Federlagerung

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
DäddyHärry
abgefahren
Beiträge: 3433
Registriert: 2007-06-06 10:39:15
Wohnort: Berlin-Biesdorf

Re: Federlagerung

#31 Beitrag von DäddyHärry » 2019-06-04 21:15:00

Nur so als Gedankenanregung...
Tellerfedern sind " Bockhart"...
Bei 2mm Höhe haben sie einen Federweg von 1 mm...
Für die praxisermittelten 15cm Federweg wäre also ein Stapel aus150 Tellerfedern mit einer Gesamthöhe von 30 cm nötig!

Der grundsätzliche Sinn einer Lagerung besteht ja darin, die Bewegungen des Chassis vom Aufbau zu entkoppeln.
Wobei die Schraubenfedern der Federlagerung hauptsächlich dazu dienen, den Aufbau eher sanft auf dem Chassis landen zu lassen...

Gruß Härry
Die Bundesfamilienministerin warnt:
Fläschchengeben führt bei Vätern zum Auftreten von Stilldemenz!

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Federlagerung

#32 Beitrag von hesima » 2019-06-04 22:03:31

DäddyHärry hat geschrieben:
2019-06-04 21:15:00
...
Wobei die Schraubenfedern der Federlagerung hauptsächlich dazu dienen, den Aufbau eher sanft auf dem Chassis landen zu lassen...

Gruß Härry
Also das halte ich für ein Gerücht oder eine Fehlinterpretation.

Wobei man deinen Beitrag vielleicht zum Anlass nehmen könnte, grundsätzlich mal zu erörtern, welchen Sinn die Federn wirklich haben.

Mögliche Antworten (ohne Anspruch auf Richtigkeit) ...

1. Sie verhindern eine Lastspitze in LKW Rahmen und Aufbau, wenn infolge Verschränkung die maximale Auslenkung an einem Befestigungspunkt erreicht ist, weil die Kraft in einem Befestigungspunkt (bei richtiger Dimensionierung der Feder) linear bis zur maximalen Auslenkung ansteigt.

2. Die Federn halten die Schrauben bzw Gewindestangen durch Spannung in Position.

So genau weiß ich es ehrlich gesagt nicht.

Gruß Marco

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1173
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Federlagerung

#33 Beitrag von dibbelinch » 2019-06-05 10:10:23

Moin zusammen

Dass jemand, als Neuling auf diesem Gebiet, erst einmal die anderen Varianten der Federlagerung (speziell die mit "Festlager vorne") und ihre angeblichen Vorteile hier abprüfen will, kann ich gut verstehen. Ich habe das nämlich auch durchgemacht:

Als ich, direkt nach dem Kauf unseres LKW, auf der Suche nach einem Schrauberplatz war, bin ich auch auf einen selbsternannten Experten gestossen, der mir das Festlager vorne und all seine angeblichen Vorteile mit viel Mundarbeit verkaufen wollte. Eine Nachfrage hier im Forum brachte mehr oder weniger die lapidare Antwort: "Lies mal die Aufbaurichtlinien". Was ich dann getan habe. Eine Begründung hatte ich damit zwar immer noch nicht, aber da sowohl ein Hersteller solcher Fahrzeuge sowie auch viele Leute mit so viel mehr Erfahrung als ich von der Idee abrieten, hab ich dann die Finger davon gelassen. Und nur bei der originalen Federlagerung längere Federn und Führungswangen eingebaut.

Als ich dann irgendwann nach Abschluss einer grösseren Teilaufgabe mit schmerzendem Rücken und stolzgeschwellter Brust und Bier in der Hand mein Auto ca. 15 Minuten lang von der Seite angeschaut habe, ging mit endlich die Begründung für "Festlager hinten" sowie gegen die Argumente des selbsternannten Experten auf.

So hat mich die Warnung aus dem Forum vor einem Riesenfehler mit kaum abzuschätzenden Folgekosten bewahrt. Wäre also sicher sehr positiv, wenn die Warnungen, zwar ermüdend, aber nützlich, weiterhin ausgesprochen würden.

