TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
DAFvader

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#31 Beitrag von DAFvader » 2019-04-16 20:38:37

Aktuell fahre ich die Chinaheizung 10 Tage oder so durch die Gegend.

KURZFRISTIG kann ich daher berichten, daß alles funktioniert. Kabine wird warm und der Verbrauch ist gering. Über Nacht hat die Heizung etwa 1,5 Liter verbraucht im Warmhaltemodus. Etwas doof war, daß ich sie einmal
am nächsten Morgen nicht richtig hochdrehen konnte. Irgendwie wollte sie nicht heisser heizen, sondern istbei den 16 - 18 Grad geblieben. Aber vielleicht hab ich auch was falsch gemacht.

Aus dem Tank kleckert Diesel raus, wenn man über schlechte Strassen fährt, das liegt an der großzügig ausgelegten Entlüftung im Deckel vom Tank. Eine Sache, die ich mit etwas basteln noch ändern muss.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4433
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#32 Beitrag von meggmann » 2019-04-16 20:44:18

Hat die Heizung „nur“ einen Temperaturmodus oder kann man alternativ auch die Leistung auswählen?

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1607
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#33 Beitrag von möp » 2019-04-16 23:31:30

Ja, Leistungsmodus ist auch möglich

Benutzeravatar
911-Joe
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2006-10-03 14:08:55
Wohnort: Tübingen
Kontaktdaten:

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#34 Beitrag von 911-Joe » 2019-04-18 14:40:58

Hat jemand Daten über die Stromaufnahme der Standheizung? Ich möchte nicht am A... der Welt morgens wegen Batterieschwäche verhungern.

Gruß
Joe

hugepanic
Schrauber
Beiträge: 378
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#35 Beitrag von hugepanic » 2019-04-18 18:24:14

ich hab ein youtube video gesehen, der hat ein A-meter dranngehalten...

Benutzeravatar
MassivesAlteisen
Kampfschrauber
Beiträge: 509
Registriert: 2017-04-10 22:16:44
Wohnort: wo andere Leute Ferien machen / CH

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#36 Beitrag von MassivesAlteisen » 2019-04-21 12:20:46

hugepanic hat geschrieben:
2019-04-18 18:24:14
ich hab ein youtube video gesehen, der hat ein A-meter dranngehalten...
:eek:
Ich hab mal Einen gesehen, der hatte viel Geld.
Und jetzt?
Wie hilft das dem Fragenden?

Gruss
Marco

Nachtrag:
Augenscheinlich war das die Empfehlung, einfach ein Messgerät anzuschliessen.
Hat der Fragende bereits eine Heizung oder geht es um die (theoretische) Planung der benötigten Akkukapazität?
suum cuique (500 v.C.)

hugepanic
Schrauber
Beiträge: 378
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#37 Beitrag von hugepanic » 2019-04-21 13:45:40

MassivesAlteisen hat geschrieben: Ich hab mal Einen gesehen, der hatte viel Geld.
Und jetzt?
Wie hilft das dem Fragenden?
https://www.youtube.com/watch?v=9YthaCqkMOs&t=933s

Marco, in der Zeit deinen eintrag zu schreiben, hättest du auch selbst das video bei selbst youtube raussuchen können... mich hat es 30s gekostet....

Benutzeravatar
mevobe
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 2019-03-07 12:05:45

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#38 Beitrag von mevobe » 2019-04-21 18:50:18

Ich hatte die Stromaufnahme meiner Webasto mal vor längerer Zeit gemessen:

Anlaufstrom etwas über 20A (Vorsicherungen sind auch 20A), der steht so aus der Erinnerung heraus ca. 2 Minuten an.
Der Betriebsstrom dann unter 1A. Ich denke, der lag damals so um die 700mA.

Das sind die Werte meiner Anlage. Aber die Physik ist ja überall gleich (in erster Näherung).

Viel Spaß bei Youtube und der nervigen Werbung. :spiel:

Petrov_kamensk
Überholer
Beiträge: 242
Registriert: 2015-09-14 7:28:09
Wohnort: Russland, Kamensk-Uralsky

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#39 Beitrag von Petrov_kamensk » 2019-04-22 5:34:55

Typische Werte (unabhängig vom Hersteller)
Zündung 10-15A (120-170 W) unterschiedliche Zeit 60-180 Sekunden.
Minimaler Arbeitsmodus 0,8 А (10-12вт)
Maximaler Arbeitsmodus 4,2 А (50 Вт)

Benutzeravatar
guatapt
Schrauber
Beiträge: 305
Registriert: 2018-05-15 15:04:51
Wohnort: Straubenhardt

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#40 Beitrag von guatapt » 2019-04-22 7:29:36

911-Joe hat geschrieben:
2019-04-18 14:40:58
Hat jemand Daten über die Stromaufnahme der Standheizung? Ich möchte nicht am A... der Welt morgens wegen Batterieschwäche verhungern.

