China Kracher Heizungen

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3288
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

China Kracher Heizungen

#1 Beitrag von meggmann » 2018-12-03 10:12:42

Moin zusammen,

hat jemand schon die neuen Chinakracher Heizungen die derzeit massiv auf EBay und Konsorten angeboten werden eingebaut/getestet? Alles was ich so sehen kann (innen und Außen) sind das ja sehr genaue Kopien von zb der Planar (wobei ich denke dass das auch ein Nachbau ist von irgendwas).
Irgendwie reizt es mich ja mal eine zu verbasteln. Einfach mal so...
Als ich mir den Russenheizer gekauft hab haben auch alle erstmal mit der Nase gerümpft - ich fand und finde ihn gut und heute ist das ja der Quasi Standard bei den Selbstausbauern.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Gunny
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2018-05-19 22:50:48

Re: China Kracher Heizungen

#2 Beitrag von Gunny » 2018-12-03 11:07:27

Hi, Marcel,

ich schwanke auch immer noch zwischen einer Planar und einer China Heizung. Was mich immer noch abhält ist die fehlende E-Zulassung von den China Heizungen. Es gibt aber ein interessantes Video zu dem Thema auf Youtube:

Teil 1: (Unboxing):
https://www.youtube.com/watch?v=7pZuzu2KMcs

Teil 2: (Bewertung)
https://www.youtube.com/watch?v=gdPDMwjj4QA


Viele Grüße
Thorsten

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3288
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: China Kracher Heizungen

#3 Beitrag von meggmann » 2018-12-03 11:18:14

Die Planar hat ja alle nötigen Zulassungen auch für den Einbsu im Fahrzeug - das war mir sich wichtig.
Die andere würde ich mal in Der Doka einbauen zum „rumspielen“

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

vergessen
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2017-07-04 16:54:04
Wohnort: Rhein Main

Re: China Kracher Heizungen

#4 Beitrag von vergessen » 2018-12-03 11:25:48

Moin,

habe bei Facebook von mittlerweile drei defekten Chinakrachern gelesen. Und das nach nur wenigen Betriebsstunden.

LG

Julius

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1163
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: China Kracher Heizungen

#5 Beitrag von Chris_G300DT » 2018-12-03 11:41:07

Hallo,
das Niveau des technischen Sachverstandes in diversen Facebook-Gruppen ist jedoch ziemlich unterirdisch.
Da zweifle ich auch ein bisschen an der korrekten Montage! Da diese Konversationen bei FB in der Regel sehr unübersichtlich und leichtfüßig geführt werden, wurde das vermutlich auch nicht weiter ausgeführt...

Ein Bekannter von mir hat eine China Heizung verbaut und ist wohl zufrieden.
Marcel, wenn du möchtest kann ich den Kontakt vermitteln. Er ist allerdings Holländer und die Kommunikation ist daher am besten in Englisch.

Ich selbst würde es nicht tun. Alleine schon wegen dem TÜV. Wenn der Prüfer sie sieht, darfst du sie vermutlich ausbauen.
Mein TÜV Prüfer möchte demnächst bei mir jedenfalls neue Heizungen sehen, da über 10 Jahre alt.

Bei mir sind auch beide Heizungen im Fahrzeugschein eingetragen.
Wie macht man das mit den China Teilen?

Gruß
Chris

Benutzeravatar
Mongoleifan
Schrauber
Beiträge: 384
Registriert: 2011-01-05 15:23:57
Wohnort: Ulaanbaatar / und Europa nur wenn nötig
Kontaktdaten:

Re: China Kracher Heizungen

#6 Beitrag von Mongoleifan » 2018-12-03 12:47:05

Mal abgesehen von den technischen und rechtlichen Fragen eine kleine Info zu China-Ware generell:
Hier in der Mongolei gibt es jede Menge chinesischer Technik in allen Branchen.
Oft kommt es vor , dass ein Händler zwei Geräte zu verschiedenen Preisen anbietet, die sich eigentlich nicht oder unwesentlich unterscheiden.

