Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
hugepanic
LKW-Fotografierer
Beiträge: 103
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#1 Beitrag von hugepanic » 2019-03-02 17:06:08

Hallo,

Ich plane eine minimalistische Gasanlage.
Flasche mit aufgeschraubtem regulator, ein a30cm Schlauch und dann direkt zum Kochfled.
Die 5kg Gasflasche steht direkt im Küchenschrank in einer luftdichten Box mit Öffnung nach unten.

Brauche ich hier eine Gasprüfung?

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20611
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#2 Beitrag von Ulf H » 2019-03-02 17:23:30

... ein Womo braucht eine Kochmöglichkeit ... diese muss legal sein ... ist also deine Gasinstallation die einzige Kochstelle im Womo, so muss die geprüft sein ...

... mit einem Kartuschenkocher ist man als Wenigkocher schnell und billig fertig ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Linksfahrer
Selbstlenker
Beiträge: 180
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#3 Beitrag von Linksfahrer » 2019-03-02 18:26:43

Sobald das Kochfeld fest eingebaut ist, ist es nicht mehr zulässig das ganze mit Schlauch an die Flasche anzuschliessen. Die Gasbox braucht eine Entlüftung nach draussen.
Sowas kannst du ohne Gasprüfung betreiben:https://www.fritz-berger.de/artikel/tis ... gJTrPD_BwE
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5595
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#4 Beitrag von AL28 » 2019-03-02 19:43:17

Hallo
Mach eine Kompromiss Lösung .
Einfach so bauen das man die Gasprüfung auch Schaft .
Und dann :
A: Sie machen wen man sie braucht , oder einer sie braucht .
Oder
B: Machen und wen sie Abgelaufen ist machst du den Aufkleber weg . Dann weiß keiner das du eine Brauchst und wen es doch wichtig ist , erneuerst du sie einfach .
Gruß
Oli

Benutzeravatar
Oschi
Überholer
Beiträge: 263
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#5 Beitrag von Oschi » 2019-03-02 23:47:34

Wenn Dein Fahrzeug nicht als WoMo deklariert ist und Du keine offene Verbindung zwischen Aufbau und Fahrerhaus hast, scheint mir nach sechs Jahren mit sechs TÜVs der Fall "Gasinstallation ohne Pflicht zur Prüfung" sehr gut möglich. Jeder Prüfer und auch Wynen-Gas wartet mit einer anderen Sicht auf die anzuwendenden Regeln auf.

Da mich die eigentliche Gas-Prüfung nicht wirklich überzeugen konnte, prüfe ich daher im eigenem Interesse sehr viel gründlicher selbst und setze das Thema beim TÜV nicht mehr auf die Tagesordnung.

Benutzeravatar
jan der boese
Selbstlenker
Beiträge: 190
Registriert: 2017-11-19 11:01:17

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#6 Beitrag von jan der boese » 2019-03-03 9:54:02

ich geh mal davon aus, daß den meisten bekannt ist wann man eine gasprüfung braucht, aber einigen vieleicht nicht.
ich hatte in meinem festen lkw-koffer einen blauen mobilen 2-flammen-gaskocher. daneben stand in einer kiste die gesicherte gasflasche mit kappe. daneben hing der schlauch, druckminderer und es gab auch eine lüftung nach unten. der schlauch kann am mobilen kocher bleiben solange er nicht an der gasflasche angeschlossen ist. man darf den mobilen kocher auch auf die küchenzeile geschraubt transportieren. das alles braucht dann keine gasabnahme, weil es transportiert wird und es kein festeinbau ist. man braucht für einen gasgrill ja auch keine gasprüfung. selbst den darf man mit flügelschrauben irgendwo fixieren. am ziel angekommen konnte ich im koffer auf der küchenzeile oder draußen unterm tarb kochen. aber es gibt auch für gasschläuche bajonettschnellverschlüsse. niemand verbietet einem das verlegen von schläuchen oder gasleitungen, wenn sie nicht angeschlossen sind.
ich habe aktuell einen aufbau als ladung auf meiner pritsche. dort ist gasmäßig alles fest eingebaut. trotzdem brauch ich wegen ladung keine gasprüfung.
ich persöhnlich brauch die genauso wenig wie den tüv oder eine grippe.
ein bekannter hat seine gasprüfung bestanden ohne ohne daß der spezi den wagen betreten hätte. das zur seriösität einiger prüfungen.
ich kümmere mich aus guten gründen selbst darum, daß meine gasanlage dicht ist.
also zusammenfassend: wenn zum kochen alles nur transportiert wird braucht man die prüfung nicht.
anders sieht das mit einer festinstalierten trum-gasheizung aus.
in einem aufbau der transportiert wird ist garnix nötig..
netten gruß,
jan

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1420
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#7 Beitrag von burkhard » 2019-03-03 10:24:45

Hallo hugepanic,

wo ist denn überhaupt dein Problem? Glaubst du, das du die Gasprüfung nicht bestehst? So wie du es beschreibst sehe ich keinen Grund die Gasprüfung nicht zu bestehen.