Gruß
Joe
Daten habe ich keine. Jedoch habe ich meine mit einer altersschwachen Vito Batterie betrieben. Sie hat die Nacht durchgehalten. Es war noch ein 12V-24V Wandler zwischen geschaltet, der auch Verluste hat. Mit einer gesunden Batterie braucht man sich keine Sorgen machen. Der Verbrauch ist gering genug.

VG
Ralf

DAFvader

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#41 Beitrag von DAFvader » 2019-08-02 20:31:44

Anbei Mal etwas mittelfristige Langzeiterfahrung mit dem China Blaster ...

Das Gerät läuft problemlos, kann ich daher empfehlen. Wer etwas zurück blättert kann sehen, daß ich den Diesel Tank oberhalb von der Heizung unter gebracht hab. Das würde ich so auf gar keinen Fall mehr machen. Der verwendete Tank, der nebenbei gesagt von der zu lauten Planar Heizung übernommen wurde, leckt am Deckel. Und zwar sowohl durch die Entlüftung als auch am Gewinde. So daß ich die Entlüftung kurzerhand zugeklebt hab, um das gekleckere zu reduzieren. Jedenfalls
ist der Tank da oben schlecht zu befüllen und der ausgelaufene Diesel hat alles von oben bis unten bekleckert.

Das war nicht so clever von mir - und auf holprigen Strassen braucht man einfach einen Tank, der 100% dicht ist. Das hab ich dabei gelernt. Oder: man verbindet die Heizung gleich mit dem normalen Diesel Tank vom Truck, was ich demnächst so machen werde. Die China Heizung läuft ansonsten sehr ruhig und die Pumpe ist kaum zu hören. Aber mir ist bei dem gerüttel (Nebenstrecken in Rumänien, Bulgarien, Iran und Ukraine) sowohl die Abgasleitung, als auch die Warmluft Zuleitung abgegangen. Daraufhin hatte ich eines Abends Abgase in der Kabine.

Zum Glück hab ich das sofort bemerkt, noch vor dem bei mir vorhandenen Rauchmelder. Aber aus dem Anlaß kann ich nur jedem raten, die Abgasleitung so festzuziehen, daß sie sich auf gar keinen Fall lösen kann und den Auspuff zusätzlich gegen Vibration zu sichern. In meinem Fall hat sich der auf den schlechten Strecken herumwippende Auspuff langsam, aber stetig von der Heizung heruntergehebelt und die Warmluftleitung hatte sich durch den auskleckernden Diesel aufgelößt und entrollt.

Vernünftig montiert macht die Heizung bislang jedenfalls, was sie soll.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4433
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#42 Beitrag von meggmann » 2019-08-02 21:17:33

... ich würde auch generell zu einem CO Melder (zusätzlich) raten. Sonst ist man evt. schon tot bevor der Rauchmelder anschlägt. Hat aber nix mit der speziellen Heizung zu tun sondern generell finde ich, sollte man einen installieren. Und wenn wir schon bei erhobenem Zeigefinger sind, CO Melder halten nur ein paar Jahre und müssen dann ausgetauscht werden.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

DAFvader

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#43 Beitrag von DAFvader » 2019-08-02 21:25:27

Bei mir ist tatsächlich nur ein "normaler" Rauchmelder drin. Aber ich geb dir Recht, CO Melder sind sinnvoll. Kosten kaum was und es gibt genug Fälle, wo Leute auf Grund von defekten Gasthermen, Dieselheizungen oder nicht richtig laufenden Stromgeneratoren im Schlaf erstickt sind.

Speziell ist kleinen Räumen, wo rasch einen tödliche Gaskonzentration erreicht wird.

Benutzeravatar
FrankyT
Schrauber
Beiträge: 399
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Odenwald :)

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#44 Beitrag von FrankyT » 2019-08-02 22:05:40

Sers..

Ich würd auch immer zu einem CO2 Melder raten.. Ich mein das offene Rohr hätte auch mit ner Planar oder Webasto passieren können..

Hab in meinem kleinen T5 auch ne China-Heizung, funktioniert problemlos. Ich würde nur immer ein Steigrohr in den Tank empfehlen (nicht bis ganz runter, sonst springt die Kiste eines Wintermorgens nicht mehr an :wack: :D ), das macht das handling viel einfacher..

