Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
ernstlustig
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#61 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-08 21:42:26

interessant diese flexible einsetzbare Martoschka abstützung von Guido...Klappterrassen Extension vieleicht to much...
Matroschka.JPG
...zur Abwechslung mal mit SK und deeskalations Gedöns

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15360
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#62 Beitrag von Wilmaaa » 2019-05-08 21:46:21

Ein haushoher Laster mit Terrasse und allem Krams hat für mich persönlich nix mehr mit Deeskalation zu tun - da hilft auch die Farbgestaltung nicht viel.
Vielleicht bleibst Du hier im Thread bei Deinen technischen Herausforderungen... damit dürfte mehr als genug zu denken und zu zeichnen sein.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1203
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#63 Beitrag von 2brownies » 2019-05-09 0:31:59

Ganz ehrlich...ich finde es wirklich spannend, was du dir da so aus denkst, aber...

Ob du das auch alles machen willst, wenn du/ihr mal unterwegs seid, wage ich zu bezweifeln.
Denn: Selbst das aufbauen von einer Markise oder ähnlichem, wird zur Herausforderung, wenn man nur eben Mal irgendwo herumsteht. Selbst unsere wirklich unkomplizierte Kurbelmarkise bleibt unbenutzt, wenn wir ein paar Tage an einen Platz stehen bleiben.

Mach es so einfach, schnell und unkompliziert wie nur irgendwie möglich, du wirst sonst keinen Spaß daran haben.

Keine Ahnung wohin du/ihr hin wollt, aber dieses Konzept wird nicht überall aufgehen.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
Bikerguido
Selbstlenker
Beiträge: 189
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#64 Beitrag von Bikerguido » 2019-05-09 9:23:31

Hallo Frank, ... so einfach wie möglich gebe ich Dir Recht, weil man nicht immer Lust hat, Auf-und Abbau zu betreiben. Solange die Nichtverwendung nicht störend auf die Restnutzung wirkt,.... lass doch Markiese Markiese sein, Matroschka bleibt verpackt, oder Terrasse bleibt eingeklappt. Mir ist dabei wichtig, dass diese Schnickschnackpläne nicht zuuu viel Gewicht und Platz benötigen und ich nutze den Grill, die Hängematte, die Terrasse, die Fahrräder oder ein kleines Boot auf dem Dachträger nur, wenn ich Lust hab, alles beisammenzurödeln. Bei uns wird's so werden, dass ich je nach Reiseziel manche Sachen direkt zuhause lasse.
.... zu Ernst,.... ich mag es, kreativ verrückte Ideen zu überdenken , vielleicht nach abwägen des Aufwands oder Denkfehlern wieder zu verwerfen, oder den Mut zu haben, etwas neues auszuprobieren, auch wenn's die meisten Sch... finden.
Sind und wollen wir nicht alle Individualisten sein?
Das macht dieses Forum und auch die Treffen doch so interessant.
Danke hierbei an die Betreiber!

ernstlustig
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#65 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-09 9:40:17

Hallo Frank, Alle

freut mich das du das spannend findest - da hast du auch völlig Recht mit deinen Zweifeln.

ich habe halt den fragwürdigen Luxus an der Backe erst in vielen Jahren mit dem Bau starten zu können - diesen Luxus -lange planen zu können(müssen)- genieße ich sehr(naja, geht so)...bis dahin muss mein Sprinter reichen.

zunächst hab ich auch erst Pragmatisch gesucht wie ich das -sofort- realisieren kann:
Unbenannt.JPG
das (vor etwa 3 jahren geplant) zum Beispiel, Name ist Programm

zunächst orientiert man sich ja auch an dem was es so gibt auf dem Markt(die erste Mobile.de Phase) - am Anfang ist man da geplättet von den tollen und mehr als ausreichenden Dingern und würde jedes davon nehmen - und los... das mir das nicht möglich war und ist - ist schon irgendwie hart.

Tja dann versucht man sich diesen LKW Traum eigentlich aus dem Kopf zu schlagen - blöd halt wenn das der Kopf nicht mitmacht - Also fällt einem wieder ein das man Zeit hat und ja auch Planen irgendwie gelernt hat - immerhin "besser als nix" ... also rann an den Simulator und rein in die Träumereien.

Kaum hat man dann seinen ersten Entwurf gezeichnet - will man bauen und los ...logo...geht halt nicht(Ponnyhofeffect)

nach einigem Zähneknirschen dazu ... findet man sich dann am Rechner wieder und erwischt sich irgendwann dabei nur zu kopieren und hier und da ein paar kleine Verbesserungen zu addieren - Grundkonzepte werden erstmal einfach übernommen.

irgendwann später geht es dann los: "wieso nicht die nervige Zeit nutzen und mal was neues probieren?" ...der Start der Variations-was geht denn so-phase

nach und nach verabschiedet man sich dann also etwas von den gängigen Konzepten und beginnt nach etwas zu suchen was man selber braucht, gibt sich diese Freiheit und kommt dann nach vielen Variationen auf neues - dazu muss man allerdings die Grenzen des gängigen Sprengen - mit Hubdächern die viel zu hoch fahren und irren Aufzügen ... why not?

