Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
ernstlustig
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#1 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-05 15:32:01

Hallo ich plane seit einiger Zeit an unterschiedlichen Hubdach-Ausbau-Konzepten für LKW Koffer - gibt es hier evtl. jemanden der ähnliches plant oder gebaut hat?
April final.effectsResult.jpg
Speziell suche ich nach einem leichteren Hubsystem das in der Lage ist den Koffer um ca 1,7-2m anzuheben - Hydraulik, Spindelantriebe, Zahnstangenkram kenne ich - ich suche nach weiteren Alternativen dafür z.b. sowas:

"Flachbandwinde" - das hab ich mir aus den Fingern gesaugt und frage mich ob das funktioniert
Unbenannt.JPG
222.JPG
...das wär günstiger, leichter und hat einen deutlich kleineren Einbauplatzbedarf als alle bisherigen Systeme - was gibts noch ? und kann sich wer vorstellen das das Flachbandwindendingens funktioniert?

*ach ja - Bin Neu hier ...lese aber schon lange mit...bin einer der geburnouteten Creativstresstechnikerfreaks die das Foto/Film/Fernseh Business auf dem Gewissen hat... naja - ich hab da 20jahre freiwillig und mehr oder weniger begeistert mitgespielt - parallel wuchs der LKW Plan heran...und das wird er auch noch etwa weitere 3-5jahre bis zum Bau...3d Planung(ich verwende SketchUp) ist ein wunderbares Tool um Neues zu erfinden, ich sehe bei den Hubdach-Mobilen die im Umlauf sind nur wenige Vorteile und dafür scheint eine unzureichende Planung verantwortlich zu sein - am verbreitetsten ist das Hubdach das nur etwa 0,8-1,2m hochfährt das halte ich für nicht so schlau da man dadurch nur 3 Halbgeschosse bekommt und die Flächen mit Treppen verbaut sind ... das sieht dann so aus: (eine 2Jahre alte skizze)
333.JPG

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 573
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#2 Beitrag von hesima » 2019-05-05 16:16:54

Hallo, ich habe mit solchen Hubmechanismen keine eigene Erfahrung. Ich habe allerdings gelesen, dass man nicht nur die Kraft zum Heben des Oberteils im Auge haben muss, sondern auch Kräfte durch Wind in die entgegengesetzte Richtung. Dem Redakteur des "Explorer Magazin" ist das Oberteil seines Aufbaus infolge Wind angeblich mal abhanden gekommen. Zumindest hat es soweit abgehoben, dass es aus seiner Führung herausgerissen wurde.
Gruß Marco

ernstlustig
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#3 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-05 16:28:51

Hallo Marco,

ja davon habe ich auch gehört aber leider keine Details dazu gefunden - ich hatte mal einfache Knebelschrauben zur Sicherung in ein- und aus-gefahrenen Zustand angedacht :
444.JPG
elegant ist das jedoch nicht grade - spannt aber die Koffer zusammen und dichtet so etwas besser ab...naja

Benutzeravatar
Bikerguido
Überholer
Beiträge: 232
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#4 Beitrag von Bikerguido » 2019-05-05 16:54:17

Hallo, ja, ich plane derzeit eine ähnliche Konstruktion, allerdings nur mit ca. 500-600mm Hub.
Geplant ist auf einer Seite in Hängeschränken die Spindel und den Motor zu verstauen. Dort werden alle 4 Gurte auf eine gemeinsame Spindel aufzuwickeln. Dazu müsse die zwei Gurte der anderen Kofferseite flach unter der Decke quer herübergeführt werden. Der geplante Kofferdeckel wird incl. PV-Anlage wird bei 3,5m Länge ca 250kg wiegen. Mit Umlenkung/Flaschenzugeffekt und Untersetzung 3:1 müsste ich das erforderliche Drehmoment mit 2-facher Sicherheit mit einem größtmöglichen Scheibenwischermotor erreichen können. Die Hubstrecke bedarf dann ca.6- 8min. Dafür ist die Konstruktion sehr preiswert und hat kaum zusätzliches Gewicht. Geführt soll mit Bürstendichtungen. Im unteren Tiefpunkt umlaufende Dichtfläche unten + oben. In oberer Endlage 1x mittig im Spalt zwischen den beiden Bürsten, was ein Abheben durch Wind sicher verhindert.
Gruß Guido
Dateianhänge
20190201_221537_compress_58.jpg
IMG-20190310-WA0009_compress_40.jpeg
Mein Projekt: Iveco 90-16 AW Feuerwehr LF16
Gedämmte Doka mit 4 Einzelsitzen und 1 "Notbett"
Einzelbereifung 14,5er Pista Sprengringfelgen
Selbstbau begehbarer Dachständer in Planung
Zulassung noch LKW geschl.Kasten (bald WoMo)
Koffer mit Hubdach noch in Planung, alles Eigenbau.

