Frage zur Heizungsdimensionierung

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
lazyfruit
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2019-03-05 11:22:28

Frage zur Heizungsdimensionierung

#1 Beitrag von lazyfruit » 2019-03-08 10:18:34

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hätte da bereits eine Frage. Mein Fahrzeug ist KEIN Allrad LKW sondern
lediglich ein Sprinter 519 CDI als 7.70 Meter langer Alkoven mit GFK Kabine (50mm Wandstärke)

Ich hoffe ich darf mich hier trotzdem aufhalten, denn das Fahrzeug ist ein Individual Ausbau und von der Ausbauseite wohl eher mit den hier üblichen Fahrzeugen zu vergleichen.

Nun zur Frage... aktuell habe ich eine Webasto Airtop 5000 verbaut die aber gelegentlich mucken
macht und qualmt.

Ich möchte die gerne raus schmeissen und durch eine Planar ersetzen. Nun bin ich mir, ob der
Heizleistung sehr unsicher.

Irgendwo hatte ich mal gelesen, das eine GFK Kabine meiner Bauart mit etwa 14qm Fläche, einmal
aufgewärmt lediglich ca. 900-1.000 Watt Heizleistung benötigt um eine Temperaturdifferenz von 40° Celsius Innen zu Außen zu halten. Lediglich das Aufheizen benötigt viel Energie, wobei es auch mit wenig geht, nur halt lange dauert.

Nun hat eine Dieselheizung ja die unangenehme Eigenschaft, im Niedrig / Teillastbetrieb gerne zu versotten / zu verrußen und dann Probleme zu machen.

Ich schwanke daher zwischen einer Planar 2d und einer Planar 44d - viele sagen "aus dem Bauch raus", eine Heizung mit lediglich 1.800 Watt wäre viel zu schwach für so ein großes Mobil. Andere wiederum sagen, wenn die Karre erstmal warm ist, reichen die 1.800 Watt selbst bei minus 30 Grad noch um innen muckelige 22° zu erzeugen. Nur das Aufheizen dauert halt länger.

Persönlich tendiere ich auch eher zu einer Planar 2d, denn die Häufigste Situation in der geheizt
wird, dürfte wohl im Bereich von Außentemperaturen -5 bis +10 Grad sein.

Was sagt ihr dazu ?

Gruss Philipp

Benutzeravatar
Rumpelstielzchen
abgefahren
Beiträge: 1232
Registriert: 2008-10-10 11:17:04
Wohnort: 70825

Re: Frage zur Heizungsdimensionierung

#2 Beitrag von Rumpelstielzchen » 2019-03-08 11:00:11

Mein Favorit wäre ja der Refleks 66MK-C, aber das trifft nicht ganz Deine Erwartungen fürchte ich. :D
Wenn es also unbedingt ne Diesel-Standheizung sein soll, dann wäre die günstigste Variante die vorhandene Heizung zu überholen. Der Grund dafür dass sie qualmt ist ja eben der viele Teillast-Betrieb. Also zerlegen, reinigen, das Brennerfließ und evtl die Glühkerze erneuern und weitere Jahre fröhlich reisen. Wenn Du die aber unbedingt ersetzen willst, dann nimm die kleinere Planar. Der Hauptsächliche Nachteil ist halt die längere Aufheizzeit, bis die Bude im Winter schnuckelig warm wird. Situation: Ihr kommt vom Skifahren zurück in die ausgekühlte Hütte und müsst von 0 Grad hochheizen auf 20 Grad. Das dauert mit der 2KW natürlich länger als mit der 5 KW Heizung, ich schätze mal ne Stunde wird das dauern. Wenn ihr das ertragen könnt oder es gar nicht vor kommt, dann ist die kleinere OK. Um wirkliche Wintertouren zu machen, würde ich eher zwei kleine als eine zu große einbauen. Dann ist der Urlaub nicht gleich ganz zu Ende wenn eine mal ausfällt.
Gruß Alex!

