Dachzelt aus Siebdruckplatte?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Oscar
Schrauber
Beiträge: 324
Registriert: 2014-09-07 9:13:46
Wohnort: 87779 Trunkelsberg

Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#1 Beitrag von Oscar » 2018-04-20 14:14:36

Hallo zusammen,

bei uns wird es zunehmend enger im Koffer und ich bin am überlegen wie ich zusätzlichen Raum gewinnen kann durch Schlafplatzverlagerung. Die Idee mit dem Dachzelt gefällt mir eigentlich ganz gut hat aber aus meiner Sicht zwei Nachteile zum Einen Zelt und zum Anderen Zugang über Leiter gefällt mir auch nicht. Da wir sehr oft und viel im Winter unterwegs sind scheint mir ein Zelt auch nicht das richtige zu sein. Jetzt spiele ich mit dem Gedanken einen Siebruck Kasten zu bauen und diesen über meinem Dachfenster zu platzieren. Dachfenster als Luke nutzen, zum nach oben steigen. An der Box klappare Wände ebenso aus Siebdruck mit Isolierung und die Box an der kurzen Seite am Dach angeschlagen um nach oben klappen zu können. Klappbare Wände nach dem Vorbild des Ex-Tec Hard-Tents.
Jetzt meine Frage: Hat jemand sowas ähnliches schon gebaut? Kann das funktionieren oder hat jemand ein Bild einer ähnlichen Konstruktion?
Um Tipps und Anregungen wäre ich euch dankbar. :unwuerdig:

Grüße Uwe
Du kannst die Leute um dich herum nicht ändern. Aber du kannst ändern, wer um dich herum ist!

Benutzeravatar
siegerland
Kampfschrauber
Beiträge: 589
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#2 Beitrag von siegerland » 2018-04-20 17:29:01

Hallo, vielleicht kannst Du hier ein paar Anleihen nehmen, wird bestimmt spannend!

Gruß

Stefan

Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... referrer=9

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1736
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#3 Beitrag von SvenS » 2018-04-20 21:02:02

Ich habe mir gerade mal die Webseite von dem Ex-Tech Dach angesehen. Was für mich irgendwie keinen Sinn macht, ist das die Rückseite nur Stoff ist. dadurch gehen doch die angepriesenen Vorteile für die Schalldämmung der festen Seitenwände wieder verloren.

Die Idee eines solche Dachaufbaus hatte ich auch schon. Wobei ich eher Sandwichplatten anstelle von Siebdruck verwenden würde.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
Oscar
Schrauber
Beiträge: 324
Registriert: 2014-09-07 9:13:46
Wohnort: 87779 Trunkelsberg

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#4 Beitrag von Oscar » 2018-04-20 21:20:26

Hallo
Danke schonmal für eure Antworten! Den Sinn des Stofflappens bei dem excap Dach habe ich auch nicht ganz verstanden...
Siebdruckplatte war nur mal so eine Idee... was für Sandwichplatten würdest du nehmen?
Des ganze Ding wird halt ordentlich wiegen in siebdruck! Für den lkw kein Stress aber für mich zum Aufstellen...
Grüße
Uwe
Du kannst die Leute um dich herum nicht ändern. Aber du kannst ändern, wer um dich herum ist!

Benutzeravatar
sascha71
Überholer
Beiträge: 241
Registriert: 2011-10-12 20:08:43
Wohnort: Mainz

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#5 Beitrag von sascha71 » 2018-04-20 23:31:39

Hi,

wir haben unseren Shelter/Dach mit einem 6qm Ausschnitt versehen und uns von der Fa. Moser eine Sandwichwanne/Dach bauen lassen, 50/20mm. Diese hebt sich mittels Scherenhubmechanik 1m hoch. Wahlweise kann das Bett mit hochgezogen werden, um mehr Kopffreiheit im Koffer zu generieren.
Der reine Deckel wiegt ca.40kg inkl. Seitenteile und Gedöns rechne ich mit max. 100 kg, was sich in Anbetracht von 3m Höhe schon ordentlich auf das Fahrverhalten auswirkt könnte.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20683
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#6 Beitrag von Ulf H » 2018-04-21 7:32:14

... mein Ersatzrad hängt vorne am Koffer ... Oberkante Rad an Oberkante Koffer ... ob die geschätzten 150 kg mit Scherpunkthöhe 3 m dort hängen oder daheim in der Garage liegen, merke ich im Fahrverhalten nicht ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Oscar
Schrauber
Beiträge: 324
Registriert: 2014-09-07 9:13:46
Wohnort: 87779 Trunkelsberg

