recht dünn. Oder die "wir bauen jetzt den X. LKW in 3 Jahren aber waren eigentlich noch gar nicht weg, weiter bis Marokko und Tunesien sind wir noch nicht gekommen"...

Dann frag lieber die, die schon verschiedene Fahrzeuge gefahren sind, vieleicht schon mehrere hatten, die wirklich in der Weltgeschichte unterwegs sind, die unterschiedliche Lösungen kennen, usw. usf. Die findest du aber am ehsten auf Treffen und nicht auf YouTube...
Mir sind hier im Forum z.B. die Erfahrungsberichte von Ulf immer gerne gelesen, auch wenn ich bei vielen Dingen nicht seiner Meinung bin oder mir viele Lösungen zu "Ulfig" sind, vieleicht auch zu Basic, geht dass m.E. schon in die richtige Richtung für Fernreisen...

Ich für meinen Teil wohne 4 Monate im Jahr im LKW, gehe jeden Tag duschen (2 Personen), nutze das warme Wasser vom Boiler auch fürs Geschirrspülen und mir ist da wichtig, dass das Wasser ausm Wasserhahn kommt, die Dusche auch im Winterbetrieb bei bis -15°C dauerhaft nutzbar ist, habe nie ein Landstromkabel dabei und verirre mich nur selten auf Campingplätze. Für mich ist es wichtig, dass Wasser max. nen Knopfdruck braucht, um warm zu werden und die Heizung auch immer meine Wohlfühltemperatur hält, frieren ist doof, totschwitzen auch. Ich bin aber auch viel und aktiv unterwegs, möchte mich daher nicht übermäßig mit haushaltlichen Dingen beschäftigen. Andere stehen mit ihrem Fahrzeug Wochenlang auf einem Fleck und die haben gar kein Problem damit, den Holzofen an zu feuern, um darauf warmes Wasser zu machen um sich dann damit zu waschen/zu duschen und wenn dafür am Tag 2h drauf gehen, ist dass auch egal. Wie gesagt, muss man halt alles differenziert betrachten. Muss man sich raussuchen, was für einen passt und was nicht. Dabei aber immer schauen, was die Tippgeber mit ihren Autos machen. Viele fahren damit im Winter ins warme, aber für die "meißten" Reisemobil-/Expeditionsmobilfahrer / Camper ist und bleibt dass ein Sommerhobby.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

deepblue
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 2019-09-17 1:17:39
Wohnort: nähe Wr. Neustadt

Re: Warmwassertank machen?

#20 Beitrag von deepblue » 2019-10-05 22:05:11

ich war bis jetzt mit einem größeren selbst ausgebauten Bus unterwegs - wollte auch unabhängig von Gas oder Campingplätzen sein - somit hab ich in den kleinen Heizungskreislauf zwei T Stücke rein - hier auch gleich zwei Absperrhähne - bin dann mit passenden 16 mm Gummileitungen für die Übergänge Bogen usw und Kupferrohre im Fahrzeug nach rückwärts - dort dann über 2 T Stücke und noch mal Absperrhähnen in den 30 l Warmwasserboiler und in einen Heizungskühler mit Gebläse
schon nach kurzem Fahrbetrieb gibt es 30 Liter 80 Grad heißes Wasser - reicht eigentlich für zwei Personen
weil der Widerstand über die einfache Heizschlange im Boiler kleiner war als der Kreis über den Heizungskühler bekam dieser nachträglich eine zusätzliche Pumpe in die Leitung - diese kann ich von vorne aus ein/aus schalten
in den Flansch vom Boiler hab ich noch zusätzlich einen 12 V und einen 230 V Heizstab integriert
das ganze hat eigentlich problemlos funktioniert

jetzt einen 110-16/17 gekauft und möchte es ähnlich bauen - wird bei einem lufgekühlten Motor nicht ganz so einfach - somit hab ich mir überlegt aus Kupferrohr eine Wendel über das vordere Auspuffrohr zu biegen um dann einen Warmwasserzwischenkreis mit kleinem Ausgleichsbehälter für eine zusätzliche Heizung und den Warmwasserboiler verwenden zu können

das ganze Projekt startet aber erst wenn der Magirus richtig fahrbereit und einzelgenehmigt wurde

vielleicht könnte ich dich ja auf neue Ideen bringen

Gruß aus Österreich
Michael

Benutzeravatar
valeri
Überholer
Beiträge: 239
Registriert: 2016-11-24 19:24:27
Wohnort: Wismar

Re: Warmwassertank machen?

#21 Beitrag von valeri » 2019-10-06 20:39:32

Moin,
Ich verfolge aufmerksam ganze Vorschläge die hier gemacht werden weil ich selber ein Luft gekühlten habe. Es ist nicht leicht ohne Gas zu bauen
und Motor zum Warmwasser Erzeugung zur missbrauchen ? Unterwegs braucht sehr wenig bis gar kein Warmwasser und abends muss man Motor laufen lassen nur um Warmwasser zur erzeugen .

ich suche eine primitive Art Warmwasser zur erzeugen ohne Strom und Gas.
und das hab ich bis jetzt gefunden , https://i.ebayimg.com/images/g/SxIAAOSw ... s-l500.jpg bis jetzt bin ich guter Dinge das es funktionieren kann, hat schon jemand so ein Badeofen verbaut und kann berichten.


Mfg Valeri
"Wenn du schnell ans Ziel willst, gehe langsam."

stonedigger
Schlammschipper
Beiträge: 420
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Warmwassertank machen?

#22 Beitrag von stonedigger » 2019-10-08 9:33:39

Wir wollten ursprünglich den ELGENA mit Anschluss an den Kühlkreislauf. Sicherlich die beste Lösung, aber war mir zu aufwändig und v.a. auch wegen der extrem langen Schleife die ich hätte legen müssen zu riskant. Wollte nicht in den Kühlkreislauf des Motors eingreifen.
Also habe ich diese ELGENA wieder verkauft und mir die ELGENA mit Luftwärmetauscher gekauft. Die Standheizung bläst nun Luft hindurch und was auch mit ein wenig Timing gut funktioniert. (Standheizung vor dem Frühstück an und nach dem Frühstück duschen)

Die vorgeschlagene Lösung mit dem Behälter hat doch "Übelix" so gebaut. Siehe YouTube.

SD

Benutzeravatar
Wesermann
Überholer
Beiträge: 203
Registriert: 2017-07-15 9:19:23

Re: Warmwassertank machen?

#23 Beitrag von Wesermann » 2019-10-08 10:01:23

Moin
Valeri die kenne ich noch aus den 60ziger.War damals Standart in den Hausbädern .

Antworten