Frischwasserinstallation

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
thl-mot
süchtig
Beiträge: 686
Registriert: 2006-10-04 21:25:54
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Frischwasserinstallation

#1 Beitrag von thl-mot » 2019-03-12 23:05:56

Hallo zusammen,
Im letzten Wohnmobil hatte ich für das Frischwassersystem Schläuche verwendet. Beim ablassen des Wassers über Winter nicht ganz trivial, weil die Laitungen immer an irgend welchen Stellen durchhängen und dort Wasser stehen bleibt.
Bin nun am überlegen ob ich in WoMo Version 2 ein Rohrsystem einbaue. Ich frage mich nun ob https://www.bauhaus.info/schweissfittings/c/10001819 im Wohnmobil geeignet ist. Ins Besondere auch für das Warmwasser das evtl. auch mal 80° heiß wird, wenn der Warmwasserboiler über die Standheizung beheizt wird. Ok, Mischthermostat ist direkt am Boiler vorgesehen für eine Reduktion auf etwa 50°, aber sollte der Thermostat mal falsch eingestellt sein, möchte ich nicht die Schweißnähte des Rohrsystems auflösen.
Der Durchmesser ist etwas größer als meine bisherigen Schläuche (10mm/12mm).
Wie habt ihr das gelöst? Edelstahlrohre mit Pressfittings? Wie sieht es mit der Pistentauglichkeit von Pressfittings aus?
Vorteil von Schlauchsystem ist auf jeden Fall, dass man fast überall Rohrschellen bekommt um notfalls unterwegs Reparaturen durchführen zu können.

Gruß Thomas

Nimrod
Schlammschipper
Beiträge: 424
Registriert: 2013-12-09 18:51:16
Wohnort: Bad Saulgau

Re: Frischwasserinstallation

#2 Beitrag von Nimrod » 2019-03-12 23:38:15

Nach 1 oder 2 Jahren mit einem rein verschlauchtem Frischwassersystem bin ich auf das Wiroflex Schraubsystem umgestiegen. Hintergrund war, daß sich das ordentlicher verlegen lässt als mit Schläuchen, wo man insbesondere bei Verteilern und Übergangsstücken doch wieder auf Messingfitting wechseln muss. Das gibt viele Schnittstellen und kann undicht werden. Daß im Winter mal ein bißchen Wasser im Schlauch bleibt finde ich dagegen nicht so tragisch, der Schlauch kann ja nachgeben im Gegensatz zu einem Rohr, das dann plastisch verformt wird oder gar bricht.
Wiroflex ist relativ teuer, zumindest wenn man so wie ich alles bei OBI kauft. Vielleicht gibts billigere Quellen. Dennoch wars eine gute Entscheidung. Alles auf Anhieb dicht und auch nach rund 10 Jahren noch dicht. Größe hab ich 16x2 genommen, also 12 mm Innendurchmesser.
LG
Harald

Benutzeravatar
Apolda13
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2015-05-24 20:42:52
Wohnort: AP

Re: Frischwasserinstallation

#3 Beitrag von Apolda13 » 2019-03-13 12:16:27

Moin, habe Viega Sanfix Wasserleitungen mit Pressverbinder aus Rotguss und Hülsen aus Edelstahl verbaut. Ist stabil, dicht und beweglich.

Antworten