Der Grund ist, dass es verschiedene Arten von Betrieben für die Produktion vieler identischer Produkte gibt:
- Staatsbetriebe
- für Export lizenzierte Betrieb
- Privatbetriebe

In dieser Reihenfolge nehmen Qualität und Preise ab...... Wobei auch die dritte Kategorie auf irgendwelchen Wegen Waren in den Export bringt. ;)
Wenn man z.B. rauskriegt, dass der Produzent in Staatseigentum ist oder für die Armee fertigt, ist man in punkto Qualität auf der ziemlich sicheren Seite.

Gruß Mongoleifan

TINKA
neues Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 2018-10-05 12:54:00

Re: China Kracher Heizungen

#7 Beitrag von TINKA » 2018-12-03 14:47:24

Hallo,

für eine kleine Planar zahle ich 500 Euro und kann diese bis 5000 Höhenmeter betreiben.

Beim Chinesen lese ich dann in der Spezifikation einer 5000W-Luftstandheizung für 200 Euro Wortgruppen wie "an preheat the coolant of the engine". Die Luftstandheizung kann das Kühlwasser erwärmen? Das schafft schon mal kein Vertrauen. Weiter geht es mit unglaublichem Wirkungsgrad "Fuel consumption: 0.1~0.24L" - 0.24l/h für 5000W sind doch mal eine Ansage - ca. 2kWh Wärme aus 1kWh Treibstoff :-(
Als Höhenlimit werden 1500m angegeben.
Wenn man mit seinem Expeditionsmobil dann nur in Deutschland bleibt, reicht das. Der höchste Strassen-Pass hat 1407m.

Ich persönlich würde beim Neuausbau wegen integriertem Höhenkit immer auf eine kleine Planar (0.8..1.8kW) oder zwei kleine Planar (d.h. 0.8..3.6kW) setzen. Im Gegensatz zu den angestammten Marken verriegeln die auch nicht und lassen sich ohne Tester wieder in Betrieb nehmen und dürfen selbst eingebaut werden ohne die Garantie zu verwirken. Mit 2 Geräten hat man Redundanz im Fehlerfall.

Muss aber jeder selbst wissen, ob er nochmal 300 Euro sparen will und dafür eigentlich keine ABE mehr am Exmo und auch keine Produkthaftung vom Hersteller hat. Oder hat schon mal jemand bei Herrn Wong erfolgreich Folgeschäden eingeklagt?

Gruss, TINKA
Mercedes LA911B mit langer Kabine für 4 Plätze und Expeditionskoffer, ehemals Mercedes LAF911B mit Doka und Pritsche.

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 2978
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: China Kracher Heizungen

#8 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2018-12-03 15:01:02

Stellt sich die Frage ob die Heizungen überhaupt in der EU der weg mangels CE Kennzeichnung offen ist oder die Ware nicht schon am Zoll hängen bleibt und man nur Ärger hat.

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3288
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: China Kracher Heizungen

#9 Beitrag von meggmann » 2018-12-03 15:04:26

Hallo Tinka,

ich hab ja ne Planar - aber seid wann haben die einen Höhenkit? Aussagen von Petrov sind aktuell, dass es keinen geben wird weil der Markt zu klein ist.

Mir ging es nur ums rumspielen - wollte hier keinen Glaubenskrieg anzetteln und mich interessieren halt Erfahrungen von Nutzern (wenn sie es denn überlebt haben :happy: ). Das mit dem Geld ist hier kein Argument weil es nur um zusätzlich / Interesse ging - die Webasto und die Planar bleiben ja drin.

Und übrigens, die Planars verriegeln auch wenn man bei 3 Starts ein Overheating hat....


Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

TINKA
neues Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 2018-10-05 12:54:00

Re: China Kracher Heizungen

#10 Beitrag von TINKA » 2018-12-03 15:26:14

Hallo Marcel,

wirf doch mal in die grosse Suchmaschine "planar2d höhenkit" rein. Der erste Treffer führt dich zu einem deutschen Anbieter.
Das Höhenkit war ewig angekündigt und ist jetzt scheinbar für die kleine Planar umgesetzt. Für die grosse aber noch nicht.

