Kabinen Aufteilung bzw Nachteile der Dreckschleuse

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Ubelix
Schrauber
Beiträge: 306
Registriert: 2012-07-03 0:51:49
Wohnort: Viersen -Lloret de Mar
Kontaktdaten:

Re: Kabinen Aufteilung bzw Nachteile der Dreckschleuse

#61 Beitrag von Ubelix » 2020-10-12 12:16:18

Hallo

Ich denke jeder hat das andere Vorstellungen und Anforderungen.
Wer einen Hund hat, denkt da anders drüber wie jemand ohne Hund.
Wer viel im Winter und auf schmutzigen Strecken sich bewegt sieht es auch anders.

Da ich nur in den Süden fahre, Regen haben ich in D genug, und keinen Hund habe, kann ich mir eine Duschwanne im Eingang nicht vorstellen.
Wir haben Teppichboden in der Kabine und kein Problem mit Sauberkeit.

Im Eingang WC-Dusche wäre für mich zu aufwändig in der Nutzung. Schnitzelbraten und ......duft ist auch nicht so mein Ding.

So hab ich bei Mitfahrern, die so ein Eingangs-Dusch-WC hatten immer festgestellt, dass sie es nie nutzen.

Ich habe da einen eigenen kleinen WC-Duschraum und das funktioniert wie zu Hause.
Ein Ventilator hält alles Geruchsneutral.
Und ist jederzeit zu benutzen ohne Mitfahrer zu belästigen.
Viele Grüsse
Peter + Conny

Motto: Lieber mit dem Unimog in die Wüste als mit dem Porsche zum Golfplatz.

http://www.Ubelix.de

chevyuser
Schlammschipper
Beiträge: 421
Registriert: 2018-03-12 19:29:47

Re: Kabinen Aufteilung bzw Nachteile der Dreckschleuse

#62 Beitrag von chevyuser » 2020-10-12 12:27:02

Eben, wir nutzen das nie.
Die Dusche vielleicht nochmal wenns kalt ist und im Notfall.
Da sehe ich eher den Vorteil in der Windfangfunktion wenn man die Schiebetüren zum Wohnraum zumacht.
Dann ziehts nicht immer so kalt wenn man reinkommt.
Man liest ja immer man soll den Dingen Raum geben die man häufig braucht.
Da gehört die Dusche weniger dazu wie das Klo und noch weniger als das Waschbecken.
Wohlgemerkt für uns.

Das Bett wäre super als Längsbett, aber das im im FM2 eigentlich unrealistisch.

Benutzeravatar
Konstrukteur
Kampfschrauber
Beiträge: 532
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Kabinen Aufteilung bzw Nachteile der Dreckschleuse

#63 Beitrag von Konstrukteur » 2020-10-12 12:55:27

Hallo,
ich denke der vorhandene Platz hat großen Einfluss auf die Nutzungsplanung.
Ich habe einen fast 6m langen Koffer, mit separatem Bad/WC was in meinen Augen unschlagbar ist. ;)
Zu Hause würde ich es auch bescheiden finden, wenn ich durchs Bad ins Haus müsste.
Allerdings habe ich auch einen abgesenkten Eingangsbereich, ausgelegt mit Alu-Riffelblech.
Da kann ich auch Gummistiefel (wenn es sein muss) abstellen und hinterher nass abspülen, ohne den Wohnraum zu fluten. :)
Trotzdem stelle ich es mir extrem kompliziert vor, im Eingangsbereich Dusche und WC zu haben, eine sinnvolle stressfreie Nutzung kann ich da nicht erkennen. :(
Selbst bei kleinem Koffer würde ich ein separates Bad planen.
Denn nach dem Duschen muss doch die Dusche penibel trocken gewischt werden, sonst habe ich doch überall tapsen.

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7188
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Kabinen Aufteilung bzw Nachteile der Dreckschleuse

#64 Beitrag von Mark86 » 2020-10-12 14:03:53

Also bei mir stehen täglich 2 Duschvorgänge an, Mädel 1x und Ich 1x. Manchmal sogar übern Tag versetzt, also Mädel morgens, ich abends.
Trocken gewischt wird bei mir garnix.
Auch die Toilette ist in normaler Nutzung, selbst auf Campingplätzen nutzen wir das Bordeigene WC & Dusche, schon alleine weil man sein Zeug dann zum duschen nicht ins Waschhaus schleppen muss.