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
Thilo H
Schrauber
Beiträge: 362
Registriert: 2006-10-03 17:47:06
Wohnort: 69412 Igelsbach (Odenwald)
Kontaktdaten:

Re: Federlagerung

#34 Beitrag von Thilo H » 2019-06-16 20:23:20

So,

hier noch mal ein update in Sachen Seitenführung.
Dateianhänge
IMG_2594.JPG
IMG_2593.JPG
IMG_2597.JPG
IMG_2596.JPG
IMG_2591.JPG
IMG_2590.JPG
Gruß aus dem Odenwald

Thilo Hartmann

[img]http://www.schlepperfreunde-igelsbach.de/mog/SIGMag.jpg[/img]

Benutzeravatar
Allrad Dirk
neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 2019-01-06 15:06:19

Re: Federlagerung

#35 Beitrag von Allrad Dirk » 2019-08-25 13:39:31

Hallo zusammen,

das mit dem Federweg und dem Entkoppel habe auch ich jetzt verstanden! :wack:
Aber was für Federn habt ihr den jetzt verbaut? :spiel:
Ich habe meinen Hilfsrahmen hinten am Auto befestigt und such jetzt die richtigen Federn?
Könnt ihr mir dabei behilflich sein??

Gruß Dirk

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3839
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Federlagerung

#36 Beitrag von meggmann » 2019-08-25 20:19:29

Mach keine Wissenschaft daraus... Feder siehe Bild (rostet auch nicht) -> Gutekunst

Gruß Marcel
Dateianhänge
56F2FAF5-93BB-4BE8-BA63-46B9408AA516.jpeg
56F2FAF5-93BB-4BE8-BA63-46B9408AA516.jpeg (30.88 KiB) 1185 mal betrachtet
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Thilo H
Schrauber
Beiträge: 362
Registriert: 2006-10-03 17:47:06
Wohnort: 69412 Igelsbach (Odenwald)
Kontaktdaten:

Re: Federlagerung

#37 Beitrag von Thilo H » 2019-08-25 21:30:39

Hallo Dirk,

ich habe diese Federn von Gutekunst genommen, je vier Stück:

Oben Druckfeder D-382 (60mm Federweg) und unten Druckfeder D-384 (133 mm Federweg).
Gruß aus dem Odenwald

Thilo Hartmann

[img]http://www.schlepperfreunde-igelsbach.de/mog/SIGMag.jpg[/img]

Benutzeravatar
Allrad Dirk
neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 2019-01-06 15:06:19

Re: Federlagerung

#38 Beitrag von Allrad Dirk » 2019-08-27 9:35:39

Hallo Thilo,
das hat mir wirklich weiter geholfen :unwuerdig:
Ich habe gleich ein Konto eröffnet und bestellt.
Die Hülsen im Bild hast du dir selber gefertigt?
Welche Gewindestange hast du genommen und welche Härte ? 10.9 oder sogar 12.0
Denn die halten ja den Koffer im Falle eines Unfall in seiner Position.

Danke für die INFO

Gruß Dirk

Gerne auch Bilder via Pin/Mail

Jimmy
süchtig
Beiträge: 718
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: Federlagerung

#39 Beitrag von Jimmy » 2019-08-27 10:06:24

Es gibt auf festen Straßen, zB. beim Abbiegen von einer waagrechten in eine schräge Straße oder.., oder..., Verschränkungen, bei denen eine sehr hohe Verwindung am Fahrzeug erkennbar ist.

Da muß man garnicht erst im Dreck spielen. :spiel:

Gruß, Jimmy

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5648
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Federlagerung

#40 Beitrag von Mark86 » 2019-08-27 10:24:44

Welche Dimension hat die obere Schraube in deinen Führungslaschen?
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Thilo H
Schrauber
Beiträge: 362
Registriert: 2006-10-03 17:47:06
Wohnort: 69412 Igelsbach (Odenwald)
Kontaktdaten:

Re: Federlagerung

#41 Beitrag von Thilo H » 2019-08-27 10:56:32

Hallo Dirk,

schön wenn es dir geholfen hat.

Ja, die Hülsen habe ich mir von einem Kumpel machen lassen aus PTFE.
Ich habe keine Gewindestange benutzt, Thema Kerbwirkung, ich habe Bolzen mit Gewinde auf beiden Seiten.
Momentan sind die Bolzen 14mm, ich habe schon überlegt das ganze in 16mm zu machen, nicht das ich angsthabe aber es sind noch mal zwei mm mehr.