Basisparameter für mich etwa grob so:
1. Robustheit / Nachhaltigkeit / Funktion ...so simpel wie möglich
2. Freiraum/Platz (ist mir wichtiger als viel Krimskrams, das wär dann mein leichtgewichtiger&Preiswerter Luxus)
3. eher langes stehen als täglich Reisen ich werde mich für Monate irgendwo aufstellen(daher der Hubkoffergedanke)
4. PKW on board (was bei langen Standzeiten Sinn macht, die Fettheit des Mobils relativiert, und nebenbei den teuren Aufbauakku ersetzt)
5.-3282. Pragmatisches nach U.Dolde & co
3283. Altersfähiger Ausbau - mit dem Aufzug ins Grab fahren wär toll, oder wenigstens den Dachkoffer runterfahren - naja

es tut mir leid wenn ich nicht immer genau euren Vorstellungen entsprechen mag - es handelt sich hier ja auch um meinen Traum, ich nehme mir halt die Freiheit ihm nachzugehen ... da man jedoch - bei all der aufgedrückten Freiheit in die Gefahr läuft "scheiße zu bauen" kann ich Euch mit allen Meinungen dazu sehr gut brauchen.

Vielen Dank nochmal für deinen Tip Frank ! das werde ich auf jeden Fall so beherzigen. Die "Wohin Frage" kann ich leider nicht konkret beantworten - bisher hat es mich jedoch eher in Gegenden gezogen wo eher wenige dafür aber um so vernünftigere, "halbwegs beseelte" Menschen wohnen, dort würde ich dann gern mal länger bleiben - tja ...soll es ja hier und da noch geben sowas - dahin etwa ;-) habe bisher auch noch kein Land das gar nicht gefiel erlebt.

ich bin mir da jetzt auch unsicher ob ich überhaupt noch Zeichnungen von irren Ideen einstellen soll - vielleicht nervt euch das ja total und ich sollte warten bis das Mobil draußen steht und erst dann Vorstellen - soll ich das so machen? (!!! speziell dazu hätte ich gern eine Antwort da ich etwas verunsichert bin wie das hier zu laufen hat, als newbee kann ich das nicht einschätzen)

Ahoi...
Ernst

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7590
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#66 Beitrag von Uwe » 2019-05-09 10:03:17

ernstlustig hat geschrieben:
2019-05-09 9:40:17
!!! speziell dazu hätte ich gern eine Antwort da ich etwas verunsichert bin wie das hier zu laufen hat, als newbee kann ich das nicht einschätzen
Es gibt kein "so hat das hier zu laufen". Hier sind weitestgehend normale Menschen mit normalen Kommunikationseigenschaften und in gewissen Umfang begrenzten Ressourcen unterwegs.

Wie Du die Menge ansprichst, ist Deine Entscheidung, wenn die Anzahl derer, die Dir folgen können, groß genug ist, ist ja alles fein. Dass Du manchen nervst und mancher bei der Flut an Bildchen, Perspektivwechseln, ... aussteigt, ist halt so. Solange Dich das nicht stört - so what.

Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
Bikerguido
Selbstlenker
Beiträge: 189
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#67 Beitrag von Bikerguido » 2019-05-09 10:06:19

Hallo Ernst,... wenn Du mich fragst, weiter so, wem die Beiträge nicht gefallen, dem gefallen halt andere. Wie bereits geschrieben, ich find's gut über neue, vielleicht in anderen Augen unsinnige Dinge nachzudenken und sich auch mal über etwas utopisch wirkendes auszutauschen.

ernstlustig
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#68 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-09 11:51:01

Hallo Uwe,

hm...gefällt mir sehr gut diese:"es gibt kein - so hat das hier zu laufen" Regel, damit kann ich leben - das gibt ja reichlich Raum

da ich jetzt nunmal mit einer sehr unüberlegten spontan herausgeplatzten Arschbombe ins Form geschlittert bin - wäre es vielleicht eine Idee das Thema des Threads Anders zu Formulieren? ...Umzubenennen um das Verständlicher zu machen - ? keine Ahnung wie - da ja bei mir alles noch recht flexibel ist - vielleicht " Freies Denken über Möglichkeiten mit einem Hubdachkoffer als Hauptwohnsitz", "Der Hubdachkoffer - Variationen" ,...,...."der Hubdachloffer und das Schaf" - würde sowas Sinn machen?

