Wasser mehrfach verzweigen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2111
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Wasser mehrfach verzweigen

#1 Beitrag von JRHeld » 2019-09-20 14:46:56

Moin,
Ich will mein Druckwassersysthem mehrfach verzweigen zu verscheidenen Entnahmestellen...
- Wasserhan Küche
- Wasserhan außen
- Boiler
Mehr als Y- oder T-Stücke, also verteilungen von 1 auf 2, kann ich aber nicht finden.
Ich würde aber gerne von 1 auf 3 verteilen.

Wie macht ihr das? lumpig mehrere Y stücke hintereinander = unnötig viele potentielle Leckagestellen...

Sonst igendwelche Sachdienlichen Hinweise?

Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
HolzwurmPeter
Überholer
Beiträge: 277
Registriert: 2016-03-21 20:26:40
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Wasser mehrfach verzweigen

#2 Beitrag von HolzwurmPeter » 2019-09-20 14:52:54

Was für ein System? Ein paar Angaben wären hilfreich
Gruß Peter

Google mal Verteiler, Aluverbundrohr
Mit Fünfzig ist man so jung, dass man noch viele Dummheiten machen kann — aber alt genug, um sich die richtigen auszusuchen.

Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.
* Albert Einstein

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3585
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Wasser mehrfach verzweigen

#3 Beitrag von Tomduly » 2019-09-20 14:59:58

Moin!

Wasserverteiler aus dem Sanitärbereich gibt es als fertig konfektionierte Baugruppen. Im Gartenbereich gibt's es Lösungen z.B. mit dem Gardena-System.
Im Heizungsbau sind die Dinger bei FBHs auch im Einsatz. Der Handel bietet trinkwassergeeignete Systeme in allen Bauformen an. Sowas z.B. Oder hier nur ein Grundelement, ohne Ventile.

Grüsse
Tom

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2111
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Wasser mehrfach verzweigen

#4 Beitrag von JRHeld » 2019-09-20 15:03:42

Moin,
system in Schlauch 1/2" bzw 13mm
Letzteres Teil hatte ich auch schon im Visir.
Dachte es gibt vielleicht so was wie nen Y stück nur als X oder so.
Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Schäicher
LKW-Fotografierer
Beiträge: 106
Registriert: 2008-12-10 0:24:16
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Wasser mehrfach verzweigen

#5 Beitrag von Schäicher » 2019-09-20 15:44:19

Selbst schweißen?
Eine Art Fußbodenheizung Verteiler?
Oder ein paar T Stücke hintereinander so macht man Das in einer normalen Haus Verteilung

stonedigger
Schlammschipper
Beiträge: 421
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Wasser mehrfach verzweigen

#6 Beitrag von stonedigger » 2019-09-20 16:15:08


cruise-the-planet
infiziert
Beiträge: 75
Registriert: 2018-03-01 17:36:02

Re: Wasser mehrfach verzweigen

#7 Beitrag von cruise-the-planet » 2019-09-20 17:49:52

Oder sowas:
Wiroflex Kompaktverteiler für Sanitär- und Heizungsanlagen | Stammrohr 3/4 Zoll https://www.amazon.de/dp/B0716WT7MH/ref ... HDbPR1XA5S

Gibts 2, 3, und 4 fach und kann durch aneinanderschrauben beliebig erweitert werden....

Passende tülle reinschrauben, schlauch draufstecken, bride anziehen, fertig.

Lg
Lukas

casparmuc
Selbstlenker
Beiträge: 158
Registriert: 2013-11-29 0:25:50

Re: Wasser mehrfach verzweigen

#8 Beitrag von casparmuc » 2019-09-20 18:26:33


Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 1912
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg und Berlin

Re: Wasser mehrfach verzweigen

#9 Beitrag von tonnar » 2019-09-21 11:17:07


Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2111
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Wasser mehrfach verzweigen

#10 Beitrag von JRHeld » 2019-09-23 15:38:01

Moin,
Ja, der Kreuzverteiler am ehesten...
Ich habe aber glaube ich eine andere Lösung gefunden, wo ich An sowiso vorhandenen verschraubungsstellen einfach ein weiters T-stück einsetze und damit keine weiteren Trennstellen erzeuge (1/2" auf 3/4" adapter wird durch T-Stück mit 3/4" ag 1/2" ig 3/4" ag ersetzt)
Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

hugepanic
Selbstlenker
Beiträge: 193
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Wasser mehrfach verzweigen

#11 Beitrag von hugepanic » 2019-09-23 22:09:25

Aus aktuem Anlass:

ich hab letztens mein Wassersytem gebaut. Beim "warmduscher-kit" waren ein paar kunststoff T-Stücke dabei. Ich hab aber noch 2 Abzweige extra gebraucht, und hab Metall (Messing?) T-Stücke gekauft. War alles für 10mm schlauch.

