Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2813
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#1 Beitrag von advi » 2018-09-09 15:22:53

In den letzten Jahren bin ich mit meiner Federlagerung ganz gut zurecht gekommen. Bis auf ein paar Wochen Marokko musste ich aber nichts hartes fahren und dort waren es ja auch (Sand)pisten.

Obwohl ich so viele Jahre dabei bin, ist mir immer noch nicht klar, ab wann man eine Mehrpunktlagerung zwingend braucht.
Es gibt ja genügend Leute, die meinen NIE, schliesslich haben die meisten LKW, die hartes Gelände fahren auch nur Federlagerung...

Habe auf Anhieb keinen erklärenden Thread gefunden und kann mich auch nicht daran erinnern, was erleuchtendes gelesen zu haben.

Wer klärt mich auf?
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Wie viel Expeditionsmobil ist nötig - unsere kommende 3,5 to Lösung viewtopic.php?p=824020#p824020

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22386
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#2 Beitrag von Ulf H » 2018-09-09 15:27:46

... wusste nicht, dass du noch nicht aufgeklärt bist ...

... kann man das hier noch / wieder als Umfrage einstellen? ...

... ich bin für nie ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2813
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#3 Beitrag von advi » 2018-09-09 15:44:06

Ulf H hat geschrieben:
2018-09-09 15:27:46
... wusste nicht, dass du noch nicht aufgeklärt bist ...
Bezogen auf LKW'w und Technik kann man mich noch umfangreich aufklären :)
Ulf H hat geschrieben:
2018-09-09 15:27:46
... kann man das hier noch / wieder als Umfrage einstellen? ...
Kann ich ändern :)

Was sollten die Auswahlmöglichkeiten sein?

Eine könnte heissen,
Federlagerung reicht nie aus, schließlich habe ich eine teure Mehrfachlagerung in meinem LKW.
Federlagerung reicht sowieso aus, schließlich fahren bis auf ein paar Expeditionsfahrzeuge nahezu alle LKW auf dieser Welt mit Federlagerung (da kennen ich einige Leute, die so denken, ich halte mich raus)
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Wie viel Expeditionsmobil ist nötig - unsere kommende 3,5 to Lösung viewtopic.php?p=824020#p824020

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22386
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#4 Beitrag von Ulf H » 2018-09-09 17:34:33

... du kannst die Auswahl natürlich suggestiv gestalten, die gemachten Vorschläge sind schon mal sehr gut ...

... neutral(er) wäre ...

... Federlagerung reicht immer ...
... Federlagerung reicht fast immer, Ausnahmen (zu) schnell gefahrenes Wellblech mit Querrinne ...
... Federlagerung reicht manchmal, insbesondere dann nicht, wenn die volle Verschräkung gefordert ist, zum Beispiel beim Queren von ausgewaschenen Rinnen ...
... Federlagerung reicht nie ...

... oder halt kurz, welche Lagerung für Allradwomo ...
... Federlagerung ...
... Dreipunktlagerung ...

... wichtig ist doch eigentlich nur, wer hat eine Federlagerung und ist von dieser eingeschränkt worden ... obs dann mit ner Dreipunktlagerung besser gewesen wäre wird sehr schwer zu beantworten sein ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Holter Burggeist
Überholer
Beiträge: 222
Registriert: 2015-09-27 19:50:31
Wohnort: Bissendorf
Kontaktdaten:

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#5 Beitrag von Holter Burggeist » 2018-09-09 18:50:27

advi hat geschrieben:
2018-09-09 15:22:53
Obwohl ich so viele Jahre dabei bin, ist mir immer noch nicht klar, ab wann man eine Mehrpunktlagerung zwingend braucht.
Für mich ab dem Moment, wo mir das Knallen vom Zwischen - auf den Hauptrahmen auf den Geist ging.
Also nach den allerersten Metern vom glatten Asphalt runter.
Von der Lärmbelästigung mal ganz abgesehen, sind die harten Schläge und das ständige Reiben (auch ohne Verschränkung) zwischen den Rahmen mit Sicherheit alles Andere als gut fürs Material.