Benutzeravatar
Bikerguido
Überholer
Beiträge: 232
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#5 Beitrag von Bikerguido » 2019-05-05 16:57:29

So in etwa die Gurtführung in den mitfahrenden Hängeschränken. Je 2 Gurte links und rechts in etwa 2m Abstand.
Dateianhänge
20190317_165135_compress_1.jpg

ernstlustig
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#6 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-05 17:29:15

zur Dichtung:

gut fand ich die Idee einen Schlauch aufzupumpen/abzusaugen und evtl. dies:

einen nur oben am Innenkoffer befestigten Schaumstoffstreifen der sich wenn das Dach hochfährt zusammendrückt...dick wird und so abdichtet
Schaumstoffdichtung.JPG
..der Gummi Schlauch zum Aufblasen ist im Gegensatz zu Schaumstoff oder Bürsten im Winter besser - festfrieren...feucht...

wieso eigentlich gigantische 2cm Luft zwischen den Koffern? ...ich dachte an einen cm-

ernstlustig
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#7 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-05 18:04:16

Eine ähnliche Gurtführung hatte ich auch mal angedacht - ist aber wegen der Dehnung im Gurt zu ungenau im Hub - (! in deiner Version noch dazu stark unterschiedliche Gurtlängen an einer Spule...das könnte auch bei nur 50cm hub schwierig werden) ...jetzt bin ich bei 4 Motoren, die per Sensorik ihre jeweilige Hubposition kennen und korrigieren können - dabei ist es egal wie heiß kalt oder feucht es grad ist.

...in deinem Fall wären doch Spindelhubmotoren viel einfacher .... 50-60cm da gibt es Haufenweise Standardlinearantriebe

Benutzeravatar
Bikerguido
Überholer
Beiträge: 232
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#8 Beitrag von Bikerguido » 2019-05-05 18:11:54

Hallo Ernst, wie bist Du eigentlich? Ernst oder lustig? Lach, Wortspiele.
Zum einen entsteht die Spaltbreite durch die Verfügbarkeit unterschiedlicher GFK-Sandwichplatten, voraussichtlich werden es sogar 25mm. Vorteil des relativ großen Abstands ist: unterschiedliche Längenausdehnung zwischen Sonnen- und Schattenseite führen nicht zu Problemen,... die Gefahr des Verkantens während der Hubfahrt ist verringert....es gibt Platz für einen umlaufenden Endanschlag mit Dichtfläche für die Aufwärtsfahrt..... Die Eckwinkel der einzelnen Platten werden / können beidseitig des Spalts je 3-5mm auftragen.... Fertigungstoleranzen sind entspannt,... Das Spiel kann ich über die verstellbaren Haltewinkel für die Bürstendichtung ein- bzw. nachgestellt werden..... Schmutzunempfindlicher.
Ich habe mit einigen Hubdach Besitzern Kontakt aufgenommen und mir daraus meine Meinung entwickelt. Ob sie sich bestätigt, kann ich erst nächstes Jahr sagen.
Gruß Guido

Benutzeravatar
Bikerguido
Überholer
Beiträge: 232
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#9 Beitrag von Bikerguido » 2019-05-05 18:14:49

Als Dichtung kommt Zellkautschuk EPDM, ein geschlossenzelliger Gummischaum zum Einsatz, saugt kein Wasser, lässt sich gut verkleben und in Kombination mit Talkum dürfte es theorisch kaum festfrieren.

ernstlustig
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#10 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-05 19:10:04

uh - wow toller input...

unterschiedliche Längenausdehnung zwischen Sonnen- und Schattenseite führen nicht zu Problemen
>>> da müsste mal die maximale Dehnung einer 5m GFK Platte berechnen vielleicht im Bereich -10+60C ....Längenausdehnungskoeffizient und so ...mal sehen...nö nichts konkretes auf die schnelle zu finden etwa halb so viel wie Alu...nach Daumenpeilung also ca 7mm auf 5m bei 50c unterschied...schlimmstenfalls also etwa 14mm ?

die Gefahr des Verkantens während der Hubfahrt ist verringert
>>> richtig, da vermute ich das Präzision im hub sehr wichtig ist ...bei einer Fläche von 5x2,3m und einer 13mm fuge rundum ist nach 4,2 cm Verkippung an einer Lang Seite Schluss (grad im 3d simuliert) d.h. ich brauche mindestens eine 2 cm Hubgenauigkeit oder besser ((krass jetzt schneit hier))

es gibt Platz für einen umlaufenden Endanschlag mit Dichtfläche für die Aufwärtsfahrt
>>> wie kommt der eigentlich an deinen Bürsten vorbei?

