Iveco 90-16 FW: Installation Gastank

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
stefan1965
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2018-01-02 18:47:44

Iveco 90-16 FW: Installation Gastank

#1 Beitrag von stefan1965 » 2019-03-04 11:04:17

Hallo zusammen,

ich plane einen Gastank zu installieren.
Wenn ich ihn am Koffer anbringe, kann er ja die Bewegung des Koffers "mitmachen".
Ich würde ihn aber lieber am Fahrgestell anbringen. Gibt es eine "flexible" Verbindung
zwischen Gastank und Koffer, die dann die Bewegung "mitmacht"? Wäre ein Gasschlauch
vom Tank in den Koffer möglich? Und von da aus eine Stahlleitung zu den Endverbrauchern?
Bei unserem aktuellen Wohnmobil ist das erste Stück zwischen Druckminderer und Stahlleitung
aus einem Stück Schlauch. Allerdings ist hier ja auch so gut wie keine Bewegung.
Oder ist der einzige korrekte Weg, den Tank unter dem Koffer zu befestigen?

Danke und Gruß
Stefan

hugepanic
infiziert
Beiträge: 45
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Iveco 90-16 FW: Installation Gastank

#2 Beitrag von hugepanic » 2019-03-04 11:22:44

Ich bin nicht sicher ob das eine gute und oder legale Lösung ist.

Eines kannst du dir aber schonmal uberegen:
Wo ist dein Koffer "fest" mit dem Rahmen verbunden. Da sind auf jeden Fall weniger relatvbewegungen, und damit weniger Belastung auf ein flexibles rohr/schlauchstück.

Benutzeravatar
Bikerguido
LKW-Fotografierer
Beiträge: 139
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Iveco 90-16 FW: Installation Gastank

#3 Beitrag von Bikerguido » 2019-03-04 13:17:58

Hallo, falls Du einen Schlauch verbauen möchtest solltest Du daran denken ihn regelmäßig auszutauschen. Im gewerblichen Bereich ist glaube ich alle 6 Jahre oder so vorgeschrieben,... Herstelljahr muss auf dem Schlauch stehen. ...empfiehlt sich auch im privaten Bereich. Wo ich arbeite stellen wir Schlauchgarnituren nach DIN 4815 T2 für Propangas her, da könnte ich Dir ne Wunschlänge in 6,3x5mm mit beidseitig R 3/8" lks. einbinden. Druckminderer bzw. Sicherheitsgedönsel für Innenbereich haben wir nicht. Hab selbst zuhause in der Küche ein Komplettset mit Manometer verbaut. Ich glaube von GOK. Dann kannst Du selbst regelmäßig die Dichtigkeit prüfen, indem Du die Zufuhr absperrst und dahinter aufs Manometer guckst, wie lange das System den Druck hält.
Gruß Guido

Antworten