Gruß, Thomas
Irgendwann mal... ist irgendwann mal zu spät !
(Ich)


Das T244 Forum !
https://www.t244-forum.de

Dieser Text wurde auf einer 100% geschlechtsneutralen Tastatur geschrieben !

Benutzeravatar
fennets
Schlammschipper
Beiträge: 443
Registriert: 2016-03-20 2:34:52

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#6 Beitrag von fennets » 2018-09-09 18:53:59

Nabend,
Mal eine ganz blöde Frage:
Wie wäre es denn, beides miteinander zu verbinden?
Grüße
Steffen
Das Herz schlägt Deutz

Was'n ALG?
-Is mein Facebook!

Benutzeravatar
Holter Burggeist
Überholer
Beiträge: 222
Registriert: 2015-09-27 19:50:31
Wohnort: Bissendorf
Kontaktdaten:

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#7 Beitrag von Holter Burggeist » 2018-09-09 19:12:27

fennets hat geschrieben:
2018-09-09 18:53:59
Nabend,
Mal eine ganz blöde Frage:
Wie wäre es denn, beides miteinander zu verbinden?
Grüße
Steffen
Wozu ?
(Von der Höhe mal ganz abgesehen ?)
Irgendwann mal... ist irgendwann mal zu spät !
(Ich)


Das T244 Forum !
https://www.t244-forum.de

Dieser Text wurde auf einer 100% geschlechtsneutralen Tastatur geschrieben !

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22386
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#8 Beitrag von Ulf H » 2018-09-09 21:06:20

fennets hat geschrieben:
2018-09-09 18:53:59
Nabend,
Mal eine ganz blöde Frage:
Wie wäre es denn, beides miteinander zu verbinden?
Grüße
Steffen
... wie sollte das aussehen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Weickenm
abgefahren
Beiträge: 1356
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Irgendwo zwischen Gaggenau und Graz

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#9 Beitrag von Weickenm » 2018-09-09 21:06:28

Moin,

eine Kombination aus Federlagerung und Rautenlagerung gibt es beim Zetros.
Dadurch habe ich die Möglichkeit eine höhere Nutzlast aufzunehmen bei den Vorteilen der Rautenlagerung für die Fahrphysik.

Beste Grüße
Florian
I'm the reason my guardian angel drinks
Sexismus is' für'n Arsch

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

Benutzeravatar
Holter Burggeist
Überholer
Beiträge: 222
Registriert: 2015-09-27 19:50:31
Wohnort: Bissendorf
Kontaktdaten:

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#10 Beitrag von Holter Burggeist » 2018-09-09 21:17:26

Weickenm hat geschrieben:
2018-09-09 21:06:28
Moin,

eine Kombination aus Federlagerung und Rautenlagerung gibt es beim Zetros.
Dadurch habe ich die Möglichkeit eine höhere Nutzlast aufzunehmen bei den Vorteilen der Rautenlagerung für die Fahrphysik.

Beste Grüße
Florian
Mal rein Interessehalber, gibt es dazu vielleicht Fotos ?
Mir will sich der Sinn sonst nicht so ganz erschließen.
Federlagerung = hohe Nutzlast - Okay.
Aber wenn Federlagerung und (hohe) Nutzlast eh mit der Raute kombiniert sind, muss diese doch logischerweise auch für die (hohe) Last ausgelegt sein.
Wozu dann also noch der Federrahmen ?

Gruß, Thomas
Irgendwann mal... ist irgendwann mal zu spät !
(Ich)


Das T244 Forum !
https://www.t244-forum.de

Dieser Text wurde auf einer 100% geschlechtsneutralen Tastatur geschrieben !

