TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
DAFvader
LKW-Fotografierer
Beiträge: 137
Registriert: 2014-06-14 20:31:15
Wohnort: Hannover

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#31 Beitrag von DAFvader » 2019-04-16 20:38:37

Aktuell fahre ich die Chinaheizung 10 Tage oder so durch die Gegend.

KURZFRISTIG kann ich daher berichten, daß alles funktioniert. Kabine wird warm und der Verbrauch ist gering. Über Nacht hat die Heizung etwa 1,5 Liter verbraucht im Warmhaltemodus. Etwas doof war, daß ich sie einmal
am nächsten Morgen nicht richtig hochdrehen konnte. Irgendwie wollte sie nicht heisser heizen, sondern istbei den 16 - 18 Grad geblieben. Aber vielleicht hab ich auch was falsch gemacht.

Aus dem Tank kleckert Diesel raus, wenn man über schlechte Strassen fährt, das liegt an der großzügig ausgelegten Entlüftung im Deckel vom Tank. Eine Sache, die ich mit etwas basteln noch ändern muss.
LG chris
DAF T244 | 6-Gang Getriebe | 300 Liter Tank | hier fahren Heldenmut und Diesel aus Iran

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3792
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#32 Beitrag von meggmann » 2019-04-16 20:44:18

Hat die Heizung „nur“ einen Temperaturmodus oder kann man alternativ auch die Leistung auswählen?

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1568
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#33 Beitrag von möp » 2019-04-16 23:31:30

Ja, Leistungsmodus ist auch möglich

Benutzeravatar
911-Joe
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2006-10-03 14:08:55
Wohnort: Tübingen
Kontaktdaten:

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#34 Beitrag von 911-Joe » 2019-04-18 14:40:58

Hat jemand Daten über die Stromaufnahme der Standheizung? Ich möchte nicht am A... der Welt morgens wegen Batterieschwäche verhungern.

Gruß
Joe

hugepanic
Selbstlenker
Beiträge: 159
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#35 Beitrag von hugepanic » 2019-04-18 18:24:14

ich hab ein youtube video gesehen, der hat ein A-meter dranngehalten...

Benutzeravatar
MassivesAlteisen
Schrauber
Beiträge: 376
Registriert: 2017-04-10 22:16:44
Wohnort: wo andere Leute Ferien machen / CH

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#36 Beitrag von MassivesAlteisen » 2019-04-21 12:20:46

hugepanic hat geschrieben:
2019-04-18 18:24:14
ich hab ein youtube video gesehen, der hat ein A-meter dranngehalten...
:eek:
Ich hab mal Einen gesehen, der hatte viel Geld.
Und jetzt?
Wie hilft das dem Fragenden?

Gruss
Marco

Nachtrag:
Augenscheinlich war das die Empfehlung, einfach ein Messgerät anzuschliessen.
Hat der Fragende bereits eine Heizung oder geht es um die (theoretische) Planung der benötigten Akkukapazität?
suum cuique (500 v.C.)

hugepanic
Selbstlenker
Beiträge: 159
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#37 Beitrag von hugepanic » 2019-04-21 13:45:40

MassivesAlteisen hat geschrieben: Ich hab mal Einen gesehen, der hatte viel Geld.
Und jetzt?
Wie hilft das dem Fragenden?
https://www.youtube.com/watch?v=9YthaCqkMOs&t=933s

Marco, in der Zeit deinen eintrag zu schreiben, hättest du auch selbst das video bei selbst youtube raussuchen können... mich hat es 30s gekostet....

Benutzeravatar
mevobe
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 2019-03-07 12:05:45

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#38 Beitrag von mevobe » 2019-04-21 18:50:18

Ich hatte die Stromaufnahme meiner Webasto mal vor längerer Zeit gemessen:

Anlaufstrom etwas über 20A (Vorsicherungen sind auch 20A), der steht so aus der Erinnerung heraus ca. 2 Minuten an.
Der Betriebsstrom dann unter 1A. Ich denke, der lag damals so um die 700mA.

Das sind die Werte meiner Anlage. Aber die Physik ist ja überall gleich (in erster Näherung).

Viel Spaß bei Youtube und der nervigen Werbung. :spiel:

Petrov_kamensk
Selbstlenker
Beiträge: 196
Registriert: 2015-09-14 7:28:09
Wohnort: Russland, Kamensk-Uralsky

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#39 Beitrag von Petrov_kamensk » 2019-04-22 5:34:55

Typische Werte (unabhängig vom Hersteller)
Zündung 10-15A (120-170 W) unterschiedliche Zeit 60-180 Sekunden.
Minimaler Arbeitsmodus 0,8 А (10-12вт)
Maximaler Arbeitsmodus 4,2 А (50 Вт)

guatapt
Überholer
Beiträge: 251
Registriert: 2018-05-15 15:04:51
Wohnort: Straubenhardt

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#40 Beitrag von guatapt » 2019-04-22 7:29:36

911-Joe hat geschrieben:
2019-04-18 14:40:58
Hat jemand Daten über die Stromaufnahme der Standheizung? Ich möchte nicht am A... der Welt morgens wegen Batterieschwäche verhungern.

