Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Herdubreid
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2018-12-24 12:43:18
Wohnort: Obermichelbach

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#61 Beitrag von Herdubreid » 2019-01-24 19:44:31

Hallo Ihr Beiden,

ich hatte damals keine Halle, kein Schweißgerät , keine Zeit, da ich 205 km pendelte und Dreischicht arbeitete.
Mir war wichtig eine Profi Grundlage zu haben, ergo geschweißter Alu Rahmen mit integriertem und Kräfte einleitenden Reserveradträger.
Ich wollte keinen Träger der einfach nur hinten dran hängt, sondern dessen Kräfte in die Kabinenkonstruktion eingeleitet wird.
Der Träger ist bis 400 kg frei gegeben, und leitet seine Kräfte bis in den Türrahmen und in den Boden ein.

Ergo:
Ich wollte eine leichte, bezahlbare, ungedämmte die offroad Fähigkeiten des Unimog unterstützende Kabine. Das gesamte sollte bis auf den Ausbau alles fertig sein.
Gedämmt habe ich sie auch jetzt nicht, weil ich lieber Platz habe sowie die Helligkeit des GFK nutze, und 3 verschiedene Heizungssysteme besitze.

Preis:

15000.-€
mit neuer und in fahrzeugfarbe lackierter Unimog Spinne als Lagerung. 3,6 x 2,25 x 2,0 m Kabine mit eingebauten angelieferten Fenstern 4 stk. Reserverradträger mit Felge und älterem Reifen, da ich noch keinen Ersatzreifen hatte. Weitere GFK Wände für meine Eingangsdusche zum selbst Einbau. Kabine lackiert, Rückfahrkamera wieder eingebaut und gesamte Hecklichtelektrik fahrfertig angeschlossen.
Inclusive der new drecatec Eingangstüre und dem Einbau einer angelieferten Serviceklappe.
Ebenso im Preis enthalten war eine weiß lackierte Duschwanne aus Alu mit 4 Abflüssen fertig montiert dort wo ich sie wollte.

Woanders hätte ich für diese Kabine mindestens um 40000.- bezahlt. Am wichtigsten ist mir aber das Gewicht, damit ich in meinen Unimog alles unter bring, was sonnst nur 10 bis 15 Tonner haben.

440 Liter Diesel, 400 Liter H2O, Stromerzeuger, 2 vollwertige Ersatzreifen, Dachträger und eine hydraulische Rotzler Winde. Mein volles Reisegewicht inclusive. aller Personen, Klamotten usw. ist 7,2 Tonnen
Ich kann aber locker 500 kg weniger wiegen, wenn ich die Winde und die Stahlfelgen raus schmeißen würde, umrüsten auf Hutchinson Felgen.
Grüße
Bert

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#62 Beitrag von hesima » 2019-01-24 20:05:17

Hallo Bert,

das ist mega von dir, dass du hier explizit deine Ausstattung und Preise nennst. Bei deinem "Lieferanten" werde ich mich auf jeden Fall melden.

Ich habe noch zwei Fragen zu deinem Aufbau. Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann ist die von dir genannte Aluspinne integraler Bestandteil deines Aufbaus, oder?

Welche Struktur innerhalb der GFK Aussenhaut verleiht der Kabine die Stabilität, wenn du keine Isolation verbaut hast?

Offensichtlich sind nicht alle cleveren Leute mit vielen Beiträgen hier vertreten.

Fotos wären natürlich toll!

Marco

Mathias-Peter
Schrauber
Beiträge: 395
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#63 Beitrag von Mathias-Peter » 2019-01-24 20:21:33

Herdubreid hat geschrieben:
2019-01-24 19:44:31
Hallo Ihr Beiden,


... 2 vollwertige Ersatzreifen,...

Grüße
Bert
Du meinst bestimmt 2 vollwertige Ersatzräder :angel:

Herdubreid
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2018-12-24 12:43:18
Wohnort: Obermichelbach

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#64 Beitrag von Herdubreid » 2019-01-24 20:46:34

Hallo Marco,

ja natürlich 2 komplette Räder.

Die Spinne ist nicht aus Alu, sie ist ein originales Mercedes Benz Bauteil um die volle Verschränkung im Fahrzeugrahmen zu ermöglichen, ohne diese Verschränkung an die Wohnkabine weiter zu geben. Benz stahl eben... :rock:
Der Alurahmen der Wohnkabine ist mit dem Stahlzwischenrahmen verbunden.
Im Alurahmen sind die GFK Platten eingeklebt und Kunststoffgeschweißt.