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22386
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#11 Beitrag von Ulf H » 2018-09-09 21:22:54

Holter Burggeist hat geschrieben:
2018-09-09 18:50:27
advi hat geschrieben:
2018-09-09 15:22:53
Obwohl ich so viele Jahre dabei bin, ist mir immer noch nicht klar, ab wann man eine Mehrpunktlagerung zwingend braucht.
Für mich ab dem Moment, wo mir das Knallen vom Zwischen - auf den Hauptrahmen auf den Geist ging.
Also nach den allerersten Metern vom glatten Asphalt runter.
Von der Lärmbelästigung mal ganz abgesehen, sind die harten Schläge und das ständige Reiben (auch ohne Verschränkung) zwischen den Rahmen mit Sicherheit alles Andere als gut fürs Material.

Gruß, Thomas
... welches Fahrzeug, wie war die Lagerung ausgeführt? ... bei welchen Strecken und Geschwindigkeiten trat das Problem auf ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Holter Burggeist
Überholer
Beiträge: 222
Registriert: 2015-09-27 19:50:31
Wohnort: Bissendorf
Kontaktdaten:

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#12 Beitrag von Holter Burggeist » 2018-09-09 21:54:01

Moin Ulf

Fahrzeug :
Leyland DAF T244
Federrahmen hinten fest, von mit 2 Federn.
Hatte mit der Geschwindigkeit nicht viel zu tun, eher mit dem Straßenzustand.
Viele hatten schon so schlaue Tipps wie z.B. mehr/stärkere Federn usw.
Macht m.E. aber nicht viel Sinn.
Ja, es wird leiser - aber nur dadurch, dass ich den Zwischenrahmen einfach mit (Feder-)Gewalt stärker auf den Hauptrahmen zwinge, hebt er nur später ab indem ich die Konstruktion lediglich steifer mache und die Kräfte in das Material ableite.
Ist ja irgendwie am Ziel vorbei.

Sah damals so aus:


Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß, Thomas
Zuletzt geändert von Holter Burggeist am 2018-09-10 5:40:56, insgesamt 1-mal geändert.
Irgendwann mal... ist irgendwann mal zu spät !
(Ich)


Das T244 Forum !
https://www.t244-forum.de

Dieser Text wurde auf einer 100% geschlechtsneutralen Tastatur geschrieben !

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22386
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#13 Beitrag von Ulf H » 2018-09-09 23:44:31

... Danke ... sieht für mich nach einer ordentlich gemachten Federlagerung aus ... wundert mich, dass die schon bei schlechter Strasse ins Klappern verfällt ...

... wie hast du das Problem gelöst ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Tobimaxx
LKW-Fotografierer
Beiträge: 125
Registriert: 2012-04-03 12:55:42
Wohnort: 84144 Geisenhausen

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#14 Beitrag von Tobimaxx » 2018-09-10 6:55:31

Hallo,

Also mir fällt an den Bildern auf dass das Festlager viel zu weit hinten und viel zu klein ausgeführt wurde.
Hier hat der Koffer die Möglichkeit vorne viel leichter abzuheben. Wenn hier nun seitlich etwas weiter vor in Achsrichtung mit stabilen Blechen und mehr Schrauben verschraubt worden wäre, denke ich wäre das Klappern stark minimiert worden. Die Bewegungsfreiheit wäre dadurch aber nicht wirklich eingeschränkt.

Gruß Tobi
Offroadfreunde DREI HELMEN Landshut

Benutzeravatar
1ten
Überholer
Beiträge: 220
Registriert: 2016-07-24 23:56:24

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#15 Beitrag von 1ten » 2018-09-10 9:30:17

fennets hat geschrieben:
2018-09-09 18:53:59
Wie wäre es denn, beides miteinander zu verbinden?
Gute Frage! Auch dazu gibt es Beiträge:
viewtopic.php?f=36&t=77914
[ˈwʌntɛn] : MB 914 AK

Benutzeravatar
Holter Burggeist
Überholer
Beiträge: 222
Registriert: 2015-09-27 19:50:31
Wohnort: Bissendorf
Kontaktdaten:

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#16 Beitrag von Holter Burggeist » 2018-09-10 10:38:35

Ulf H hat geschrieben:
2018-09-09 23:44:31
... wie hast du das Problem gelöst ...

