Hinterlueftung - Ungeziefer?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
David Vita
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2019-05-13 13:12:08

Hinterlueftung - Ungeziefer?

#1 Beitrag von David Vita » 2019-07-03 15:01:55

Hallo,

ich hab nochmal eine kurze Frage an die Gemeinschaft:

Wenn ich keine Hinterlueftung mache, jedoch alle Verkleidung aus diffusionsoffenen Materialien (Holz), kann dann trotzdem sich angesammelte Feuchtigkeit dahinter wieder durchs Holz entfernen?

Ich verstehe, dass prinzipiell eine Hinterlueftung besser waere, jedoch habe ich momentan die Sorge, dass dadurch auch sich einige Tierchen in der Hinterlueftung einnisten koennen.
Ich muss dazu sagen, dass ich am liebsten allein im Wald oder Savanne bin, zb in Afrika, oder Asien. Daher ist das Tierchenproblem dort sicherlich groesser als wenn ich nur in Europa fahren wuerde. Das ist der Grund, weshalb ich ueberlege, ob ich nicht auf eine Hinterlueftung verzichten sollte...

Ich danke schonmal fuer alle Anregungen, vielleicht auch von Leuten, die schonmal im Dschungel oder so mit dem Auto waren..

Gruesse
David

Benutzeravatar
Bobbele
Überholer
Beiträge: 201
Registriert: 2018-01-17 16:55:18
Wohnort: Gaggenau

Re: Hinterlueftung - Ungeziefer?

#2 Beitrag von Bobbele » 2019-07-03 16:07:47

Das die Gefahr im Europa nicht so besteht würde ich nicht unterschreiben :lol:

Bild

Das hier ist meine zwangsbelüftete Dachluke (bzw der Innenrahmen). Das war nach dem Winter. Da hab sich die Schweine nen Platz zum überwintern gesucht :wack:

Benutzeravatar
Fump
LKW-Fotografierer
Beiträge: 130
Registriert: 2018-04-29 10:59:28

Re: Hinterlueftung - Ungeziefer?

#3 Beitrag von Fump » 2019-07-03 16:08:52

kann ich nachvollziehen

Und wenn Du die Hinterlüftungsöffnungen mit einer Art Mesh abdichtest?
Wir reisen aktuell mit einem RAM 1500 und einer Nordstarkabine

Benutzeravatar
Rumpelstielzchen
abgefahren
Beiträge: 1245
Registriert: 2008-10-10 11:17:04
Wohnort: 70825

Re: Hinterlueftung - Ungeziefer?

#4 Beitrag von Rumpelstielzchen » 2019-07-03 16:39:58

Es gibt engmaschiges Mückennetz in Edelstahl, das könnte helfen.
Beispiel:
https://www.amazon.de/Fliegennetz-Meter ... 1274849741
Gruß Alex!

Benutzeravatar
el Capitán
Selbstlenker
Beiträge: 170
Registriert: 2009-07-03 17:27:36
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Hinterlueftung - Ungeziefer?

#5 Beitrag von el Capitán » 2019-07-04 20:20:28

Na, und was macht es, wenn da Insekten wohnen? Die Hinterlüftung ist ja nach außen offen, nicht in Richtung Wohnraum.
Ein Problem könnten höchstens holzfressende Insekten sein – aber denen ist die Hinterlüftung egal, die knabbern sich auch so in eine Holzwand.
Letzte Ausfahrt: von 10/2016 bis 06/2018 unterwegs in Europa und Asien.

David Vita
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2019-05-13 13:12:08

Re: Hinterlueftung - Ungeziefer?

#6 Beitrag von David Vita » 2019-07-04 20:38:41

Ich bins nochmal. Also, meine Sorge geht natuerlich dahin, dass Eier dahinter gelegt werden, und dann wenn die Larven (von welcher Tierart auch immer) schluepfen, sie aufgrund hoffnungsloser Orientierungslosigkeit sich den Weg nach Innen suchen und verschaffen.

Dazu muss ich auch sagen, dass ich sowieso nicht ueberall Hinterlueftung bauen kann. (Der Grund ist, dass ich unter dem Bett einen ca 1.4m x 1.6m x 0.8m grossen Malkasten baue, und eine Hinterlueftung mir die ganzen Oeldaempfe in den Wohnraum bringen wuerde.)

Meine Frage ist daher jetzt ganz plump:

Sagt ihr: Ohne Hinterlueftung geht gar nicht, da hast Du nach spaetestens 2 Jahren ein Rostproblem?

Oder: Wenn Du gut lueftest, und heizt (Holzheizung hilft ja Feuchtigkeit auch durchs Holz rauszuziehen), dann entweicht die Feuchtigkeit auch durch deine Nut-und Federverkleidung (oder Korkverkleidung, oder Spanholzplatten, oder Holz), wenn was dahinter kommt..?

Perfekt ist es nie, geht mehr so ums kleinere Uebel...

Gruesse, und schoenen Abend, David

laforcetranquille
abgefahren
Beiträge: 2886
Registriert: 2008-01-19 17:58:52
Wohnort: Leben kann man nur im Perigord, der Rest Galliens ist für die Wildschweine

Re: Hinterlueftung - Ungeziefer?

#7 Beitrag von laforcetranquille » 2019-07-05 15:56:24

Kenn ich, meine Lieblinge, Punaise. auch als Stinkwanzen bekannt.
Jeden Herbst nisten die sich bei mir an den unmoeglichsten Stellen ein .
Bis zu sechs Wochen lang entweicht dann zur Freude unseres Zwergpinschers ,der das ekelhafte Gebrumme hasst, immer mal wieder eine in den Innenraum, woher die kommen weiss der Teufel.
Ich kann nur sagen das nichts, aber auch wirklich nichts dagegen hilft (ich glaube nichtmal Begasung, da die in den Fensterrahmen und Dachlucken sitzen)
Da brauchst du nicht mal ne Hinterlueftung, die sind einfach ueberall.
Aaaber, keine Angst die Vermehren sich im "Winterlager" nicht. Also mit Gelassenheit die Ekelphase ueberleben.
Gruss Wim
Gibt es ein Leben nach der Reise ?
Ja, nach der Reise ist vor der Reise !

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6089
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Hinterlueftung - Ungeziefer?

#8 Beitrag von lura » 2019-07-05 19:25:30

Innen die diffusionsdichteren Materialien verbauen, nach aussen difusionsoffene, dann Feeuchtigkeit abziehen. In Afrika gibt es das Problem nicht so stark, da es draussen meistens wärmer ist als drin. Hinterlüftung muss keine großen Flächen haben. So mit 2% der Wandfläche schafft man schon gut was weg.
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 737
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Hinterlueftung - Ungeziefer?

#9 Beitrag von Enzo » 2019-07-06 22:37:09

In unseren nördlichen Breiten sollte von innen nach außen immer diffusionsoffener gebaut werden. Im Dschungel kehrt sich das Prinzip um, hier wandert die feuchte heiße Luft nach innen. Also, wie man es macht, nie ist es richtig.
Von daher, mach wie du willst. Ohne Hinterlüftung hast du in warmen Gefilden keine Probleme.
Machst du Wintercamping, Holz oder Dieselofen, der die Raumluft verbrennt, Fenster auf, und gut ist.
Meine Kiste ist außen dicht, innen Holzplatte, alles in Ordnung
Jens

Antworten