Ergebnis:
Die Messing-Teile waren NICHT dicht zu bekommen! Ich hab wieviele Rohrschellen vernichtet, aber es hat ständig getropft!
Dann in den Baumarkt und die "billigen" Plastik-Teile gekauft ----> DICHT

Ich vermute das das messing zu Steif ist und sich der Schlauch nicht sauber anlegen kann... <--- nur eine Theorie
Mit dichtband wurds noch schlimmer...

Meine 1/2" schlauchanschlüsse sind aber komischerweise dicht.... :eek:

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3585
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Wasser mehrfach verzweigen

#12 Beitrag von Tomduly » 2019-09-24 8:47:00

hugepanic hat geschrieben:
2019-09-23 22:09:25
Ich vermute das das messing zu Steif ist und sich der Schlauch nicht sauber anlegen kann...
Nach meiner Erfahrung taugen die wenigsten "kleinen" Schlauchschellen was für diese Anwendung. Das Problem ist die Wandstärke des PVC-Schlauchs, der zu dem bei Raumtemperatur recht steif ist. Bei kleinen Schlauchdurchmessern ist die Schlauchwand zu dick für die kleinen Schellen, um ausreichend hohe "Quetschkraft" aufzubringen, damit sich der Schlauch dicht an den kleinen Radius der Tülle legt (vorher ratscht die Schnecke in der Schelle durch). Beim Halbzoll-Schlauch passt das Verhältnis von erzielbarer Kraft mit der Schelle und der Schlauchwanddicke & Tüllenradius wieder.

Mit etwas Glück gibt eine Plastiktülle im Gegensatz zu einer aus Messing etwas nach und verformt sich passend zum Schlauch.

Ich hab mit gewebeverstärktem Druckluftschlauch mit 10mm Innendurchmesser und Schlauchklemmen mit "Gewinde-Zwinge" gute Erfahrungen gemacht (heißen wohl "Schraube-und-Mutter-Schellen"). Den DL-Schlauch vor der Montage kurz in kochend heißes Wasser getunkt, dann geht er leichter über die Tülle und "schrumpft" sich beim Abkühlen schon recht fest drauf.

Grüsse
Tom

Benutzeravatar
Nabeirhood
infiziert
Beiträge: 79
Registriert: 2015-07-30 15:35:56
Wohnort: CH-Lenzburg

Re: Wasser mehrfach verzweigen

#13 Beitrag von Nabeirhood » 2019-09-24 10:03:39

Tomduly hat geschrieben:
2019-09-24 8:47:00
Ich hab mit gewebeverstärktem Druckluftschlauch mit 10mm Innendurchmesser [..] gute Erfahrungen gemacht
Frage am Rande der Off- Topic Grenze: Was für Schlauch hast du verwendet? Ich fand gerade die Idee Smart, weil Druckluftschlauch in der genannten Dimension doch recht günstig zu bekommen ist und obendrein nach meinen Erfahrungen beinahe ewig hält - auch unter widrigen Bedingungen.

Bei meinem ersten Fund im Würth Shop steht: "Nicht für besonders feuchte Umgebung und den Einsatz mit Wasser geeignet."
Das ist der Bezeichnung nach ein PU Schlauch.

Der zweite Fund war dann ein PVC Schlauch, dem eine "Sehr hohe UV- sowie Öl- und Benzinbeständigkeit" attestiert wird. Da steht, vielleicht aufgrund der Kategorie, nichts von Wasser.