Gruss Ulf
Erst Teilweise :blush:
Es wird, aus Gewichtsgründen, auf jeden Fall eine 3-Punkt Lagerung.
Da der Shelterausbau noch nicht fertig ist, haben wir provisorisch erst mal einen alten Wohnwagen montiert, aber das Prinzip wird so beibehalten :

Bild

Die Achstraverse wandert später für die Kontainerlocks nach vorne (also natürlich nicht DIESE Traverse).

Bild

Das Schwenklager sitzt Zentral in der Mittellinie des Hauptrahmens.
Dadurch wird bei Verschränkung der Seitenversatz vermieden, welcher bei Wippenkonstruktionen AUF dem Hauptrahmen entsteht.

Bild

Das Lager selber ist ein Radlager eines Lkw-Trailers.
Der Teil mit dem Rechteckrohr und dem Kugelkopf kommt dann wieder ab und wird durch eine Kontainertraverse ersetzt.

Bild

Die Verschränkung ist Super und keinerlei Verspannungen im Wohnwagenaufbau (würde dieser auch gar nicht aushalten).

Bild

Das Ganze ist vom TÜV zwar noch nicht offiziell eingetragen, vom zuständigen Prüfer aber schon abgenickt (Er war bei den Verschränkungstests dabei.)

Bild

Gruß, Thomas
Irgendwann mal... ist irgendwann mal zu spät !
(Ich)


Das T244 Forum !
https://www.t244-forum.de

Dieser Text wurde auf einer 100% geschlechtsneutralen Tastatur geschrieben !

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22386
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#17 Beitrag von Ulf H » 2018-09-10 10:58:45

... bitte berichte unbedingt, wie sich dieses Konstrukt fährt ...

... im Gegensatz zur Federlagerung sehe ich da etliche Fehler ...

... Lager sind nicht in einer horizontalen Ebene ... das geht nur deswegen gut, weil das Loslager über den Kugelkopf weitere Freiheitsgrade zulässt ..

... Loslager ist hinten ...

... ob die senkrechte Belastung der Hecktraverse o.k. Ist, weiss ich nicht ... mit den 1000 kg eines halben Wohnkoffers bekommt die wesentlich mehr ab als die konstruktiv vorgesehenen wenigen 100 kg Stützlast ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Holter Burggeist
Überholer
Beiträge: 222
Registriert: 2015-09-27 19:50:31
Wohnort: Bissendorf
Kontaktdaten:

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#18 Beitrag von Holter Burggeist » 2018-09-10 13:22:45

Ulf H hat geschrieben:
2018-09-10 10:58:45
... bitte berichte unbedingt, wie sich dieses Konstrukt fährt ...

... im Gegensatz zur Federlagerung sehe ich da etliche Fehler ...

... Lager sind nicht in einer horizontalen Ebene ... das geht nur deswegen gut, weil das Loslager über den Kugelkopf weitere Freiheitsgrade zulässt ..

... Loslager ist hinten ...

... ob die senkrechte Belastung der Hecktraverse o.k. Ist, weiss ich nicht ... mit den 1000 kg eines halben Wohnkoffers bekommt die wesentlich mehr ab als die konstruktiv vorgesehenen wenigen 100 kg Stützlast ...

Gruss Ulf
Die 30 Min. Testfahrt (mit Sachverständigem) inkl. Landstraße, AB und Ausweichtest hat zumindest so gut geklappt, dass es keinerlei Bedenken seitens des Prüfers gab.

Dann erläutere uns doch mal die Technisch-Physikalischen Nachteile dieses "Konstruktes".
Funktioniert und fährt sich stabil.
Was will man mehr.
Die Belastung des Materials ist im übrigen um ein vielfaches geringer, als bei einem über 4m langen und mit locker 2t belasteten Hebelarm eines Federrahmens.
Die Kräfte die dabei auf Rahmen und Verschraubungen wirken, sind schlicht gigantisch.