Die Eckwinkel der einzelnen Platten werden / können beidseitig des Spalts je 3-5mm auftragen
>>> "ich dachte" man kann sie evtl an der Innenseite der GFK Platte genauso verkleben wie außen

Fertigungstoleranzen sind entspannt
>>> entspannt ist auf jeden Fall schonmal gut

das Spiel kann ich über die verstellbaren Haltewinkel für die Bürstendichtung ein- bzw. nachgestellt werden
>>> das ist neu :eek: - was ist das??

Schmutzunempfindlicher. >>> wieso dies ?

ernstlustig
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#11 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-05 19:44:17

...zur Entspannung hier ein paar bunte Bildchen für Hüteheber

ich brauche leider viel Platz ... ein Koffer mit 2 Vollstockwerken wäre die Lösung:
Außen Freiraumversion.JPG
hier mal eine von vielen versionen...hier mit 4,6m Kofferlänge
4,6m Hubkoffer.JPG
und einer mit 5,5m:
5,5m koffer.JPG
...vermutlich ist es recht neu einen Personenaufzug anzudenken - aber warum nur für Reifen und Motorräder einen Lift :-D ? - der Lift schafft horizontalen Freiraum den sonst keiner hat und auf den ich besonders scharf bin ...Treppen jeder art fressen diesen Freiraum leider auf...ich denke das ein Aufzugsystem das alle Treppen ersetzt sogar leichter(!) und auch billiger ist -

im "EG" ist jede menge Platz (hier steht u.a. ein e-smart während der fahrt) ...man kann durch den ganzen Koffer latschen
EG Freiraumversion.JPG
ebenso im OG...viel Platz
og Freiraumversion.JPG
naja alles nur mal grob angedacht...echt schwierig den passenden Kompromiss zu finden

Benutzeravatar
Wesermann
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2017-07-15 9:19:23

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#12 Beitrag von Wesermann » 2019-05-05 20:56:58

Moin
schau Dir mal die Explorer von 03/2019 an ,da wird so ein LKW vorgestellt.

Benutzeravatar
Bikerguido
Überholer
Beiträge: 232
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#13 Beitrag von Bikerguido » 2019-05-05 21:15:14

Ich mag Deine Denke,... warum was bauen, was schon jeder hat. Das nenn ich kreativ, nen Aufzug. Das wär geil. Ich weiß nicht, wie alt Du bist, aber ich hab auch schon darüber nachgedacht, bis zu welchem Alter man ein solches Fahrzeug wohl nutzt und das "hochkrabbeln" ist im Rentenalter, wo ich sicher mehr Zeit zum Reisen habe als jetzt mit 50 sicher irgendwann ein Thema. Altengerechte ist der Aufzug besser als die Treppe, lach.
Dein Großraumprojekt ist jedenfalls eine Bereicherung für's Forum, bitte unbedingt weiterhin teilen!
Wenn Du die Motoren auch oben planen würdest und unten umlenken, brauchst Du nur die halbe Kraft, wegen Flaschenzug. Was sind das für Motoren? 24V? Wie viel Nm Drehmoment haben sie? Wäre das eine stärkere, schnellere Alternative ohne zusätzliche Untersetzung für mich?
Was für ein Basisfahrzeug hast oder planst Du?? Muss ja was größeres sein?
Ich möchte ein Hubdach, um "klein" zu bleiben für die Berge und unter Bäumen. Ca. 3m bis 3,10m ist mein Ziel.