Ziehst die Luft zum erwärmen von Innen? Da gibts keine Probleme mit dem Abgasen, falls man dann doch mal "schlecht" im Wind steht.. Die Luft für die Verbrennung muss ja immer von aussen kommen, aber den Rest würd ich immer von Innen ziehen..

Wünsche in jedem Fall gute Fahrt.

Grüße Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und Koffer aus Iso-Paneelen (im Bau)
Aktueller Stand: viewtopic.php?p=855265#p855265

☕(ツ)✌ ☯ https://www.instagram.com/TheFluchtwagon/

DAFvader

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#45 Beitrag von DAFvader » 2020-03-28 19:35:26

Hey ich hab den Thread hier gerade wiedergefunden, cool.

Inzwischen bin ich ja etwas länger mit der fabelfantastischen Chinaheizung für warme Luft um die Ohren unterwegs. Das Ding wird so, wie es ist, immer noch von diversen Anbietern zwischen 90,- und 150,- Euro vercheckt. Mal ist ein besserer Tank dabei, Mal mehr Anschlußteile - oder gar eine Steuerung mit Fernbedienung.

Zunächst kann ich bestätigen, daß die Strom Werte oben ^^ soweit stimmen. Die Heizung zieht beim Starten ca zwei Minuten lang um die 150 Watt, um dann im Betrieb nur noch sehr wenig Strom für die Steuerung und den laufenden Lüfter zu verbrauchen. Wer eine halbwegs fitte Batterie im Aufbau hat, merkt den Stromverbrauch über Nacht daher nicht.

Bei mir ist inzwischen die Dosierpumpe kaputt gegangen, diese hat nur noch geklackert, aber nicht mehr gepumpt. Wurde gegen eine von Scania getauscht, die aber eher exotisch zu sein scheint. Speziell dazu hab ich auch einen weiteren Thread aufgemacht. Wer ne passende Diesel Dosierpumpe für diesen inzwischen weit verbreiteten Typ Diesel Heizung weiß, kann das ja Mal hier reinschreiben. Passender Ersatz in der gleichen Qualität kostet bei ebay 12 Euro. So, da wäre es natürlich schon Mal ein Gedanke, was vernünftiges zu kaufen, was exakt die gleichen Werte hat, aber länger hält als das 12 Euro Teil.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4433
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#46 Beitrag von meggmann » 2020-03-28 20:53:56

Ich hab jetzt gerade die zweite eingebaut (beide identisch mit integriertem Höhenkit) so hab ich die Redundanz immer dabei. Inzwischen haben die ja sogar ne echte CE - immerhin etwas.
Die erste bin ich etwas über 3 Wochen Richtung Nordkapp spazierengefahren - und lief auch bei verbürgten -27,7 Grad noch einwandfrei und ich brauchte nie mehr als 60% der Leistung für +22-23 Grad im Aufbau.
Russverhalten ist um Klassen besser als bei meiner Planar (44D) vorher. Auf kleinster Leistung fließen unter 1A, beim Start unter 8A. Sehr positiv finde ich, dass die Heizungsluft mindestens 10 Grad kälter als bei der Autoterm ist aber dafür etwas mehr „Menge“. Echte Heizleistung sind knapp über 4KW (0,48 L pro Stunde sind halt keine 5).
Hab mir eine Fernbedienung zugelegt (die mit Display) damit kann man ein und ausschalten, Leistung überprüfen und die Temperatur im Aufbau beim Fahren kontrollieren - alles für nen 10-er.

Die Pumpe hat eine Fördermenge von 0,00002424 l pro Takt - wenn jemand eine leisere und qualitativ hochwertigere kennt immer raus damit.

Also ich kann die sehr empfehlen.
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Petrov_kamensk
Überholer
Beiträge: 242
Registriert: 2015-09-14 7:28:09
Wohnort: Russland, Kamensk-Uralsky

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#47 Beitrag von Petrov_kamensk » 2020-03-29 9:06:28

meggmann hat geschrieben:
2020-03-28 20:53:56
Die Pumpe hat eine Fördermenge von 0,00002424 l pro Takt - wenn jemand eine leisere und qualitativ hochwertigere kennt immer raus damit.
In der Regel ist es üblich, die Pumpenkapazität "Volumen in ml pro 100 Zyklen" anzugeben.
Dies erzeugt eine ganze Zahl ohne Nullen.
record "Х,Х/100" oder Х*10^-2 wird ebenfalls weggelassen.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4433
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#48 Beitrag von meggmann » 2020-03-29 9:16:00