Die Diskussion ob Loslager Vorne oder Hinten ist, glaube ich, so alt wie dieses Forum selbst.
Da hat nun mal Jeder seine eigene Meinung darüber.
Aber ich stimme dir dahingehend zu, dass ich es, wen die baulichen Möglichkeiten vorhanden wären, auch lieber nach Vorne gesetzt hätte (Aber ohne Getriebe fährt es sich nunmal schlecht).

Um den Querträger würde ich mir mal gar keine Sorgen machen.
Leichtbau stand in der Ausschreibung der Army ganz sicher an allerletzter Stelle.


Gruß, Thomas
Irgendwann mal... ist irgendwann mal zu spät !
(Ich)


Das T244 Forum !
https://www.t244-forum.de

Dieser Text wurde auf einer 100% geschlechtsneutralen Tastatur geschrieben !

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22386
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#19 Beitrag von Ulf H » 2018-09-10 13:59:29

... wie schon geschrieben bietet der Kugelkopf derzeit zusätzliche Freiheitsgrade ... wird der wie vorgesehen durch eine fest mit dem Lagerbock verbundene Traverse ersetzt, so gibt es bei Verwindung Verspannungen ...

... wegen Loslager hinten ... frag mal Florian aka weickenm warum er letztes Jahr ein neues Fahrerhaus gebraucht hat ... auch ohne Wüstendurchquerung bin ich schon genug Gelände gefahren um es sehr zu schätzen, dass bei Verschräkung der Arsch die Karre regelrecht verankert ...

... schwer und stabil sind oft nicht gleichbedeutend ...

... nun ja, fahr damit und berichte hier, wie gut es sich bewährt hat ... zumindestens bist du der erste, dem die Federlagerung bei angepasster Fahrweise nicht ausgereicht hat ...

... ansonsten ist ja bekannt, dass sich die Federlagerung bei Querrinnen meldet, wenn man zu schnell unterwegs ist, aber selbst mark86 gesteht ein, dass das mit geringerer, also angepasster Geschwindigkeit nicht passiert ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Holter Burggeist
Überholer
Beiträge: 222
Registriert: 2015-09-27 19:50:31
Wohnort: Bissendorf
Kontaktdaten:

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#20 Beitrag von Holter Burggeist » 2018-09-10 19:54:15

Ulf H hat geschrieben:
2018-09-10 13:59:29
... wie schon geschrieben bietet der Kugelkopf derzeit zusätzliche Freiheitsgrade ... wird der wie vorgesehen durch eine fest mit dem Lagerbock verbundene Traverse ersetzt, so gibt es bei Verwindung Verspannungen ...

... wegen Loslager hinten ... frag mal Florian aka weickenm warum er letztes Jahr ein neues Fahrerhaus gebraucht hat ... auch ohne Wüstendurchquerung bin ich schon genug Gelände gefahren um es sehr zu schätzen, dass bei Verschräkung der Arsch die Karre regelrecht verankert ...

... schwer und stabil sind oft nicht gleichbedeutend ...

... nun ja, fahr damit und berichte hier, wie gut es sich bewährt hat ... zumindestens bist du der erste, dem die Federlagerung bei angepasster Fahrweise nicht ausgereicht hat ...

... ansonsten ist ja bekannt, dass sich die Federlagerung bei Querrinnen meldet, wenn man zu schnell unterwegs ist, aber selbst mark86 gesteht ein, dass das mit geringerer, also angepasster Geschwindigkeit nicht passiert ...

Gruss Ulf
So, so.
Jetzt bin ich also schon ein Raser ? :D
Ich merke schon, in technischen Angelegenheiten bin ich Dir hoffnungslos unterlegen :unwuerdig: .
Aber irgendwie hast Du ja auch Recht: Wenn der Lkw stand, habe ich den Federrahmen auch nicht mehr gehört. Muss also was dran sein :blush: .
Ihr werdet es erfahren, wenn ich wegen meinem "Konstrukt" im Graben gelandet bin ;) .

