Dreipunktlagerung mit Sattelkupplung

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 748
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Dreipunktlagerung mit Sattelkupplung

#1 Beitrag von Till » 2018-02-17 15:24:42

Hallo Zusammen!

ich bin gerade am überlegen eine Sattelzugmaschine zu kaufen auf die ich, ähnlich wie es viele Schausteller machen, einen kleinen Koffer setzen will. Bei den Schaustelllern habe ich oft gesehen dass eine Art Containertraverse in dafür vorhergesehene Profile kurz hinterm Fahrerhaus gesetzt wird (die demnach für den Aufliegerbetrieb einfach abgenommen werden kann). Der Koffer würde demnach vorne zwei Containecken bekommen und mittig im hinteren Drittel eine Metallplatte mit Königszapfen für die Verbindung mit der Sattelkupplung. Sattelkupplungen besitzen Serienmäßig ein großes Wipplager in Querrichtung um Bewegungen zwischen Auflieger und Zugmaschine auszugleichen.

Und jetzt die Details: Es würde wahrscheinlich Sinn machen vorne in die Containertraverse ein Wipplager für die Querbewegung (wie bei den meisten Sattelkupplungen) einzubauen. Alternativ wäre auch eine Federlagerung der Traverse denkbar. Es gab auch noch die Idee eventuell, um Aufbauhöhe zu gewinnen, die 'Sattelplatte' Aufbauseitig in die Konstruktion einzulassen um an Höhe zu gewinnen.

Ziel ist natürlich das Fahrzeug auch als Sattelzugmaschine, nach dem Absetzen des Koffers, nutzen zu können. Vielleicht hat ja der ein oder andere auch ein gutes Foto von bereits gemachten Konstruktionen. Erfahrungen und Meinungen zu meinen Ideen bzw. Aternativen sind herzlich willkommen!

beste Grüße,

Till

hugobaer
Überholer
Beiträge: 248
Registriert: 2017-12-12 23:20:29

Re: Dreipunktlagerung mit Sattelkupplung

#2 Beitrag von hugobaer » 2018-02-17 17:32:24

Ein Sattelzugmaschinenrahmen sollte relativ steif sein. Da kannst du die Traverse vorn fest verschrauben. Um die abnehmbar zu machen bietet sich links und rechts ein Vierkantrohr in Vierkantrohr mit einem Stecker durch an. Beide Rohre werden mit einer angeschweißten Platte seitlich am Rahmen verschraubt und direkt auf dem Rahmen mit einem U-Profil verbunden, wie ein H mit langem Querbalken. Die Traverse bekommt zwei Füßchen die da reingesteckt werden. In die Löcher von den Steckbolzen natürlich Verstärkungshülsen einschweißen damit es nicht aussschlägt, wie bei Federbolzen.
So kenne ich das von den Schaustellern.
hugobaer
Ps: Es ist meisten einfacher ein passend gekantetes U auf die seitliichen Flanschplatten zu schweißen wie ein Rohr zu finden in das das andere Rohr paßt. Selbst wenn es paßt stört die Naht vom Rohr.
Und das Fett nicht vergessen wenn es mal wieder auseinandergehen soll.
Gesendet von meinem uraltrechner mit Windows XP und Firefox

Benutzeravatar
ClausLa
süchtig
Beiträge: 835
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Dreipunktlagerung mit Sattelkupplung

#3 Beitrag von ClausLa » 2018-02-18 12:49:07

Moin,
zu Bedenken ist, dass Du den Königszapfen von hinten einführen musst, so dass die vordere Traverse am besten irgendwas zum abstützen des Aufbaus hat, damit man das Ding vernünftig aufsetzen kann.

Aus o.g. Grund wird es wohl auch nicht so einfach sein, den Königszapfen vertieft einzubauen, da diese Vertiefung deutlich länger sein muss als die Sattelplatte.
Zudem stehen Sattelkupplungen i.d.R. nur so weit nach oben hinaus wie notwendig, dass der Auflieger grad noch über die Hinterräder passt. SZM haben deshalb zumeist geteilte Kotflügel hinten, mit Auflieger nimmt man die obere Abdeckung ab, damit da nix schleift.