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20711
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Frage zur Heizungsdimensionierung

#3 Beitrag von Ulf H » 2019-03-08 11:08:47

... 100% Zustimmung ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 504
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Frage zur Heizungsdimensionierung

#4 Beitrag von hesima » 2019-03-08 11:38:02

Rumpelstielzchen hat geschrieben:
2019-03-08 11:00:11
...
...Der Hauptsächliche Nachteil ist halt die längere Aufheizzeit, bis die Bude im Winter schnuckelig warm wird. Situation: Ihr kommt vom Skifahren zurück in die ausgekühlte Hütte und müsst von 0 Grad hochheizen auf 20 Grad. Das dauert mit der 2KW natürlich länger als mit der 5 KW Heizung, ich schätze mal ne Stunde wird das dauern.

.... dem möchte ich widersprechen. Bei 0 Grad Außentemperatur ist bei einer Luftstandheizung mit 2kW nach 10 Minuten die Luft soweit erwärmt, dass man sich z.B. mit Pullover im Fahrzeug bereits problemlos aufhalten kann. Die Luft im Fahrzeug ist relativ schnell erwärmt. Bis alle durchgekühlten Gegenstände Raumtemperatur haben, dauert es selbstverständlich länger.

Ich würde statt Überholung zu einer 2 kW Heizung raten, falls es bei einer Luftstandheizung bleiben soll. Problem bei den Dingern ist der Teillastbetrieb. Mittlerweile hört man auch immer öfter, dass zwei Standheizungen a 2 kW verbaut werden.

Gruß Marco

tomlinger
Selbstlenker
Beiträge: 160
Registriert: 2011-10-29 17:31:28
Wohnort: Welt 1.0

Re: Frage zur Heizungsdimensionierung

#5 Beitrag von tomlinger » 2019-03-08 12:10:12

Bei 1000 Watt Heizleistung hatte mein 7,2 m GFK-Koffer (50 mm) ca. 27 Grad Temperaturunterschied Innen / Außen.

Ergo ist für 1kW Nennleistung schon Frost erforderlich. Bei einstelligen Plusgraden ist 1kW somit schon deutlich zu viel.
Deshalb habe ich schweren Herzens von Diesel- auf Gasheizung umgerüstet, die gibt's ab 350W Minimum. (Truma S 3004)

Ich lasse die Heizung gerne einfach durchlaufen, dem Thermostat sei es gedankt.
Zuletzt geändert von tomlinger am 2019-03-08 12:17:28, insgesamt 2-mal geändert.
Niemand liest etwas; wenn er etwas liest, versteht er es nicht; wenn er es versteht, vergißt er es sofort. - Stanislaw Lem
Niemand sucht etwas; wenn er etwas sucht, findet er es nicht; wenn er es findet, versteht er es nicht. - tomlinger

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20711
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Frage zur Heizungsdimensionierung

#6 Beitrag von Ulf H » 2019-03-08 12:12:13

... welche Gasheizung ist das mit nur 350 W? ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Rumpelstielzchen
abgefahren
Beiträge: 1232
Registriert: 2008-10-10 11:17:04
Wohnort: 70825

Re: Frage zur Heizungsdimensionierung

#7 Beitrag von Rumpelstielzchen » 2019-03-08 13:40:43

Die Truma S3004 hat eine Heizleistung von 3500 W lt Hersteller. Wie weit die runter geregelt werden kann steht da leider nicht.

https://www.truma.com/de/de/produkte/tr ... s3004.html
Gruß Alex!

tomlinger
Selbstlenker
Beiträge: 160
Registriert: 2011-10-29 17:31:28
Wohnort: Welt 1.0

Re: Frage zur Heizungsdimensionierung

#8 Beitrag von tomlinger » 2019-03-08 14:00:53

Brennstoffverbrauch 30 – 280 g/h sind angegeben, ergibt:
3500 W / 280 g/h = 12.5 Wh/g
30 g x 12.5 Wh/g = 375 Wh.
Niemand liest etwas; wenn er etwas liest, versteht er es nicht; wenn er es versteht, vergißt er es sofort. - Stanislaw Lem
Niemand sucht etwas; wenn er etwas sucht, findet er es nicht; wenn er es findet, versteht er es nicht. - tomlinger

lazyfruit
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2019-03-05 11:22:28