Fotos kommen morgen

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5915
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#65 Beitrag von LutzB » 2019-01-25 11:11:11

hesima hat geschrieben:
2019-01-24 20:05:17
Offensichtlich sind nicht alle cleveren Leute mit vielen Beiträgen hier vertreten.
??????????????
Versteh ich nicht. Binich clever genug!

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15621
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#66 Beitrag von Wilmaaa » 2019-01-25 11:13:35

Die Anzahl der Beiträge sagt ja auch nicht unbedingt etwas darüber aus, ob jemand "clever" ist oder nicht (oder so empfunden wird oder nicht). Und es hat halt auch nicht jeder entsprechende Freizeit oder Muße, um hier regelmäßig online zu sein oder viel zu schreiben. Es gibt da unsererseits auch überhaupt keine Vorgaben.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
tichyx
süchtig
Beiträge: 619
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#67 Beitrag von tichyx » 2019-01-25 11:27:55

Hallo,
Herdubreid hat geschrieben:
2019-01-24 19:44:31
Ich kann aber locker 500 kg weniger wiegen, wenn ich die Winde und die Stahlfelgen raus schmeißen würde, umrüsten auf Hutchinson Felgen.
Wenn es Dir darum geht, kannst Du Dir die Investition sparen. Hutchinsonfelgen bringen keinen nennenswerten Gewichtsvorteil, außer Du lässt dann die Ersatzfelgen zu Hause.

Was für einem Mog fährst Du denn?

Grüße

Olli
Zuletzt geändert von tichyx am 2019-01-25 13:38:51, insgesamt 1-mal geändert.
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6899
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#68 Beitrag von OliverM » 2019-01-25 11:29:53

Herdubreid hat geschrieben:
2019-01-24 20:46:34

Im Alurahmen sind die GFK Platten eingeklebt und Kunststoffgeschweißt.
Das interessiert mich nun doch . Kannst du von dieser Schweißverbindung evtl. auch ein paar Detailfotos einstellen ?

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#69 Beitrag von hesima » 2019-01-25 12:44:06

LutzB hat geschrieben:
2019-01-25 11:11:11
hesima hat geschrieben:
2019-01-24 20:05:17
Offensichtlich sind nicht alle cleveren Leute mit vielen Beiträgen hier vertreten.
??????????????
Versteh ich nicht. Binich clever genug!

Lutz

Habe lediglich zum Ausdruck gebracht, dass nicht alle cleveren LKW Schrauber sich hier regelmäßig zu Wort melden. Ich wundere mich, dass diese triviale Erkenntnis hier besondere Beachtung findet.

Marco

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15621
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#70 Beitrag von Wilmaaa » 2019-01-25 13:10:52

hesima hat geschrieben:
2019-01-25 12:44:06
Habe lediglich zum Ausdruck gebracht, dass nicht alle cleveren LKW Schrauber sich hier regelmäßig zu Wort melden. Ich wundere mich, dass diese triviale Erkenntnis hier besondere Beachtung findet.
Zum einen ist das Forum nicht der Nabel der Welt, auch wenn es sehr groß ist, und zum anderen kann so eine Aussage diejenigen vor den Kopf stoßen, die hier (teilweise seit Jahren) regelmäßig schreiben und dafür sorgen, dass es das Forum überhaupt gibt.

So trivial wie Du meinst, ist das gar nicht.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#71 Beitrag von hesima » 2019-01-25 13:16:16

Ah, okay, verstehe. Habe das definitiv nicht so gemeint. Ich bin tatsächlich voller Anerkennung für alle, die in diesem Forum über einen langen Zeitraum hinweg ihre Erfahrung mit Anfängern wie mir teilen. Ich profitiere ganz extrem von diesem Forum. Mein herzlicher Dank dafür, auch an die Betreiber und Moderatoren dieses Forums!

