Heckträger Hydralift

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
expo1
Überholer
Beiträge: 296
Registriert: 2014-06-11 18:32:59

Re: Heckträger Hydralift

#31 Beitrag von expo1 » 2018-07-23 19:11:39

Seapilot hat geschrieben:
2018-07-23 12:45:46
Oli es geht leider nicht nur um das Reserverad, da bekäme ich sicher eine günstige Lösung hin. Es soll auf jedenfall eine Enduro mit. Und da diese auch für mehrtägige Ausflüge zu zweit sein soll, also auch etwas Gepäck tragen muss , scheiden kleine 125er oder 259er ebenso wie Hardcore Enduros aus. Denke so knapp unter 200 kg wiegen die Teile alle.

Knut
Nabend Knut,

mir geht es genau wie dir. Ich will allerdings 2 Reseveräder, Treppe und 4 Sandbleche auf
einen senkrecht absenkbaren Heckträger packen. Ich rechne auch mit 500 kg gesamt.

Das gestaltet sich allerdings auch schwierig. In die Preisdiskussion bin ich noch gar nicht
eingestiegen, da man erst mal jemanden finden muss der überhaupt Interesse hat.

Mein Kabinenhersteller wollte nicht mal ein Angebot machen......soviel zum Thema
volle Auftragsbücher.

Gruß expo

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1254
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Heckträger Hydralift

#32 Beitrag von Seapilot » 2018-07-23 19:41:23

Expo, hast Mail.

Knut

Benutzeravatar
expo1
Überholer
Beiträge: 296
Registriert: 2014-06-11 18:32:59

Re: Heckträger Hydralift

#33 Beitrag von expo1 » 2018-08-01 14:45:46

Guten Tag zusammen,

mittlerweile bin ich noch etwas mehr verunsichert......

Habe mit den vorgeschlagenen Hecklift- Bauern??? (schlechtes deutsch) mal meine
Anforderungen besprochen. Hauptproblem liegt wohl im Gewicht. Ich hatte so ca.
500kg für zwei Kompletträder eine Treppe und 4 Sandbleche angegeben. Da waren
eigentlich noch 10% Reserve drin.
Mit einer Befestigung am Hilfsrahmen hat da fast jeder abgewunken. Die Plattform-
länge meines Liftes soll bei 500 mm liegen, was ich als sehr wenig erachte. Wie wird
das realisiert wenn da noch ein Moped, Quad oder sogar ein Smart drauf steht. Da wirken
ja dann auch ganz andere Hebel........
Ich bin so weit, dass ich das wohl doch selbst realisieren muss.....
20161015_090416_1476537483467_resized.jpg
Das ist der Bereich meines Hilfsrahmens wo der Lift dran muss....

Schau mer mal.

Gruß Expo

@Knut: danke für das Video......
Zuletzt geändert von expo1 am 2018-08-02 8:52:14, insgesamt 1-mal geändert.

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1254
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Heckträger Hydralift

#34 Beitrag von Seapilot » 2018-08-01 16:57:43

Warum willst Du unbedingt an den Hilfsrahmen? Bei mir wurde bereits der Hauptrahmen mit entsprechenden Profilen verlängert. Denke der Fahrzeugrahmen ist erheblich belastbarer als ein Hilfs- bzw. Zwischenrahmen. Hast Du Bedenken weil sich bei einer Befestigung am Fahrzeugrahmen Aufbau und Heckträger nicht synchron bewegen? Denke es ist auch ein Problem mit dem TÜV wenn Du nicht direkt am Fahrzeugrahmen befestigst. Hat man Dir Gründe genannt warum das niemand machen will/kann?

