Quick Boiler Heizstab - Wechselrichter mit modifiziertem Sinus

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
hirsel
neues Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 2016-02-08 13:59:47
Wohnort: Heidelberg

Quick Boiler Heizstab - Wechselrichter mit modifiziertem Sinus

#1 Beitrag von hirsel » 2018-05-09 18:32:34

Hallo zusammen,

hätte da mal zwei Fragen.

1)
Betreibt wer von euch den Heizstab (500 oder 1200W) vom Quick Boiler B3 mit einem WR der nur eine modifizierte Sinuswelle hinbekommt.
Ich bekomme von Verkäufern leider nur "müsste gehen"-Antworten....

2)
Gleich mal vorab..das ist natürlich nur ein Sonnen/Sommerthema um überschüssigen Strom vom Dach zu nutzen.
Ich hab einen 1200W Heizstab im Boiler, brauche aber eigentlich sonst nur max. 600-700W an Leistung vom WR.

Überlegung ist, ob ich den 1200W mit dem 500W tausche und dann aber einen Sinus-WR verbaue.
Vorteil wäre
a) muss mir keinen Kopf über frequenzempfindliche Geräte machen und
b) weniger Strom max 30A, statt mind 50A. (Bekomme max 17A vom Dach und hab AGM 120 Ah bei 24V)

Heizdauer würde sich zwar bei 15L (20° -> 80°C) von ca. 45 auf 90 Min verlängern, aber das ist im normalen Kofferleben wohl nicht sonderlich störend.
Wie seht ihr das?

Danke & Gruss
---
Mathias
---
Gruss, Mathias

Fzg: H1-Starex, Bremach TGR 35, aktuell: Steyr 12M18

Benutzeravatar
wo_wo
Schrauber
Beiträge: 379
Registriert: 2016-09-12 19:19:24
Wohnort: Allgäu

Re: Quick Boiler Heizstab - Wechselrichter mit modifiziertem Sinus

#2 Beitrag von wo_wo » 2018-05-09 18:48:39

Die modifizierte WR sind nur problematisch wenn du elektronische Geräte wie zb. einige Kaffeemaschinen. Heizstab ist eine rein ohmsche Last. der braucht theoretisch gar kein Wechselstrom ;-?

Gruß
Wolfgang

midlifecrisis
Überholer
Beiträge: 212
Registriert: 2017-09-10 19:51:07

Re: Quick Boiler Heizstab - Wechselrichter mit modifiziertem Sinus

#3 Beitrag von midlifecrisis » 2018-05-11 21:42:15

So isses.
So ein Heizstab ist im Prinzip nur ein Stück Draht.
Da kannst du quasi alles was irgendwie aussieht wie Strom reinschicken (solange die Spannung passt).

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5169
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Quick Boiler Heizstab - Wechselrichter mit modifiziertem Sinus

#4 Beitrag von egn » 2018-05-12 9:27:45

Vielleicht kann man den 230 V Heizstab auch gegen einen 12/24 V Heizstab tauschen oder mit einem ergänzen.

Bei mir liegen die Teile schon hier um einen zusätzlichen 24 V Heizstab einzubauen. Der wird dann mit einer entsprechenden Steuerung direkt den überschüssigen Solarstrom für das Warmwasser nutzen.
Gruß Emil

Benutzeravatar
hirsel
neues Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 2016-02-08 13:59:47
Wohnort: Heidelberg

Re: Quick Boiler Heizstab - Wechselrichter mit modifiziertem Sinus

#5 Beitrag von hirsel » 2018-05-12 13:01:16

Danke für die Infos.

Mal abgesehen von der interessanten 24V-Variante, würdet ihr den 1200W drin lassen oder mit dem 500 ersetzen?

Gruss Mathias
---
Gruss, Mathias

Fzg: H1-Starex, Bremach TGR 35, aktuell: Steyr 12M18

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5169
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Quick Boiler Heizstab - Wechselrichter mit modifiziertem Sinus

#6 Beitrag von egn » 2018-05-12 17:33:47

1200 W sind schon viel, wenn man weniger Solarleistung hat und den Strom damit über die Batterie umleitet. Das sind bei Blei 30-50 % Verlust, bei LiFePO4 immer noch 20-30 %.

Wir haben 700 W über den Wechselrichter was ungefähr 35 A bei 26,6 V LiFePO4 ausmacht. Bei Sonne fließen normal so 40 - 50 A von der Solaranlage. Bei uns ist der Warmwasserbereiter derzeit noch ständig eingeschaltet und lädt bei Unterschreitung einer bestimmten Speichertemperatur.

Ich würde die Leistung reduzieren. Wenn man 24 V nimmt kann man auch einen sogenannten Diversion-Kontroller verwenden, der alle Energie bei Überschreitung einer bestimmten Ladespannung per PWM zur Heizpatrone leitet. Dies ist dann wirklich eine reine Überschussladung ohne Batterieverluste.
Gruß Emil

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3891
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Quick Boiler Heizstab - Wechselrichter mit modifiziertem Sinus

#7 Beitrag von meggmann » 2018-05-14 10:24:54

Moin Emil, gibt es sowas auch autark (also ohne Signale vom Solarregler zu benötigen oder mit ihm kommunizieren zu müssen)? Also sozusagen vorm Solarregler und der Diversion Controller verteilt dann die „Energie“ Richtung MPPT (bei nicht ausreichender Ladung der Akkus) oder zum Direktverbraucher?

