Schmelzkleber

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
moggeli
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2010-01-21 15:38:34
Wohnort: Gaggenau

Schmelzkleber

#1 Beitrag von moggeli » 2019-06-25 14:13:02

Hallo an die Möbel-Selbstbaufraktion. :unwuerdig:
Wer von Euch hat seine Möbel mit Pappelsperrholz ( in meinem Falle Pappel Ilomba von Vöhringer) mit Anleimern aus Holz oder ABS selbst hergestellt oder gekauft? Mich interressiert Eure Kleberwahl, falls Ihr das wisst. Was wurde Euch geraten für die Anleimer? EVA Schmelzkleber, welcher Standard wäre beim Schreiner, oder PUR welcher schwieriger zu verarbeiten ist aber mehr Hitze und Feuchte kann...
Falls EVA: hält alles?
Auf der Abenteuer Allrad wurde mir von einem Profiausbauer "verraten", dass EVA völlig reicht.
Ich würde aber doch gerne irgendwie Erfahrungswerte hier aus dem Forum hören, dann wäre ich beruhigter.
Bitte keine Diskussion über die Holzwahl :joke: ich habs schon in der Garage sitzen

viele Grüße Thomas

Benutzeravatar
HolzwurmPeter
Überholer
Beiträge: 261
Registriert: 2016-03-21 20:26:40
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Schmelzkleber

#2 Beitrag von HolzwurmPeter » 2019-06-25 15:39:07

Hallo,
Schmelzkleber geht nur mit der Maschine. Wenn du Massivholz hast kannst du Weißleim oder PUR nehmen. ABS auch mit PUR Kleber
Gruß Peter

Beim Schmelzkleber gibt es bezüglich der Temperatur (Hitzebeständigkeit) auch Unterschiede.
Mit Fünfzig ist man so jung, dass man noch viele Dummheiten machen kann — aber alt genug, um sich die richtigen auszusuchen.

Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.
* Albert Einstein

PeterWEN
abgefahren
Beiträge: 1021
Registriert: 2010-08-24 21:26:54
Wohnort: 92637

Re: Schmelzkleber

#3 Beitrag von PeterWEN » 2019-06-26 22:09:20

Habedere,

ich habe mal vor längerer Zeit an einer Arbeitsplatte einen Umleimer auf einer Kante "aufgebügelt".

Temperatur nach Montageanweisung, nach dieser auch vorbereitet.

Und

Schon beim Montieren der Platte löste sich der Umleimer an einer Ecke.

Ich habs dann mit Silikonkleber drangebebbt und es hält noch heute (über 10 Jahre).
- Umleimer runter
- Silikon drauf
- an die Platte gebebbt
- Platte hochkant auf den Umleimer
- am nächsten Tag wars fest und kaum noch eine Verklebung zu erkennen (nachdem Überstände weggeschnitten und beigeschliffen war).
Vor mir die Bahn, unter mir was fahrbares, nach mir die Sintflut.
Fragt mich nur, ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.
Inzwischen Meister im Verschieben, von der "to do" in die "ach, was soll`s" Liste.

moggeli
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2010-01-21 15:38:34
Wohnort: Gaggenau

Re: Schmelzkleber

#4 Beitrag von moggeli » 2019-06-26 23:43:21

Hallo,
ich meinte den Kleber der in Verbindung mit einer Kanten-Anleimmaschine aufgetragen wird, nicht die bügelbaren Baumarktstreifen.
Beim Schreiner wird fast alles mit EVA Schmelzkleber bekantet, bei PUR muss er die Maschine umstellen und anschließend aufwendig reinigen.
PUR wird halt im Bad und in der Nähe des Herdes oder Spülmaschine empfohlen....
Ich weiß, trockenes Thema. Ich dachte an Forenmitglieder mit gekauftem Innenausbau, fast alle großen Ausbauer bekanten ihre Fronten mit Umleimern. Evtl. weiß jemand etwas genaueres darüber. Ich würde mir für mein Vorhaben gerne eine mobile Kantenanleimmaschine zulegen und nach Fertigstellung wieder verkaufen, diese mag halt am liebsten EVA-Kleber.

