Projekt Diskussion: FW 90-16 höher legen und ausbauen

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
hugepanic
Schlammschipper
Beiträge: 463
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Projekt Diskussion: FW 90-16 höher legen und ausbauen

#61 Beitrag von hugepanic » 2020-07-08 21:09:58

Den Winkel vom UFS kannst du einstellen. Das geht relativ flott, mit meiner "Lösung". Wird aber so kein TÜV sehen wollen.

Ansonsten halt ein paar Löcher in den Platten verschieben und zwei 10er Platten als spacer einbauen.

Den UFS kann man dann komplett hochklappen, bis zur kante vom Koffer.
Dateianhänge
IMG_20200708_194508~01.jpg
IMG_20200708_194518~01.jpg
IMG_20200708_194518~01.jpg (20.48 KiB) 714 mal betrachtet
IMG_20200708_194530~01.jpg

Benutzeravatar
FrankyT
Schlammschipper
Beiträge: 440
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Odenwald :)

Re: Projekt Diskussion: FW 90-16 höher legen und ausbauen

#62 Beitrag von FrankyT » 2020-07-09 22:27:34

Sehr cooles schnellöffne-system :totlach:

Danke für die Fotos, muss Mal guggn ob das so bei mir passt..

Grüße
Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und Koffer aus Iso-Paneelen (im Bau)
Aktueller Stand: viewtopic.php?p=855265#p855265

☕(ツ)✌ ☯ https://www.instagram.com/TheFluchtwagon/

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1909
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Projekt Diskussion: FW 90-16 höher legen und ausbauen

#63 Beitrag von burkhard » 2020-07-10 6:41:49

hugepanic hat geschrieben:
2020-07-08 21:09:58
Den Winkel vom UFS kannst du einstellen.
Dann ist aber die Zulassung weg.

Die Verschraubung mit den Splinten, die gar keine Verschraubung ist, ist auch nicht zulässig und schwächt den UFS massiv.

Bild

hugepanic
Schlammschipper
Beiträge: 463
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Projekt Diskussion: FW 90-16 höher legen und ausbauen

#64 Beitrag von hugepanic » 2020-07-10 8:10:17

Richtig.....
-Normalerweise sind da Muttern drauf
-die Bohrungen sind dann nicht lasttragend
-ich brauche gar keinen UFS laut Fahrzeugschein. :D

Benutzeravatar
FrankyT
Schlammschipper
Beiträge: 440
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Odenwald :)

Re: Projekt Diskussion: FW 90-16 höher legen und ausbauen

#65 Beitrag von FrankyT » 2020-07-10 12:25:55

burkhard hat geschrieben:
2020-07-10 6:41:49
Bild
Danke auch nochmal fürs Bild..

Weiß einer aus dem Stehgreif wie "groß" X maximal sein darf?

Und wie waren die Maße für Z bei den Baujahren? Gab doch 3 Höhen..

(Und ja, die Suche würde auch irgendwann ein Ergebnis bringen :blush: )

Grüße
Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und Koffer aus Iso-Paneelen (im Bau)
Aktueller Stand: viewtopic.php?p=855265#p855265

☕(ツ)✌ ☯ https://www.instagram.com/TheFluchtwagon/

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12595
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Projekt Diskussion: FW 90-16 höher legen und ausbauen

#66 Beitrag von Pirx » 2020-07-10 14:36:09

Burkhard hatte das mal schön zusammengefaßt. Leider finde ich seinen Beitrag von 2012 nicht mehr. Daher hier der gespeicherte Text von damals:
Erstzulassung vor 01.01.1975: kein UFS

Erstzulassung 01.01.1975 bis 31.12.1986: Unterkante: H < 700 mm vom Boden (unbeladen), Biegefestigkeit wie die eines Stahlträgers mit W = 20 cm² erforderlich

Erstzulassung ab 01.01.1987: Unterkante: H < 550 mm vom Boden (unbeladen), nur geprüfte Bauteile

Nachweis ab 01.01.1987: EG-Typgenehmigung für Fz-Typ, EG-Typgenehmigung für Unterfahrschutz als techn. Einheit.
Für das Maß "X" gilt nach der ECE-R 58 seit 1994:
X = 400 mm - erlaubte Verbiegung bei Prüfkraft (steht auf dem Genehmigungsblatt des UFS)