Marco

Herdubreid
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2018-12-24 12:43:18
Wohnort: Obermichelbach

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#72 Beitrag von Herdubreid » 2019-01-25 17:13:36

OliverM hat geschrieben:
2019-01-25 11:29:53
Herdubreid hat geschrieben:
2019-01-24 20:46:34

Im Alurahmen sind die GFK Platten eingeklebt und Kunststoffgeschweißt.
Das interessiert mich nun doch . Kannst du von dieser Schweißverbindung evtl. auch ein paar Detailfotos einstellen ?

Gruß

Oliver
Hallo Oliver,
nein das kann ich nicht, da meine Kabine fertig gebaut ist, innen wie außen und ich keine Kunststoff Schweißnähte mehr sehe.
Aber der Chef von new decatec in Dresden, wird euch das bestimmt zur Abenteuer Allrad in Bad Kissingen erläutern.
Wobei ich mir sicher bin, denn seine Auftragslage ist sehr gut, dass er kaum Zeit finden wird alles am Telefon zu erläutern. Wirklich eher auf der Messe. Aber letzt endlich dürfte es so ablaufen wie bei einem angezündeten Bergsteigerseil... der Kunstoff beginnt weich zu werden und man kann ihn im Anschluß verkneten.

Herdubreid
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2018-12-24 12:43:18
Wohnort: Obermichelbach

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#73 Beitrag von Herdubreid » 2019-01-25 17:16:23

tichyx hat geschrieben:
2019-01-25 11:27:55
Hallo,
Herdubreid hat geschrieben:
2019-01-24 19:44:31
Ich kann aber locker 500 kg weniger wiegen, wenn ich die Winde und die Stahlfelgen raus schmeißen würde, umrüsten auf Hutchinson Felgen.
Wenn es Dir darum geht, kannst Du Dir die Investition sparen. Hutchinsonfelgen bringen keinen nennenswerten Gewichtsvorteil, außer Du lässt dann die Ersatzfelgen zu Hause.

Was für einem Mog fährst Du denn?

Grüße

Olli
[/quote


Servus Olli,

es geht mir nicht um das Gewicht, ich komm sehr gut mit meinen 7,2 Tonnen zurecht.
Aber ich könnte, wenn ich will, eben um die 500 kg sparen, dass ist doch mal was.

Ich fahre einen 1350
Grüße
Bert

Herdubreid
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2018-12-24 12:43:18
Wohnort: Obermichelbach

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#74 Beitrag von Herdubreid » 2019-01-25 17:39:45

Servus zusammen,

dass ist die Alukonstruktion der new drecatec Kabine von mir.
Bei einigen Fotos sieht man die Krafteinleitung des Reserveradträger, bis in den Boden und in den Alutürrahmen.

Es ist natürlich keine Langer & Bock, aber mir kam es auf Gewicht, Preis und keine Arbeit an.

Grüße Bert
Dateianhänge
4.jpg
3.jpg
2.jpg
1.jpg
1 (1).jpg
1 (2).jpg
2 (1).jpg

Benutzeravatar
tichyx
süchtig
Beiträge: 619
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#75 Beitrag von tichyx » 2019-01-25 17:47:56

Hallo Bert,


ist das alles kältebrückenfrei? Wie verhält sich das bei niedrigen Temperaturen, wenn Du drinnen heizt und lebst? Oder ist es ein reines Sommerfahrzeug?
Aber ich könnte, wenn ich will, eben um die 500 kg sparen, dass ist doch mal was.
Ja, nur nicht bei den Felgen.

Grüße

Olli
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

Herdubreid
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2018-12-24 12:43:18
Wohnort: Obermichelbach

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#76 Beitrag von Herdubreid » 2019-01-25 17:54:43

Hallo Olli,

ich hatte ja geschrieben, 500 kg wenn Winde raus und Felgen tausch, dass man keine Ersatzfelgen bei Hutch.... benötigt ist ja der Sinn dieser Felgenkonstruktion.

Dann kommen 380 kg von der Winde und schnell 100 kg von zwei eingesparten Felgen.

Sommerfahrzeug, nein ich fahre gern nach Russland usw.
Ich hab nur alle Aluteile verkleidet, dann gibt es keine Kältebrücken mehr, und dort wo man mit dem Rücken lehnt usw. hab ich dann Teppiche angeklebt, aber generell ist wenig gedämmt.

Da genügend Heizungssysteme vorhanden.