Petrov_kamensk hat geschrieben:
2020-03-29 9:06:28
meggmann hat geschrieben:
2020-03-28 20:53:56
Die Pumpe hat eine Fördermenge von 0,00002424 l pro Takt - wenn jemand eine leisere und qualitativ hochwertigere kennt immer raus damit.
In der Regel ist es üblich, die Pumpenkapazität "Volumen in ml pro 100 Zyklen" anzugeben.
Dies erzeugt eine ganze Zahl ohne Nullen.
record "Х,Х/100" oder Х*10^-2 wird ebenfalls weggelassen.
... naja die Umrechnung ist ja keine Raketenwissenschaft:
2,424 ml/100 Takte
Und gibt’s ne leise Qualitätspumpe mit der Förderleistung?

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

grijo
Schrauber
Beiträge: 399
Registriert: 2007-01-22 17:33:29
Wohnort: Raum Esslingen

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#49 Beitrag von grijo » 2020-03-29 9:59:35

meggmann hat geschrieben:
2020-03-28 20:53:56
I.....
Hab mir eine Fernbedienung zugelegt (die mit Display) damit kann man ein und ausschalten, Leistung überprüfen und die Temperatur im Aufbau beim Fahren kontrollieren - alles für nen 10-er.
....
Hast du mir da einen Link zu der Fernsteuerung?
Welche Heizung mit Höhenkit hast du denn genau?


Joachim

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1607
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#50 Beitrag von möp » 2020-03-29 10:28:52

Ich hätte noch eine 24v mit höhenkit und Fernbedienung zu verkaufen
Unbenutzt
Hab doch auf 12v im Koffer gesetzt

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4433
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#51 Beitrag von meggmann » 2020-03-29 13:34:36

Die kann man doch von 12 auf 24 V umstellen

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4433
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#52 Beitrag von meggmann » 2020-03-29 13:39:26

grijo hat geschrieben:
2020-03-29 9:59:35
meggmann hat geschrieben:
2020-03-28 20:53:56
I.....
Hab mir eine Fernbedienung zugelegt (die mit Display) damit kann man ein und ausschalten, Leistung überprüfen und die Temperatur im Aufbau beim Fahren kontrollieren - alles für nen 10-er.
....
Hast du mir da einen Link zu der Fernsteuerung?
Welche Heizung mit Höhenkit hast du denn genau?


Joachim
Musst nur nach „Plateau“ googeln.
Die zum Beispiel:
TABODD Neu Plateau Heater 5KW 12V Parkplatz Diesel Lufterhitzer Air Diesel Auto Heizung Luftheizung Heizgerät LCD Schalter+Schalldämpfer für Tank Vent Kanal Thermostat Caravan 5KM, CE https://www.amazon.de/dp/B07MH1D8S9/ref ... GEbBYC7WNH

Meine gibt’s nicht mehr (also den Link). Ich hab die bewusst über Amazon bestellt, weil da die Wahrscheinlich im Garantiefall an Kohle zu kommen höher ist. Kann ja jeder machen wie er möchte.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

DAFvader

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#53 Beitrag von DAFvader » 2020-03-29 13:47:24

meggmann hat geschrieben:
2020-03-29 13:34:36
Die kann man doch von 12 auf 24 V umstellen
Gruß Marcel

Die Heizung kann man umstellen, das ist richtig. Aber sicherlich nicht die Dosierpumpe. Die hat entweder 12 Volt oder 24 Volt.

Womit wir bei meiner kürzlich gestellten Frage wären, welche Dosierpumpe 12 Volt / 24 Volt als Ersatzteil die passende wäre und wo ich schon Mal dabei bin: welche Glühkerze ist die richtige.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4433
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#54 Beitrag von meggmann » 2020-03-29 13:52:36

Denkst du man muss die Dosierpumpe umstellen? Ist doch nur ne Spule die ein Hubmagnet anzieht. Bei der Glühkerze denke ich schon dass man ne andere bräuchte. Also insofern hast Du auf jedenfall Recht.
Ich betreibe eine über einen 24V/13,8V Spannungswandler aus dem Reich der Mitte (12€ oder so um den Streich, klappt einwandfrei. Hatte erst einen mit 12V das ist etwas wenig) - mein Aufbau hat auch 12V und der LKW 24V und ich wollte ja identische Heizungen.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

grijo
Schrauber
Beiträge: 399
Registriert: 2007-01-22 17:33:29
Wohnort: Raum Esslingen