@ Mark was meinst Du genau für eine Schraube, die von der Seitenführung vorne?
Die ist M18 oder M20, genau weis ich das nicht aus dem Kopf. Warum willst du das wissen?
Gruß aus dem Odenwald

Thilo Hartmann

[img]http://www.schlepperfreunde-igelsbach.de/mog/SIGMag.jpg[/img]

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5648
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Federlagerung

#42 Beitrag von Mark86 » 2019-08-27 11:21:10

Im untersten Bild deines Bilderbeitrages die obere Schraube oben rechts von der Führungslasche am Rahmen. Davon wollte ich die Dimension wissen. (Sind ja 2 gleiche Schrauben die die Lasche halten)
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Thilo H
Schrauber
Beiträge: 362
Registriert: 2006-10-03 17:47:06
Wohnort: 69412 Igelsbach (Odenwald)
Kontaktdaten:

Re: Federlagerung

#43 Beitrag von Thilo H » 2019-08-27 12:39:02

Ja, das sind M18 oder M20, weis nicht mehr genau ob ich da den 27´er oder 30´er Schlüssel und Nuß gebraucht habe.
Gruß aus dem Odenwald

Thilo Hartmann

[img]http://www.schlepperfreunde-igelsbach.de/mog/SIGMag.jpg[/img]

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5648
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Federlagerung

#44 Beitrag von Mark86 » 2019-08-27 14:01:06

K. Ich hab bei ner ähnlichen Konstruktion grade die M14 durch M16 ersetzt, M14 war zu schlapp, deshalb fragte ich.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Allrad Dirk
neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 2019-01-06 15:06:19

Re: Federlagerung

#45 Beitrag von Allrad Dirk » 2019-08-28 9:03:16

Hallo Mark,
du hast ersetzt auf M16 x 420 oder länger?
Und welche Härte 10.9 oder höher?
Denn ich muss mir auch noch die Bolzen besorgen. :angel:

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6891
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Federlagerung

#46 Beitrag von OliverM » 2019-08-28 9:15:34

Wir bauen das seit Jahrzehnten mit M14 Gewindestangen und Führungshülsen in 10.9 .
Das ergibt eine Zugfestigkeit von rund 115 KN/ Aufnahme.
Was bitte soll daran nicht halten ?

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5648
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Federlagerung

#47 Beitrag von Mark86 » 2019-08-28 10:44:01

Die Schraube habe ich gemeint.
M14 8.8, hab ich bei 30tkm nachgezogen (ausgehend von Aufbau KM Leistung), nach 60tkm nachgezogen und nach 100.000km war sie wieder locker und das Gewinde kaputt.
Die sieht bei dir aus wie M14 oder so, deswegen frage ich... Das ganze übrigends auf beiden Seiten.
Ist bei mir jetzt M16 8.8
Dateianhänge
P1050306k.JPG
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

grijo
Überholer
Beiträge: 245
Registriert: 2007-01-22 17:33:29
Wohnort: Raum Esslingen

Re: Federlagerung

#48 Beitrag von grijo » 2019-08-28 12:47:47

OliverM hat geschrieben:
2019-08-28 9:15:34
Wir bauen das seit Jahrzehnten mit M14 Gewindestangen und Führungshülsen in 10.9 .
Das ergibt eine Zugfestigkeit von rund 115 KN/ Aufnahme.
Was bitte soll daran nicht halten ?

Gruß

Oliver
Frage am Rande:
gibt es einen Unterschied bzgl. Zugfestigkeit zwischen Gewindestange und Schrauben die kein durchgängiges Gewinde haben?
habe gegoogelt aber dazu nichts gefunden ....

Joachim

Benutzeravatar
Bad Metall
süchtig
Beiträge: 756
Registriert: 2009-09-24 21:28:19
Wohnort: Mainburg

Re: Federlagerung

#49 Beitrag von Bad Metall » 2019-08-28 18:03:21

Hallo Mark

Du kannst auch ein längeres U an den Hilfsrahmen schweißen, dann fallen die Schrauben weg.
Lg Bernd

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5648
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Federlagerung

#50 Beitrag von Mark86 » 2019-08-28 20:52:26

Bad Metall hat geschrieben:
2019-08-28 18:03:21
Hallo Mark

Du kannst auch ein längeres U an den Hilfsrahmen schweißen, dann fallen die Schrauben weg.
Lg Bernd
Das ging auf der andere Seite nicht, weil die Beweglichkeit / Freigang durch die Bremsanlage nicht möglich war.
Ich hätte dass gerne an den Hilfsrahmen geschweißt, aber der Platz war nicht ausreichend.
Ebenso war kein Platz mehr für die Federlagerung / Vorspannung wie auch immer am Rahmen links vorhanden, weshalb ich dass Thema nach innen gesetzt hatte.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Antworten