Das mit dem kleinen Markt verstehe ich nicht. Das lässt sich prinzipiell rein in Software bauen und das kostet quasi keinen Entwicklungsaufwand - dann muss ich halt am Bedienteil die Einspitzmenge reduzieren. Früher hat man teilweise eine zweite Pumpe mit niedrigerer Förderleistung zum manuellen Umschalten. Mit dem eingebauten Höhenkit hat man ein Alleinstellungsmerkmal.
Mit der Eberspächer hatte ich schon in Marokko Angst, dass die Heizung versagt auf 2000m. DIE läuft offiziell nur bis 1400m und mit Höhenkit (für 300 Euro) dann bis 3500m.


Wenn die Planar wegen Overheat verriegelt, dann kann ich die aber über die PU27 wieder entriegeln?

Mit der Eberspächer habe ich schon ein Problem, wenn die keinen Diesel mehr bekommt und ein Mitfahrer mehrfach probiert die zu starten. Und dann muss ich zum Bosch-Dienst.
Das ist aus meiner Sicht einfach nicht akzeptabel.

Gruss
TINKA


PS: In Matsch und Piste hab ich noch folgendes gefunden: "Planar bietet seit einiger Zeit ebenfalls ein Höhenkit an. Importeur Tigerexped rüstet damit die Planar 2D Dieselheizung mit 12 Volt Betriebsspannung aus, sie trägt dann die Bezeichnung URAL."
Zuletzt geändert von TINKA am 2018-12-03 16:28:17, insgesamt 1-mal geändert.
Mercedes LA911B mit langer Kabine für 4 Plätze und Expeditionskoffer, ehemals Mercedes LAF911B mit Doka und Pritsche.

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6390
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z.Kolumbien
Kontaktdaten:

Re: China Kracher Heizungen

#11 Beitrag von Wombi » 2018-12-03 16:05:17

TINKA hat geschrieben:
2018-12-03 14:47:24
Hallo,
für eine kleine Planar zahle ich 500 Euro und kann diese bis 5000 Höhenmeter betreiben.
Gruss, TINKA
Hallo Tinka,

zwischen geschrieben und betrieben ist ein sehr großer Unterschied ......

5000m ist mal eine sehr mutige Ansage des Herstellers.

Mich würden mal tatsächliche Aussagen von Besitzern interessieren die das Teil auch in der Höhe betrieben haben.

Da hört man irgendwie nix mehr dann.

Viele die wir bisher getroffen haben warteten auf Ersatzteile aus Deutschland für eine Heizung weil selbige nicht mehr tut.

Wäre schön, mal echte Erfahrungswerte zu erhalten.

Die Webasto 2010 qualmt so richtig schön auf bisher benutzten 4200m, tut aber ihren Dienst relativ uneingeschränkt.
Sollten wir aber wieder tiefer sein, lasse ich die immer mind. ne Stunde laufen zum freibrennen.
Ich hoffe, das bleibt auch so und auf noch größerer Höhe versuche ich, wenn möglich, erstmal ohne Heizung aus zu kommen.
Man muß ja nichts riskieren.
Wir pfauchen dann volle Pulle vom Wärmetauscher im Koffer und vom Fahrerhaus die letzten 2 Stunden Fahrzeit in den Koffer.
Das hält meist über Nacht die Temp. bei ca. 19°C am Morgen.
Das geht.
Bei 3200m brennt die übrigends absolut rauchfrei ... hat mich selber gewundert.
Und entriegeln tut die auch nach Abkühlung selber .... also absolut pflegeleicht.

Gruß aus Kolumbien,

Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

TINKA
neues Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 2018-10-05 12:54:00

Re: China Kracher Heizungen

#12 Beitrag von TINKA » 2018-12-03 16:34:39

Hallo Wombi,

die Erfahrungen in einem anderen Forum mit der Verriegelung der Eberspächer-D3 war da eine ganz andere. Teilweise konnte nicht mal der Boschdienst die mit einen E17 wieder freischalten.

