Bürocontainer auf MB 1019 AF Doka

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Frederik_H
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2018-10-31 23:22:45
Wohnort: Saargebiet

Bürocontainer auf MB 1019 AF Doka

#1 Beitrag von Frederik_H » 2019-01-28 21:40:06

Hallo zusammen,

Bin momentan den passenden Koffer für meinen MB 1019 Doka am suchen.
Da ich beruflich mit Bürocontainern etwas Erfahrung gemacht habe, spiele ich mit dem Gedanken
so eine Kiste als Wohnkoffer zu benutzen.

Folgender Plan:
Bürocontainer neu angefertigt ohne Fenster/Türen in den Maßen 4 lang x 2,45 breit x 2,4 hoch kaufen.
Höhe und Länge sind Sondermaße (benötige 2 meter Stehhöhe)
Das Ganze mit Hilfe von 4 Containerlocks als "Ladung" auf einen selbst geschweißten Zwischenrahmen.
Habe etwa 5 Containerbauer angeschrieben, Preise je nach Dämmung zwischen 5500€ und 6300€.
Der Container für 6300€ (inklu. Lieferung) verfügt über Sandwichplatten 80mm dick, die günstigeren über 60mm Mineralwolle.
Ich tendiere zu den Sandwichplatten, hohes Gewicht und Esthetick dieser Teile sind mir bewusst.
Mit 4 Meter Kofferlänge wäre ich dann auch schon an der Überhanggrenze angekommen.
Für die gewünschte Stehhöhe von 2 Meter ist mir die 2,4 Meter Aussenhöhe des Containers noch ein Dorn im Auge.

Hat einer von euch so ne Idee umgesetzt bzw. kennt jemand einer der einen kennt?

Ich würde mich um ein paar Ratschläge freuen :)

Gruss

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 839
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Bürocontainer auf MB 1019 AF Doka

#2 Beitrag von Till » 2019-01-28 22:44:44

Hallo Frederik,

Ich habe mich auch vor dem Bau meines Wohncontainers bei Containerherstellern Angebote machen lassen. Jedoch waren die Detailsausführungen für mich fern von akzeptabel. Das Grundprinzip eines abnehmbaren Aufbaus auf 'Twistlocks' haben viele hier im Forum umgesetzt.

Überlegs Dir gut, ich halte die abgelieferte Qualität nicht für wohnenswert, aber der Preis ist natürlich verlockend und wir haben alle unterschiedliche Ansprüche und Budgets. Hier im Forum haben viele sich für einen Selbstbau entschieden weil sie oft das entsprechende Budet nicht hatten (wir reden allerdings von höheren Preiskategorien) oder auch mit der Qualität nicht zufrieden waren. Es gibt fast unendlichen Lesestoff dazu im Forum, fang doch einfach mal irgendwo an reinzulesen...

Vielleicht beschreibst Du auch noch ein bischen detaillierter Deine bisherigen Erfahrungen mit Bürocontainern und deine Reise-/Nutzungsvorstellungen, dann wissen wir ein bischen besser was Dir wichtig sein könnte...

...und natürlich willkommen im Forum...

Grüße,

Till

Benutzeravatar
Brummer
LKW-Fotografierer
Beiträge: 124
Registriert: 2012-03-15 13:41:24
Wohnort: Fellbach

Re: Bürocontainer auf MB 1019 AF Doka

#3 Beitrag von Brummer » 2019-01-28 23:04:55

Hallo Frederik,

ein Container mit 240 Aussenhöhe ermöglicht Dir jede Menge Platz unter einem hoch gesetzten Fußboden. Ich habe einen Kühlkoffer mit 225 Innenhöhe und bin heilfroh den Stauraum unter dem Boden zu haben. Tanks, Heizung, flache Werkzeugkisten, bzw. Alles was schwer ist, läßt sich gut unterbringen. Gegebenenfalls macht daher eine entsprechen Klappe im Heck oder 2 klappen links und rechts zwecks Beladung Sinn.

Viel Erfolg bei der Umsetzung. Berichte, wie es ausgegangen ist.

Gruß Brummer
Wer nicht losfährt kann nicht ankommen

Frederik_H
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2018-10-31 23:22:45
Wohnort: Saargebiet

Re: Bürocontainer auf MB 1019 AF Doka

#4 Beitrag von Frederik_H » 2019-01-29 22:10:27

Erfahrungen habe ich lediglich mit der Nutzung als Bürocontainer, also Kondenswasser etc war bis jetzt noch nie ein Thema.
Klar, kein Vergleich zu nem vollwertigen Gebäude.

Mir gefällt der stabile Stahlrahmen, die individuelle Größe (bei den meisten Hersteller) und der Preis.
Habe mal das Material für einen selbst gebauten "Stahlrahmen Blech Styrodur innen holz Koffer" kalkuliert, daher finde ich den fertig gelieferten Container preistechnisch echt sehr interessant. Traue mir zwar ein Stahl- bzw.Holzkoffer zu, aber dazu fehlt mir leider die Zeit.

Nutzen möchte ich den Koffer von ca. -10 bis +40° Celsius mit einer 4 köpfigen Familie, schwaches Gelände größten Teils natürlich Straße.

Wäre schön wenn sich jemand findet der sich genauso entschieden hat und ein paar Tipps liefern kann.

Antworten