Möglich ja, aber im Sinne des einfachen Auf/Abnehmens würde ich da nicht zu eng bauen, sonst wirds ein ewiges Gefummel.

Gruß Claus

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 748
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Dreipunktlagerung mit Sattelkupplung

#4 Beitrag von Till » 2018-02-18 13:47:14

Tach,

Die für mich interessanten Maschinen sind wahrscheinlich eher weich (aber mit Stabi) bzw sogar Allrad - das steht noch nicht fest :angel:
Deswegen die Überlegungen zu einem zusätzlichen Wipplager.

@Claus: Mit dem Platz wirst Du Recht haben. Lieber ein bischen höher bauen damits kein Gefrickel wird. Die ADAC 3,2m kann ich wahrscheinlich eh verreiben... :D

Grüße,

Till

Benutzeravatar
joe`s mercur
süchtig
Beiträge: 904
Registriert: 2006-11-28 10:16:42
Wohnort: Niedersachsen

Re: Dreipunktlagerung mit Sattelkupplung

#5 Beitrag von joe`s mercur » 2018-02-18 14:44:38

Moin,
Google mal nach "Ballastpritsche"
Da findet man einiges , auch über die Befestigung.
Thomas
Take Off Homeländer

Benutzeravatar
mdoerr
Überholer
Beiträge: 271
Registriert: 2014-06-17 9:00:08
Wohnort: Northampton

Re: Dreipunktlagerung mit Sattelkupplung

#6 Beitrag von mdoerr » 2018-02-18 17:44:55

Die Idee hab ich auch. Ich hab ja schon eine Szm, aber für das schnelle Wochenende wäre eine kleine Kabine gut.

Es gibt mehr Befestigungsmöglichkeiten zusätzlich zur Sattelkupplung.
- Über Rohre, die sich ineinander schieben
- Containerecken und eine feste Traverse
- Ketten die Kabine hinten verspannen

Den Königszapfen versenken bring gar nix, du gewinnst ein bisschen seitlich aber das sind ein paar cm.
Das Gefummel unter der Kabine möchte ich nicht. Ist bei manchen Aufliegern nicht so toll.

Viele Ballastpritschen haben Stützen wie BDF-Container. Ich weiß ja nicht, ob du einen Gabelstapler hast zum absetzten, oder ob die Szm hinten Luftgefedert ist.
Wenn ich mal viel Zeit habe, schweiße ich mir einen Rahmen mit Twistlocks und Königszapfen.

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 748
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Dreipunktlagerung mit Sattelkupplung

#7 Beitrag von Till » 2018-02-18 19:18:49

Danke für den Input!

Der Königszapfen sichert in alle Richtungen, ohne den Schließer zu belasten aber zumindest in drei Richtungen. Mit zwei Festpunkten vorne also durchaus verlässlich. Dass das 'montieren' nervig mit einem Königszapfen sein kann stimmt natürlich. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich ein Fahrzeug mit oder ohne Luftfederung kaufe. Tendenziell ziehe ich Blattfederung aus wartungstechnischen Gründen vor.
Die meisten, von mir ins Auge gefassten Maschinen, haben aber eine klassische Blattfederung - und von der bin ich zwecks Härtegrad ein bischen traumatisiert. Noch dazu wird die HA nur wenige Tonnen Belastung bekommen.

Ich hab schon ein selbstgebautes Fuss-Sytem für meine 20''-Container, das allerdings ein bischen aufwändig ist. Der Kauf eines guten Systems könnte interessant sein. Allerdins werde ich keine Locks oben haben, deswegen fallen die meisten Systeme weg. Aufm Hof hab ich einen Frontlader der so 1,5t schafft, sprich unbeladen gehts das, aber vielleicht will ich auch mal wo anders absetzen...