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#7 Beitrag von Oscar » 2018-04-21 7:59:13

Moin Moin
Ich mach mir da weniger Sorgen um das Gewicht. Kann schon sein, dass das Fahrverhalten sich etwas ändert aber ich denke 200 Kilo mehr merken wir bei unserem Fahrverhalten eher nicht... ich dachte eher wie das Ding zum aufstellen ist und mit der Hand nachboben drücken könnte irgendwann schwierig werden wenn zu schwer. Hat jemand Erfahrung mit so sandwichplatten und könnte mir ein paar Tipps geben? Gerade die Verbindung der Platten würde mich interessieren. Kleben oder Schrauben? Muss da ein „Gerüst“ drunter? Oder wie stabil sind die Dinger? Hab mit solchen Platten noch nie was gebaut...
Alternativ habe ich auch schon überlegt aus stahl hohlprofil ein Gerüst zu schweißen und das mit Alu zu beplanken. Ähnlich dem kofferaufbau unseres lkw.
Grüße
Uwe
Du kannst die Leute um dich herum nicht ändern. Aber du kannst ändern, wer um dich herum ist!

Benutzeravatar
sascha71
Überholer
Beiträge: 241
Registriert: 2011-10-12 20:08:43
Wohnort: Mainz

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#8 Beitrag von sascha71 » 2018-04-21 10:05:18

Hi,

......könnte, damit war gemütliches Fahren auf der Autobahn nicht gemeint :D

Zur Wanne :
6DC13139-E3AA-4DDB-8AA0-F2619F819722.jpeg
BEB7CB1E-836D-4E66-84F7-20153529DDB5.jpeg
Die Deckfläche ist aus 50mm und die Seiten aus 20-30mm Sandwichplatten.
Diese sind mit großzügigen Al.- Winkeln verklebt.

Benutzeravatar
Oscar
Schrauber
Beiträge: 324
Registriert: 2014-09-07 9:13:46
Wohnort: 87779 Trunkelsberg

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#9 Beitrag von Oscar » 2018-04-21 12:28:28

Hallo Sascha,

Danke für deine Bilder. Die Idee schaut stimmig aus die Frage wäre, hält die Scherenhubmechanik den kompletten Aufbau, also ausgefahren, auch bei starkem Wind? oder hast du zusätzlich noch was zum Stabilisieren eingebaut?
Du hast die Wanne bei Moser bauen lassen? Darf man fragen was du dort preislich hast liegen lassen?
Ich habe bei denen mal auf der Internetseite geschaut dort könnte man sich bestimmt auch die Seitenwände machen lassen.... guter Tipp! Danke dafür ich denke ich werde die nächste Woche mal anrufen!

Grüße Uwe
Du kannst die Leute um dich herum nicht ändern. Aber du kannst ändern, wer um dich herum ist!

Benutzeravatar
sascha71
Überholer
Beiträge: 241
Registriert: 2011-10-12 20:08:43
Wohnort: Mainz

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#10 Beitrag von sascha71 » 2018-04-21 13:04:06

Hallo,

ja, Scherenhub ist eine Eigenentwicklung, welche außen angebracht ist und in der +1m Stellung vorn und hinten mit aufklappbaren Gestänge oder Wänden gestützt wird. Da bin ich mir noch nicht so ganz sicher, da dynamische Berechnungen zu aufwändig wären. In der unteren Stellung wird der Umfang gesichert >1Tonne. Verlasse mich da auf meine Erfahrung und improvisiere sofern notwenig. Statisch habe ich max.-Werte >500kg Zug/Druck/Quer Kräfte angenommen.

Ich meine um die 1700€, Netto/Brotto? Müsste ich nachschauen.

Benutzeravatar
Mister Catdriver
LKW-Fotografierer
Beiträge: 148
Registriert: 2012-12-27 23:28:52
Wohnort: Wild-Westallgäu

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#11 Beitrag von Mister Catdriver » 2018-04-21 13:45:49

Hallo Uwe,

Wir haben auf unserem Magirus ein Schlafdach selbst gebaut: Isolierte Dachhaube aus Alu-Riffelblech, Scheren von Reimo und Zeltbalg aus Stoff vom Planenbauer. Zugang von innen über Luke im Dach. Funktioniert tadellos bis ca. -5 Grad, ist aber nix für den Vollwinter (Pitztal 😀). Da lassen wir zu und schlafen alle unten.

Kannst Du Dir gerne mal anschauen.