... Einstellbare Bürstendichtung: das untere Z-profil wird mit Langlöchern von unten an der Kofferdeckelkante angeschraubt, seitlich ist am senkrechten Teil die untere Bürste befestigt , das obere Z-profil mit seitlicher Bürste und unten befestigter Dichtung (rot skizziert) wird von oben mit Langlöchern auf der festen Wand verschraubt, nachdem der Deckel aufgesetzt ist.
....

ernstlustig
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#14 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-05 22:34:11

na das freut mich das hier Neues gefällt! ...ich bin fast 48x um die Sonne und nur ca 40x um den Planeten gerast...hab mir dabei mal den schwerstmöglichen bandscheibenschaden zugezogen weiß also was es heißt -alt- auszusehen!

daher ist mir gebuckel dieser Art auch ein Graus: also plant und plant man...
buckeleien.JPG
und man findet sich in einem Treppenjungel wieder :
Treppenland.JPG
oder muss über Möbel latschen die dann eigentlich ne treppe sind:
integrierte treppen.JPG
....und stellt dabei fest das man bei allen Versionen mit Treppe keine Fläche mehr hat

dann kommen die Leitern in den Focus: die sind wenigstens billig ...
leitern.JPG
...auch nicht wirklich befreidigend

und schwups landet man bei den irren Lösungen wie einem Aufzug
og.JPG
nun ist eigentlich nur noch die Frage: was tun mit all dem dazugewonnenem Platz - hin und herlatschen?

ernstlustig
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#15 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-05 23:00:53

...ist ja auch ein Riesenvorteil 2 wirklich getrennte Zimmer zu haben:
Eg Freiraum 4,6m.JPG
..."was machen die da Unten eigentlich könnte man sich fast fragen"
og Freiraumversion 2.JPG
...ein "Rückzugsort" erscheint mir jedenfalls Sinnvoll...Punkt für den Aufzug

...und das in einem 4,60iger Koffer

arocs
Überholer
Beiträge: 223
Registriert: 2017-01-27 15:44:16
Wohnort: Wanderup / bei Flensburg

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#16 Beitrag von arocs » 2019-05-05 23:17:24

Vielleicht solltest Du die trockene Theorie einfach einmal verlassen und Deine theoretischen Erkenntnisse an einer Hubdachkabine mit nur 90cm Hub aber in ähnlichen Dimensionen umsetzen.....
Es wäre nett, wenn Du uns dann an Deinen realen Erkenntnissen teilhaben lassen würdest.... :eek:
Gruß Jan, der Typ mit dem Arocs und einer 6m-Hubdachkabine (aber nur mit 90cm Hub :lol: )
.....das Leben ist viel zu kurz um kleine Autos zu fahren - und Kfz ist doch noch immer ein Lehrberuf, bei dem man nach 3 1/2 Jahren ein Grundwissen erlernt haben sollte.....

ernstlustig
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#17 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-05 23:18:54

Wesermann hat geschrieben:
2019-05-05 20:56:58
Moin
schau Dir mal die Explorer von 03/2019 an ,da wird so ein LKW vorgestellt.
Danke! Das Surfer Truck Mobil hab ich nur online gesehen - Wahnsinns Teil...besonders der Trick das es 2 Slideouts gibt - einer davon fährt mit hoch schätze ich

ist mir aber Klimatisch zu spanisch gebaut...eine riesige Kältebrücke jagt da die Nächste da ein fetter Metallrahmen als Tragwerk dient - ist bestimmt auch nicht so superleicht das Ding, mir persönlich auch zu fett aber eine super Idee...mal was neues...
Zuletzt geändert von Wilmaaa am 2019-05-06 7:15:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bild gelöscht. Ein Bild, das ihr im Netz gefunden habt, gehört euch nicht. .

ernstlustig
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#18 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-05 23:49:48

arocs hat geschrieben:
2019-05-05 23:17:24
Vielleicht solltest Du die trockene Theorie einfach einmal verlassen und Deine theoretischen Erkenntnisse an einer Hubdachkabine mit nur 90cm Hub aber in ähnlichen Dimensionen umsetzen.....
Es wäre nett, wenn Du uns dann an Deinen realen Erkenntnissen teilhaben lassen würdest.... :eek:
Gruß Jan, der Typ mit dem Arocs und einer 6m-Hubdachkabine (aber nur mit 90cm Hub :lol: )
Hallo Jan,
mit realen Erkenntnissen kann ich noch nicht dienen - Theoretische Planungen dieser Art mache ich erst seit 5 Jahren davor habe ich brav alles selber gemacht, die Handwerkliche Erfahrung hat mich jedoch das gründliche Planen gelehrt, diverse Studien das kreative denken, weltweiter jobeinsatz das Handeln - aber nicht bei einem Hubdachkoffer denn den plane ich ja erst - ich will hier auch keinem auf den Sack gehen der "nur" 90cm ausfährt :blush: es kommt schließlich auf den Umfang an wie wir alle wissen.... :idee:

hast du denn deine Kabine selber geplant und kannst du bitte etwas zu der verwendeten Technik, dem Spaltmaß zwischen den Koffern, der verwendeten Führung und Dichtung usw erzählen?