Gruß
Joe
Daten habe ich keine. Jedoch habe ich meine mit einer altersschwachen Vito Batterie betrieben. Sie hat die Nacht durchgehalten. Es war noch ein 12V-24V Wandler zwischen geschaltet, der auch Verluste hat. Mit einer gesunden Batterie braucht man sich keine Sorgen machen. Der Verbrauch ist gering genug.

VG
Ralf

Benutzeravatar
DAFvader
LKW-Fotografierer
Beiträge: 137
Registriert: 2014-06-14 20:31:15
Wohnort: Hannover

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#41 Beitrag von DAFvader » 2019-08-02 20:31:44

Anbei Mal etwas mittelfristige Langzeiterfahrung mit dem China Blaster ...

Das Gerät läuft problemlos, kann ich daher empfehlen. Wer etwas zurück blättert kann sehen, daß ich den Diesel Tank oberhalb von der Heizung unter gebracht hab. Das würde ich so auf gar keinen Fall mehr machen. Der verwendete Tank, der nebenbei gesagt von der zu lauten Planar Heizung übernommen wurde, leckt am Deckel. Und zwar sowohl durch die Entlüftung als auch am Gewinde. So daß ich die Entlüftung kurzerhand zugeklebt hab, um das gekleckere zu reduzieren. Jedenfalls
ist der Tank da oben schlecht zu befüllen und der ausgelaufene Diesel hat alles von oben bis unten bekleckert.

Das war nicht so clever von mir - und auf holprigen Strassen braucht man einfach einen Tank, der 100% dicht ist. Das hab ich dabei gelernt. Oder: man verbindet die Heizung gleich mit dem normalen Diesel Tank vom Truck, was ich demnächst so machen werde. Die China Heizung läuft ansonsten sehr ruhig und die Pumpe ist kaum zu hören. Aber mir ist bei dem gerüttel (Nebenstrecken in Rumänien, Bulgarien, Iran und Ukraine) sowohl die Abgasleitung, als auch die Warmluft Zuleitung abgegangen. Daraufhin hatte ich eines Abends Abgase in der Kabine.

Zum Glück hab ich das sofort bemerkt, noch vor dem bei mir vorhandenen Rauchmelder. Aber aus dem Anlaß kann ich nur jedem raten, die Abgasleitung so festzuziehen, daß sie sich auf gar keinen Fall lösen kann und den Auspuff zusätzlich gegen Vibration zu sichern. In meinem Fall hat sich der auf den schlechten Strecken herumwippende Auspuff langsam, aber stetig von der Heizung heruntergehebelt und die Warmluftleitung hatte sich durch den auskleckernden Diesel aufgelößt und entrollt.

Vernünftig montiert macht die Heizung bislang jedenfalls, was sie soll.
LG chris
DAF T244 | 6-Gang Getriebe | 300 Liter Tank | hier fahren Heldenmut und Diesel aus Iran

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3792
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#42 Beitrag von meggmann » 2019-08-02 21:17:33

... ich würde auch generell zu einem CO Melder (zusätzlich) raten. Sonst ist man evt. schon tot bevor der Rauchmelder anschlägt. Hat aber nix mit der speziellen Heizung zu tun sondern generell finde ich, sollte man einen installieren. Und wenn wir schon bei erhobenem Zeigefinger sind, CO Melder halten nur ein paar Jahre und müssen dann ausgetauscht werden.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
DAFvader
LKW-Fotografierer
Beiträge: 137
Registriert: 2014-06-14 20:31:15
Wohnort: Hannover

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#43 Beitrag von DAFvader » 2019-08-02 21:25:27

Bei mir ist tatsächlich nur ein "normaler" Rauchmelder drin. Aber ich geb dir Recht, CO Melder sind sinnvoll. Kosten kaum was und es gibt genug Fälle, wo Leute auf Grund von defekten Gasthermen, Dieselheizungen oder nicht richtig laufenden Stromgeneratoren im Schlaf erstickt sind.

Speziell ist kleinen Räumen, wo rasch einen tödliche Gaskonzentration erreicht wird.
LG chris
DAF T244 | 6-Gang Getriebe | 300 Liter Tank | hier fahren Heldenmut und Diesel aus Iran

Benutzeravatar
FrankyT
neues Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 2019-03-14 21:41:46

Re: TABODD Diesel Standheizung für rund 150,-

#44 Beitrag von FrankyT » 2019-08-02 22:05:40

Sers..

Ich würd auch immer zu einem CO2 Melder raten.. Ich mein das offene Rohr hätte auch mit ner Planar oder Webasto passieren können..

Hab in meinem kleinen T5 auch ne China-Heizung, funktioniert problemlos. Ich würde nur immer ein Steigrohr in den Tank empfehlen (nicht bis ganz runter, sonst springt die Kiste eines Wintermorgens nicht mehr an :wack: :D ), das macht das handling viel einfacher..

Ziehst die Luft zum erwärmen von Innen? Da gibts keine Probleme mit dem Abgasen, falls man dann doch mal "schlecht" im Wind steht.. Die Luft für die Verbrennung muss ja immer von aussen kommen, aber den Rest würd ich immer von Innen ziehen..

Wünsche in jedem Fall gute Fahrt.

Grüße Franky

Antworten