Bildchen-flut-mäßig hab ich mich ehrlich gesagt echt zurückgehalten(hätte da noch ein paar TB :ninja: ) - gibt es hier vielleicht ein Limit weil du das grad ansprichst?
(bisher war ich persönlich immer sehr froh Bilder hier im Forum zu sehen- je mehr je besser - jedes bringt mich irgendwie weiter, daher ist jetzt Schluss mit der Gollem Artigen Horterei von Ideen - "sharing is growing" oder so)

@liebe Menge : verzeiht mir mein verkorkstes Geschreibe und meine Perspektiven wechsel - ist halt so, geht nicht anders - wird im Lauf der Zeit immer Besser.

Ahoi...
Ernst

@Guido: ja genau so - yeah!

tomlinger
Selbstlenker
Beiträge: 157
Registriert: 2011-10-29 17:31:28
Wohnort: Welt 1.0

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#69 Beitrag von tomlinger » 2019-05-09 16:04:26

Hallo Ernst,
bleib dran und finde deinen ganz persönlichen Traum! :spiel:

Wenn Du im Laster wohnen willst, dann bedenke aber eines:
Gute Lösungen sind immer auch einfache Lösungen.

Nach einigen Jahren des Wohnens im Laster darf ich Dir das sicherlich nahelegen.
Meine zuletzt mobilen 7,2 x 2,4 m waren für mich + Hund eigentlich schon zu üppig.
Gerade bei gutem Mehrfachnutzen sollte eigentlich ein Stockwerk ausreichen, ok das klingt langweilig. :angel:
Wer ohne Konkrete Vorstellung und Planung drauf losbaut wird sowieso nie fertig...

Mit bestem Gruß, Tom
Niemand liest etwas; wenn er etwas liest, versteht er es nicht; wenn er es versteht, vergißt er es sofort. - Stanislaw Lem
Niemand sucht etwas; wenn er etwas sucht, findet er es nicht; wenn er es findet, versteht er es nicht. - tomlinger

ernstlustig
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#70 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-09 17:21:00

Hier gehe ich jetzt mal noch ein Stücken "zurück" um vorwärts zu kommen -

es gibt ja bei dem Vorhaben in LKW zu Leben & zu Reisen Anforderungen(generell unterschiedliche) - ans Mobil und seinen Inhalt - die u.a. Technisch lösbar sind.

> mal ganz und gar abgesehen von den Persönlichen, Sozialen, Rechtlichen, Finanziellen...Sonstigen Anforderungen die noch dazukommen

Die Anforderungen die an so ein Fahrzeug gestellt werden sind gigantisch! Was für Geile T/Raumschiffe sich manche doch gebaut haben und was sie alles können ist schon sehr beeindruckend und wie unterschiedlich auch - toll!

Einer meiner wichtigsten Kriterien wurde bei der Planung komischerweise Platz - also unverbauten Raum zu erplanen (nicht wirklich Größe an sich, )

(Tür auf und raus kenn ich übrigens, klar gibt es da bei jedem eine andere Vorstellung wo Schluss ist oder sein muss, ich bin da auch zwischen 4,5und 6m Kofferlänge noch recht offen)

- es gibt jede Menge tolle Technik-Tricks die sehr vieles hier und da lösen können, doch das reicht nicht aus - jedenfalls nicht um eines der -mir- am wichtigsten erscheinenden Ziele fürs Leben im Mobil: viel Raum d.h. unverbauten Freiraum zu erreichen - Tricks wie z.b. Koffergröße, ein Hubdach oder eine kleinere Heizung, dann noch allen möglichen "Klapperatismus" der ist mir zwar nicht sonderlich sympathisch weil er nicht Einfach&Simpel ist aber auch um diesen kommt man genau so wenig rum wie um die Reduzierung - da muss man offenbar durch

In allen möglichen geplanten Versionen war mir halt der Normale Koffer zu klein…..ich bringe da nicht alles rein was ich brauche : gewünschte Flexibilität über Jahrzehnte, Auto, Fahrrad,1-3 Ego's, Reserverad, Autarkkram für Monate, …und vor allem der heißbegehrte Freiraum passen da nur noch auf "knirsch" rein.

einer der brillantesten Tricks die ich kenne um das zu lösen ist : "Reduzieren, vereinfachen, weglassen" …eigentlich ein alter Hut aber auch top modern sogar "in" …mir auch -abgesehen vom Freiraum der das Konzept einfach nicht mitmachen will - sehr sympathisch - die Krimskamsphase im Leben hab ich schon weitgehend Abgehakt…ich brauche nur das notwendigste …davon halt eine Menge um lange stehen zu können

Ein anderer ebenso genialer Trick die Mehrfachkombination oder Doppelnutzen der Dinge (Durchgang als Dusche…usw)

Hat hier noch wer andere generelle Tricks drauf um Freiraum zu erschaffen?