Kann ich alle Webstos - bspw. nach Dieselmangel - einfach durch Trennen der Betriebsspannung entriegeln?

Gruss
TINKA

PS: "auf noch größerer Höhe versuche ich, wenn möglich, erstmal ohne Heizung aus zu kommen" - aufgrund des Temperaturgefälles mit steigender Höhe und der abnehmenden körperlichen Konstitution hab ich gern in grösseren Höhen eher gern eine funktionierende Heizung.
Zuletzt geändert von TINKA am 2018-12-03 16:37:28, insgesamt 1-mal geändert.
Mercedes LA911B mit langer Kabine für 4 Plätze und Expeditionskoffer, ehemals Mercedes LAF911B mit Doka und Pritsche.

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3288
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: China Kracher Heizungen

#13 Beitrag von meggmann » 2018-12-03 16:34:48

Also auf knapp 3000 hab ich die Planar betrieben - aber ich denke nicht lange genug um eine qualifizierte Aussage zu treffen.
Das mit dem Freibrennen mache ich auch regelmäßig.

Die Planar hab ich mal selbst „abgeschossen“ mit einem zu langen Auspuff - das war dann nur ein Nebelwerfer ohne Heizfunktion. Selbst schuld. Zerlegt, gereinigt, läuft wieder (seit längerem).

Dauerhaft über oder nahe an 5000 m ist aber nicht nur für die Heizung eine Herausforderung.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

TINKA
neues Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 2018-10-05 12:54:00

Re: China Kracher Heizungen

#14 Beitrag von TINKA » 2018-12-03 16:38:44

"Also auf knapp 3000 hab ich die Planar betrieben" - das war eine Planar ohne Höhenkit und keine Planar URAL.
Mercedes LA911B mit langer Kabine für 4 Plätze und Expeditionskoffer, ehemals Mercedes LAF911B mit Doka und Pritsche.

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3288
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: China Kracher Heizungen

#15 Beitrag von meggmann » 2018-12-03 16:40:29

Ja klar - hab ja eine 4 kw und das abschießen hatte nix mit der Höhe zu tun - hatte ich auch nicht geschrieben.
Nur zur Sicherheit, Du musst mir keine verkaufen, ich hab schon eine.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6390
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z.Kolumbien
Kontaktdaten:

Re: China Kracher Heizungen

#16 Beitrag von Wombi » 2018-12-03 17:04:57

TINKA hat geschrieben:
2018-12-03 16:34:39
Hallo Wombi,

Kann ich alle Webstos - bspw. nach Dieselmangel - einfach durch Trennen der Betriebsspannung entriegeln?

Gruss
TINKA

PS: "auf noch größerer Höhe versuche ich, wenn möglich, erstmal ohne Heizung aus zu kommen" - aufgrund des Temperaturgefälles mit steigender Höhe und der abnehmenden körperlichen Konstitution hab ich gern in grösseren Höhen eher gern eine funktionierende Heizung.

Hallo Tinka,

Die 2010 ist die eine der wenigen mir bekannten, die sich selbst entriegelt ohne irgend etwas .... unter 60°C ist alles wieder beim alten.
Da kannste nen Fehler tagelang suchen ohne irgend einen Elektronikmist zu veranstalten.
Einfach wieder starten und man kann man im Ernstfalle das nächste prüfen.
Und Dieselmangel kann ja eigentlich niemals vorkommen .... ausser der Fahrzeugtank ist auch leer .... dann hat man aber größere Probleme.
Die 2010 ist eine alte Heizung, ist groß, schwer und etwas lauter als moderne .... aber Sie läuft.

Und das mit der funktionierenden Heizung in großer Höhe und Deiner körperlichen Konstitution würden alle gerne haben ......
Nur kommt es meistens anders ..........