Re: Frage zur Heizungsdimensionierung

#9 Beitrag von lazyfruit » 2019-03-08 16:41:48

Erstmal vielen Dank für eure Antworten! Ich tendierte vorher schon zur Planar 2d und eure Antworten haben mich bestätigt, die kleine Heizung zu nehmen. Im Prinzip macht mir wenn überhaupt auch nur der maximale Luftstrom
etwas sorgen. Da liefert die 44d fast doppelt soviel. Aber dieses Problem ließe sich ggf. noch durch den Einbau eines Zusatz Gebläses (Truma Multivent bspw) lösen. Da das Fahrzeug perspektivisch noch einen kleinen Mini Holzofen
bekommen soll, der mittels Rauchrohrwärmetauscher auch in die Umluftverteilung mit eingebunden werden soll, bin ich eigentlich ziemlich optimistisch, das ich mit der Planar 2d ausreiche.
tomlinger hat geschrieben:
2019-03-08 12:10:12
Bei 1000 Watt Heizleistung hatte mein 7,2 m GFK-Koffer (50 mm) ca. 27 Grad Temperaturunterschied Innen / Außen.

Ergo ist für 1kW Nennleistung schon Frost erforderlich. Bei einstelligen Plusgraden ist 1kW somit schon deutlich zu viel.
Deshalb habe ich schweren Herzens von Diesel- auf Gasheizung umgerüstet, die gibt's ab 350W Minimum. (Truma S 3004)

Ich lasse die Heizung gerne einfach durchlaufen, dem Thermostat sei es gedankt.
Eine Umrüstung auf Gasheizung ist leider keine Option, da das gesamte Fahrzeug Gasfrei ist und es auch bleiben soll. Ich werde erstmal die Planar 2d verbauen, die Option noch eine weitere 2d dazu zu bauen
habe ich ja immer noch. Platz ist auch ausreichend vorhanden.

Benutzeravatar
Rumpelstielzchen
abgefahren
Beiträge: 1232
Registriert: 2008-10-10 11:17:04
Wohnort: 70825

Re: Frage zur Heizungsdimensionierung

#10 Beitrag von Rumpelstielzchen » 2019-03-08 17:08:09

Na wenn Du eh einen Ofen geplant hast, dann war mein erster Reflex vielleicht doch der richtige, zu einem Refleks zu raten? Ich find den total niedlich:

https://youtu.be/I15wlMZlMr4
Gruß Alex!

lazyfruit
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2019-03-05 11:22:28

Re: Frage zur Heizungsdimensionierung

#11 Beitrag von lazyfruit » 2019-03-08 17:27:30

Rumpelstielzchen hat geschrieben:
2019-03-08 17:08:09
Na wenn Du eh einen Ofen geplant hast, dann war mein erster Reflex vielleicht doch der richtige, zu einem Refleks zu raten? Ich find den total niedlich:

https://youtu.be/I15wlMZlMr4
Ja. Allerdings keinen Petroleum Ofen, das Zeug ist sackig teuer. Ich tendiere zum Holzofen. Kleinstmengen Holz kann ich überall "gratis" aufsammeln.

Bild

Damit ...kannst du ihn dann noch in den Warmluftkreislauf der normalen Heizung mit einbinden, dann kannst du das komplette Fahrzeug damit beheizen. Schön Hier beschrieben.
Bild

Benutzeravatar
Rumpelstielzchen
abgefahren
Beiträge: 1232
Registriert: 2008-10-10 11:17:04
Wohnort: 70825

Re: Frage zur Heizungsdimensionierung

#12 Beitrag von Rumpelstielzchen » 2019-03-09 19:38:32

Der Refleks läuft nicht mit Petroleum sondern mit dem Diesel den du eh im Tank hast.
Gruß Alex!

Antworten