Einschiebbare Stützen mit Strebe und integriertem Hebesystem wären wohl angesagt.

beste Grüße

Till

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 748
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Dreipunktlagerung mit Sattelkupplung

#8 Beitrag von Till » 2018-02-18 19:28:57

Die Ballastpritschenfotos zeigen leider fast keine Details. Noch dazu erfordern die meisten Lösungen einen Stapler. Ich werd noch ein bischen weitersuchen...

Grüße

Till

hugobaer
Überholer
Beiträge: 248
Registriert: 2017-12-12 23:20:29

Re: Dreipunktlagerung mit Sattelkupplung

#9 Beitrag von hugobaer » 2018-02-18 19:43:59

Einfach mit der Hinterachse auf Holzkeile fahren, Stützen raus und wieder runterfahren. Ganz klassisch Schaustellerart. Mit etwas Übung funktioniert das rauf und runter.
hugobaer
Gesendet von meinem uraltrechner mit Windows XP und Firefox

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 748
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Dreipunktlagerung mit Sattelkupplung

#10 Beitrag von Till » 2018-02-18 19:57:53

Hallo? Wir sind in einem technikwahnsinnigem Forum! Das wäre viel zu einfach! :D






ähem... gute Idee natürlich :happy:

hugobaer
Überholer
Beiträge: 248
Registriert: 2017-12-12 23:20:29

Re: Dreipunktlagerung mit Sattelkupplung

#11 Beitrag von hugobaer » 2018-02-18 20:06:58

Für Technikwahnsinnige würde ich einen Koffer mit in den Ecken integrierten Stützen vorschlagen. Mit Hydraulikzylinder vom Deckel vom Abrollcontainer drin, dazu Pumpe und vier Ablasshähne zum ausrichten. Die Dosenlibelle nicht vergessen! :rock:
hugobaer
Gesendet von meinem uraltrechner mit Windows XP und Firefox

Benutzeravatar
mdoerr
Überholer
Beiträge: 271
Registriert: 2014-06-17 9:00:08
Wohnort: Northampton

Re: Dreipunktlagerung mit Sattelkupplung

#12 Beitrag von mdoerr » 2018-02-18 20:07:47

Till hat geschrieben: Die meisten, von mir ins Auge gefassten Maschinen, haben aber eine klassische Blattfederung - und von der bin ich zwecks Härtegrad ein bischen traumatisiert. Noch dazu wird die HA nur wenige Tonnen Belastung bekommen.

Aufm Hof hab ich einen Frontlader der so 1,5t schafft, sprich unbeladen gehts das, aber vielleicht will ich auch mal wo anders absetzen...

Einschiebbare Stützen mit Strebe und integriertem Hebesystem wären wohl angesagt.
Hallo Till,

Hast du schon mal eine Szm solo gefahren? Meine fährt sich solo, sagen wir mal holprig. Ein paar Tonnen drauf und schon ist die ganze Sache viel geschmeidiger.

1,5t sind ja nicht viel. Eine Kabine mit ein bisschen Ausbau ist schon schwerer.
Eine FM2 ist mir zu schmal.

Es gibt höhenverstellbare Stützen mit Kurbel, aber die sind selten und vergleichsweise teuer. Gebraucht findet man die extrem schwer.
Ob die Luftfederung sehr viel teuerer ist, hängt von den Federbalgen ab. Wenn die gut sind, sollte nix dagegen sprechen.

Markus

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 748
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Dreipunktlagerung mit Sattelkupplung

#13 Beitrag von Till » 2018-02-18 20:41:51

hugobaer hat geschrieben:Für Technikwahnsinnige würde ich einen Koffer mit in den Ecken integrierten Stützen vorschlagen.
...um dann mit der HA den Hydraulikzylinder umzunieten...? Nee...
mdoerr hat geschrieben:Hast du schon mal eine Szm solo gefahren? Meine fährt sich solo, sagen wir mal holprig. Ein paar Tonnen drauf und schon ist die ganze Sache viel geschmeidiger.