ich bin wirklich scharf auf nasse Tatsachen der realen Welt - denn da will ich schließlich auch hin!

geplant habe ich schon viele dieser Kurzhuber:
smart home.JPG
aber alle haben dieses suboptimale Raumordnungskonzept...bleiben trotz Hubdach auf der Ausbauart eines U-Boots hängen...
smart home offen.JPG
....was ja gar nicht so schlecht ist.

jedoch erwarte ich von einem aufwändigen Bauteil wie einem Hubdachkoffer mehr als nur eine kleine verbesserung zu z.b. sowas:
simple things konzept.JPG

ernstlustig
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#19 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-06 1:39:20

Bikerguido hat geschrieben:
2019-05-05 21:15:14

I.... Was sind das für Motoren? 24V? Wie viel Nm Drehmoment haben sie? Wäre das eine stärkere, schnellere Alternative ohne zusätzliche Untersetzung für mich?
>>>>>>>>>>>> ich hatte an 220v Standardwinden gedacht @500kg 0-15cm/sec- weil ich 4 Motoren andenke die jeweils so 1300watt ziehen also 5,2kw max ...bei 12/24v ist das nur durch eine echt dicke Leitung zu schaffen - bei220v braucht man dafür einen amtlichen Wechselrichter - der ist aber eh da. Hub-Lagesteuerungstechnik &co würde ich selber basteln. dein Dachgewicht ist deutlich leichter da kannst du evtl auch auf die billigen 220v winden gehen

Was für ein Basisfahrzeug hast oder planst Du?? Muss ja was größeres sein?
>>>>>>>>>das ist die ewige Frage...ich hab schon vieles durchgekaut von der Feuerwehr über Modernes quer bis zum Oberleitungsbus mit Raupenantrieb - so richtig glücklich machen sie zunächst alle nicht - für die Planung ist das der Horror da alles voneinander abhängt...ich bin mir auch noch nicht ganz über die Kofferdimensionen klar ...nähere mich aber langsam an - nachdem der 7,5t Traum mehr oder weniger geplatzt ist versuche ich krampfhaft nicht die 12 zu reißen - welche Marke dran hängt ist mir fast wurscht ich suche ein Basisfahrzeug das 25jahre drin&drum hausen sowie reisen verkraftet -

Ich möchte ein Hubdach, um "klein" zu bleiben für die Berge und unter Bäumen. Ca. 3m bis 3,10m ist mein Ziel.
>>>>>>>OMG - 3m(!) ...quasi Pfennig flach - der Ferrari unter den lkw's ....ist denn da überhaupt noch Platz für einen ganzen Menschen zwischen Dachplatte und Fahrgestell? :joke: und will man unter Bäumen stehen? will man nicht lieber ein gut isoliertes Tropendach mit Solarzellen drauf um sich in der Sonne stehend selber Schatten zu spenden und zu Laden? herrlich unterschiedlich die Wünsche hier!

... Einstellbare Bürstendichtung: das untere Z-profil wird mit Langlöchern von unten an der Kofferdeckelkante angeschraubt, seitlich ist am senkrechten Teil die untere Bürste befestigt , das obere Z-profil mit seitlicher Bürste und unten befestigter Dichtung (rot skizziert) wird von oben mit Langlöchern auf der festen Wand verschraubt, nachdem der Deckel aufgesetzt ist.
>>>>>>>>>da musste ich jetzt nochmal hinschauen - das ist wirklich sehr gut so ...aber 2-2,5cm Abstand rundum wär mir -gefühlt- viel zu viel 5cm Raumverlust quik das schaff ich noch nicht ...da muss ich noch rumknobeln
....

