Warmwasser: Niederdruck Boiler, Pumpen,..usw....

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
hugepanic
Selbstlenker
Beiträge: 151
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Warmwasser: Niederdruck Boiler, Pumpen,..usw....

#1 Beitrag von hugepanic » 2019-03-12 18:45:36

Hallo,

durch etwas Denken ist mir aufgefallen das vermutlich täglich Warmwasser haben will, aber die Luftheizung nicht immer anschalten will.
Daher ist eine lösung wie das "Warmduscher-Kit" von Tigerexped (Planar + Boiler) wohl nicht die beste Lösung.

Eine (ggf. bessere) Lösung könnte ein 24V Boiler sein. Elgena hat mit dem KB6 solch ein Gerät.

Wenn man hier nachließt erfährt man das man diesen Boiler mit max. 0.8bar betreiben darf. Am besten wohl nur mit einer Tauchpumpe, das scheint dann "drucklos" zu sein.... :totlach:

Geplante Anwendung:
1 Entnahmestelle Küche (Spüle)
1 Entnahmestelle Bad (Dusche)
Abstand Wassertank-Boiler --> 50cm
Abstand Boiler-Entnahmestellen --> 2-4m Leitung

Fragen:
  • Reichen 0.8bar zum Duchen?
  • Reicht eine Tauchpumpe überhaupt?
  • Hab ich dann 2 Pumpen? Eine für warm eine für Kalt?
  • Gibts keine elektrischen druck-wasser boiler?



Was ist denn die "übliche" lösung für das Problem?


Ich dachte immer standard ist eine druckwasserpumpe und ein paar armaturen und "ende" --> ok, vielleicht noch ein verbrühschutz....
1.png
Das hier war der plan ohne zu wissen das 0.8bar ausreichen müssen

Kann mich hier mal bitte jemand schlaumachen???


Danke!

Benutzeravatar
Wesermann
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2017-07-15 9:19:23

Re: Warmwasser: Niederdruck Boiler, Armaturen usw....

#2 Beitrag von Wesermann » 2019-03-12 19:50:39

Moin
ich habe einen Elgena Boiler 220V/12V ,wird bei mir auch über eine Tauchpumpe mit ca 20ltr/min betrieben.Habe nur eine Pumpe verbaut,für Kalt und Warmwasser .Eine Pumpe ist normal Standart ,warum zwei Pumpen verbauen?Der Boiler wird in der Regel über die Wasserpumpe gefüllt und gibt dann sein warm Wasser über den Hahn ab.Pumpe fördert Kalteswasser nach in den Boiler wo dann das WWasser rausdrückt.Es soll Menschen geben die brauchen zwei Pumpen oder mehr,das gleiche mit Stromschalter für eine Leitung(Spass) eine Pumpe reicht
vollkommen aus.Der Druck ist jetzt nicht so berauschend,aber zum Duschen gehts.
Gruß Armin

Bigbloggers
LKW-Fotografierer
Beiträge: 114
Registriert: 2015-10-19 14:21:59
Wohnort: Freising

Re: Warmwasser: Niederdruck Boiler, Pumpen,..usw....

#3 Beitrag von Bigbloggers » 2019-03-12 20:55:10

Zum sog. Drucklosen Speicher:

Ein Druckloser Speicher ist ein Druckloser Speicher, also wirklich Drucklos !! 0,8 bar ist nicht Drucklos
An einem Drucklosen Speicher kann auch nur eine einzige Entnahmestelle installiert werden, mittels einer Drucklosen Armatur die anders funktioniert als eine Druckfeste Armatur. Meist daran zu erkennen dass eine Drucklose Armatur 3 Anschlußleitungen besitzt.
84`Magirus 170 D11 FA - Ex. THW - F6L413V

Gullliver
neues Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 2017-05-29 18:45:47
Wohnort: Westerwald

Re: Warmwasser: Niederdruck Boiler, Pumpen,..usw....

#4 Beitrag von Gullliver » 2019-03-12 22:15:26

Hallo,
natürlich ist das Warmduscher Kit ein Kompromiss. Die Wasserheizung über 24V ist aber auch nicht ohne. Die benötigte Energie geht mächtig auf die Batterie.
Es wurden ja auch schon zu genüge Alternativen diskutiert. (Kühlwasser Boiler, Solarheizung,... )Am Ende bleibt die Erkenntnis, das es mühsam ist Wasser zu heizen.
Die Luftheizung von der Wasserheizung zu trennen bedeutet halt gleich 2 Heizgeräte, aber das hat zumindest nicht den Nachteil, den Du beschrieben hast.

Ich plane nach der Durchströmung des Boilers ein umschaltbares Y-Stück mit einem Ausgang unter das Fahrzeug. Damit werde ich zumindest die ungewollte Warmluft los. Energieeffizienz sieht allerdings anders aus.

Meine Erfahrung mit 0,8 bar Wasserdruck sind durchaus gut. Wenn Du 10 mm Leitungen verlegt hast sollte der Durchfluss ok sein. Meine Druckpumpe habe bis auf 0,8 bar heruntergeregelt. Das funktioniert dank Druckpuffer gut.
Was nicht ganz ganz ist, ist noch nicht ganz kaputt

Gruß von Gulliver

hugepanic
Selbstlenker
Beiträge: 151
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Warmwasser: Niederdruck Boiler, Pumpen,..usw....

#5 Beitrag von hugepanic » 2019-03-12 22:50:27

alternative wäre halt wirklich das warmduscher kit zu nehmen, allein schon weil da alles zusammen paßt....