Gruß
Burkhard

hugepanic
LKW-Fotografierer
Beiträge: 103
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#8 Beitrag von hugepanic » 2019-03-03 10:35:55

Problem? Noch nicht....

Also, ich will eine ordentliche küche bauen, mit gasflasche in der küchenzeile.
Wenn ich das alles richtig gelesen habe sind schläuche fur eine permanent installtion nicht zulassig.
Also "muss" ich 10cm rohr verbauen, nur um als krönung dann noch eine gasprüfung machen zu müssen.
Das ist aus meiner sicht aufwändiger und damit automatisch unsicherer als ein schlauch der an den herd geht.

Wenn das alles zuviel gefummel ist, dann bau ich halt so ein doofes rohr mit absperrhahn ein, aber halt mehr aufwand und kosten bei vermeintlich schlechterem system...

Alle kocherlösungen klappen nicht, die Frau beansprucht 3 kochfelder..... Und am ende solls natürlich ordentlich und einfach gebaut werden.

Herdubreid
LKW-Fotografierer
Beiträge: 110
Registriert: 2018-12-24 12:43:18
Wohnort: Obermichelbach

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#9 Beitrag von Herdubreid » 2019-03-03 10:58:04

Oschi hat geschrieben:
2019-03-02 23:47:34
Wenn Dein Fahrzeug nicht als WoMo deklariert ist und Du keine offene Verbindung zwischen Aufbau und Fahrerhaus hast, scheint mir nach sechs Jahren mit sechs TÜVs der Fall "Gasinstallation ohne Pflicht zur Prüfung" sehr gut möglich. Jeder Prüfer und auch Wynen-Gas wartet mit einer anderen Sicht auf die anzuwendenden Regeln auf.

Da mich die eigentliche Gas-Prüfung nicht wirklich überzeugen konnte, prüfe ich daher im eigenem Interesse sehr viel gründlicher selbst und setze das Thema beim TÜV nicht mehr auf die Tagesordnung.


Servus,
ich denke ähnlich wie Oschi,

selbst nach meinem Einbau des 3 Flammen Kochers und der 2 11kg Gasflaschen bin ich nicht zum Tüv.
Der hat in meiner Wohnkabine nichts zu suchen.
Es ist ja auch kein eingetragenes Wohnmobil, sondern ein Oldtimer Lkw.
Außerdem sehe ich diese Gasprüfungen nur als Geldeintreiberei an, ich prüfe und beobachte selbst am besten.
Grüße
Bert

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1420
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#10 Beitrag von burkhard » 2019-03-03 11:02:11

Die Gasanlage wird nach DVGW - Arbeitsblatt G 607 "Flüssiggasanlagen in Fahrzeugen" geprüft. Kurze Schlauchleitungen sind unter bestimmten Bedingungen erlaubt:

3.3.1 Die Verbindung zwischen dem Druckregelgerät der Flaschenanlage und der Flüssiggasinstallation ist mit einer Schlauchleitung nach DIN 4815 Teil 2 herzustellen. Die Schlauchlange darf bei Aufstellung der Flaschen in Schränken und Kästen 30 cm oder 40 cm betragen. Die Führung von Schlauchleitungen durch Wände und dergleichen ist nicht zulässig.

5.1.2 Schwenkbare oder ausziehbare Kocher müssen angeschlossen sein; - mit Schlauchleitungen von 30 cm oder 40 cm Länge nach DIN 4815 Teil 2 oder DIN EN 1763 Teil 1 (zur Zeit Entwurf), - mit Sicherheitsschläuchen und - anschlussarmaturen nach DIN 3383 Teil 1, - mit DVGW- anerkannten Sicherheits- Anschlußkupplungen. Schlauchleitungen müssen so angebracht sein, dass sie gegen unzulässige Erwärmung geschützt sind.


Quelle; http://www.brandschutzdomjahn.de/DVGW%20g607.pdf

hugepanic
LKW-Fotografierer
Beiträge: 103
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#11 Beitrag von hugepanic » 2019-03-03 11:25:26

Ok, jetzt kommen wir vorwärts...