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20746
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#20 Beitrag von Ulf H » 2019-05-06 1:47:58

... ein normaler Koffer ist durch seine geschlossene Geometrie recht verwindungssteif ... zwei ineinandergestülpte offene Schachteln sind das wesentlich weniger ... ein einfaches Pappmodell veranschaulicht das sehr gut ... dazu kommt, dass so ein Fahrzeug nicht immer gerade steht ... da sind noch etliche Details zu lösen, bis das verklemmungsfrei funktioniert ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

ernstlustig
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#21 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-06 2:04:17

Hallo Ulf,

ja das mit der offenen Schachtel ist Richtig deswegen habe ich das in der Konstruktion auch berücksichtigt - die untere "tragende" Kofferschale ist geschlossen:
schnitt.JPG
...nur ein kleines 70x80cm Loch für den Aufzug in der ansonsten geschlossenen Decke des "EG"
top.JPG
Smart platz wird weiter unten an beantwortet...
Zuletzt geändert von ernstlustig am 2019-05-06 12:06:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bikerguido
Überholer
Beiträge: 232
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#22 Beitrag von Bikerguido » 2019-05-06 7:52:49

Hub-Lagesteuerungstechnik &co würde ich selber basteln. dein Dachgewicht ist deutlich leichter da kannst du evtl auch auf die billigen 220v winden gehen
..... bei meiner Lösung brauche nur 2 Endschalter als Steuerung und die eventuelle Ungenauigkeit der Gurte kann das Spiel ja abhaben. Alle 4 Gurte mechanisch justiert in oberer Endlage, unten einfach aufsitzen und verriegeln. Über die stärkere Winde mit 240V denk ich nochmal nach, hab ein 3000W Wechselrichter von Victron.
Ich möchte ein Hubdach, um "klein" zu bleiben für die Berge und unter Bäumen. Ca. 3m bis 3,10m ist mein Ziel.
>>>>>>>OMG - 3m(!) ...quasi Pfennig flach - der Ferrari unter den lkw's ....ist denn da überhaupt noch Platz für einen ganzen Menschen zwischen Dachplatte und Fahrgestell? :joke: und will man unter Bäumen stehen? will man nicht lieber ein gut isoliertes Tropendach mit Solarzellen drauf um sich in der Sonne stehend selber Schatten zu spenden und zu Laden? herrlich unterschiedlich die Wünsche hier!
...... klar mit PV Anlage als Tropendach und Klimaanlage will man in der Sonne stehen, aber auch durch Wälder und kleine Bergstrassen fahren können.
.....Wenn der Deckel hochgefahren ist, ca.2.05m Stehhöhe, wenn unten ca. 1.45 bis 1.50m

Benutzeravatar
Bikerguido
Überholer
Beiträge: 232
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#23 Beitrag von Bikerguido » 2019-05-06 7:54:31

Wie passt der Smart unten rein, wenn Dein Koffer heruntergefahren ist, und der Zwischenboden durchgängig? Hab ich's falsch verstanden?

stonedigger
Schlammschipper
Beiträge: 402
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#24 Beitrag von stonedigger » 2019-05-06 8:43:39

Ich schätze alles Fahrer eines kleineren LKW haben schon mal darüber nachgedacht. Für mich wäre folgendes die eierlegende Wollmilchsau:
zGG 7,5 t
Höhe inkl. Aufbauten max. 3,2m
Gesamtlänge max. 7m
Doka

Wir haben einen G90 Doka mit einem 3,4m langen Koffer. Mit Bad, WC und Festbett bleibt nicht allzuviel Platz für eine Sitzgruppe. Daher habe ich auch schon oft darüber nachgedacht.
Nichts ist unmöglich, aber um das umzusetzen bräuchte man einiges an Technik was dann die 7,5 t sprengen würde. Da wäre dann ein Fahrgestell wie der Vario schon wieder interessant, da der in der 7,5 t Klasse wohl die meiste Zuladung besitzt.

Sieht auf jeden Fall heftig aus die Konstruktion - viel Arbeit - viel Geld - viel Unwägbarkeiten. Wenn es klappt, der Ritterschlag! An der Nordspanischen Atlantikküste hätte ich Angst dass er bei Sturm umgeblasen wird. Ist aber wohl nur Gefühlssache. Viel Erfolg! Ich finds auch geil, wenn jemand was macht, was keiner macht. Das macht unser Hobby ja auch so interessant. (Wobei das bei Dir nicht mehr nach reinem Hobby aussieht). Ich finde auf der Abenteuer Allrad mittlerweile auch das Fahrerlager interessanter als die Messe.