Grüße

Jörg
Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

Benutzeravatar
Oscar
Schrauber
Beiträge: 324
Registriert: 2014-09-07 9:13:46
Wohnort: 87779 Trunkelsberg

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#12 Beitrag von Oscar » 2018-04-21 14:03:10

Hallo Jörg,

Da siehste mal... ich dachte damals ihr habt nen gekauftes dachzelt oben drauf!
Ich Meld mich mal per Mail...
Grüße
Du kannst die Leute um dich herum nicht ändern. Aber du kannst ändern, wer um dich herum ist!

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1736
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#13 Beitrag von SvenS » 2018-04-21 15:35:45

Ich verfolge die Idee momentan doppelt.
Zum einen überlege ich mir ein isoliertes Dachzelt auf einen Geländewagen aufzubauen mit Durchschlupf durch ein Sonnendach , um im Winter bei Touren ins Hochland auch mal bequem übernachten zu können. Und zum anderen einen Wohnanhänger mit Hubmechanismus zu bauen.
Esterel und Co werden ja nicht mehr hergestellt und waren auch nicht besonders Pistentauglich.
Unser bisheriger Pop-Up Camper ist halt durch den Zeltstoff nicht gut isoliert (ich habe mir Isomatten für die Bettbereich angefertigt) und bei starken Wind nervt das Geflatter.
Es gibt zwar die bei uns in Island recht weit verbreiteten A-Liner, aber die sind auch auch Amis mit der typischen schlechten Verarbeitung (Build with Pride but without Quality).

Meine Überlegung ist 25-30mm Sandwichplatten zu nehmen und das Dach eventuell selbst zu laminieren.

Unser derzeitiger Anhänger
Fellihýsi.jpg
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11227
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#14 Beitrag von Pirx » 2018-04-21 18:01:54

Bei Tischer gab es mal eine Wohnkabine, deren Klappdach rundum feste Wände hatte. Ich kann mich an Bilder einer VW T3 Syncro Pritsche mit solchem Aufbau erinnern. Da könnte man sich abschauen, wie man ein Klappdach mit festen Wänden realisieren kann.

Ich glaube, das Ding heißt Road Ranger. Hier habe ich ein Bild dazu gefunden:
https://goo.gl/images/x8WWQE

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
ClausLa
süchtig
Beiträge: 965
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#15 Beitrag von ClausLa » 2018-04-21 18:21:05

Moin,
genau die Tischer-Kabine hatte ich für den Defender Pickup modifiziert; obenrum hats prima gepasst, unten musste ich das Ding modifizieren, damits mit der Pritsche zusammenpasst, das ergab gleich ein Kellerabteil für Wassertanks und Batterien.

Funktion der Hubdaches war folgendermassen:

Die Dachschale war mit der Vorder- und Rückwand so verbunden, dass sich beim Anheben der Dachschale erst eine, dann die andere aufstellte; dazu waren in der Dachschale 2 U-Schienen, in denen Rollen der Wände liefen.
danach wurden die beiden Seitenwände aufgestellt und verriegelt; die Stirnwände hatten dazu einen Winkel, damit die Position der Seitenwand fix war.
Die Seitenwände hatten genialerweise noch eine zusätzliche Stellung, leicht schräg ergab sich eine prima Durchlüftung.
Beim Zusammenklappen musste man nur drauf achten, dass die Dachschale in der Längsrichtung richtig zum liegen kam, damit die Verriegelungen passten.

Leider hab ich keine Bilder von dem Trumm.

Gruß Claus

Benutzeravatar
joby
Schlammschipper
Beiträge: 447
Registriert: 2012-11-06 16:10:25
Wohnort: Celle

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#16 Beitrag von joby » 2018-04-23 18:00:23

Moin,
google mal nach Dachzelt Kabine! Hat feste Wände an allen Seiten.
https://www.explorermagazin.de/fahrzexp/finck.htm
Gruß Jens

Benutzeravatar
Schmie
Selbstlenker
Beiträge: 155
Registriert: 2016-01-15 13:20:13
Wohnort: da wo ich nicht sein will

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#17 Beitrag von Schmie » 2018-04-24 22:07:39

Reicht kein Aufstelldach?
Ist vielleicht ein BISSCHEN einfacher zu realisieren...
Dateianhänge
IMG_3303.jpg
IMG_3111.jpg
IMG_3110.jpg
Handle nur nach derjenigen Maxime, von der du wollen kannst, dass sie allgemein gültiges Gesetz werde. - Immanuel Kant
----------
DAF Leyland T244 + Kabine FM2 (verlängert)

Benutzeravatar
Oscar
Schrauber
Beiträge: 324
Registriert: 2014-09-07 9:13:46
Wohnort: 87779 Trunkelsberg

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#18 Beitrag von Oscar » 2018-04-25 15:27:44

Hallo,

vielen Dank für die Ideen und Tipps. Ich habe jetzt mal mit Ex-Tec gesprochen und bei Fink nachgefragt wegen dem "Teleskopdach". Ergebnis ist Ex-Tec ist ausgebucht bis mindestens Ende des Jahres.. und die Box von Fink ist preislich nicht interessant. Also doch selbst bauen..