Also außer Reduzierung, Mehrfachnutzung und auch Technik-Tricks(wer hierzu was bahnbrechendes hat - her damit!) ?

Ahoi…
Ernst

ernstlustig
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#71 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-09 17:43:19

tomlinger hat geschrieben:
2019-05-09 16:04:26
Hallo Ernst,
bleib dran und finde deinen ganz persönlichen Traum! :spiel:

Wenn Du im Laster wohnen willst, dann bedenke aber eines:
Gute Lösungen sind immer auch einfache Lösungen.

Nach einigen Jahren des Wohnens im Laster darf ich Dir das sicherlich nahelegen.
Meine zuletzt mobilen 7,2 x 2,4 m waren für mich + Hund eigentlich schon zu üppig.
Gerade bei gutem Mehrfachnutzen sollte eigentlich ein Stockwerk ausreichen, ok das klingt langweilig. :angel:
Wer ohne Konkrete Vorstellung und Planung drauf losbaut wird sowieso nie fertig...

Mit bestem Gruß, Tom
Hallo Tom,

hab grad erst denen post entdeckt...sowas hab ich auch grad ähnlich geschrieben...

7,2m ist ja auch schonmal reichlich Platz - wenn das das Koffermaß ist ?

... lange Koffer machen aber "denke ich" Probleme >das Problem der Länge beim Fahren(die kurven Geschichte) versuche ich mit Hubkoffer nach oben zu verlagern(auch nicht sonderlich toll in kurven) und dadurch einzukürzen. Ein 4,5m Koffer mit Vollhub bringt es mit einem Fußabdruck Größe 7m auf einen Innenraum von 9m was auch kein Slideout so schafft. Super wär natürlich das Prinzip des Voll-integrierten also nach vorn verschieben - aber da haben sich im Allradbereich verständlicherweise erst wenige dran gewagt...also weiter nach oben...

meinst du das es auch über Jahre UND im Alter ausreicht mit den 7,2?

Ahoi...
Ernst

ernstlustig
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#72 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-09 18:06:56

Hier mal eine Gegenüberstellung von den verschiedenen Koffern etwa gleicher Größe:
Vergleich.JPG
hier sieht man recht gut wie der Freiraum wächst ...das verbaute langsam dagegen zurückfällt

....ein weiterer Technischer Platzbooster war übrigens der Aufzug - ein echt krasses Schlüsselelement...bringt einige quadratmeter(!) im Hubdach zusätzlich da die Treppen entfallen

...auch der Doppelnutzen in dem man Garage und Raum integriert bringt sehr viel

PeterWEN
süchtig
Beiträge: 989
Registriert: 2010-08-24 21:26:54
Wohnort: 92637

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#73 Beitrag von PeterWEN » 2019-05-09 19:42:11

Habedere Ernst,

bei Betrachtung der drei Entwürfe, mit Deiner "nice to/must have" Liste im Hinterkopf,

kommt der mittlere Entwurf m.E. dieser am Nächsten.
Vor mir die Bahn, unter mir was fahrbares, nach mir die Sintflut.
Fragt mich nur, ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.
Inzwischen Meister im Verschieben, von der "to do" in die "ach, was soll`s" Liste.

ernstlustig
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#74 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-09 20:01:42

Hallo Peter,

hier nochmal der Mittlere:
halbhoher.JPG
dieser in einer fast üblichen Ausbauweise - alles voll mit verzweifelten Treppenkonstruktionen

und man findet sich in zwar abenteuerlichen aber auch unbequemeren posen wieder:
krabbel.JPG
da hilft die verdopplung + aufzug + Garagen integration schon mächtig finde ich:
Raum.JPG
hier ist man nie gebückt(was meine kaputte Bandscheibe so gar nicht mag) geht immer auf einer graden unverbauten(naja) Fläche

ernstlustig
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#75 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-09 20:35:57

unklar ist mir auch noch: ob und wie ich eine vernünftige Gewichtsverteilung u.a. wegen dem zur Seite versetzen eAuto in der version hinbekomme:
gewicht.JPG
der Versatz erschien mir sinnvoll wegen Schrankwand und Tisch am Fenster (e-auto...smart ist nur Platzhalter.. hat um die 1,60 breite sowas knappe tonne)

...keine Ahnung wie dramatisch sich das aufs Fahrverhalten eines lkw auswirkt - wo der gelbe Bereich endet und der rote wohl beginnt...ohne smart drin wirds vermutlich spannender??