Grüße
Bert

Herdubreid
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2018-12-24 12:43:18
Wohnort: Obermichelbach

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#77 Beitrag von Herdubreid » 2019-01-25 17:57:37

Jetzt von innen
Dateianhänge
1 (3).jpg
2 (2).jpg
1 (4).jpg
1 (5).jpg

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#78 Beitrag von hesima » 2019-01-25 19:26:47

Hallo Bert,

vielen Dank für das Einstellen der Fotos. Finde deine Herangehensweise gut! Kein jahrelanges Basteln, sondern schnell einsatzfähig und in vernünftiger Qualität. Jedem das Seine!

Ich habe das zwar anders vor, überlege aber, den Aufbau, wenn er denn irgendwann einmal da sein sollte, schrittweise auszubauen.
Das heißt erstmal Bett im Heck fertigbauen, dazu Gasflasche, Campingkocher, Kanister, Spülchüssel, Portapotti und die gängigen Kunstoffindustrieboxen als Aufbewahrungsmöglichkeit. Das habe ich bereits alles.
Dann käme Wasserversorgung und Küchenzeile. Und dann mal sehen.

Wenn ich die Fotos richtig interpretiere, dann nimmt der Aufbau einen Großteil seiner Stabilität aus einem stabilen umlaufenden Aluminiumrahmen, oder?

Marco

Herdubreid
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2018-12-24 12:43:18
Wohnort: Obermichelbach

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#79 Beitrag von Herdubreid » 2019-01-25 19:46:04

Hallo Marco,

ja der Rahmen gibt fast immer die Stabilität.
Dazu kommt dann noch die Stabilität der eigentlichen GFK Wabenkern Platten. Obwohl die nur 25mm haben kann ich auf dem Dach laufen. Habe 105 kg :eek:

Mein Innenausbau ist auch selbst gemacht, bis auf Fenster / Serviceklappe Einbau und die Duschwanne.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der Kabine, beim nächsten mal würde ich nur ein Hubbett einbauen, aber der Innenausbau war ja kein Fehler von drecatec, sondern von mir.
Sowie ein vorgespanntes Dach von drecatec.
Die Kabine hat jetzt rund 60000 km auf dem Buckel, und ab März kommen weitere 15000 km dazu.
Der Internet Auftritt von drecatec ist nicht so einfach zu finden, auch nicht gerade pompös, aber dort darf ich noch in die heiligen Hallen und kann alle meine Wünsche sagen ohne ausgelacht zu werden.
Der Chef hatte mir letztens, im November gesagt, er habe die meisten Kunden aus Richtung Holland Grenzgebiet Köln bis Friesland.

Wahrscheinlich sind den Deutschen und Holländern in dieser Region die Bliss Kabinen zu teuer...!?
Grüße
Bert

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#80 Beitrag von hesima » 2019-01-25 20:19:03

Hallo Bert, mit jeder deiner Antworten kommen bei mir wieder neue Fragen auf.
Dann hast du also doch eine Dämmung, wenn auch nur 25mm. Oder sind diese Wabenkernplatten nur auf dem Dach verbaut?
Und was meinst du mit einem vorgespannten Dach?
Du bist ja ganz schön unterwegs. Respekt!
Marco

Herdubreid
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2018-12-24 12:43:18
Wohnort: Obermichelbach

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#81 Beitrag von Herdubreid » 2019-01-25 22:03:11

Hallo Marco,

nein meine Alurahmen Kabine ist rundherum mit 25 mm Wabenkern Platten hergestellt. Rahmen,und darin die Platten eingeklebt und verschweißt. Fertig.

Isoliert, ist eigentlich nichts richtig, habe nur das sichtbare Alu abgedeckt, und an stellen wo man mit Körperteilen hinkommt mit Teppichen verkleidet. Ist ja logisch, GFK was zb. 20 grad plus hat fühlt sich dennoch kühler an als Teppich mit 20 grad.
Vorgespannte Dächer macht drecatec auch, bedeutet, dass Kabinendach wird mit viel Kraft leicht nach oben gewölbt in die Kabine eingebaut. Das macht die Kabine insgesamt noch stabiler. Das Wasser, Laub und Schnee läuft besser ab . Die Wölbung liegt ungefähr bei + 2 cm in der Mitte.
Grüße
Bert

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#82 Beitrag von hesima » 2019-01-26 10:09:09

