Plattenwärmetauscher wieviel KW

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Itchywheels
Überholer
Beiträge: 288
Registriert: 2017-05-10 19:09:30
Wohnort: bei Regensburg

Plattenwärmetauscher wieviel KW

#1 Beitrag von Itchywheels » 2019-01-05 14:56:31

Hallo,
ich plane eine Boileraufheizung über das Kühlwasser mittels Plattenwärmetauscher.
Das Angebot ist ja riesig... nur.... für welchen soll ich mich entscheiden?
Mit wieviel KW habt ihr gute Erfahrungen gemacht?

Danke und Gruß
Rico
PanAm - 2015 bis 2017
www.itchywheels.de

Benutzeravatar
tichyx
süchtig
Beiträge: 612
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: Plattenwärmetauscher wieviel KW

#2 Beitrag von tichyx » 2019-01-05 16:30:29

Hallo Rico,



ich habe diesen Wärmetauscher (inkl. Isolierschalen) bereits in drei Fahrzeugen verbaut und alles läuft ohne Probleme:

https://www.dieterhoeven.de/epages/DieT ... 1.10.30.01


Entsprechend großdimensionierte Zuleitungen sind wichtig (min. 3/4 Zoll).

Grüße

Olli
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

Herdubreid
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2018-12-24 12:43:18
Wohnort: Obermichelbach

Re: Plattenwärmetauscher wieviel KW

#3 Beitrag von Herdubreid » 2019-01-05 20:16:17

Hallo Rico,
ich hab das gleiche Bauteil wie Olli verbaut, habe die Schläuche komplett isoliert, dann funktioniert auch ein 13 mm innendurchmesser Schlauch.
Beheize damit einen 30 Liter Boiler und auf Wunsch zusätzlich ein 4 KW Gebläse.
Somit hab ich schon während der Fahrt die Wohnkabine aufgeheizt.
Das spart mir direkt Batteriekapazität, da ich nach dem ankommen, in eine warme Kabine steige. Ohne die Luftheizung gleich benutzen zu müssen.
Grüße
Bert

Benutzeravatar
Itchywheels
Überholer
Beiträge: 288
Registriert: 2017-05-10 19:09:30
Wohnort: bei Regensburg

Re: Plattenwärmetauscher wieviel KW

#4 Beitrag von Itchywheels » 2019-01-05 20:46:17

Danke euch!
Ich finde leider keine KW Angabe - mir ist der verlinkte WT a bisserl zu teuer :eek:
Es gibt Wärmetauscher aus VA mit 4x 3/4 Zoll, 50 Platten mit 110 kw und Isolierung für ca. 90,-€

Reicht das von der Leistung?

Gruß
Rico
PanAm - 2015 bis 2017
www.itchywheels.de

Benutzeravatar
Bikerguido
Überholer
Beiträge: 232
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Plattenwärmetauscher wieviel KW

#5 Beitrag von Bikerguido » 2019-01-05 22:05:45

Hallo, mal ne andere blöde Idee, hat mal jemand darüber nachgedacht, einen Wärmetauscher aus Edelstahl um den Auspuff drumherum zu bauen? Da ich nen luftgekühlten hab,... Suche auch ich an einer stromsparenden alternativzweitwassererwärmenenden Lösung.Hat schon mal jemand so was gesehen?
Gruß Guido
Mein Projekt: Iveco 90-16 AW Feuerwehr LF16
Gedämmte Doka mit 4 Einzelsitzen und 1 "Notbett"
Einzelbereifung 14,5er Pista Sprengringfelgen
Selbstbau begehbarer Dachständer in Planung
Zulassung noch LKW geschl.Kasten (bald WoMo)
Koffer mit Hubdach noch in Planung, alles Eigenbau.

Benutzeravatar
hanomakker
abgefahren
Beiträge: 1768
Registriert: 2006-10-03 12:33:18
Wohnort: Landshut

Re: Plattenwärmetauscher wieviel KW

#6 Beitrag von hanomakker » 2019-01-05 22:46:09

Bikerguido hat geschrieben:
2019-01-05 22:05:45
Hallo, mal ne andere blöde Idee, hat mal jemand darüber nachgedacht, einen Wärmetauscher aus Edelstahl um den Auspuff drumherum zu bauen? Da ich nen luftgekühlten hab,... Suche auch ich an einer stromsparenden alternativzweitwassererwärmenenden Lösung.Hat schon mal jemand so was gesehen?
Gruß Guido
hi,

durch so nen WT kann man auch Motoröl schicken. das juckt den nicht. irgendwo den nebenstrom anzapfen, dann klappts auch mim luftheuler.

viele grüsse

tino :rock:
Aus EISEN gegossen......... für die Ewigkeit.

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2540
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Plattenwärmetauscher wieviel KW

#7 Beitrag von ingolf » 2019-01-06 10:02:01

Hallo,
jegliche KW-Angabe ist untauglich weil die Parameter der Nutzung zählen. Also Vorlauf - Rücklauftemperaturen primär und sekundär und der Massenstrom jeweils.
Genauso wichtig sind die Druckverluste beim benötigten Massenstrom und die durch die Pumpen im System noch verfügbaren Druckunterschiede bei dem benötigten Massenstrom.
Also entweder rumprobieren oder rechnen.

Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Antworten