Um aber (endlich) noch mal auf die Eingangsfrage zurückzukehren, ab welcher Einsatzart eine Federlagerung nicht mehr ausreicht:

- Wenn man die volle Flexibilität des Fahrwerks ausnutzen will/muss (Hartes Gelände, Trial, keine Achssperren).
- Wenn man seinen Aufbau möglichst Materialschonend transportieren will.
- Und vielleicht noch, wenn man Spaß am Basteln und Tüfteln hat :)
- noch was vergessen ?
Irgendwann mal... ist irgendwann mal zu spät !
(Ich)


Das T244 Forum !
https://www.t244-forum.de

Dieser Text wurde auf einer 100% geschlechtsneutralen Tastatur geschrieben !

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2813
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#21 Beitrag von advi » 2018-09-10 20:36:30

Interessant, das bisher so wenig über die Abgrenzung geschrieben wurde.
bei Querfugen ist eine Mehrpunktlagerung für den Koffer(inhalt) von Vorteil
.
Für die Fahrstabilität dürfte es eher von Nachteil und eine Risikoerhöhung sein, weil mehr Masse in Unruhe kommt.

So leite ich es mir ab, aus der Zeit als ich mit den Mopeds noch im Rallyetempo unterwegs war.

Ich fand die kurzen harten Querfugen bei hohen Tempo immer schwieriger fürs Material, als diejenigen, bei denen man die Federbewegungen zum "Fliegen" oder Moped anheben nehmen konnte.

Vor allem bei Geschwindigkeiten ab 100km/h merkt man extrem, ob der Rahmenbau ok war. Wenn nicht seitliche Bewegungen des Rahmens und viel Aua beim Abwerfen.
Natürlich ist eine hochwertige progressive Abstimmung der Federelemente auch wichtig!

Übrigens ein RiesenNachteil bei normalem Lkw Fahrgestell, miese Federungen.
Würde man beim Fahrzeugbau am Fahrgestell anfangen und das mehrfach einstellbar bauen, hätte man wahrscheinlich mehr davon, als eine Mehrfachlagerung zu bauen.
Wäre vor allem beim Geländeeinsatz materialschonender und angenehmer für die Besatzung.
Dummerweise ist Federungseinstellung extrem anspruchsvoll und überfordert fast jeden :)
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Wie viel Expeditionsmobil ist nötig - unsere kommende 3,5 to Lösung viewtopic.php?p=824020#p824020

AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5856
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#22 Beitrag von AL28 » 2018-09-10 22:04:28

Hallo
Hier ist von mehr oder weniger geländegängigen LKW die Rede und nicht von Rallye fahrzeugen .
Weder die Federlagerung noch ihrgent eine Drei oder Vierpunktlagerung machen aus einen MAN Wohnmobil einen LKW der mit 60 ala Rallye Karmaz über Dünen Springt . Da ist viel mehr nötig .
Gruß
Oli

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2813
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#23 Beitrag von advi » 2018-09-10 22:26:08

Schon klar, dass es nicht um Rallye Autos geht.

Es ist trotzdem erstaunlich, dass so viel Trubel um Kofferlagerungen gemacht wird, aber kaum jemand das Fahrgestell Offroad gerecht aufbaut..... zu teuer?
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Wie viel Expeditionsmobil ist nötig - unsere kommende 3,5 to Lösung viewtopic.php?p=824020#p824020

Benutzeravatar
CharlieOnTour
abgefahren
Beiträge: 2061
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#24 Beitrag von CharlieOnTour » 2018-09-10 22:36:18

Nö unnötig ohne Rallye Motorisierung und ohne entsprechende Ambitionen/Ehrgeiz.
Mit einem amtlichen Allradlaster fährt man auch so wunderbar durchs Gelände.

