Möbelbau Material

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
chevyuser
Selbstlenker
Beiträge: 190
Registriert: 2018-03-12 19:29:47

Möbelbau Material

#1 Beitrag von chevyuser » 2019-01-29 12:56:38

Hallo zusammen,
da mein FM2 jetzt zu Hause steht und ich den Ausbau so langsam in meine Gedanken aufnehme,
überlege ich momentan welche Materialien ich verwenden möchte.
Das Ziel ist leicht und stabil zu bauen, dem einen oder anderen wird das bekannt vorkommen.
Da ich seit vielen Jahren Motorboot fahre, untersuche ich auch einige Materialien, die dort zum Einsatz kommen und sehr haltbar sind.
Am Wochenende habe ich das Thema Wabenplatten mit in die Gedankenspiele aufgenommen, Nidaplast und andere haben da sehr überzeugende Lösungen.
Rein optisch wollen wir im Loft style bauen, also alte Holzoberflächen mit Metalloberflächen im retro style verbinden, das heisst einen Leichtbau als Korpus und im Sichtbereich die gewünschten Materialien als Blende benutzen.
Zu verstehen als erster Eintrag im Lastenheft.
Ich möchte auch noch kleine Anklänge an die Feuerwehrvergangenheit von Flori und die Militärvergangenheit des Shelters als Akzente mit reinbringen.
Im Wesentlichen will ich die Struktur aus Aluminiumprofilen bauen und dann mit den Deckmaterialien belegen.
Damit trägt das Alu, während das Holz der Zierde dient. Zwischenwände und sowas würde ich gerne in Wabenmaterial bauen.
Ich dachte mir auch das Bad über die ganze Breite zu machen, quasi in einer Aluminiumwanne am Heck mit Abläufen und bei Bedarf mit 2 Schiebetüren vom Rest des Raumes zu trennen, auch eine gute Anwendung für die Wabenteile als Wand und Schiebetüren.
Die Stauräume würde ich innen mit stabilem Stoff abtrennen statt mit Holzwänden. Das spart viel Gewicht. Schwerere Teile müssen dann natürlich mit Gurten gesichert werden.
Die Gewichtsverteilung muss ich mir noch ausdenken, da die Hecktüre absolut in unser Konzept passt wird das Frontbett aber auf jeden Fall Setzung sein, wahrscheinlich als Hubbett mit Sitzgruppe drunter.
Wenn ich das mal mit Schnüren abgespannt habe dann zeichne ich es in Google sketchup in 3d und setze es euch vor.
Hier wollte ich eigentlich nur mal fragen ob jemand solche Wabenplatten verwendet hat?
Gruss Bernd

hesima
Überholer
Beiträge: 276
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Möbelbau Material

#2 Beitrag von hesima » 2019-01-29 13:15:10

Hallo Bernd,

wäre toll, wenn du deine weiteren Planungen und die materielle Umsetzung hier weiter dokumentieren würdest. Bin gespannt auf deine Lösungen, sowohl technisch wie auch optisch.

Im Interessenkonflikt Stabilität/Gewicht stehen wohl alle, die nicht gerade einen 18-Tonner fahren. Deshalb habe auch ich mir schon Gedanken gemacht, aus welchem Material man größere Wand- und Türelemente am besten bauen könnte. Dazu bieten sich Sandwichelemente mit leichtem Kern ja geradezu an. Die Herausforderung liegt da wahrscheinlich eher im Bereich der Kanten, bin gespannt, wie du das lösen wirst.

Viel Erfolg und schöne Grüße!
Marco

benni170d
neues Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 2018-03-16 13:29:08
Wohnort: Niedernhall

Re: Möbelbau Material

#3 Beitrag von benni170d » 2019-01-29 18:03:21

Hallo Bernd,

als Zwischenwände könntest du auch 15 mm 3 Schicht Platten oder Seekiefer Platten nehmen. Vorallem die Seekiefer hätten nach etwas behandlung mit 60er Schmirgelpapier schon die gewünschte Optik. Gleichzeitig wären die Wände dünn und stabil.
Für den Feuerwehr Charakter könntest du die Schränke mit Rolläden verschießen, das sieht dann nach den Geräteräumen des LFs aus und sparrt vielleicht sogar noch etwas Gewicht.

Gruß

Benni

muecken_manni
infiziert
Beiträge: 83
Registriert: 2017-12-06 18:16:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Möbelbau Material

#4 Beitrag von muecken_manni » 2019-01-30 14:38:11

Hallo Kollege...
zum Thema Dekor nochmals der Hinweis auf die Fa. Vöhringer.....
Dort kannst du HPL Platten in unterschiedlichsten Dekoren Kaufen .... uns war "Weiß Uni" für einige Dinge auch zu langweilig....
und unsre Anfragen bei der örtlichen Zunft zwecks Resopalbeschichtung.....wurde entweder mit utopischen Preisen....oder einem Schulterzucken beantwortet.
Also selbermachen....!
Die HPL Platten lassen sich gut Schneiden...sind Kratz-Fett-etc fest.....und verbunden mit den Holzplatten (Leichte Tischler/Multiplex) habe ich sie mit einem mittelviskosem Epoxydharz, aufgetragen mit Pinsel...
Die HPL Platten für die Wand hinter hinter der Küche..."Rostdesign HPL"...brachten wir auf einen 2.7mm Sperrholz mit dieser Methode auf...und die haben diese dann mit MS Polymer direkt auf die Alu Sandwichwand geklebt...
Preis für eine HPL Platte (1.5m * 1m)....ganze 5 .-...
Bild hier:
küche814.jpg
Füge mal Bilder mit den Rohplatten hinzu!
Damit könntest du leichtes Material mit absolut robuster Front paaren, wenn du ein passendes Design Findest!!


hplseite.jpg


hplvorne.jpg

In einem andren Threat gibt es ein Bild einer Schubladenfront....ebenso mit den HPL Platten "veredelt"

download/file.php?id=85609&mode=view


Ist vielleicht eine Option !!!

Grüße,

Manne

Benutzeravatar
Xapathan
Überholer
Beiträge: 257
Registriert: 2016-06-25 14:56:59

Re: Möbelbau Material

#5 Beitrag von Xapathan » 2019-01-30 15:27:00

muecken_manni hat geschrieben:
2019-01-30 14:38:11
...
zum Thema Dekor nochmals der Hinweis auf die Fa. Vöhringer.....
Dort kannst du HPL Platten in unterschiedlichsten Dekoren Kaufen .... uns war "Weiß Uni" für einige Dinge auch zu langweilig....
und unsre Anfragen bei der örtlichen Zunft zwecks Resopalbeschichtung.....wurde entweder mit utopischen Preisen....oder einem Schulterzucken beantwortet.
Also selbermachen...
Hi Manne, danke für den super Tipp. Ich glaube, das probiere ich auch oberhalb des Ofens.
--

Ein Leben ohne LKW ist möglich, aber sinnlos ;-)

Antworten