Knut

Benutzeravatar
expo1
Überholer
Beiträge: 296
Registriert: 2014-06-11 18:32:59

Re: Heckträger Hydralift

#35 Beitrag von expo1 » 2018-08-01 18:29:33

Seapilot hat geschrieben:
2018-08-01 16:57:43
Warum willst Du unbedingt an den Hilfsrahmen? Bei mir wurde bereits der Hauptrahmen mit entsprechenden Profilen verlängert. Denke der Fahrzeugrahmen ist erheblich belastbarer als ein Hilfs- bzw. Zwischenrahmen. Hast Du Bedenken weil sich bei einer Befestigung am Fahrzeugrahmen Aufbau und Heckträger nicht synchron bewegen? Denke es ist auch ein Problem mit dem TÜV wenn Du nicht direkt am Fahrzeugrahmen befestigst. Hat man Dir Gründe genannt warum das niemand machen will/kann?

Knut
wie du schon schreibst ist die Bewegung einer der Gründe. Optik (ich weiß jetzt werden die Spezialisten wieder
geweckt und Ihren unnötigen Senf dazugeben).
Weiterhin soll der Hecklift auch das öffnen der Heckklappe gegen
unbefugte Benutzung verhindern. Ferner kenne ich etliche Autos wo das so realisiert wurde.

Hauptgrund warum das keiner machen will ist wohl das Gewicht. Ich habe das grob überrechnet und hatte an
meinem letzen Womo auch gute 450 kg an der Kabine hängen.Müsste eigentlich funktionieren.
20151026_141126.jpg
also sehn wir mal weiter.

Gruß Expo
Dateianhänge
20151025_150502.jpg

Benutzeravatar
Gilly
infiziert
Beiträge: 65
Registriert: 2008-06-04 13:55:05
Wohnort: Hattersheim am Main
Kontaktdaten:

Re: Heckträger Hydralift

#36 Beitrag von Gilly » 2018-08-02 18:36:28

Ich hab mein Träger auch am Hauptrahmen. Es lässt sich sehr gut damit fahren, da schwingt nichts hin und her in den Kurven.
Warum sollte ich meinen Zwischenrahmen damit belasten. Nach meinem Verständnis hat das nur Vorteile.
DSCN0872klein.jpg
DSCN0874bKLEIN.jpg
DSCN0875bklein.jpg
DSCN0876klein.jpg
DSCN0877klein.jpg
Gruß,
Gerhard
The STEYR keeps what a M A N promises.

Benutzeravatar
expo1
Überholer
Beiträge: 296
Registriert: 2014-06-11 18:32:59

Re: Heckträger Hydralift

#37 Beitrag von expo1 » 2018-08-02 18:57:34

Gilly hat geschrieben:
2018-08-02 18:36:28
Ich hab mein Träger auch am Hauptrahmen. Es lässt sich sehr gut damit fahren, da schwingt nichts hin und her in den Kurven.
Warum sollte ich meinen Zwischenrahmen damit belasten. Nach meinem Verständnis hat das nur Vorteile.

Gruß,
Gerhard
Danke für die aufschlussreichen Bilder, damit kann man etwas anfangen............

Gruß Expo

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20707
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Heckträger Hydralift

#38 Beitrag von Ulf H » 2018-08-03 1:23:26

@gilly, würdest Du uns bitte verraten, was der gesamte Träger wiegt ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1406
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Heckträger Hydralift

#39 Beitrag von Chris_G300DT » 2018-08-03 10:56:25

Ulf H hat geschrieben:
2018-08-03 1:23:26
@gilly, würdest Du uns bitte verraten, was der gesamte Träger wiegt ...

Gruss Ulf
Mein Tipp ~160-200kg (ohne Rad) aufgrund der massiven Befestigung am Hauptrahmen, sowie der doppelten Träger nach oben hin.
Edit: Eben nochmal das Bild mit dem Hund von hinten/unten angeschaut. Der muss doch schwerer sein, bei dieser krassen Materialstärke. Dagegen schaut der LKW Rahmen ja aus wie Carpaccio.

Mein Träger konnte gut von 2-3 Personen bewegt werden. Ich denke er wiegt so ungefähr 100 kg, wie er da lag. Feuerlöscher war natürlich draussen und die Staubox leer.