Wir hatten schon oft die Situation daß plötzlich die Heizung abbricht .... ausläuft und dann ausgeht .... warum auch immer ....
Nach 20 min. neu gestartet und sie lief die nächsten Stunden anstandslos.
Da hat Ihr irgend etwas nicht gepasst und Sie ging auf Störung ....
Mit jeder neumodernen wäre das schon wieder der Elektronikgau.
Wir treffen viele Reisende, die abends im Auto mit Pullis sitzen um nicht für die eine oder 2 Nächte auf großer Höhe die Heizung starten zu müssen .... aus Angst vor dem Gau.
Nur je weiter nach unten es geht desto größer werden die Höhen.
Aktuell standen wir auf 4030m und die Heizung lief.

Wie gesagt, echte Erfahrungswerte mit Höhenkit wären sehr aufschlußreich .... aber darüber erfährt man leider sehr wenig.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1163
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: China Kracher Heizungen

#17 Beitrag von Chris_G300DT » 2018-12-03 17:21:55

Hallo,
aus aktuellem Anlass, da seit ein paar Wochen verbaut und total begeistert:
kein Höhenproblem
Bild


Für die Fahrt und das schnelle Aufheizen ist natürlich noch die 5 kw Dieselluftheizung verbaut.

Zu Wombis Elektronik-Aversionen:
Nicht jede Heizung ist zickig. Ich denke du siehst das ein bisschen zu streng.

Im G-Modell habe ich beispielsweise eine Webasto Thermo-Top S DW 50 von 1997. Die lässt sich ebenfalls durch ziehen der Sicherung reseten.
Weiterhin kosten die Webasto USB-Adapter irgendwas um die 50 Euro. Den kann man auch einfach einpacken und zur Not damit die Fehler auslesen und löschen.
Die Software dazu bekommt man kostenlos online.

Ein paar Ersatzteile wie Pumpe und Glühstift empfehlen sich ebenfalls bei alt wie neu.

Es gibt Leute die brauchen sowas auch für ihre Motor und Getriebesteuerung und sind auch unterwegs...


Gruß
Chris

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3288
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: China Kracher Heizungen

#18 Beitrag von meggmann » 2018-12-03 17:38:51

Was ist das für ein Ofen?

Aber nochmal zum Ausgangspunkt zurück - bisher gab es ja nur eine wirkliche Wortmeldung zu den Chinaböllern. Würde mich halt wirklich mal interessieren wie die so im „Alltag“ sind.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
bo
Kampfschrauber
Beiträge: 531
Registriert: 2006-11-19 15:41:22
Wohnort: Basel

Re: China Kracher Heizungen

#19 Beitrag von bo » 2018-12-03 18:07:38

Im Busfreaks Forum gibt es gerade einen Thread darüber. Dort haben auch ein paar die Heizung gekauft.
Vielleicht da mal anfragen.

Viele Grüsse,
Boris

Bahnhof
Überholer
Beiträge: 210
Registriert: 2014-07-28 8:44:53

Re: China Kracher Heizungen

#20 Beitrag von Bahnhof » 2018-12-03 18:11:43

Mein Vater hat viele Jahre in China gearbeitet und dadurch habe ich Lauf der Zeit mit diversen Chinakopien Erfahrungen machen können.
Manche sind gut, Manche sind weniger gut und nochmal andere sind so schlecht, dass man sie eigentlich nichtmal in Betrieb nehmen kann

Ein größerer Aquariumfilter war einfach nicht dicht zu bekommen und das lag an der Fertigungsqualität
Manche Handys liefen ewig, ähnlich unsrer alten Nokias, andere waren schnellstens Schrott
Manche Armbanduhren hielten Jahre und andere nur Tage

Das größte Problem ist meiner Meinung nach, dass man keinerlei Anhaltspunkt für die Qualität hat.
Bei den Chinesischen Noname Produzenten spielt Qualitätskontrolle mit Sicherheit auch eine ganz andere Rolle als bei uns in Europa

gruß

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1163
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: China Kracher Heizungen

#21 Beitrag von Chris_G300DT » 2018-12-03 18:14:06

meggmann hat geschrieben:
2018-12-03 17:38:51
Was ist das für ein Ofen?
Refleks 66MK-C Fahrzeugausführung, bekommt die Verbrennungsluft komplett von Aussen.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3288
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: China Kracher Heizungen

#22 Beitrag von meggmann » 2018-12-03 19:17:26

Mit Rohren so um die 2,5 k€?