Für die Suche nach älteren, evtl. nationalen Vorschriften hatte ich keine Zeit. Mir ist da aber auch noch eine Formulierung "so nahe wie möglich an der Rückseite des Fahrzeugs angebracht" im Gedächtnis.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

hugepanic
Schlammschipper
Beiträge: 463
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Projekt Diskussion: FW 90-16 höher legen und ausbauen

#67 Beitrag von hugepanic » 2020-07-10 14:38:59

Frag einfach beim TÜV Prüfer mit dem du umbaust!

Bei mir wars ne Mischung.....

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16405
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Projekt Diskussion: FW 90-16 höher legen und ausbauen

#68 Beitrag von Wilmaaa » 2020-07-10 14:40:12

Pirx hat geschrieben:
2020-07-10 14:36:09
Burkhard hatte das mal schön zusammengefaßt. Leider finde ich seinen Beitrag von 2012 nicht mehr.
Du könntest alternativ einen Beitrag von 2020 nehmen ;)
viewtopic.php?f=36&t=84196&p=866610#p866610
Oder im gleichen Thread einen von 2018:
viewtopic.php?f=36&t=84196&p=866610#p792008

Und hier noch der Beitrag von 2012:
viewtopic.php?f=33&t=41744&p=407458#p407458
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12595
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Projekt Diskussion: FW 90-16 höher legen und ausbauen

#69 Beitrag von Pirx » 2020-07-10 16:04:13

Wilmaaa hat geschrieben:
2020-07-10 14:40:12
Pirx hat geschrieben:
2020-07-10 14:36:09
Burkhard hatte das mal schön zusammengefaßt. Leider finde ich seinen Beitrag von 2012 nicht mehr.
Du könntest alternativ einen Beitrag von 2020 nehmen ;)
viewtopic.php?f=36&t=84196&p=866610#p866610
Oder im gleichen Thread einen von 2018:
viewtopic.php?f=36&t=84196&p=866610#p792008

Und hier noch der Beitrag von 2012:
viewtopic.php?f=33&t=41744&p=407458#p407458
Dankeschön! :unwuerdig:

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1909
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Projekt Diskussion: FW 90-16 höher legen und ausbauen

#70 Beitrag von burkhard » 2020-07-10 19:02:00

FrankyT hat geschrieben:
2020-07-10 12:25:55
Weiß einer aus dem Stehgreif wie "groß" X maximal sein darf?
Wie Pirx schon geschrieben hat ist "X" bei jedem UFS etwas anders, da "X" davon abhängt, wie stark sich der UFS bei einer definierten Prüfkraft verbiegt. Daher steht "X" immer in der Montageanleitung für den jeweiligen UFS. Für diesen UFS ist "X" je mach Ausführung zwischen 305 und 348 mm. Nach den Verbiegen mit der definierten Prüfkraft müssen 400 mm übrig bleiben.

Bild

Bild

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1909
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Projekt Diskussion: FW 90-16 höher legen und ausbauen

#71 Beitrag von burkhard » 2020-07-10 19:25:59

hugepanic hat geschrieben:
2020-07-10 8:10:17
-ich brauche gar keinen UFS laut Fahrzeugschein. :D
Warum hast du dann trotzdem einen UFS dran gemacht, der deine Hinterachse nicht vor einen Aufprall schützen kann und den anderen Verkehrsteilnehmern auch nichts nützt?

Eigentlich gilt der Grundsatz, das was dran ist muss den Vorschriften genügen, auch wenn man nicht verpflichtet ist, es dran zu machen.

hugepanic
Schlammschipper
Beiträge: 463
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Projekt Diskussion: FW 90-16 höher legen und ausbauen

#72 Beitrag von hugepanic » 2020-07-10 21:32:22

warum der UFS?

Der TÜV hat gesagt bau das ran! Das hab ich gemacht, und der TÜV hat genickt.

Die Zulassungsstelle hat's nur nicht verstanden und das "falsch" eingetragen.

Ich Teile deine Technische meinung, das die Bolzen mit Splint nachteilig der Funktion des UFS sind.