Oben versuche ich so leicht wie nur denkbar zu bauen - komme natürlich nicht an einen Normalkoffer heran. Kann man damit Fahrtechnisch einigermaßen leben? das irgendwie kompensieren? denkbar?

wäre natürlich schön oben noch ein bisschen mehr Gewicht haben zu dürfen:
fff.JPG
und so evtl. sogar noch ne Tür und Wand zum Schlafbereich...

arocs
Überholer
Beiträge: 215
Registriert: 2017-01-27 15:44:16
Wohnort: Wanderup / bei Flensburg

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#76 Beitrag von arocs » 2019-05-09 20:36:50

Nachdem das finale Konzept nun gefunden ist - dann mal los.... :spiel: , die blanke Theorie scheint ja nun in die harte Praxis übergehen zu können :D
Kostenrahmen abgesteckt und das Basisfahrzeug schon bestellt...? :idee:
Gruß Jan
.....das Leben ist viel zu kurz um kleine Autos zu fahren - und Kfz ist doch noch immer ein Lehrberuf, bei dem man nach 3 1/2 Jahren ein Grundwissen erlernt haben sollte.....

ernstlustig
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#77 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-09 20:50:06

arocs hat geschrieben:
2019-05-09 20:36:50
Nachdem das finale Konzept nun gefunden ist - dann mal los.... :spiel: , die blanke Theorie scheint ja nun in die harte Praxis übergehen zu können :D
Kostenrahmen abgesteckt und das Basisfahrzeug schon bestellt...? :idee:
Gruß Jan
Hallo Jan -

geil wenn du mich jetzt Sponsoren kannst gehts morgen los - Yeah! mach das gib dir nen ruck ! ...Basisfahrzeug schonmal bei der Gelegenheit gerne gleich rüberschieben!

wär ja für ne gute Sache ... Freiraum...

für mich ist der Bestellknopf jedoch noch echt weit entfernt - ich riech ihn zwar schon - aber weil ich so ein Rumpelstielschen Typ bin - gehe ich nach genauem Plan vor: - "heute Back ich " erstmal und hoffe das ich dann beim Brauen nich schlapp mach! ich will quasi "der Königin ihr Kind" - krass ne?

Ahoi...
Ernst

Benutzeravatar
Jac0b
Selbstlenker
Beiträge: 194
Registriert: 2017-07-30 10:51:02

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#78 Beitrag von Jac0b » 2019-05-09 21:12:03

Abend Ernst,
Da hier ja schon einige ihre Bedenken zwecks der Hub-Funktionalität des Aufbaus bei Verwindung geäussert haben und du eh noch überhaupt nicht festgelegt bis was das Basisfahrzeug an geht, hast du schon mal über nen MAN KAT1 nachgedacht? Der taucht bei Diskussionen immer dann auf wenn es um Verwindung des Rahmens geht, denn der vom KAT verwindet sich im Verglich am wenigsten...

Liebe Grüße, Jacob

ernstlustig
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#79 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-09 21:39:35

hallo Jakob,

hab den Koffer - bevor Jan mit seinem Arocs anrollt noch schnell unter meinen Koffer geschoben:
aaaa.JPG
ich denke schon auch - da ich ja selber 2m groß bin - das auch große Fahrzeuge generell zu einer gewissen deeskalation führen - letztlich kippen schon 70% einfach nach Hinten um wenn sie davor stehen und mit offenem Maul hochkucken schätze ich mal aus Erfahrung.

und ich glaube auch nicht das es einen dramatischen unterschied zwischen einem kleinen Unimog und einem mittelgroßen Hubdachkoffer gibt was auffälligkeit angeht ....beider dieser Elefanten würden doch im Kirschbaum auffallen??

klar hab ich auch über einen Kat1 nachgedacht tolle Dinger, sehr sexy, können richtig was saufen halt gern.

der bedenken wegen Verwindung wegen hier vielleicht nochmal ohne Innereien:
asds.JPG
hier mal nur der untere Koffer - der ist rundum eine Kiste wie alle anderen das auch so haben mit decke boden wänden ist er soweit gleich

der Kofferdeckel jedoch ist unten offen - das macht aber nicht viel da z.b. die schwere Dachplatte mit Solarium&co während der Fahrt ihr Gewicht auf den unteren koffer ableitet - das ist schon schwerer sowas ...
Ahoi...
Ernst

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11183
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#80 Beitrag von Pirx » 2019-05-09 21:40:50

Jac0b hat geschrieben:
2019-05-09 21:12:03
Abend Ernst,
Da hier ja schon einige ihre Bedenken zwecks der Hub-Funktionalität des Aufbaus bei Verwindung geäussert haben und du eh noch überhaupt nicht festgelegt bis was das Basisfahrzeug an geht, hast du schon mal über nen MAN KAT1 nachgedacht? Der taucht bei Diskussionen immer dann auf wenn es um Verwindung des Rahmens geht, denn der vom KAT verwindet sich im Verglich am wenigsten...