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#55 Beitrag von grijo » 2020-03-29 13:57:01

meggmann hat geschrieben:
2020-03-29 13:39:26

Musst nur nach „Plateau“ googeln.
Die zum Beispiel:
TABODD Neu Plateau Heater 5KW 12V Parkplatz Diesel Lufterhitzer Air Diesel Auto Heizung Luftheizung Heizgerät LCD Schalter+Schalldämpfer für Tank Vent Kanal Thermostat Caravan 5KM, CE https://www.amazon.de/dp/B07MH1D8S9/ref ... GEbBYC7WNH

Meine gibt’s nicht mehr (also den Link). Ich hab die bewusst über Amazon bestellt, weil da die Wahrscheinlich im Garantiefall an Kohle zu kommen höher ist. Kann ja jeder machen wie er möchte.

Gruß Marcel
unglaublich wie günstig das Zeugs geworden ist .... wenn ich da an meine erste Eberspächer D1L denke....

Petrov_kamensk
Überholer
Beiträge: 242
Registriert: 2015-09-14 7:28:09
Wohnort: Russland, Kamensk-Uralsky

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#56 Beitrag von Petrov_kamensk » 2020-03-30 10:36:31

billige Materialien - niedriger Preis
einfaches Kopieren - niedriger Preis
Der niedrige Preis gefällt erst im ersten Moment, dann beginnen Enttäuschungen und Erinnerungen "Und es war früher ..."
aber das liegt noch vor dir, du bist erst in der ersten stufe :D

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4433
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#57 Beitrag von meggmann » 2020-03-30 11:00:47

Najaaaaaaa - ich hab ja auch jahrelang ne Autoterm spazieren gefahren - soooo ein Ausbund an Qualität war das jetzt auch nicht.
Bei der ersten Instandsetzung ist mir zum Beispiel aufgefallen, dass man beim originalen Zusammenbau die Graphitdichtung zwischen Gehäuse und Brennraum vergessen hat (im Reparatursatz war die vorhanden). Finde ich schon eine neuralgische Stelle und gefährlich.
Wenn ich mir die Abmessungen und das Layout anschaue erkenne ich aber auch deutlich ältere Typen wieder - also scheint das, sagen wir es vorsichtig, auch eine „Anlehnung“ zu sein.
China=Doof ist mir dann doch zu einfach. War vielleicht früher mal generell so aber inzwischen können die auch Qualität.
Und wenn man sich so eine Heizung mal im Detail anschaut - so viel Hightech ist das ja auch nicht gerade. Bisschen Alu-Druckguss, ein wenig Elektronik und Steuerungstechnik und Kunststoffspritzguss. Denke da bauen die schon ganz andere Sachen zusammen.
Zudem weiß ich ja auch, woher so diverses Innenleben aus „Qualitätsprodukten“ herkommt.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
MassivesAlteisen
Kampfschrauber
Beiträge: 509
Registriert: 2017-04-10 22:16:44
Wohnort: wo andere Leute Ferien machen / CH

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#58 Beitrag von MassivesAlteisen » 2020-03-31 23:12:22

Ich finde den Hinweis von Petrov insofern berechtigt, als dass die Frage im Raum steht, ob "die Chinesen" auch inzwischen Neuentwicklungen herausbringen, oder weiterhin nur Bewährtes kopieren. (Ich schreibe bewusst nicht "Weiterentwicklungen").

Allfällige Stagnation bei Neuerungen bemerkt man erst, wenn die Entwicklungstreiber durch die Preisdrückerei ihr Geschäft aufgegeben haben.

Das soll keine politische Diskussion über die Strategie des - wie schrieb Marcel so schön - "Reichs der Mitte" werden.


Gruss
Marco
suum cuique (500 v.C.)

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1607
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#59 Beitrag von möp » 2020-03-31 23:43:57

MassivesAlteisen hat geschrieben:
2020-03-31 23:12:22
Ich finde den Hinweis von Petrov insofern berechtigt, als dass die Frage im Raum steht, ob "die Chinesen" auch inzwischen Neuentwicklungen herausbringen, oder weiterhin nur Bewährtes kopieren. (Ich schreibe bewusst nicht "Weiterentwicklungen")
also eine simple Höhenanpassung per Aussendruckmessung habe ich bisher nur bei den Chinesen gesehen
nix "gepfuschtes" mit zweiter dosierpumpe etc

hugepanic
Schrauber
Beiträge: 378
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#60 Beitrag von hugepanic » 2020-04-01 8:03:01

Ich meine irgendwo gesehen/gelesen zu haben das bei planar eine Platine mit Luftdrucksensor nachgerüstet wird, wenn nicht schon vorhanden.

Antworten