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1163
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: China Kracher Heizungen

#23 Beitrag von Chris_G300DT » 2018-12-03 20:51:45

Ne, knapp 1700€.
Allerdings hat das Sichtfenster 140 Euro Aufpreis gekostet. Ist bei den 1700 mit drin.

Dazu dann halt noch das Montagematerial wie Hitzeschutz, Edelstahlwanne, Verschraubungen, Kupferrohr, Kraftstoffleitung, Pumpe, Dachhaube, Kleinkram wie Sika, Edelstahlschweißdraht, Edelstahlrohr für Ablauf etc, co-Melder

Also bis er drin ist schon noch etwas.

Ist viel Geld, aber der Ofen gibt verdammt viel Gemütlichkeit. Ohne Geräusche und nahezu stromlos.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3288
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: China Kracher Heizungen

#24 Beitrag von meggmann » 2018-12-03 21:02:48

Wenn ich Platz hätte wäre das eine Alternative - stromlos und gemütlich hat was
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

messmogge
infiziert
Beiträge: 63
Registriert: 2016-11-20 15:38:20

Re: China Kracher Heizungen

#25 Beitrag von messmogge » 2018-12-03 21:55:11

Macht sehr gemütlich, so wie es aussieht. :)

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3288
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: China Kracher Heizungen

#26 Beitrag von meggmann » 2018-12-03 21:59:50

So kommt man von Chinaböller auf gemütlichen Schiffsölofen....

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
tichyx
Kampfschrauber
Beiträge: 569
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: China Kracher Heizungen

#27 Beitrag von tichyx » 2018-12-03 22:20:15

Hallo,

die Webasto 90 kann man nach dem Verriegeln ganz einfach selbst wieder entriegeln. Dauerplus und geschaltetes Plus müssen nur in der richtigen Reihenfolge ein und ausgeschaltet werden. In 17 Betriebsjahren kam das bei mir immer nur dann vor, wenn der Dieselfilter dicht war und zu viele Startversuche unternommen wurden.

Bei mir lief die Heizung bis über 5000m mit Höhenkit ohne Probleme. (Ab 4500m und 0°C startet sie allerdings nur noch, wenn der Motorkreislauf bereits warm ist/war, dann aber keine Probleme und kein Rauch).

Grüße

Olli
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

Pedda
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2018-11-03 20:41:20

Re: China Kracher Heizungen

#28 Beitrag von Pedda » 2018-12-04 12:30:59

Moin zusammen,

ein Kumpel von mir hat eine 4Kw Chinaheizung seit 6 Monaten ohne Probleme in Betrieb.
Wenn es Probleme gibt melde ich mich!

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Crossi
abgefahren
Beiträge: 1115
Registriert: 2011-11-14 17:26:56
Wohnort: 88524 Ahlen
Kontaktdaten:

Re: China Kracher Heizungen

#29 Beitrag von Crossi » 2018-12-04 13:58:11

Pedda hat geschrieben:
2018-12-04 12:30:59
Moin zusammen,

ein Kumpel von mir hat eine 4Kw Chinaheizung seit 6 Monaten ohne Probleme in Betrieb.
Wenn es Probleme gibt melde ich mich!

Viele Grüße
Peter
und um welches Modell gehts da ?

LG

v. Crossi
ich bin kaputt aber du bist nen Totalschaden !!!

Pedda
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2018-11-03 20:41:20

Re: China Kracher Heizungen

#30 Beitrag von Pedda » 2018-12-05 10:48:48

Mit den Modellen ist das ja so eine Sache bei den Chinesen. 4Kw Luftheizung.
So wie diese:
https://www.ebay.de/itm/5KW-12V-Diesel- ... 44273b04db
Seine war allerdings mit 4Kw angegeben... Ist aber, soweit zu erkennen, die gleiche Heizung.

Antworten