Beim weiteren stöbern fand ich bei genanntem Hersteller dann doch noch einen Profi Wasserschlauch der genau so aus PVC bestehen soll.
Der extra biegsame Wasser-Förderschlauch bringt dann die totale Verwirrung, ist er in der Titelbezeichnung doch mit PVC angegeben, als Material wird aber Gummi verwendet... :eek:


Ist des Rätsels Lösung einfach nicht bei Würth bestellen? Der Schlauch-Profi Shop scheint bei der Auswahl von Wasserschläuchen weniger wählerisch zu sein :bored:

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11594
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Wasser mehrfach verzweigen

#14 Beitrag von Pirx » 2019-09-24 10:58:49

Nabeirhood hat geschrieben:
2019-09-24 10:03:39
Tomduly hat geschrieben:
2019-09-24 8:47:00
Ich hab mit gewebeverstärktem Druckluftschlauch mit 10mm Innendurchmesser [..] gute Erfahrungen gemacht
Frage am Rande der Off- Topic Grenze: Was für Schlauch hast du verwendet? Ich fand gerade die Idee Smart, weil Druckluftschlauch in der genannten Dimension doch recht günstig zu bekommen ist und obendrein nach meinen Erfahrungen beinahe ewig hält - auch unter widrigen Bedingungen.

Bei meinem ersten Fund im Würth Shop steht: "Nicht für besonders feuchte Umgebung und den Einsatz mit Wasser geeignet."
Das ist der Bezeichnung nach ein PU Schlauch.

Der zweite Fund war dann ein PVC Schlauch, dem eine "Sehr hohe UV- sowie Öl- und Benzinbeständigkeit" attestiert wird. Da steht, vielleicht aufgrund der Kategorie, nichts von Wasser.

Beim weiteren stöbern fand ich bei genanntem Hersteller dann doch noch einen Profi Wasserschlauch der genau so aus PVC bestehen soll.
Der extra biegsame Wasser-Förderschlauch bringt dann die totale Verwirrung, ist er in der Titelbezeichnung doch mit PVC angegeben, als Material wird aber Gummi verwendet... :eek:


Ist des Rätsels Lösung einfach nicht bei Würth bestellen? Der Schlauch-Profi Shop scheint bei der Auswahl von Wasserschläuchen weniger wählerisch zu sein :bored:
Naja,

eigentlich sollte man ja heutzutage für Trinkwasser Schläuche verwenden, die eine entsprechende Zulassung für dieses Lebensmittel haben. Aktuell sind das die Trinkwasserverordnung, KTW und DVGW.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Nabeirhood
infiziert
Beiträge: 79
Registriert: 2015-07-30 15:35:56
Wohnort: CH-Lenzburg

Re: Wasser mehrfach verzweigen

#15 Beitrag von Nabeirhood » 2019-09-24 11:17:38

Pirx hat geschrieben:
2019-09-24 10:58:49
Naja,
eigentlich sollte man ja heutzutage für Trinkwasser Schläuche verwenden, die eine entsprechende Zulassung für dieses Lebensmittel haben. Aktuell sind das die Trinkwasserverordnung, KTW und DVGW.
Pirx
Diese Meinung kann ich nur eingeschränkt Teilen, da ich Schweizer bin und somit nicht den deutschen Normen unterliege :D
:spassbremse:

Nein Spass beiseite - ich glaube daran kann und sollte man sich vielleicht wirklich orientieren. Besser zugelassene Materialien verwenden anstatt bei der Trinkwasserverschlauchung ein paar Franken äh Euro zu sparen und hinterher gesundheitlich bedenkliches Wasser aus dem Hahn zu bekommen.

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3585
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Wasser mehrfach verzweigen

#16 Beitrag von Tomduly » 2019-09-24 12:29:20

@nabeirhood: ehrlich gesagt, ich weiß es nicht mehr genau, wahrscheinlich ein Schlauch von Schneider Druckluft, weil ich davon noch eine Rolle Meterware in der Werkstatt vorrätig hatte.

@Pirx: hast natürlich Recht. Sucht man nach lebensmittelechtem Druckluftschlauch, findet man jede Menge (z.B. hier oder hier oder hier). Also lässt sich diese Sorge der formalen Zulässigkeit zerstreuen. Bleibt die Frage, ob es grundsätzlich gut ist, Trinkwasser durch weichmacherhaltige Schläuche zu leiten.

Das muss jeder für sich (und seine Mitreisenden) selbst entscheiden. Ich hab das konstruktiv so gelöst, dass bei uns das zum Kochen/Trinken/Zähneputzen verwendete Wasser grundsätzlich durch einen Auftischfilter mit Aktivkohlefilterpatrone direkt an der Zapfstelle muss. Im Wasser befindliche Phthalate werden von Aktivkohlefiltern wohl sehr gut adsorbiert.

Grüsse
Tom

Antworten