Mit den festen Wänden bin ich mir garnichtmehr so sicher allerdings denke ich wenn man die Wände aus Stoff macht bzw ner Plane dann wird das im Winter nicht so richtig funktionieren. Nachdem wir aber schon viele Tage bei winterlichen Temperaturen fahren wäre eben genau das wichtig. Im Sommer könnte ich auch ein kleines Zelt vor den Lkw stellen oder so... Also doch feste Wände müssen sein.

Ich stell Bilder vom Ergebnis rein könnte aber noch ein paar Tage dauern :blush:

Grüße

Uwe
Du kannst die Leute um dich herum nicht ändern. Aber du kannst ändern, wer um dich herum ist!

Benutzeravatar
Tomsen
infiziert
Beiträge: 45
Registriert: 2015-03-21 16:42:55

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#19 Beitrag von Tomsen » 2018-04-25 20:50:53

Vielleicht nicht ganz das was du dir vorstellst aber eigentlich auch ne coole Idee :

http://www.klappcaravanforum.de/viewtop ... =59&t=3238
In einen Magirus steigt man nicht ein, den zieht man sich an.

VBert
infiziert
Beiträge: 51
Registriert: 2015-12-11 16:02:40

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#20 Beitrag von VBert » 2018-04-25 21:26:41

Hallo Uwe,

sehe den Thread erst jetzt.

Ich habe (noch vom Vorgänger) ein Teleskopdach von Fink, unter der Link auf meine Vorstellung mit zwei Fotos, einmal eingefahren, das andere Mal ausgefahren.

viewtopic.php?f=16&t=76047

Die aktuellen Preise dazu kenne ich nicht, günstig war es schon damals wohl nicht. Andererseits ist es eine Menge Blech, die verbaut ist und auch ordentlich konstruiert. Es funktioniert auch gut, lediglich innen löst sich die Verkleidung/ der Kleber zwischenzeitlich ab. Ich denke auch, dass diese Lösung sehr schwer, da sehr massiv ist. Dafür ist sie absolut regen- und winddicht und dämpft auch die Geräusche recht gut. Insgesamt aber doch eher schmal, für 2 Erwachsene eher nichts, für zwei Kinder ok. Die festen Wände sind sehr angenehm, toll ist auch die Lösung, dass man durch das Hochfahren nie einen Moment hat, wo etwas offen ist und es hereinregnen könnte.

Dies nur als kleiner Praxisbericht, auch wenn Du schreibst, dass preislich nicht interessant.

Hier noch ein Link auf ein anderes Forum, dort hat der Besitzer sich ähnlich wie Ex-Tec etwas gebaut, aber komplett mit festen Wänden. Auf S. 10 sieht man etwas, ansonsten musst Du Dich dort durch die 36 Seiten durchklicken, ist spannend!

http://www.viermalvier.de/ubbthreads.ph ... 00&page=10

Wir jedenfalls genießen unseren ersten Stock, ein nettes kleines Kinderzimmer, wo die Kleinen auch tagsüber gerne einnal für sich spielen und die Aussicht genießen...

Beste Grüße

Bertl
MB Vario 815 KA-DA

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20683
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#21 Beitrag von Ulf H » 2018-04-26 19:07:34

... Seitenwand aus Stoff ist nur ein Zelt ... bei Kälte und Starkregen deutlich suppoptimal ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
stef@n
abgefahren
Beiträge: 1916
Registriert: 2006-10-03 11:34:55
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Dachzelt aus Siebdruckplatte?

#22 Beitrag von stef@n » 2018-06-03 10:47:30

Ulf H hat geschrieben:
2018-04-26 19:07:34
... Seitenwand aus Stoff ist nur ein Zelt ... bei Kälte und Starkregen deutlich suppoptimal ...
Aber bei Sturm immerhin schon zu. Erst die Seitenteile hoch klappen, nachdem das Dach schon hoch geklappt ist, macht innen nass (wahlweise auch weiß oder sandig, je nachdem, wo man steht)...
Gruß

Stefan

Antworten