Bild

Gruß
Chris

Benutzeravatar
Gilly
infiziert
Beiträge: 65
Registriert: 2008-06-04 13:55:05
Wohnort: Hattersheim am Main
Kontaktdaten:

Re: Heckträger Hydralift

#40 Beitrag von Gilly » 2018-08-03 12:37:55

Hallo Ulf,
ohne Verschraubung, Rahmenverlängerung, Farbe, Rad und Außenborder ca. 70 Kg. Der Träger sieht schwerer aus als er ist.
Über die Traglast kann ich nichts genaues sagen (ist ohne ABE), muss noch zur Einzelabnahme.
Mein Zwischenrahmen ist auch recht leicht gehalten, im Boden vom Koffer ist noch ein Alurahmen drinnen.
Bei Moser05.JPG

Gruß,
Gerhard
Zuletzt geändert von Gilly am 2018-08-03 19:32:47, insgesamt 2-mal geändert.
The STEYR keeps what a M A N promises.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20707
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Heckträger Hydralift

#41 Beitrag von Ulf H » 2018-08-03 12:44:39

... was läuft bei Die unter Verschraubung? ...

... 70 kg kommen mir doch arg wenig vor ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Gilly
infiziert
Beiträge: 65
Registriert: 2008-06-04 13:55:05
Wohnort: Hattersheim am Main
Kontaktdaten:

Re: Heckträger Hydralift

#42 Beitrag von Gilly » 2018-08-03 13:00:36

Ulf,
ohne Verschraubung soll heißen, ohne Schrauben, Muttern, Scheiben, Seilrollen, Handwinde und PE-Gleitführung.

Gruß,
Gerhard
The STEYR keeps what a M A N promises.

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1406
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Heckträger Hydralift

#43 Beitrag von Chris_G300DT » 2018-08-03 13:01:31

Gilly hat geschrieben:
2018-08-03 12:37:55
ca. 70 Kg. Der Träger sieht schwerer aus als er ist.
Hast du eine Zahl davor vergessen oder wird der Laster auf 7,5t schöngerechnet?

Edit:
Ich habe mir gerade einen popeligen Blechfahrradträger gekauft, der wiegt 19 Kilo.
Das mit den 70kg kann einfach nicht hinkommen, ich vermute du hast den Träger nicht selbst gebaut und auch nicht selbst montiert anders kann es nicht zu dieser Einschätzung kommen.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20707
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Heckträger Hydralift

#44 Beitrag von Ulf H » 2018-08-03 13:14:27

... ja, sieht tatsächlich sehr viel schwerer aus als er angeblich ist ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3706
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Heckträger Hydralift

#45 Beitrag von meggmann » 2018-08-03 13:37:37

Die seitlichen Bleche sehen geschätzt nach 12 mm aus, sagen wir mal 0,75 m² (75 cm x 100 cm x 1,2 cm x 7,9 g/cm³ wären schon 71,1 kg) .... mmmh, 70 kg gesamt.....?

Aber grundsätzlich gefällt mir der Träger.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Gilly
infiziert
Beiträge: 65
Registriert: 2008-06-04 13:55:05
Wohnort: Hattersheim am Main
Kontaktdaten:

Re: Heckträger Hydralift

#46 Beitrag von Gilly » 2018-08-03 22:43:53

Hallo Marcel,
die Rahmenverlängerung (seitlichen Backen), wo der Träger angeschweißt ist, wiegt ca. 50 Kg. Also Rahmenverlängerung plus Träger (inklusiv Verschraubung Seilrollen, Handwinde und PE-Gleitführung) knapp 150 Kg.

Gruß,
Gerhard
Zuletzt geändert von Gilly am 2018-08-05 1:18:53, insgesamt 1-mal geändert.
The STEYR keeps what a M A N promises.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3706
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Heckträger Hydralift

#47 Beitrag von meggmann » 2018-08-03 22:50:30

Moin Gerhard,

mir ist das ja egal was das wiegt. Fand 70 kg nur gefühlt was wenig...

