Erfahrungen Elgena nautic compact Typ EE

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Linksfahrer
Überholer
Beiträge: 201
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Erfahrungen Elgena nautic compact Typ EE

#1 Beitrag von Linksfahrer » 2019-04-08 18:36:26

Nachdem wir jetzt unsere Dusche zumindest provisorisch in Betrieb genommen haben, ist festzustellen das es mit kaltem Wasser kein Vergnügen macht. :cold:
Nach Hin und her mit Diesel oder Motorheizung sind wir jetzt zum Ergebnis gekommen, das wir eher eine Elektrolösung bevorzugen.

Elgena bietet einen Boiler mit 12V/220V (200W/660W) an. Ist das so gedacht, das man die 12V dann benutzt wenn man Zeit hat und z.B. während der Fahrt überschüssigen Strom aus der LiMa nutzt und die 220V als Booster über den Wechselrichter zum Nachheizen und bei Landstromanschluss? Oder wie habt ihr das angeschlossen?

Grüße Thomas
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

Benutzeravatar
Wesermann
LKW-Fotografierer
Beiträge: 126
Registriert: 2017-07-15 9:19:23

Re: Erfahrungen Elgena nautic compact Typ EE

#2 Beitrag von Wesermann » 2019-04-09 21:06:03

Meiner läuft an Landstrom 220V und wärend der Fahrt über 12V ,wird je nach Gebauch umgestellt.Wenn kein Landstrom anliegt dann 12V.
Wird eher selten gebraucht ,spülen nicht so oft und haben nur eine Außendusche mit WWasser.Zum Zähne putzen und waschen nehmen wir nur kaltes Wasser.Duschen meistens im Spassbad od. mal auf einen Stellplatz .Wir habens zwar , nutzen es aber kaum.(bis jetzt,kann sich aber noch ändern) Da wir unser Kaffewasser mit Gas warm machen nützen wir das Restwasser zum spülen,spart Energie,da es ja schon warm ist.
gruß Armin

Jim Knopf
infiziert
Beiträge: 64
Registriert: 2017-05-17 13:42:32

Re: Erfahrungen Elgena nautic compact Typ EE

#3 Beitrag von Jim Knopf » 2019-04-09 22:55:31

Moin Thomas,

Ich habe die Nautic Therm mit 20l in einer 24v Anlage verbaut und kann sagen das klappt prima. Nach einer guten Stunde Fahrt ist das Wasser fast kochend heiß und hält dann bei dieser Menge durchaus über das WE für mehrere Duschen mit warmem Wasser. Bei richtig Sonnenschein und genügend Watt auf dem Dach geht es auch über Solar. Feine Sache, wenn autarkes duschen wichtig ist.

So Long
Jimbo

Benutzeravatar
campo
süchtig
Beiträge: 631
Registriert: 2012-05-27 7:54:10
Wohnort: Belgien

Re: Erfahrungen Elgena nautic compact Typ EE

#4 Beitrag von campo » 2019-04-11 16:28:04

Hallo Linksfahrer

Ja ein Elgena EE tut genau was man davon erwarten kann. Es gibt sowohl gute wie schlechte Erfahrungen damit.
Welche Boiler Variante ist es , wieviel Liter, wozu muss es dienen, welches Fahrzeug, Wieviel Frisch Wasserinhalt,
Niederdruck oder Hochdruck Applikation, und warum in 12V und nicht in 24V?
Hast du überschüssigen Strom aus der Lima ? Welche Lima ?

Gruesse Campo

Benutzeravatar
Linksfahrer
Überholer
Beiträge: 201
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Erfahrungen Elgena nautic compact Typ EE

#5 Beitrag von Linksfahrer » 2019-05-21 0:10:01

Ich hab mich jetzt für die EE mit 6L Boiler12V/220V entschieden. Jetzt stellt sich noch die Frage nach dem Elektroanschluss. Soll der Boiler immer während der Fahrt auf 12V laufen, geschaltet mit Zündungsplus oder lieber manuell? Für 220V hab ich zwei verschiedene Steckdosen: eine auf der nur Saft ist wenn Landstrom da ist und eine die über den Wechselrichter läuft.
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2138
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Elgena nautic compact Typ EE

#6 Beitrag von joern » 2019-05-21 2:07:30

Da meine Kühlbox immer über Wechselrichter läuft, ist mein Boiler auch dort angeschlossen. Wechselrichter mit Netzvorrangschaltung erspart das umstöpseln bei Landstrom.
(12/24v Anschluss habe ich nicht, Kühlwassererwärmung ist noch nicht angeschlossen)
Das Leben ist kein Ponyschlecken

Benutzeravatar
Linksfahrer
Überholer
Beiträge: 201
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Erfahrungen Elgena nautic compact Typ EE

#7 Beitrag von Linksfahrer » 2019-05-21 8:33:18

Mein Wechselrichter hat das auch. Ich wollte den Boiler aber nur auf 220V laufen lassen wenn Landstrom da ist, und evtl. wenn ich schnell mal heißes Wasser brauch. Kann man den Boiler dann eigentlich die ganze Zeit laufen lassen? Hat ja ein Thermostat.
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

Antworten