Aber jetzt nochmal zu den Armaturen...

hab ich das richtig verstanden:
Bei einem "drucklosen" Tauchpumpensytem ist ein Schalter am Wasserhahn, der schaltet die Pumpe an?
Beim bedruckten-system steh ständig druck auf der Leitung, der Wasserhahn ist das Ventil. Wenn der druck abfällt, geht die pumpe an und pumpt?

Benutzeravatar
Wesermann
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2017-07-15 9:19:23

Re: Warmwasser: Niederdruck Boiler, Pumpen,..usw....

#6 Beitrag von Wesermann » 2019-03-13 9:47:23

Moin
genau so ist es.

Benutzeravatar
cutcorne3
Kampfschrauber
Beiträge: 579
Registriert: 2014-02-04 22:15:21
Wohnort: Raum Frankfurt

Re: Warmwasser: Niederdruck Boiler, Pumpen,..usw....

#7 Beitrag von cutcorne3 » 2019-03-13 11:44:37

Mein Schalter ist ein Fußschalter. Die Armatur aus dem Baumarkt wird geöffnet und der Fußschalter aktiviert die Tauchpumpe. Somit kann man schön am Spülbecken stehen und abspülen und man bekommt nur Wasser wenn man es auch wirklich braucht.

Bei mir also:
1) Warmduscherkit Tigerexped
2) Tauchpumpe Reich
3) Erwärmung über Planar 44 > Elena Boiler & 230 V Patrone
4) Wenn es heiß ist scheint die Sonne und ich habe genug Strom. Wenn es kalt ist läuft eh die Planar
6) Am Waschbecken im Bad, habe ich auch einen Fußschalter.

Mit dem Druck von 2,1 bar bin ich sehr zufrieden. An meinem Wassersystem fehlt mir für meine Bedürfnisse (derzeit) nichts.

LG
Jochen.

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5638
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Warmwasser: Niederdruck Boiler, Pumpen,..usw....

#8 Beitrag von AL28 » 2019-03-13 12:27:06

Hallo
Meine Elgena hängt seid 2012 an der Suflu oder wie diese Pumpe heißt zusammen , und die hat garantiert mehr als 0,8 Bar .
Aber halt erst seit 2013 im Dauer betrieb , also noch keine Langzeit Erfahrung . ca. 16.000l lang in den Wasserkreislauf , davon aber nur 15% Warmwasser Durchfluss bei gleichen Druck .
Gruß
Oli

nekaab
infiziert
Beiträge: 43
Registriert: 2012-09-28 8:32:15

Re: Warmwasser: Niederdruck Boiler, Pumpen,..usw....

#9 Beitrag von nekaab » 2019-03-14 9:22:31

Hallo, nicht vergessen, es gibt auch verschiedene Arten von Boilern von Elgena, teilweise drucklos, teilweise bis 3,x bar. Den Nautic Compact in 6l habe ich zB, an einem Druckwassersystem inkl. Filter (dann muss allerdings ein Druckminderer dazwischen). Ich habe 2 Entnahmestellen. Einfach mal bei Elgena auf der HP vorbei schauen oder telefonisch beraten lassen.

Viele Grüße

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 737
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Warmwasser: Niederdruck Boiler, Pumpen,..usw....

#10 Beitrag von Enzo » 2019-03-14 15:19:42

Moin,
warum muss es denn unbedingt ein Elgena Boiler sein?
Jens

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1563
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: Warmwasser: Niederdruck Boiler, Pumpen,..usw....

#11 Beitrag von möp » 2019-03-14 17:12:00

Gibts eigentlich einen Boiler welchen man direkt per luftstandheizung sowie 12/24V heizen kann?
Der Umweg über 230V ist ja nicht so effizent

hugepanic
Selbstlenker
Beiträge: 151
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Warmwasser: Niederdruck Boiler, Pumpen,..usw....

#12 Beitrag von hugepanic » 2019-03-14 20:48:02

Ich meine von elgena gibt's nen nautic boiler mit ner 24v heizpatrone

nekaab
infiziert
Beiträge: 43
Registriert: 2012-09-28 8:32:15

Re: Warmwasser: Niederdruck Boiler, Pumpen,..usw....

#13 Beitrag von nekaab » 2019-03-14 22:15:18

Gibt es. Du kannst die Dir von Elgena so bauen lassen, wie du sie willst: Luft, 12V, 24V, 230V, Wasser-Wärmetauscher.

Herdubreid
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2018-12-24 12:43:18
Wohnort: Obermichelbach

Re: Warmwasser: Niederdruck Boiler, Pumpen,..usw....

#14 Beitrag von Herdubreid » 2019-03-16 21:05:05

Hallo,

ich finde es kein Problem, außer dein LKW ist luftgekühlt einen Boiler täglich zu erwärmen...!!!???

Wo ist das ein Hexenwerk, einfach einen Plattenwärmetauscher in den LKW Kühlkreislauf einschleifen, und von dort nach hinten zwei Kühlwasserschläuche in den Boiler, fertig.
Ich schalte täglich eine dauerlauffeste Zirkulationspumpe ein, sobald ich los fahre, danach gibts 75 Grad warmes Wasser zum null Tarif.

Läuft der Motor nicht, speichert der Boiler die Temperatur locker von 16 Uhr heute auf morgen 10 Uhr bis zur erneuten Abfahrt, hängt auch von der Isolierung der Kabine und der entnommen Heißwassermenge ab.

Brauche ich dennoch in meiner Standzeit heißes Wasser, schliße ich entweder den Stromerzeuger an den Boiler 20 min an, oder ich starte meine Planar 15 Kw Wasserstand Heizung. Die macht dann das gleiche wie als wenn der LKW Motor laufen würde.

Grüße
Bert

Antworten