Wenn ich also einend druckregler direkt auf die flasche schraube, darf ich einen 40cm schlauch verwenden um an das kochfeld zu gehen. --> meine interpretation
Absperrhahn ist dann ja an der flasche, vor dem regler.....

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1420
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#12 Beitrag von burkhard » 2019-03-03 11:34:06

3.3.1 kannst du nicht anwenden. Die Gasflaschen müssen in einem Schrank/Kasten sein. Der Kocher wird wohl außerhalb des Kastens sein. Folglich ist eine Wand dazwischen, durch die du mit einem Schlauch nicht darfst.

5.1.2 kannst du anwenden.

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1420
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#13 Beitrag von burkhard » 2019-03-03 12:06:46

3.3.1 und 5.1.2 kannst du anwenden, wenn du in der Wand vom Gaskasten eine Schottverschraubung setzt. Dann mit einem kurzen Schlauch vom Druckregler zur Schottverschraubung und mit einem zweiten kurzen Schlauch von der Schottverschraubung zum Kocher.

Es ist aber auch kein Hexenwerk, eine Gasleitung aus Kupfer oder Stahl zu verlegen. Die dünnen Gasleitungen lassen sich mit einer Rohrbiegezange leicht im Form bringen. Dann bist du alle Probleme los.

Gruß
Burkhard

Benutzeravatar
jan der boese
Selbstlenker
Beiträge: 190
Registriert: 2017-11-19 11:01:17

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#14 Beitrag von jan der boese » 2019-03-03 12:07:23

für mich ist das noch nicht abschließend beantwortet, daß ein geschlossener kasten mit fester gasanlage keine gasprüfung braucht.
bei festeinbauten ist es mmn. egal ob das ein wohnmobil ist oder nicht.

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3383
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#15 Beitrag von Andy » 2019-03-03 13:50:43

Moins,

Als ehemaliger gasprüfer melde ich mich mal.

Laut meinen informationen braucht ein fahrzeug, welche einen gechlossenen koffer hat und dort eine gasanlage verbaut hat, keine gasprüfung. Auch ein womo ohne durchgang nicht, und eigendlich kein anhänger :bored:

Nur wenn gas in die fahrerkabine gelangen kann, wo man während der fahrt sitz, braucht man eine gasprüfung.

Aus eigensicherheit, empfehle ich dir nach installation eine prüfung zu machen und dann auch regelmäßig.
Ich mache immer vor reisen mit dem tüv die prüfung selber.
Eine offizielle anlage braucht eine erstabnahme von einem zertifizierten prüfer, darf nicht jeder wiederholprüfer ;) . Dann gibbet auch das gelbe heft und nen kleber.

Ohne gelbes heft ist keine anlage offiziell, also ladung.

Viele campingplätze verlangen eine geprüfte gasanlage, deswegen werden die anhänger immer mit gasprüfung verkauft. Und ja, es fahren immer noch gefährliche bomben und kaputte sicherheitseinrichtungen rum.
Für den normalen nutzer, technisch völlig unbegabt und schmerzfrei finde ich di prüfung sehr wichtig, für unsereins, dem schrauber, weniger.
Vg
Andy

Auf verbaute sachen die zulässigkeit beachten, nicht alle gasteile sind für fehrzeuge erlaubt.
Meine infos sind etwas älter, da ich seit meinem neuen job keine gasprüfungen mehr machen darf, aber es halt noch kann.
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

hugepanic
LKW-Fotografierer
Beiträge: 103
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#16 Beitrag von hugepanic » 2019-03-03 14:58:08

hier mal eine skizze.
die grund-Idee bleibt: möglichst einfach und damit fehlerunanfällig und sicher...


Hier das konzept: der gaskasten schließt mit der küchenplatte und dem Kochfeld ab. die Tür am gaskasten ist nicht dargestellt. Unten ist ein öffnung zur ausswelt
2.png

Hier das ganze mit montierter küchenplatte & kochfeld.
1.png

Auf die gasflasche kommt ein regler und direkt ein schlauch zum Kochfeld. So verlegt das da nix scheuern oder vibrieren kann.

P.S.: das ist eine 5minuten Blender-Küche. bitte nicht über mangelnde detail schimpfen! :)

jelte
LKW-Fotografierer
Beiträge: 134
Registriert: 2008-02-06 23:55:29

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#17 Beitrag von jelte » 2019-03-03 15:50:46

Moin!
Gegen Ungläubigkeit hilft nur eins: bauen, zum TÜV, sich überraschen lassen....