Liebe Grüße, Jacob
Habe ich was verpaßt? Ich bilde mir ein, alle Beiträge von ernstlustig in diesem Forum gelesen zu haben. Daß sein Basisfahrzeug Allradantrieb haben oder gar geländegängig sein soll, konnte ich nirgends finden ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

ernstlustig
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#81 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-09 21:51:46

Hallo Prix,

ja es braucht Allrad - Geländegängigkeit auch - aber nicht zum Rallyfahren es reicht hinzukommen wo man will.

ich hatte schon auch mal über Hydodrive nachgedacht da der auch Platz spart - aber bis ich den Bestell Knopf drücken darf und LKWs vermutlich eh dann schon fliegen können hat sich das vermutlich auch erledigt

tja...

Ahoi..
Ernst

tomlinger
Selbstlenker
Beiträge: 157
Registriert: 2011-10-29 17:31:28
Wohnort: Welt 1.0

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#82 Beitrag von tomlinger » 2019-05-10 7:44:59

ernstlustig hat geschrieben:
2019-05-09 17:43:19
meinst du das es auch über Jahre UND im Alter ausreicht mit den 7,2?
Ein Blumenkoffer in der Art: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... =277843972

Länge läuft, das ist kaum ein Problem.
Ich würde etwas kürzer mit Smart - Verladebordwand nehmen.
Es ist toll, mit dem Einkaufswagen direkt vor den Kühlschrank zu fahren. :-)

Solange ich nicht steinalt bin, wäre mir ein Aufzug viel zu langsam.
Und der Hund wäre da auch nicht begeistert.
Abgesehen davon, brachst Du ja trotzdem noch eine Tür, als Rückfalllösung.

Im "richtigen" Alter hat man vermute ich mal, ganz andere Probleme.
Niemand liest etwas; wenn er etwas liest, versteht er es nicht; wenn er es versteht, vergißt er es sofort. - Stanislaw Lem
Niemand sucht etwas; wenn er etwas sucht, findet er es nicht; wenn er es findet, versteht er es nicht. - tomlinger

ernstlustig
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#83 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-10 8:38:12

Hallo tomlinger,

das mit dem Kühlschrank ist natürlich komfortabel - sehr geil! auf dem Rückweg dann noch am Mülleimer vorbeigerauscht und der tag wird gut.

hier zur Abwechslung mal eine andere Karre - ein 4x4 Piagio Porter...da war angedacht das er hinten raussteht ...sehr platzsparend die pritsche
porter.JPG
(aus der Zeit als ich noch groteske Slideout Kombinationen plante)

Aber zur deinem Hinweis einer Verladerampe Hydraulisch - die sind schon sehr spannend, es gibt einige Leichtbauversionen die bei 160kg noch 700kg heben- das wird leider kraftmäßig nicht reichen um ein Beiboot(850kg) bis zum Kühlschrank zu katapultieren - hat aber den Vorteil es als schnelle Terrasse zu benutzen und evtl könnte man es auch als einfache Auffahrrampe verwenden - auch hier suche ich noch nach weiteren ideen wie man den PKW da rein bekommt.

und ja ich wäre schon mal fast bei so einem Blumentransporter schwach geworden da ich damals die Wohnung gekündigt bekam ...hätte ich evtl. machen sollen -naja

zur Aufzuggeschwindigkeit : da hab ich mal 25cm/sec als Maximalgeschwindigkeit angedacht - das wäre dann eigentlich fast genau so schnell wie laufen einer rüstigen Oma (pro stufe etwa ne sec.)

Rückfall Türe gibt es ja eh und im Schacht wäre eine Backup Leiter - toll ist natürlich auch die hintere Laderampe - ich war schon mal 3 Monate lang Querschnitts gelähmt (scheiß Bandscheiben-schlecht konstruiert sowas, wir hatten auf allen vieren bleiben sollen) da lernt man ne Menge zu dem was man braucht und was nicht.

Danke fürs mitspielen - Weiter so! jeder Kommentar hilft mir beim Reflektieren

Ahoi...
Ernst

tomlinger
Selbstlenker
Beiträge: 157
Registriert: 2011-10-29 17:31:28
Wohnort: Welt 1.0

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#84 Beitrag von tomlinger » 2019-05-10 10:41:12

Ein Auto als Beiboot erscheint mir sehr hoch gegriffen.
Wie wärs mit einem guten E-Bike?
Niemand liest etwas; wenn er etwas liest, versteht er es nicht; wenn er es versteht, vergißt er es sofort. - Stanislaw Lem
Niemand sucht etwas; wenn er etwas sucht, findet er es nicht; wenn er es findet, versteht er es nicht. - tomlinger

arocs
Überholer
Beiträge: 215
Registriert: 2017-01-27 15:44:16
Wohnort: Wanderup / bei Flensburg