1,5t sind ja nicht viel. Eine Kabine mit ein bisschen Ausbau ist schon schwerer.
Jop... Is eher Scheiße. Vorallem wegen dem mangelndem Gewicht auf der HA. Mit dem Koffer mache ich mir jetzt da nicht soooo Sorgen. Die geplante Bebauungsdichte ist recht hoch :angel: ...sagen wir mal ein Multikoffer. Also Wohnen möglich, Werkstatt möglich, Transport möglich aber nix so richtig :joke:
Ich werde das Fahrzeug nicht im Katalog bestellen, sprich: ich nehme das, was mir insgesamt gefällt. Das Federungssystem ist da nicht entscheidungsgebend, kann aber mit anderen Punkten zu einem Ja oder Nein führen. Mein Hauptaussage war eigentlich dass ich klassische Blattfedern gerne vermeiden würde und Parabelfedern vorziehe. Da Parabelfedern aber, bei den von mir ausgewählten Fahrzeugtyen, eher selten sind, wird die Wahl sehr wahrscheinlich zwischen Blatt- und Luftfederung fallen.

Zu den hohen Unterhaltskosten einer Luftfederung tragen die Bälge nur einen Teil bei. Dazu kommen die ganzen Quer-, Längs- und Dreieckslenker. Nicht zu vergessen Stützplatten, Fussplatten, Regelventile und Steuerelektrik. Und es gibt noch mehr...

beste Grüße

Till

Benutzeravatar
ClausLa
süchtig
Beiträge: 835
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Dreipunktlagerung mit Sattelkupplung

#14 Beitrag von ClausLa » 2018-02-18 20:45:08

Moin,
das mit der Schaustellerart mag ja ganz nett sein, wenn man genau trifft, der Aufbau wirklich grade steht und der Untergrund ein rutschen der Stützen zulässt.
Ansonsten ist so eine Stütze schnell weggebogen und das ganze Ding knallt runter.

Glaub mir, sowas ist kein Spass.
Mir hat vor Jahren mal ein netter Kollege ´ne volle Wechselbrücke hingestellt und eine Stützenstrebe war nicht sauber eingerastet....

Beim Aufnehmen in der Nacht hab ich das nicht gesehen, die Folgen kann man sich ausmalen.

2 verstellbare Stützen müssten doch ausreichen; diese vorne und etwas höher als die hinteren, Schwerpunkt ebenso, drunterfahren, bis der Zapfen eingerastet ist, vorn ablassen, bis die hinteren Feststützen frei sind, diese weg, dann die vorderen hochdrehen und rausnehmen.

Gruß Claus

hugobaer
Überholer
Beiträge: 248
Registriert: 2017-12-12 23:20:29

Re: Dreipunktlagerung mit Sattelkupplung

#15 Beitrag von hugobaer » 2018-02-18 20:55:42

Ich kenne eine Kasse vom Autoscooter die hat vier so Füße. Da werden erst die hinteren runtergelassen, dann vorgefahren und dann die vorderen runter. Wenn die Zugi weg ist wird die Kasse runtergefahren auf die gewünschte Höhe.
hugobaer
Gesendet von meinem uraltrechner mit Windows XP und Firefox

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 748
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Dreipunktlagerung mit Sattelkupplung

#16 Beitrag von Till » 2018-02-18 21:17:20

...d.h. es braucht eine Art Schiene in der der vordere Teil des Aufbaus laufen kann während der hinter schon steht. Außerdem müssen die hinteren Füße die Reibung Fahrgestellt/Aufbau als Knickung auf ca 1,6m abkönnen.

Für mich zu viel Aufwand. Kurbelstützen mit Anschlussplatte auf ISO-Ecke mit Strebe is da eher was für mich. Noch dazu auch bei meinen anderen Containern einsatzbar.

Grüße

Till

Antworten