Mein Heckträger hat zwei Räder und wiegt über eine Tonne :joke:

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20707
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Heckträger Hydralift

#48 Beitrag von Ulf H » 2018-08-04 0:00:54

... was angeschweisst ist, gehört für mich dazu, auch beim Gewicht ... dann erscheinen die Angaben wieder glaubwürdig ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Unimuck
süchtig
Beiträge: 630
Registriert: 2015-06-22 18:17:05
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Heckträger Hydralift

#49 Beitrag von Unimuck » 2018-08-04 12:04:48

Hallo,
ich komme bei meinem Träger auf exakt 172kg inkl. Winde.
60x60x3mm Stahlrohr.

IMG_4996_klein.jpg
Gruß Hartmut

Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden. (Sokrates)

Benutzeravatar
Gilly
infiziert
Beiträge: 65
Registriert: 2008-06-04 13:55:05
Wohnort: Hattersheim am Main
Kontaktdaten:

Re: Heckträger Hydralift

#50 Beitrag von Gilly » 2018-08-04 14:15:46

Hartmut,
dein Träger sieht aber auch wuchtiger aus als 172 Kg.

Gruß,
Gerhard
The STEYR keeps what a M A N promises.

Benutzeravatar
Unimuck
süchtig
Beiträge: 630
Registriert: 2015-06-22 18:17:05
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Heckträger Hydralift

#51 Beitrag von Unimuck » 2018-08-04 17:11:42

Mag sein, habe ich aber mit der Kranwaage gewogen.
Wenn man das Ersatzrad mit 124kg ins Verhältnis setzt, geht's wieder. Auf dem Bild ist noch die Verlängerung fürs Motorrad angeschraubt.
Gruß Hartmut

Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden. (Sokrates)

Benutzeravatar
Egli03
infiziert
Beiträge: 85
Registriert: 2017-12-11 11:00:13

Re: Heckträger Hydralift

#52 Beitrag von Egli03 » 2018-08-04 20:36:42

Hallo zusammen,
Ich Plane auch einen Heckträger zu Bauen, für 2x 14r 20 Ersatz Räder und meine XR 600. Ich kann jetzt noch nicht sagen was das Teil wiegen würd! Was ich aber weiß ist das Material für meinen Hilfsrahmen bei Klöckner hatte ein Gewicht ohnen Schweißen und Schwalben sowie das Festlager von 550Kg Material war 2x 4,2m längsträger und 5x Traversen. Material Stärke ist 200x80x8.

Nach dem Wissen denke ich das mein Heckträger ca.200 bis 250 kg Wiegen könnte.

Gruß
Marc

RalfPetersen
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: Heckträger Hydralift

#53 Beitrag von RalfPetersen » 2018-08-04 20:47:41

Hallo Marc,

wie sieht den dein Träger aus?Hört sich sehr schwer an.

Gruß Ralf

Benutzeravatar
Egli03
infiziert
Beiträge: 85
Registriert: 2017-12-11 11:00:13

Re: Heckträger Hydralift

#54 Beitrag von Egli03 » 2018-08-04 20:54:20

Ich bin Grade unterwegs und kann mit meinem Handy das Bild nicht Hochladen, das Bild ist zu Groß und ich bin zu Dusselig es auf dem Handy Kleiner zu machen wenn ich wieder zu Hause bin Lade ich morgen das bild hoch. Aber ja ist schon Schwer das ist richtig. Wollte ich aber auch so haben!

Benutzeravatar
Egli03
infiziert
Beiträge: 85
Registriert: 2017-12-11 11:00:13

Re: Heckträger Hydralift

#55 Beitrag von Egli03 » 2018-08-05 17:27:17

Hi Ralf!
Wolltest du ein Bild von dem Hilfsrahmen oder von dem Heckträger?

Der Heckträger ist noch nicht gebaut, bin noch am Aufbau des Lkw. Das würd wohl auch noch bis nächstes Jahr dauern bis wir das erste mal mit dem Iveco in den Urlaub können. Aber bisdahin ist der Träger auch fertig und abgenommen, habe immer eine Enduro dabei alleine für den Spaß.