Es ist halt ein Unterschied ob man Sport betreibt oder Reist.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22386
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#25 Beitrag von Ulf H » 2018-09-10 22:40:41

@holterburggeist ... ich habe dich niemals als Raser bezeichnet ... im Gegenteil, du bist der erste, von dem ich weisd, dass die Federlagerung auch bei angepasster Geschwindigkeit nicht ausreichend war ... alle anderen berichteten, dass wenn die Federlagerung klonkt, es auch für alle anderen Teile grenzwetig schnell war ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8086
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#26 Beitrag von OliverM » 2018-09-10 23:04:23

Darf ich um eine kleine Pause bitten? Kaffee und Kekse sind alle, ich muss erst neue besorgen.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Holter Burggeist
Überholer
Beiträge: 222
Registriert: 2015-09-27 19:50:31
Wohnort: Bissendorf
Kontaktdaten:

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#27 Beitrag von Holter Burggeist » 2018-09-10 23:09:09

@ Ulf
Alles Gut. War durchaus auch mit einem lachenden Auge kommentiert :hug:
Ein federgelagerter Zwischenrahmen dürfte sicherlich für weit mehr als 90% aller in diesem Forum vorkommenden Anwendungsfälle reichen.
Alles Andere sind Extremfälle. (Oder eben Spieltriebe :joke: )
Mein Schlüsselerlebnis ab dem ich dann beschlossen habe etwas gegen das Geklötere zu unternehmen, war diese Stelle:
(Hatte ein Kumpel von mir zufällig aufgenommen. Leider bollert seine Karre im Hintergrund so, dass man den Federrahmen nicht hört)

https://www.youtube.com/watch?v=DKSxqYAM6Go
Irgendwann mal... ist irgendwann mal zu spät !
(Ich)


Das T244 Forum !
https://www.t244-forum.de

Dieser Text wurde auf einer 100% geschlechtsneutralen Tastatur geschrieben !

Benutzeravatar
maxd
abgefahren
Beiträge: 1891
Registriert: 2013-04-27 0:18:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#28 Beitrag von maxd » 2018-09-11 8:40:05

advi hat geschrieben:
2018-09-10 20:36:30
Interessant, das bisher so wenig über die Abgrenzung geschrieben wurde.
bei Querfugen ist eine Mehrpunktlagerung für den Koffer(inhalt) von Vorteil
.
Bei mir leiden zumindest die im Koffer transportiert man Gegenstände weniger, als die aus den Staukästen. Und ein klein bisschen weniger als die aus dem Fahrerhaus wahrscheinlich auch. Mag an den Polymeer Buchsen liegen .


Im Gelände bemerke ich manchmal ein unangenehmes Wanken der 4Punkt Lagerung. Aggressives ausweichen auf der Autobahn geht hingegen super.

—max

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3136
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#29 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2018-09-11 8:46:28

Aggressives ausweichen auf der Autobahn geht hingegen super.
Kommt das häufiger vor ?

Benutzeravatar
maxd
abgefahren
Beiträge: 1891
Registriert: 2013-04-27 0:18:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Ab welcher Einsatzart reicht Federlagerung nicht mehr aus?

#30 Beitrag von maxd » 2018-09-11 12:53:19

Flammkuchenklaus hat geschrieben:
2018-09-11 8:46:28
Aggressives ausweichen auf der Autobahn geht hingegen super.
Kommt das häufiger vor ?
In Deutschland praktisch nie - im Ausland zum Glück selten; aber wenn es vorkommt (zB zu spät erkannter Havarist, unbeleuchteter Radfahrer oder aufgescheuchtes Rind) ist es gut, dass das Auto genau so fährt, wie ich möchte. Vielleicht fahr ich auch einfach nicht so vorausschauend und vorsichtig, wie andere. Keine Ahnung. Mir passiert’s jedenfalls gelegentlich, das ich Gefahren zu spät erkenne.

—max

Antworten