Hallo Bert, könntest du noch etwas zu dem verwendeten Wabenkern Material schreiben? Z.b. zu den Deckschichten innen und außen und wie der Wabenkern aufgebaut ist. Du hast ja mehrmals betont, es wäre keine Isolation vorhanden. Aber z.B 20mm sind ja durchaus signifikant, wenn dieser Zwischenraum isolierend ist.
Wäre denn ein etwas dickerer Wandaufbau, z.b. 50mm finanziell so stark ins Gewicht gefallen oder gab es andere Gründe, darauf zu verzichten? 5 cm weniger Innenraum in alle Richtungen wird es doch nicht gewesen sein, oder?
Marco

Benutzeravatar
wo_wo
Schrauber
Beiträge: 372
Registriert: 2016-09-12 19:19:24
Wohnort: Allgäu

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#83 Beitrag von wo_wo » 2019-01-26 11:01:37

Herdubreid hat geschrieben:
2019-01-25 19:46:04
Hallo Marco,

ja der Rahmen gibt fast immer die Stabilität.
Dazu kommt dann noch die Stabilität der eigentlichen GFK Wabenkern Platten. Obwohl die nur 25mm haben kann ich auf dem Dach laufen. Habe 105 kg :eek:

Mein Innenausbau ist auch selbst gemacht, bis auf Fenster / Serviceklappe Einbau und die Duschwanne.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der Kabine, beim nächsten mal würde ich nur ein Hubbett einbauen, aber der Innenausbau war ja kein Fehler von drecatec, sondern von mir.
Sowie ein vorgespanntes Dach von drecatec.
Die Kabine hat jetzt rund 60000 km auf dem Buckel, und ab März kommen weitere 15000 km dazu.
Der Internet Auftritt von drecatec ist nicht so einfach zu finden, auch nicht gerade pompös, aber dort darf ich noch in die heiligen Hallen und kann alle meine Wünsche sagen ohne ausgelacht zu werden.
Der Chef hatte mir letztens, im November gesagt, er habe die meisten Kunden aus Richtung Holland Grenzgebiet Köln bis Friesland.

Wahrscheinlich sind den Deutschen und Holländern in dieser Region die Bliss Kabinen zu teuer...!?
Grüße
Bert
Drecatec verwendet die Monopanplatten, das sind PP Kunststoffplatten mit eingelassener Glasfasermatte, dazwischen ist ein PP Wabenkern. Ich habe die Platten auch in meinem Koffer am Boden und als Rückwand verwendet. Das Problem der Platten ist die beschränkte Verarbeitungsmöglichkeit. mann kann nur mechanisch verbinden oder aber mit dem einzig zugelassenen Sabatack 750 Polymerkleber wo man aber unbedingt primern muss. Ich hatte seinerzeit die Platten als 2. Wahl direkt im Werk in Thüringen gekauft und abgeholt und dabei gleich eine Werksbesichtigung bekommen. Der Wärme und SchallIsolierwert ist nicht besonders gut, dafür leicht stabil und feuchtigkeitsunempfindlich.
Es gibt die günstigen "rohen" Platten und die vorbehandelten grundierten Platten die dann leichter zu kleben und lackieren sind

Mus ergänzen dass drecatec glaub nicht mehr die Original Monopan sondern eine Chinaversion verwendet.

Grüße aus dem Allgäu
Wolfgang

Herdubreid
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2018-12-24 12:43:18
Wohnort: Obermichelbach

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#84 Beitrag von Herdubreid » 2019-01-26 17:34:00

Hallo Wolfgang,
die neuen Platten sind aber stärker als 25 mm, und müssen ja nicht schlechter sein als die alten.

Benutzeravatar
wo_wo
Schrauber
Beiträge: 372
Registriert: 2016-09-12 19:19:24
Wohnort: Allgäu

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#85 Beitrag von wo_wo » 2019-01-26 17:39:31

Meine Platten sind 17mm und 30mm

Herdubreid
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2018-12-24 12:43:18
Wohnort: Obermichelbach

