WW Heizung, Anzahl und Größe Heizkörper/Konvektor?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
brezzi
Überholer
Beiträge: 226
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

WW Heizung, Anzahl und Größe Heizkörper/Konvektor?

#1 Beitrag von brezzi » 2019-05-05 11:29:11

Da bei mir die Heizungsinstallation ansteht und ich auch nach durchstöbern des Forums keine Antworten gefunden habe, hier nun die Problematik.

Verbaut wurde mittlerweile eine D6L (1,3-5,6kW) mit Plattenwärmetauscher am LKW.

Wie viel Heizkörperfläche muss es denn im Verhältnis zur Heizleistung geben?
Alde sagt bei 10m2 Wohnfläche sollten 7,5m Konvektoren verbaut sein, was platztechnisch schon nicht wenig ist. Somit ergäbe sich 7,5m x 400W/m = 3000W. Habt ihr wirklich so viel?

ALDE 400W/m
Radiatherm 162W/m (somit wurde sich 18,5m ergeben bei 3kW)

Hier noch ein Plan eines Konzeptes
wassersytem.jpg
Wie regelt ihr denn die Temperatur ? Dachte jetzt mal an Thermostate mit Fernfühler
Wie ist das eigentlich mit der galvanischen Korrosion ? Auf was muss dabei geachtet werden ?
Gruß Brezzi

cruise-the-planet
infiziert
Beiträge: 33
Registriert: 2018-03-01 17:36:02

Re: WW Heizung, Anzahl und Größe Heizkörper/Konvektor?

#2 Beitrag von cruise-the-planet » 2019-05-05 15:30:36

Hallo Brezzi

Ich war vor ein paar Monaten an der gleichen Fragestellung wie Du. Habe übrigens fast die gleiche Heizung (D5L). Um die Heizwassermenge etwas zu erhöhen und somit ein Takten der Standheizung zu reduzieren habe ich noch einen Pufferspeicher in den Heizkreislauf eingebaut. Pufferspeicher in Form eines 30-Liter Elektroboilers. Hat den Vorteil dass bei Vorhandensein von Strom auch elektrisch geheizt werden kann.

Die Frage nach der Länge der Konvektoren kann man nicht so pauschal beantworten wie Alde das sagt. Es kommt auf die Isolation an. Du müsstest also den U-Wert berechnen und anhand dieses den Gesamtenergiebedarf des Aufbaus. Danach kann man dann die Anzahl benötigten Konvektoren ausrechnen.

Beispiel meines Aufbaus:
Bei meinem Aufbau (5,30 x 2,50) in Sandwichbauweise 9mm Siebdruck / 60mm XPS / 6mm Sperrholz komme ich auf einen U-Wert von ca. 0.70 W/m2K, Fenster und Türen haben natürlich wesentlich mehr Energieverlust, im Durchschnitt und mit Verlusten durchs Lüften ergibt das vielleicht einen U-Wert von maximal 1,0. Bei einer Aussenhülle von ca. 60m2 Fläche und einer angenommenen maximalen Temperaturdifferenz aussen/innen von 35°C komme ich so auf einen Heizbedarf von 2100 Watt. Wenn dein Koffer gut isoliert ist und Du nicht bei minus 25 Grad unterwegs bist, benötigst Du kaum 3kW, ausser vielleicht kurzzeitig zum Aufheizen.

Bei mir ist folgendes verlegt:
- Vollflächig Bodenheizung 16mm Rohr (ergibt ca. 65 Laufmeter)
- Ca. 2.5 Laufmeter Radiatherm im Bettbereich
- Ca. 2 Laufmeter Radiatherm im Wohnbereich (hier sind drei Konvektoren übereinander verbaut, ziemlich platzsparend)
- Kleiner Wandradiator im Badezimmer ca. 90 x 50cm

Wo ich wohne wird's ja kaum mehr richtig kalt, aber im Januar als es mal ein paar Grad unter Null war, habe ich zum Testen mal aufs Maximum aufgeheizt (mit dem 1.6kw Elektroboiler). Am nächsten morgen wars im Koffer 29 Grad (mit 1.6kw!!).

In deinem Konzept steht ja noch was von FBH. Ich denke also nicht, dass Du da noch zusätzlich 3kW Heizleistung aus den Konvektoren benötigst.

LG
Lukas

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1681
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: WW Heizung, Anzahl und Größe Heizkörper/Konvektor?