Vorteil ist, kommt man aus der Dusche steht man im trocknen aufm Duschvorleger, das Handtuch hängt man hinterher in die Dusche, fertig. Man kommt frisch angezogen ausm Bad wie zu Hause auch, die Feuchtigkeit bleibt drinnen, Boden und Toilette sind sofort für den nächsten nutzbar, der in der Zeit in den Koffer rein und raus kommt und auch im Sommer einfach schonmal bei offener Türe in der Küche das Frühstück vorbereiten kann.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12809
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Kabinen Aufteilung bzw Nachteile der Dreckschleuse

#65 Beitrag von Pirx » 2020-10-12 14:07:55

Immer wieder lustig, wenn die Leute mit den 10-Meter-Wohnkabinen denen mit 3-Meter-Koffer erklären, wie der Grundriß auszusehen hat … :joke:

Pirx, der sich von 3,20 auf 3,70 Meter vergrößert hat :rock:
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

chevyuser
Schlammschipper
Beiträge: 421
Registriert: 2018-03-12 19:29:47

Re: Kabinen Aufteilung bzw Nachteile der Dreckschleuse

#66 Beitrag von chevyuser » 2020-10-12 14:11:26

Ist ja auch was dran, ein eigenes Bad zu haben. Aber ich finde es geht arg aufs Raumgefühl. Schuhe bei Regen muss ich in den Eingangsbereich stellen mangels Alternative. Toilette nutzen wir meist nur kurz unterwegs und vor allem nachts(ich nur nach viel Bier)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7188
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Kabinen Aufteilung bzw Nachteile der Dreckschleuse

#67 Beitrag von Mark86 » 2020-10-12 14:58:23

Pirx hat geschrieben:
2020-10-12 14:07:55
Immer wieder lustig, wenn die Leute mit den 10-Meter-Wohnkabinen denen mit 3-Meter-Koffer erklären, wie der Grundriß auszusehen hat … :joke:

Pirx, der sich von 3,20 auf 3,70 Meter vergrößert hat :rock:
Wie was aus zu sehen hat ist die eine Sache, wie was aussehen kann die andere.
Ich hab jedenfalls bei 4,30m Kofferinnenlänge (was noch kürzer ist als der vom TE geplante Koffer) n gescheites Badezimmer, n Doppelbett, ne Sitzgruppe, ne Küche und n "gescheites Raumgefühl" unter bekommen. Halt ohne riesen Heckgarage...

Grundsätzlich hat jeder Funktionsbaustein einen gewissen Flächenbedarf und die Welt kann man dabei nicht neu erfinden. Man kann nur Tote Wege rausoptimieren, und ansonsten bei kleinerer Fläche diese Doppelt nutzen, z.B. durch Klapplösungen, Hubbett, etc.

Viele halten sich aber an dem Dolde Mainstream Schnitt fest, der m.E. im Wohnmobilbetrieb deutliche Nachteile hat, wie eben so Duschlösungen im Eingangsbereich (hat wiederum Flächenverbrauchsmäßig den Vorteil, dass man die Fläche doppelt nutzt) oder Querbettlösungen, die nicht unbedingt für jeden Optimal sind.

Das von mir aufgezeigte Raumkonzept ist in der Praxis sehr selten, weil es im Wohnmobilbereich auf Grund der geringen Breite nicht umsetzbar ist. Ich hab das schonmal in nem Wohnmobil (ich glaube Knaus) gesehen, da hat es aber nicht funktioniert weil die Breite bei normalen Wohnmobilen in der Länge nicht gegeben ist. Das funktioniert nur mit min. 2,30m Innenraumbreite.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

chevyuser
Schlammschipper
Beiträge: 421
Registriert: 2018-03-12 19:29:47

Re: Kabinen Aufteilung bzw Nachteile der Dreckschleuse

#68 Beitrag von chevyuser » 2020-10-12 15:22:10

Hubbett heisst aber auch Stauraumverlust.
Ich brauch längs und quer Durchlademöglichkeiten, grad letzten Urlaub haben wir paar Bäume mit heimhenommen, der länste war 4m und ging grade so in den Shelter.
Querbett finde ich auch nicbt so toll, aber akzeptabel. Längsbett zeichne ich seit 2 Jahren immer mal wieder und es bleibt unpraktisch für uns.. Mit Slideout wäre das was anderes. Aber das wird mit 7.5t. nix....
Mei was solls, mit einem LKW hat man einfach weniger Innenraum als mit nem Vollingegrierten.

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5399
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Kabinen Aufteilung bzw Nachteile der Dreckschleuse

#69 Beitrag von meggmann » 2020-10-12 21:40:23

„Badezimmer“ im Eingangsbereich möchte ich nicht missen - aber Klo irgendwo aus der Schublade ziehen wäre auch nicht meins. Ich hatte nicht viele Ansprüche beim Bauen - keinesfalls ein Bastelbett sondern 1,4x2 fest mit ner ordentlichen Matratze und Lattenrost, Klo, Dusche, alles muss von -30 bis +50 Grad funktionieren, alles mindesten 3 Wochen autark, innen jederzeit Trocken - das war es schon.
Mein LAK ist ja nur 3,65 aber da kann man auch von hinten nach vorne durchschauen. In so einer kleinen Büchse fand ich das wichtig.
Köter-, Dreck-, Sand-, Schnee-, Wasserschleuse - für mich gibts keine Alternative. Und ob jemand mein Klo sehen kann wenn die Tür offen steht ist mir egal und dadurch gehen auch nur Leute die mir nahe stehen. Breit ist das Bad ungefähr 90 cm und 2,5m breit (also die komplette Innenbreite des LAK) allerdings verstecken sich darin unter anderem auch einer der Frischwassertanks, Grauwassertank und Schwarzwassertank.

Bei einem LAK hat man eh nicht viel Wahl durch die besondere Form.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Antworten