Es gibt Vorfälle, da wurde das Fahrzeug eine Zeitlang in heißen Gefilden abgestellt und bei der Rückkehr hingen die Umleimer in der Luft...

Schriener
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2019-01-11 18:04:22

Re: Schmelzkleber

#5 Beitrag von Schriener » 2019-06-27 6:28:31

Hallo
Ich habe vor Jahren ein kleines Regal mit Schmelzkleber für die Kabine gebaut im ersten Sommer waren alle abgefallen (Sprinter)

Mfg de Schriener
Mfg de Schriener

Schnecke
Überholer
Beiträge: 255
Registriert: 2008-12-05 9:28:03
Wohnort: Obertshausen
Kontaktdaten:

Re: Schmelzkleber

#6 Beitrag von Schnecke » 2019-06-27 9:34:30

Wenn Du eine Maschine kaufen möchtest, dann nimm den Kleber der zur Maschine passt. Je nach Hersteller sind auch die Darreichnugsformen der Kleber unterschiedlich. Granulat, Patrone,...

Ciao Ralf

Benutzeravatar
HolzwurmPeter
Überholer
Beiträge: 261
Registriert: 2016-03-21 20:26:40
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Schmelzkleber

#7 Beitrag von HolzwurmPeter » 2019-06-27 21:46:18

Hier eine kleine zum Einstieg :joke:
https://www.homag.com/produktdetail/kan ... b-11-mmin/
Gruß Peter
Mit Fünfzig ist man so jung, dass man noch viele Dummheiten machen kann — aber alt genug, um sich die richtigen auszusuchen.

Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.
* Albert Einstein

Schriener
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2019-01-11 18:04:22

Re: Schmelzkleber

#8 Beitrag von Schriener » 2019-06-27 22:29:28

Frag ein Schreiner der soll dir die Kanten leimen am Besten mit PU Kleber kann nicht die Welt kosten
Oder nim einer von der Schreiner Edelmarke Fe....... der ist gut der klebt die Kanten auch nur an
Dann bündig fräsen verputzen viel arbeit
Einmal abrutschen und du fängst von vorne an :eek:

Mfg de Schriener
Mfg de Schriener

moggeli
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2010-01-21 15:38:34
Wohnort: Gaggenau

Re: Schmelzkleber

#9 Beitrag von moggeli » 2019-06-27 23:11:29

Festo mobil koste ca 2000 Euronen, alle anderen vergleichbaren 800-1200. Sobald ich mit PU Kleber arbeiten möchte muß ich jedes Mal die Maschine gründlichst reinigen mit teuren Hilfsstoffen, das stört mich an der ganzen Sache und deshalb versuche ich es irgendwie zu umgehen.
Alle Möbelteile vorfertigen und dann alles zusammen durch die Maschine oder zum Schreiner krieg ich logistisch nicht hin bzw. will ich nicht.
Die Alternative ist noch PU- Kleber aus der Tube und dann jede Kante pressen, ist halt eine wahnsinnige Arbeit und gibt schnell nicht mehr lösbare Klebeflecken.

Mal sehen ob ich noch einen Wasserlöslichen Leim mit guten Feucht und Temperaturwerten finde.

Schnecke
Überholer
Beiträge: 255
Registriert: 2008-12-05 9:28:03
Wohnort: Obertshausen
Kontaktdaten:

Re: Schmelzkleber

#10 Beitrag von Schnecke » 2019-06-28 9:27:59

Wie Du oben schreibst, ist die Wahl zwischen Massiv und ABS nocht nicht gefallen. Dann nimm doch eine Massivkante 2mm und leim die mit Weißleim an. Danach leicht ölen und fertig. Ist strapazierfähig und hält.

Du kannst bestimmt auch zu einem Kollegen gehen und dann halt die Kanten in mehreren Anläufen anfahren lassen. Schreiner sind arg nette Leute. Frag meine Frau! :D

Ciao Ralf

Antworten