#3 Beitrag von micha der kontrabass » 2019-05-05 18:26:30

Völlig unabhängig von der maximalen Heizleistung per Meter gehören die Heizkörper möglichst lückenlos rundherum an die Außenwände, um kalte Stellen und damit Feuchte zu vermeiden. Seit Anfang der 80ziger Jahre sind so die skandinavischen Wohnwagen ausgestattet, inkl hinterlüfteten Oberschränken. Dazu noch Außenluftventil von unten an der Heizung/Heizkörper vorbei und oben eine Dachluke oder ein Ventil mit leichter Zwangslüftung

Nur so ist das geniale, gleichmäßig warme trockene Raumklima zu erreichen.

Im Wowa hab ich das genau so, und trotz 3cm Styroporisolierung ist der bequem zum Wintercampen geeignet, getestet bis -27°C, dann haben die Lifte geschlossen als es kälter wurde. Im Wowa immer noch super, allerdings reichten 2kw Strom dann nicht mehr.

Im Magirus war ich nicht ganz so konsequent, deshalb gibt es einige kalte Stellen, dafür kommt die Heizung auch bei -27°C noch mit 2kw Strom aus, aber die Luft ist nicht so trocken, da die kontrollierte Außenluftzirkulation fehlt. Das wird aber im nächsten Koffer besser.

Am besten mal einen Kabewohnwagen oder ein hochwertiges Womo mit Aldeheizung genauer Anschauen (Messe/Händler) und lernen.

Viele Grüße
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski

Benutzeravatar
brezzi
Überholer
Beiträge: 226
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: WW Heizung, Anzahl und Größe Heizkörper/Konvektor?

#4 Beitrag von brezzi » 2019-05-07 15:42:44

cruise-the-planet hat geschrieben:
2019-05-05 15:30:36
Bei mir ist folgendes verlegt:
- Vollflächig Bodenheizung 16mm Rohr (ergibt ca. 65 Laufmeter)
- Ca. 2.5 Laufmeter Radiatherm im Bettbereich
- Ca. 2 Laufmeter Radiatherm im Wohnbereich (hier sind drei Konvektoren übereinander verbaut, ziemlich platzsparend)
- Kleiner Wandradiator im Badezimmer ca. 90 x 50cm
Hast du also auch drei Kreisläufe ? Wie hast du diese realisiert bzw Temp geregelt?
Da du Radiatherm verwendet hast, nehme ich mal an du hast Kupfterleitungen verlegt, was muss dabei beachtet werden bzl galv. Korrosion? Kupfer-Alu? Alu-Edelstahl?
micha der kontrabass hat geschrieben:
2019-05-05 18:26:30
Völlig unabhängig von der maximalen Heizleistung per Meter gehören die Heizkörper möglichst lückenlos rundherum an die Außenwände, um kalte Stellen und damit Feuchte zu vermeiden. Seit Anfang der 80ziger Jahre sind so die skandinavischen Wohnwagen ausgestattet, inkl hinterlüfteten Oberschränken. Dazu noch Außenluftventil von unten an der Heizung/Heizkörper vorbei und oben eine Dachluke oder ein Ventil mit leichter Zwangslüftung

aber die Luft ist nicht so trocken, da die kontrollierte Außenluftzirkulation fehlt. Das wird aber im nächsten Koffer besser.
Klingt alles sehr plausibel, was gibt es da denn so bzw was hast du verbaut als Außenluftventil?
Gruß Brezzi

cruise-the-planet
infiziert
Beiträge: 33
Registriert: 2018-03-01 17:36:02

Re: WW Heizung, Anzahl und Größe Heizkörper/Konvektor?

#5 Beitrag von cruise-the-planet » 2019-05-07 17:30:22

brezzi hat geschrieben:
2019-05-07 15:42:44
cruise-the-planet hat geschrieben:
2019-05-05 15:30:36
Bei mir ist folgendes verlegt:
- Vollflächig Bodenheizung 16mm Rohr (ergibt ca. 65 Laufmeter)
- Ca. 2.5 Laufmeter Radiatherm im Bettbereich
- Ca. 2 Laufmeter Radiatherm im Wohnbereich (hier sind drei Konvektoren übereinander verbaut, ziemlich platzsparend)
- Kleiner Wandradiator im Badezimmer ca. 90 x 50cm
Hast du also auch drei Kreisläufe ? Wie hast du diese realisiert bzw Temp geregelt?
Da du Radiatherm verwendet hast, nehme ich mal an du hast Kupfterleitungen verlegt, was muss dabei beachtet werden bzl galv. Korrosion? Kupfer-Alu? Alu-Edelstahl?
Hallo Brezzi