Aber "entgegen Vorschrift" ist da nix.
Dieser UFS hat keine Nummer (zumindest keine die ich finden kann). Es ist auch nichts hierzu in den Unterlagen vermerkt.
Beim Einbau mußte übrigens schon von dem von dir aufgeführten Dokument abgewichen werden. Das wußte der TÜV-Prüfer, und war auch so besprochen.
---> Bolzenfeld wurde umgebohrt und geschweißt! Zudem Sind spacer verbaut!

Damit ist das eine Einzelabnahme, und die MAN Dokumente sind hier nicht anzuwenden.
Das Trifft auch die Maße X und Z.
Hier gab es eine Absprache zu Position und Montage dieses UFS zwischebn dem TÜV-Prüfer und mir. Das wurde so gemacht und Dokumentiert.

Im Moment freu ich mich an den Bolzen mit Splint! Wenn ich das Fahrzeug wieder bewegen, kommen Muttern drauf! Ist ja nicht so der Aufwand die 8Muttern anzuziehen (sonst hat der Schlagschrauber ja garkeinen Sinn in seiner Kiste).

Mit und ohne Splinte ist das eine, wie ich finde, einfache, zuverlässige und hinreichend bequeme variante für einen wegklappbaren UFS.

hugepanic
Schlammschipper
Beiträge: 463
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Projekt Diskussion: FW 90-16 höher legen und ausbauen

#73 Beitrag von hugepanic » 2020-07-13 13:33:19

so, hier mal ein paar Bilder vom Innenraum....

Der Durchgang ist schonmal angezeichnet.... mal sehen ob der auch so oder anderst/größer kommt... :lol:

Übersicht von hinten:
DSC_0250_lzn.geaendert.jpg

Dusche:
DSC_0256_lzn.geaendert.jpg

Klo:
DSC_0257_lzn.geaendert.jpg

Küche:
DSC_0266_lzn.geaendert.jpg

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12595
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Projekt Diskussion: FW 90-16 höher legen und ausbauen

#74 Beitrag von Pirx » 2020-07-13 15:21:58

Pirx hat geschrieben:
2020-07-10 14:36:09
Burkhard hatte das mal schön zusammengefaßt. Leider finde ich seinen Beitrag von 2012 nicht mehr. Daher hier der gespeicherte Text von damals:
Erstzulassung vor 01.01.1975: kein UFS

Erstzulassung 01.01.1975 bis 31.12.1986: Unterkante: H < 700 mm vom Boden (unbeladen), Biegefestigkeit wie die eines Stahlträgers mit W = 20 cm² erforderlich

Erstzulassung ab 01.01.1987: Unterkante: H < 550 mm vom Boden (unbeladen), nur geprüfte Bauteile

Nachweis ab 01.01.1987: EG-Typgenehmigung für Fz-Typ, EG-Typgenehmigung für Unterfahrschutz als techn. Einheit.
Für das Maß "X" gilt nach der ECE-R 58 seit 1994:
X = 400 mm - erlaubte Verbiegung bei Prüfkraft (steht auf dem Genehmigungsblatt des UFS)

Für die Suche nach älteren, evtl. nationalen Vorschriften hatte ich keine Zeit. Mir ist da aber auch noch eine Formulierung "so nahe wie möglich an der Rückseite des Fahrzeugs angebracht" im Gedächtnis.

Pirx
Die Urfassung von 70/221/EWG (gültig für EZ ab 1975) schreibt vor:
Der Unterfahrschutz ist so weit hinten wie möglich am Fahrzeug anzubringen; keinesfalls darf er mehr als 60 cm von der hinteren Begrenzung des Fahrzeugs entfernt sein.

Danach kam die Bestimmung mit den 40 cm, die auch bei Verformung durch die Prüfkraft einzuhalten sind.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

rafi911
infiziert
Beiträge: 35
Registriert: 2009-02-05 12:55:57
Wohnort: Bayreuth
Kontaktdaten:

Re: Projekt Diskussion: FW 90-16 höher legen und ausbauen

#75 Beitrag von rafi911 » 2020-07-13 21:24:06

Wow, super geworden, und das alles in einem Feuerwehrkoffer!

Top Leistung!

Antworten