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#86 Beitrag von Herdubreid » 2019-01-26 17:49:08

hesima hat geschrieben:
2019-01-26 10:09:09
Hallo Bert, könntest du noch etwas zu dem verwendeten Wabenkern Material schreiben? Z.b. zu den Deckschichten innen und außen und wie der Wabenkern aufgebaut ist. Du hast ja mehrmals betont, es wäre keine Isolation vorhanden. Aber z.B 20mm sind ja durchaus signifikant, wenn dieser Zwischenraum isolierend ist.
Wäre denn ein etwas dickerer Wandaufbau, z.b. 50mm finanziell so stark ins Gewicht gefallen oder gab es andere Gründe, darauf zu verzichten? 5 cm weniger Innenraum in alle Richtungen wird es doch nicht gewesen sein, oder?
Marco
Hallo Marco,
ob eine andere Wandstärke möglich ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Die Platten kommen aus dem Lkw Hänger Aufbaubereich, dort sind dickere Wände Quatsch , da Raumvolumen verloren geht.
Natürlich isolieren die 25 mm Wände nicht wie andere Materialien. Aber wer das braucht, muss eben Isolation aufkleben und dadrauf dann eine Verkleidung.
Am besten ist es du rufst dort an, machst einen Termin aus, und lässt dir alles erklären.
Oder eben auf der Allrad Messe.

Bert

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#87 Beitrag von hesima » 2019-01-26 19:11:38

Danke für die nochmalige Rückmeldung!

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2222
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#88 Beitrag von urologe » 2019-01-26 21:02:29

.. Mir reichte ein Telefonat und eine Mail mit dieser Fa. um zu wissen wer mein Geld nicht erhält. [/quote]

ehrlich gesagt, reichen mir so oberflächliche Abqualifizierungen , um zu wissen , welche mails man mit Vorsicht betrachten sollte...

warum schreibt Ihr so einen nicht nachvollziehbaren Schrott ?
Ich kenne Füss nur von einem einmaligen Messe-Besuch in Kissingen und war begeistert-
das wäre für mich nicht gerade der Grund , alle zum Kauf bei Füss zu animieren ...

also ehrlich dieser thread ist a bisl schräg.
eine völlig ungedämmte 3,60m Kabine mit 2,45m Überhang ernsthaft in eine Verbindung mit Firmen zu bringen , die angeblich für das Teil 40 000 EUR verlangen - ich mags nicht glauben ! und würde wirklich das Angebot sehen wollen ! ansonsten ist so ein Vergleich vorsichtig formuliert unfein.

Leute , einen Überhang von 2,45m bei einem Mini-Mog mit einem Reisebus zu vergleichen, da fehlt mir wirklich jegliches Maß an Dispens :angel:
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#89 Beitrag von hesima » 2019-01-26 21:56:48

... für mich war sehr viel Informatives dabei. Man muss ja nicht bei allem einer Meinung sein. Bitte nicht die konstruktive Atmosphäre zerstören. Marco

Herdubreid
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2018-12-24 12:43:18
Wohnort: Obermichelbach

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller

#90 Beitrag von Herdubreid » 2019-01-27 12:00:51

Sehr geehrter Herr Urologe,
falls du mich meinst, dann nenn auch meinen Namen und sprich mich an!?
Ich habe auch keine Ahnung von deinen 2,45m Überhang, wo die herkommen und was du meinst.

Es geht um Erfahrungen mit Leer Kabinenherst.
Ich habe zwei Erfahrungen, die nenne ich, deswegen das Thema.

Auf einer Messe von Füss begeistert zu sein fällt nicht schwer, sieht alles schön aus, ist auch bei allen anderen so, aber, aber.
Mir gefällt auch jedes Auto wo z. b. Porsche drauf steht, aber !! wenn ich bei Porsche in den Laden gehe werde ich trotz Termin!! nicht schon auf dem Hof gefragt ob ich mir die Kabine/ Porsche leisten kann!

Zur Verdeutlichung, ich hatte einen Termin bei Füss, und als ich den heiligen Hof betrat wird man von denen derart angemacht, ausserdem gibt es einige Rahmenbrüche mit dazugehörigen klagen welche in der Kabinenbauwelt einzigartig sind.

Im Gegenzug habe ich mit drecatec nur gute Erfahrungen gemacht, mir taugt meine Kabine, hatte keine Arbeit, sein Erfolg gibt ihm recht, und ich könnte mir im Gegenzug zur Kabine noch einen Porsche kaufen, weil drecatec ordentliche Preise hat.... um mehr geht es nicht.


Denn... :eek: abbrennen tun sie von allein, die Kabinen , wenn du Pech hast! Egal ob 10000.- oder 300000.-
Grüße
Bert

Antworten