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20928
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Quick Boiler Heizstab - Wechselrichter mit modifiziertem Sinus

#8 Beitrag von Ulf H » 2018-05-15 0:42:58

egn hat geschrieben:
2018-05-12 17:33:47
Wenn man 24 V nimmt kann man auch einen sogenannten Diversion-Kontroller verwenden, der alle Energie bei Überschreitung einer bestimmten Ladespannung per PWM zur Heizpatrone leitet. Dies ist dann wirklich eine reine Überschussladung ohne Batterieverluste.
Hei egn,

Kannst Du da ein konkretes Produkt empfehlen und vielleicht sogar gleich die Werte angeben, bei denen die Überschusszumboilerweiterleitung anfangen und enden soll ...

... seit der kaputtgegangene Solarregler durch seinen funktionsärmeren Vorgänger ersetzt wurde, funtz die Verbratung des Überschusses nimmer ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5169
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Quick Boiler Heizstab - Wechselrichter mit modifiziertem Sinus

#9 Beitrag von egn » 2018-05-15 7:38:13

Man kann dazu den Xantrex C40 verwenden. Der funktioniert für 12/24/48V. Man findet ihn in der Bucht.

Dort stellt man die Schwellspannung der Batterie ein ab der die Energie zum Heizstab senden soll. Die Spannung sollte knapp unter der maximalen Ladespannung des Solarladereglers liegen. Er fängt dann vorher an die Spannung an der Schwelle zu halten in dem die Energie per PWM an den Verbraucher gibt.

http://www.xantrex.com/documents/Access ... -d_eng.pdf

Laderegler von Morning Star haben diese Funktion auch eingebaut, sind aber noch viel teurer.

Wichtig ist natürlich dass man weiterhin das Thermostat des Boilers nutzt, da sonst das Wasser zu kochen anfangen und explodieren könnte.

Bei einfacheren Installationen könnte dies auch der alleinige Solarregler sein, hat aber dann kein MPPT.
Gruß Emil

Benutzeravatar
campo
süchtig
Beiträge: 648
Registriert: 2012-05-27 7:54:10
Wohnort: Belgien

Re: Quick Boiler Heizstab - Wechselrichter mit modifiziertem Sinus

#10 Beitrag von campo » 2018-05-15 8:16:27

Bei Quick kannst du ein Heizstab von 800Watt bestellen.
Ein 30 liter Boiler damit warm machen dauert +/- 3 Stunden Fahren.
Wie bereits geschrieben geht das auch mal mit Sonne aber dafur braucht du ein grosseres Solarpark.

Das Funktioniert mit modifizierter WR und auch auf 60Hz.
Der 1200 Watt Heizstab ist vieleicht etwas gross fur deine Lichtmachine ?

Benutzeravatar
hirsel
neues Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 2016-02-08 13:59:47
Wohnort: Heidelberg

Re: Quick Boiler Heizstab - Wechselrichter mit modifiziertem Sinus

#11 Beitrag von hirsel » 2018-05-17 20:48:02

campo hat geschrieben:
2018-05-15 8:16:27
Bei Quick kannst du ein Heizstab von 800Watt bestellen.
Ich glaube für den Quick B3-Typ gibt's nur 500 oder 1200W.
campo hat geschrieben:
2018-05-15 8:16:27
Der 1200 Watt Heizstab ist vieleicht etwas gross fur deine Lichtmachine ?
Meine Lima bringt 55A, der B2B 35A.
---
Gruss, Mathias

Fzg: H1-Starex, Bremach TGR 35, aktuell: Steyr 12M18

Benutzeravatar
campo
süchtig
Beiträge: 648
Registriert: 2012-05-27 7:54:10
Wohnort: Belgien

Re: Quick Boiler Heizstab - Wechselrichter mit modifiziertem Sinus

#12 Beitrag von campo » 2018-05-19 22:49:24

Ja du hast recht, es ist bei Sigmar Marine, eine Untermarke von Quick das die 800 Watt Heizstab standard ist. :angel:

Allerdings ist es nicht zu empfehlen um mit eine Lima von nur 55A/24V ein Heizstab von 1200Watt = 50A in 24V + Wandlerverluste zu betreiben.
Da braucht du besser eine >100A/24V Lima.

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5169
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Quick Boiler Heizstab - Wechselrichter mit modifiziertem Sinus

#13 Beitrag von egn » 2018-05-20 11:19:56

Eine weitere einfache Möglichkeit zur Steuerung ist ein programmierbarer Spannungswächter in Verbindung mit einem Installationsrelais mit dem man die 230 V schaltet.

Bedienungsanleitung

Man stellt dann z.B. bei einem 12 V System eine Abschaltspannung von 13.5 V und eine Einschaltspannung von 14 V mit einer entsprechenden Zeitverzögerung ein.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Nabeirhood
infiziert
Beiträge: 87
Registriert: 2015-07-30 15:35:56
Wohnort: CH-Lenzburg

Re: Quick Boiler Heizstab - Wechselrichter mit modifiziertem Sinus

#14 Beitrag von Nabeirhood » 2019-11-06 12:03:49

Hat jemand eine Bezugsquelle für den
Quick 24V Heizsstab oder können "Normheizstäbe" (welche?) verwendet werden?
Bei den einschlägigen (SVB, Segelladen, ..) finde ich nur die 230V Varianten für den Quick.


Übrigens hat der ECS Green Controller die Überschussfunktion (ohne SSR Relais) bereits eingebaut... Preislich wird sich das nicht viel nehmen, sollte noch kein Regler vorhanden sein (oder der bestehende ersetzt werden...).
Das Lifepo BMS von ECS scheint auch gut zu sein (reines Hörengooglen).

Antworten