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#85 Beitrag von arocs » 2019-05-10 10:47:08

ernstlustig hat geschrieben:
2019-05-09 20:50:06
arocs hat geschrieben:
2019-05-09 20:36:50
Nachdem das finale Konzept nun gefunden ist - dann mal los.... :spiel: , die blanke Theorie scheint ja nun in die harte Praxis übergehen zu können :D
Kostenrahmen abgesteckt und das Basisfahrzeug schon bestellt...? :idee:
Gruß Jan
Hallo Jan -

geil wenn du mich jetzt Sponsoren kannst gehts morgen los - Yeah! mach das gib dir nen ruck ! ...Basisfahrzeug schonmal bei der Gelegenheit gerne gleich rüberschieben!

wär ja für ne gute Sache ... Freiraum...

für mich ist der Bestellknopf jedoch noch echt weit entfernt - ich riech ihn zwar schon - aber weil ich so ein Rumpelstielschen Typ bin - gehe ich nach genauem Plan vor: - "heute Back ich " erstmal und hoffe das ich dann beim Brauen nich schlapp mach! ich will quasi "der Königin ihr Kind" - krass ne?

Ahoi...
Ernst
Dachte ich mir doch, dass wir hier eine Schattendiskussion führen..... Jemand gibt seinen Phantasien freien Lauf ohne diese jemals umsetzen zu können .... :idee:
.....das Leben ist viel zu kurz um kleine Autos zu fahren - und Kfz ist doch noch immer ein Lehrberuf, bei dem man nach 3 1/2 Jahren ein Grundwissen erlernt haben sollte.....

ernstlustig
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#86 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-10 11:05:49

Hallo stolzer Arocs Besitzer, Alle

hatte grad in der deeskalationsgruppensache diesen post rausgelassen, vielleicht werde ich dadurch besser verstanden - ich bin alles andere als ein reiner 3d Nerd auch wenn das hier so aussieht. (von diesem Vorurteil(!) könnt ihr euch echt gleich verabschieden, ich kann schon nur mit Schraubenzeieher mehr bauen als die meisten so - naja)

von allen Bussen die ich so hatte war jedenfalls der O319 der in dem ich eigentlich nur positive Erfahrung was deeskalation angeht erfahren habe:
Unbenannt.JPG
...ich bin der linke...das ist echt lang her...hatte den 0319 billig aber ohne Boden und Sitze bekommen und mit einer Bierkiste als Fahrersitz nach Hause zum Ausbau gebracht mit gutem Blick auf die Strasse direkt drunter- '8 ter Motor falls jemand weiß was das bedeutet - vielleicht waren es die Knappen 50ps die ihn so sympatisch gemacht haben....jedenfalls optisch auch etwas hart am Berg(Qualm) ...nach Indien hab ichs damals nicht Geschafft aber in der Türkei wars damals auch schon super.

leider finde ich auf die schnelle kein Foto von außen ....rot und Zahngelb war der und sah einfach süß zum verlieben aus - eine gute Optik, freundlich, entzückend dreinblickende Scheinwerfer ... sowas bringts, wird leider nicht mehr so gebaut weil der Nerd nun designt und Funktion heutzutage so im Vordergrund steht. (schluchts)

der T2 mit dem ich ums Mittelmeer bin war da recht ähnlich. Mit meinem aktuellen Sprinter könnte ich direkt vor dir stehen du würdest nicht merken das der ein womo ist - stelth camping bringts hier in D. schon sehr.

Knuddeloptik also offenbar recht hilfreich

ich bin übrigens eher ein Praktiker als sich das vielleicht vermuten lässt - habe allerdings im Laufe der zeit gelernt das Planung das a und o ist ...vorallem sparsamer als das gebastel das ich schon auch drauf hab.(lehrgeld dahingehend hab ich schon reichlich bezahlt) ...damals hat mir auch noch ne Seekieferplatte zum Ausbau gereicht, Rest vom Schrottplatz -

ich hatte ehrlich gesagt von Allrad LKW fahren eine weniger Vorurteils-behaftete Einstellung erwartet - aber verstehe eine gewisse Reaktion auf meine 3ds durchaus - der unterschied zum normale LKW ist halt vorhanden - so ist das - jaja

Ahoi...
Ernst

ernstlustig
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#87 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-10 11:27:55

@ Arocs Jan,

super wäre wenn du schnell mal aus deinem Schatten hüpfen könntest und mir von deinem Arocs mal ein Bild zeigst(auch gern per PM)....bei der Gelegenheit wärs auch toll mal per Metersatb mir einige Maße zu verklickern das wären: OK Truckrahmen, höhe des Hilfsrahmen(6mkoffer-richtig?), UK Koffer ...also vom Boden aus gemessen.
da du ja einen Hubdachkoffer hast wären ein paar Konstruktive Fotos davon auch super!