Aber ggf. nicht weinen.....

grüßle
jelte :D :D

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3627
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#18 Beitrag von meggmann » 2019-03-03 17:05:20

Linksfahrer hat geschrieben:
2019-03-02 18:26:43
Sobald das Kochfeld fest eingebaut ist, ist es nicht mehr zulässig das ganze mit Schlauch an die Flasche anzuschliessen. Die Gasbox braucht eine Entlüftung nach draussen.
Sowas kannst du ohne Gasprüfung betreiben:https://www.fritz-berger.de/artikel/tis ... gJTrPD_BwE
Den verlinkten BS110 darf man nicht im Womo betreiben sondern nur den BS100 - weil der eine Zündsicherung hat (oder wie auch immer das heißen mag), der BS110 ist nur für draußen zugelassen.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3383
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#19 Beitrag von Andy » 2019-03-03 18:21:40

Moins,

Alles im womo nur mit zündsicherung.

Ohne würde ich eh nix kaufen, alleine der sicheheit wegen.


Zum bild.

Loch unten mit mind. 100qcm nicht vergessen. Warens 100? Oder so.
Ich habe auch ein großes loch unter den gasflaschen.
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20611
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#20 Beitrag von Ulf H » 2019-03-03 19:30:22

...ich hab ein Womo ohne Durchgang ... bei einer der letzten HUs, wahrscheinlich 2015 wurde dafür eine Gasprüfung verlangt ... das war damals neu und fand wohl nach der Zeit statt, zu der Andy Prüfing. war ... bei der Umschreibung zum Womo wenige Jahre vorher reichte es aus, die im Koffer verstaute Gasflasche während der Fahrt abzuklemmen und mit Deckel zu versehen ... weils am einfachsten war hab ich dann auf Kartuschenkocher umgebaut ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3383
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#21 Beitrag von Andy » 2019-03-03 20:05:20

Moins,

Mein auto hat keinen durchgang und es wurde bei der hu 2018 keine gasprüfung verlangt.

Ich bin aber kein womo.

Vg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
FamilieJacobs
Überholer
Beiträge: 288
Registriert: 2011-08-29 0:30:41
Wohnort: Bregenstedt / Nähe Magdeburg

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#22 Beitrag von FamilieJacobs » 2019-03-04 8:24:28

Moin. Ich habe vor 8 jahren auch mal eine prüfung gemacht. Habe eine flasche im gaskasten mit schlauch zum rohr und dann zum kühli. Abgezweigt davon 2 gassteckdosen für den kocher. Eine innen eine außen. Alles chick. Aufkleber drauf und gut. Jetzt musste ich nach der ersten fahrt den kühli vorziehen.... und folglich die gasleitung trennen. Von da an dachte ich mir, das ich die prüfung nicht mehr brauch... wollte auch noch nie jemand sehen. Weder tüv noch Campingplätze. Ich fahre sehr gut mit meiner halb mobilen küche.
Gruß cj
Achso, und ich habe einen durchgang.
Es grüßen Nicole, Ludwig, Ida, Freddy und Christian.

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 822
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#23 Beitrag von Till » 2019-03-05 3:00:00

Abend,

Ich wollte kürzlich für unseren Sprinter eine Gasprüfung machen. Also wegen Selbstbau erstmal zum passenden Gasprüfer der bereit ist (nach div Änderungen) die Anlage abzunehmen. Es handelt sich um die einfachste Variante. Gaskasten (mit Bodenbelüftung), kurzer Schlauch, kurze Kupferleitung, Absperrhahn, kurze Leitung Gasherd. Nachdem für viel Kleinscheiß rumgepienzt wurde (der Prüfer wollte eine extra Verbrennungsluftöffnung nach Außen) gefiel ihm der Bootsherd für 600.-€ (stand nigelnagelneu drinnen) nich. Weil das CE zeichen für Wasserfahrzeuge gilt und nicht für Straßenfahrzeuge. Zündsicherung hat er natürlich. Ein älterer Prüfer (der aber nicht zuständig war/gleiche Firma) meinte dann passt schon, der jüngere wollte aber nich. :mad: :wack:

Zuguterletzt hab ich für die Womo-Abnahme den Herd raus, nen E-Kochfeld rein und fertig. Also viel Geld, Zeit und Nerven investiert um am Schluss nix zu haben.

Fazit: Achtung auf den passenden Stempel auf dem Typenschild der Komponenten. Oder wie andere schon sagten: transportable Systeme raussuchen.

Jute Nacht,

Till

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 822
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Gasinstallation ohne pflicht zur Gasprüfung?

#24 Beitrag von Till » 2019-03-05 3:02:28

... im Fall einer Kontrolle/Unfall kann das natürlich Probleme geben!

Locker bleiben! :positiv:

Till

Antworten