Es sind 5 Kreisläufe.
1. Konvektoren Schlafzimmer
2. FBH
3. Konvektoren Wohnzimmer
4. Badheizkörper
5. Tankheizung (für aussenliegende Tanks)

Nr. 1 wird durch einen Raumthermostaten im Schlafzimmer gesteuert, der einen 24V Stellantrieb steuert.
Nr. 2/3 ebenso wie Nr 1, aber durch einen zweiten Thermostaten im Wohnzimmer
Nr. 4 über einen Heizkörperthermostaten, ohne Stellantrieb (ist immer voll offen)
Nr. 5 wieder über einen am Tank anliegenden Thermostaten der einen 24V stellantrieb steuert

Für Radiatherm habe ich Kufperleitungen verwendet, ansonsten alles mit Mehrschichtverbundschläuchen verlegt. Fittinge aus Messing. Alu habe ich keins verwendet.
Ich verwende ein geschlossenes System mit Expansionsgefäss. Dadurch kommt kein Sauerstoff ins System und die Korrosion spielt nicht so eine grosse Rolle. Bei einem offenen System musst Du natürlich darauf achten oder auf geschlossenes System wechseln (sehe sowieso keine Vorteile des offenen Systems).

Lg
Lukas

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20617
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: WW Heizung, Anzahl und Größe Heizkörper/Konvektor?

#6 Beitrag von Ulf H » 2019-05-08 12:55:08

... die Heizung mag es gar nicht, wenn alle Kreisläufe gleichzeitig zu machen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

cruise-the-planet
infiziert
Beiträge: 33
Registriert: 2018-03-01 17:36:02

Re: WW Heizung, Anzahl und Größe Heizkörper/Konvektor?

#7 Beitrag von cruise-the-planet » 2019-05-08 19:17:28

Ulf H hat geschrieben:
2019-05-08 12:55:08
... die Heizung mag es gar nicht, wenn alle Kreisläufe gleichzeitig zu machen ...

Gruss Ulf
Hallo Ulf

Warum die Heizung? Der dürfte das doch eigentlich egal sein. Der Umwälzpumpe natürlich nicht. Dafür gibts Überströmer.

Lg
Lukas

Benutzeravatar
brezzi
Überholer
Beiträge: 226
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: WW Heizung, Anzahl und Größe Heizkörper/Konvektor?

#8 Beitrag von brezzi » 2019-05-08 19:45:40

cruise-the-planet hat geschrieben:
2019-05-07 17:30:22
Für Radiatherm habe ich Kufperleitungen verwendet, ansonsten alles mit Mehrschichtverbundschläuchen verlegt. Fittinge aus Messing. Alu habe ich keins verwendet.
Ich verwende ein geschlossenes System mit Expansionsgefäss. Dadurch kommt kein Sauerstoff ins System und die Korrosion spielt nicht so eine grosse Rolle. Bei einem offenen System musst Du natürlich darauf achten oder auf geschlossenes System wechseln (sehe sowieso keine Vorteile des offenen Systems).
Was mir so als Laie als erstes einfällt ist das ein druckloses System, nicht so leicht undicht wird, da die Dichtungen kaum belastet werden und wenn, es nicht gleich mit 3bar ausströmt.
Meinst du Mehrschichtverbundrohr?
Die Heizung selbst ist halt aus Alu und verträgt sich nicht sehr gut mit Kupfer deshalb meine Frage.
Ist der Sauerstoffgehalt bei galvanischer Korrosion nicht egal? Da ja nicht der O die Korrosion treibt sondern die Ionen von den anderen Metallen?
korrosion.JPG
Hast du eventuell ein paar Fotos von deinem Aufbau bzw einen Schemaplan?
cruise-the-planet hat geschrieben:
2019-05-08 19:17:28
Ulf H hat geschrieben:
2019-05-08 12:55:08
... die Heizung mag es gar nicht, wenn alle Kreisläufe gleichzeitig zu machen ...

Gruss Ulf
Hallo Ulf

Warum die Heizung? Der dürfte das doch eigentlich egal sein. Der Umwälzpumpe natürlich nicht. Dafür gibts Überströmer.
Stimmt, wo werden diese denn am sinnvollsten eingebaut?
Gruß Brezzi

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20617
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: WW Heizung, Anzahl und Größe Heizkörper/Konvektor?

#9 Beitrag von Ulf H » 2019-05-09 1:57:43

... dann hat di noch ein sehr kleines Wasservolumen zur Verfügung, welches sehr schnell erhitzt ist ... damit schaltet die Heizung ab, kurz drauf ist der Schluck Wasser wieder kalt genug und die kurzzeitige Heizerei beginnt von vorn ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Antworten