SD

ernstlustig
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#25 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-06 10:48:38

Bikerguido hat geschrieben:
2019-05-06 7:54:31
Wie passt der Smart unten rein, wenn Dein Koffer heruntergefahren ist, und der Zwischenboden durchgängig? Hab ich's falsch verstanden?
da kommt der smart rein:
smart.JPG
...er steht im Esszimmer/Werkstatt auf diese art habe ich keinen totraum(kofferraum) im stand so wie sonst üblich ...ich versuche bei der Planung Räume zusammenzufassen - ihnen mehr als eine Funktion zu geben mindestens doppelt zu nutzen.
mit twizy.JPG
....währen der fahrt kann ich noch auf küche und bad voll zugreifen...ist das fahrzeug raus - habe ich platz...diese Raumaufteilung ist ähnlich eines amerikanischen toy trailers - das bringt ne menge Flexibilität rein - auf einmal hat man einen 5,5m langen Laderaum (in der smart version 1,6m breit) hier kann man von Paletten über Fahrzeuge und Boote alles mögliche mitnehmen - vor allem aber hat man Platz
tisch.JPG
...Klappstühle werden innen und außen genutzt
SChlafbank EG.JPG
die obligatorische Sitzbank für groß-besuche ist auch dabei und macht aus EG ein abgetrenntes Schlafzimmer für Schnarcher&co
bad.JPG
und im als durchgang doppelgenutzen bad könnte man im stehen pinkeln(wenn sie mal wegschaut)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20746
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#26 Beitrag von Ulf H » 2019-05-06 11:00:31

... wie kommt der Smart da rein, bzw. der Smartfahrer raus ... bei solchen verschachtelten Lösungen blockiert man sich gerne selbst, z.B. Kenne ich einige, die numit ausgefahrenem Dach ins Bett kommen ... unterwegs hatte ich oft genug die Situation, dass ich froh war nix umbauen oder ausfahren zu müssen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1446
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#27 Beitrag von Chris_G300DT » 2019-05-06 11:18:31

Hallo,
Eine Anmerkung:
Mit so einem Laster stehen wir zumindest gerne an schönen exponierten Stellen im Gebirge oder auch am Strand.
Bei dieser Höhe und der enormen Fläche, wird Wind ein ernsthaftes Problem werden. Das solltest du nicht unterschätzen.

Eventuell kannst du mit einem hydraulischen Nivelierungssystem mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen.
Das Fahrzeug kann einfach gerade ausgerichtet werden und das Dach lässt sich störungsfreier öffnen.
Zudem schwankt dein Koffer nicht in den Federn des Fahrgestells.

Unser Dachzelt auf dem höhegelegten G Modell löste in der Vergangenheit bei viel Wind bei einem Teil der Reisebesatzung Seekrankheit aus.
Mit Wagenhebern unter dem Rahmen konnte das eingedämmt werden.

Aufgrund der Windthematik würde ich so planen, dass auch ohne öffnen des Hubdachs darin geschlafen werden kann.

Dann kann die Reise auch mit einem defekt des Hubmechanismus weitergeführt werden.

Gruß
Chris

ernstlustig
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#28 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-06 11:20:37

stonedigger hat geschrieben:
2019-05-06 8:43:39
Ich schätze alles Fahrer eines kleineren LKW haben schon mal darüber nachgedacht. Für mich wäre folgendes die eierlegende Wollmilchsau:
zGG 7,5 t
Höhe inkl. Aufbauten max. 3,2m
Gesamtlänge max. 7m
Doka

Wir haben einen G90 Doka mit einem 3,4m langen Koffer. Mit Bad, WC und Festbett bleibt nicht allzuviel Platz für eine Sitzgruppe. Daher habe ich auch schon oft darüber nachgedacht.
Nichts ist unmöglich, aber um das umzusetzen bräuchte man einiges an Technik was dann die 7,5 t sprengen würde. Da wäre dann ein Fahrgestell wie der Vario schon wieder interessant, da der in der 7,5 t Klasse wohl die meiste Zuladung besitzt.

Sieht auf jeden Fall heftig aus die Konstruktion - viel Arbeit - viel Geld - viel Unwägbarkeiten. Wenn es klappt, der Ritterschlag! An der Nordspanischen Atlantikküste hätte ich Angst dass er bei Sturm umgeblasen wird. Ist aber wohl nur Gefühlssache. Viel Erfolg! Ich finds auch geil, wenn jemand was macht, was keiner macht. Das macht unser Hobby ja auch so interessant. (Wobei das bei Dir nicht mehr nach reinem Hobby aussieht). Ich finde auf der Abenteuer Allrad mittlerweile auch das Fahrerlager interessanter als die Messe.