Danke!
Ernst
....und nicht vergessen " auf den Umfang kommt es an"

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15360
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#88 Beitrag von Wilmaaa » 2019-05-10 11:33:59

ernstlustig hat geschrieben:
2019-05-10 11:05:49

ich hatte ehrlich gesagt von Allrad LKW fahren eine weniger Vorurteils-behaftete Einstellung erwartet - aber verstehe eine gewisse Reaktion auf meine 3ds durchaus - der unterschied zum normale LKW ist halt vorhanden - so ist das - jaja
Warum sollten Allrad-LKW-Interessierte grundsätzlich anders ticken als andere Menschen? Niemand ist gänzlich frei von Vorurteilen und Schubladen - die Erwartungshaltung, dass Leute, die ihr Fahrzeug individuell nach ihren Bedürfnissen aufbauen, auch alles gut finden, was jemand anderes macht, ist m.E. überzogen.
Allerdings sind kritische Rückfragen für mich keine Vorurteile und auch kein grundsätzlich schlechtes Zeichen. Man kann eine Menge lernen, wenn man die Rückmeldungen als Anstoß und nicht als "Schimpfe" betrachtet. Und ich würde auch versuchen, in die Reaktionen der Nutzer nicht zu viel hineinzuinterpretieren.

Die Reaktion auf die 3Ds mag auch daher rühren, dass bisher noch nicht so recht klar ist, was eigentlich Dein Ziel ist: willst Du reisen, und wenn ja, mit wie vielen Personen, wohin und wie lange? Willst Du komplett "aussteigen" und im Laster wohnen? Bist Du eher der Offroad-Fahrer, der Pisten-Fahrer, oder willst Du einfach auf der Straße von A nach B kommen? Oder hast Du schlicht Spaß am Basteln in Deinem 3D-Programm?

Dass es bisher recht wenige aufwändige Hubdachlösungen gibt, kann daran liegen, dass die meisten den Bedarf dafür nicht haben, oder auch daran, dass es technisch so komplex ist, dass es für ernsthafte lange Fernreisen nicht taugt.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

ernstlustig
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#89 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-10 12:01:08

tomlinger hat geschrieben:
2019-05-10 10:41:12
Ein Auto als Beiboot erscheint mir sehr hoch gegriffen.
Wie wärs mit einem guten E-Bike?
ja ist es - schon klar - gutes ebike hatte ich mir schon 1995 selbstgebaut (60kmh - ohne Mit-treten) - damals wurde ich übrigens ähnlich für diese radel Konstruktion "verlacht" wie heute mit dem Hubdachkoffer .....seltsam hat sich dann doch durchgesetzt das e-bike...Sachen gibts...hab noch eins und im Sommer reicht mir das auch aus im Winter leider nicht

Zum Beiboot eine kleine schlampige Rechnung:

was kostet ein viele-ah beinhaltender LIPO Akku für den Aufbau den so ? 10-15k € schätze ich mal - je nachdem.

so ein teures Akku Ding klebt unten an so einem eSmart(oder ähnlichem) schon dran ... hm...wird gemietet sowas ...aha...was könnte man damit den noch anstellen...evtl. doppelt nutzen - den gesamten koffer damit versorgen? uhuu - das ist ja spannend - dann bräuchte ja im Koffer selbst nur noch ein kleiner Backupakku sein....

vielleicht relativiert sich -so- dieser griff in die Sterne etwas - was meinst du dazu? ....Milchmädchenrechnung?

Ich glaube schon das ein Auto (in meinem Langzeitwohnfall) irgendwie Sinn macht - kann man so doch den spritfressenden LKW auch mal stehen lassen, sich durch Städte und enge Gassen kutschieren, Wasser und anders aus größerer Entfernung herbeischaffen - das sogar "gratis" da man ja am Solardach grad erst getankt hat - auch eine Heimreise wär billig möglich samt wiederkommen - Freiraummäßig macht er mich schon glücklich weil er auch draußen stehen kann und auch mit Zeug vollgestopft werden kann.

Ahoi...
Ernst

hesima
Schrauber
Beiträge: 367
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#90 Beitrag von hesima » 2019-05-10 12:35:20

Ich finde Querdenken und kreative Lösungen ziemlich gut.
Aber auch ich frage mich, ob diese Geschichte hier wirklich der Nukleus zu einem der kreativsten Reisefahrzeuge ist, die die Welt je gesehen haben wird, oder doch nur der Ausdruck eines Extro-Trips der Extraklasse. Umso weiter sich die Entwürfe der Integration eines UFO-Landeplatzes annähernd, umso eher tendiere ich zu letzterem. Und wer sich hier so auslebt, der ist solchen Spekulationen nun mal ausgesetzt.
Bin jedenfalls gespannt, was die Modellkataloge im Internet noch so alles hergeben, was zum Staunen taugt.
Skeptische Grüße! Marco

Antworten