Ich Rechne den Träger so Schwer da der auch Höhenverstellbar sein soll und da kommt den immer schnell was an Gewicht zusammen. Wenn er den am Ende doch leichter ist bin ich auch Glücklich.

Gruß
Marc

RalfPetersen
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: Heckträger Hydralift

#56 Beitrag von RalfPetersen » 2018-08-05 21:15:11

Hallo Marc,

wird der Träger an den Shelter befestigt?Denke der Träger ist für den Hilfsrahmen zu schwer?Bilder sind immer gut.


Gruß Ralf

Benutzeravatar
Egli03
infiziert
Beiträge: 85
Registriert: 2017-12-11 11:00:13

Re: Heckträger Hydralift

#57 Beitrag von Egli03 » 2018-08-06 3:09:09

Moin,

Ich weiß Bild sind immer am besten, so der Hilfsrahmen ist aus St52 oder wie heute Sj355/3 200x80x8.

Ich denke das ist schon ein sehr starker Rahmen so das ich den Träger bedenkenlos über den Rahmen und an den Koffer Befestigen kann.

Der zeit baue ich grade meine neuen Dieseltanks an den Iveco und versetzte die Batterien nach Hinten. Wenn das so weit ist kommt der innen Ausbau von dem Koffer und den der Träger.
Bin aber auch immer für Anregungen und Verbesserungen bereit, nur so kann man das beste Bauen!


Gruß
Marc
Dateianhänge
20180708_162810.jpg
20180623_184335.jpg

Benutzeravatar
expo1
Überholer
Beiträge: 296
Registriert: 2014-06-11 18:32:59

Re: Heckträger Hydralift

#58 Beitrag von expo1 » 2018-08-06 7:03:13

Egli03 hat geschrieben:
2018-08-06 3:09:09
Moin,

Ich weiß Bild sind immer am besten, so der Hilfsrahmen ist aus St52 oder wie heute Sj355/3 200x80x8.

Ich denke das ist schon ein sehr starker Rahmen


Gruß
Marc
So sehe ich das auch.
Ich stehe derzeit in Kontakt mit Karl Maurer (CEO Toni Maurer Spezialfahrzeugbau).
Bei Ihnen wird der Hecklift am Hilfsrahmen und zusätzlich an der Kabinenrückwand
befestigt.

Gruss expo

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1254
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Heckträger Hydralift

#59 Beitrag von Seapilot » 2018-08-06 7:26:20

Dazu muss die Kabine aber auch für solche Belastung konstruktiv ausgelegt sein. Auch wenn Maurer sicher weiß was er macht behagt mir die Lösung nicht so sehr. Zur Zeit habe ich nur das Reserverad am Heck und daran einen Fahrradträger mit zwei E-Bikes. Ich beobachte den Träger während der Fahrt über eine der Kameras am Heck. Bei schlechte Wegen und tiefen Schlaglöchern bewegt sich das schon teilweise heftig.
So ein System wie wir es nun andenken für Motorrad und Reserverad hat einige Lager und bewegliche Teile. Ergo auch immer etwas Spiel. Wenn dann plötzlich einige 100 kg an einer Befestigung punktuell am Aufbau zerren..... Wie gesagt behagt mir persönlich nicht so. Der Fahrzeugrahmen scheint mir da die sicherere Variante.

Knut

RalfPetersen
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: Heckträger Hydralift

#60 Beitrag von RalfPetersen » 2018-08-06 8:22:11

Hallo Marc,

habe das falsch gelesen.Dachte ,der Heckträger ist aus dem dicken Rohr.So aber sehe ich an deinen Bildern,der Hilfsrahmen ist daraus.Auch ist gut erkennbar,die Verschraubung am Hauptrahmen ist gut gewählt.So wird der Heckträger zusammen mit dem Hilfsrahmen und Chassic eine stabile Verbindung haben.

Warum hast Du den Hilfsrahmen nicht Überstehen lassen für den Heckträger?

Gruß Ralf

Antworten