SD
Hallo Stonedigger,

ja 7,5t aufzugeben ist echt hart...ich hatte das mal angedacht auf fuso canter 4x4 - komme aber mit Twizzy einfach um 500kg drüber und möchte auf den leckeren doppelt genutzten Akku des Stromers (der ja interessanterweise gemietet ist) nicht verzichten wollen
canter.JPG
...ohne Beiwagen wär das schon möglich bei 3,5t zuladung

Sturmproblematik : etwa eine Tonne Seitendruck bei Starkwind und hochgefahrenem Dach - wenns zu krass wirt zieht man eben den "Kopf" ein und halbiert so den Winddruck......ich denke man merkt das rechtzeitig. 1t >< 12t


- viel Arbeit - viel Geld - viel Unwägbarkeiten >>>> das ist wohl immer so und auch gut so - von einer ordentlich heftigen Planung erhoffe ich mir ein geringeres Lehrgeld beim Bau zu zahlen.

ich war letztes jahr auf der adventure southside...hatte gehofft da Nachhaltige Infos einsammeln zu können. Ich war ehrlich entsetzt von der Messe und den angebotenen Glasperlendingern...da wurde Zeug angeboten wo es mir als Techniten die Fussnägel aufrollt - der Zirbelkoffer z.b. echt miserabel umgesetzt zum davonlaufen ...oder die Füss mobile die man vermutlich nur mit Sektkelch in der Hand und Diadem im Haar betreten darf und deren 28punkt Kofferaufhängung wohl nie den Golfplatz verlassen wird - fast lächerlich ....kam mir vor wie ein Affenfelsen diese Ecke....aber wirklich toll gebaut. Ich wollte schon abhauen - habe aber dann doch noch vernünftige Menschen getroffen. Ich werd zu den nächsten Treffen mit meinem Sprinterchen kommen und versuche meinen Rechner mitzunehmen vielleicht kann man da zusammen an neuen Ideen arbeiten...ich kann auch Helfen Papiergrundrisse ins 3d zu bekommen - vielleicht hat daran ja wer Interesse ?

ernstlustig
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2019-05-04 16:26:07

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#29 Beitrag von ernstlustig » 2019-05-06 11:37:07

Chris_G300DT hat geschrieben:
2019-05-06 11:18:31
Hallo,
Eine Anmerkung:
Mit so einem Laster stehen wir zumindest gerne an schönen exponierten Stellen im Gebirge oder auch am Strand.
Bei dieser Höhe und der enormen Fläche, wird Wind ein ernsthaftes Problem werden. Das solltest du nicht unterschätzen.

Eventuell kannst du mit einem hydraulischen Nivelierungssystem mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen.
Das Fahrzeug kann einfach gerade ausgerichtet werden und das Dach lässt sich störungsfreier öffnen.
Zudem schwankt dein Koffer nicht in den Federn des Fahrgestells.

Unser Dachzelt auf dem höhegelegten G Modell löste in der Vergangenheit bei viel Wind bei einem Teil der Reisebesatzung Seekrankheit aus.
Mit Wagenhebern unter dem Rahmen konnte das eingedämmt werden.

Aufgrund der Windthematik würde ich so planen, dass auch ohne öffnen des Hubdachs darin geschlafen werden kann.

Dann kann die Reise auch mit einem defekt des Hubmechanismus weitergeführt werden.

Gruß
Chris
Hallo Chris,

danke für die Anmerkung! wie schwer ist wohl so ein Niviliersystem? was kostet es grob? sowas wollte ich auf jeden Fall einbauen, hatte mich aber gefragt ob es nicht eine alternative neben Keil und Hydraulik gibt...und ob es evtl. ausreicht ein weniger schweres System zu verwenden ---schlimmstenfalls 2 highlifts o.ä. anzusetzen oder irgendwelche kurbel-stützen...der mehrfach nutzen einer hydraulik ist natürlich unschlagbar (Reifenwechsel, aus Loch heb) ...in meiner Aufzugkonstruktion ist jeder cm nach oben sehr gut da dann der Eingang zum Aufzug in der höhe wächst.

es ist genug Platz im EG um dort auf Ausziehbank zu schlafen und Bodenfläche gibt es auch genug dort.

für Längere Standzeiten plane ich auch eine wind/wetter-abweisende Zeltkonstruktion drumrum:
Zelt.JPG
das ist aber nur sehr grob angedacht...
Zelt 2.JPG
...und noch ganz schön verrückt :-D

Benutzeravatar
Wesermann
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2017-07-15 9:19:23

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

#30 Beitrag von Wesermann » 2019-05-06 12:39:47

Moin
so eine Nivilieranlage für Womos fängt bei 2500 € an für >7,5to ca 10-15000€ je nach Anbieter,dann vollautomatisch mit Knöpfchen drücken. :joke:

Antworten