Wassertank: ab welcher Größe Schwallwand notwendig?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
orangina
Schrauber
Beiträge: 330
Registriert: 2010-12-01 20:40:24
Wohnort: Rhein/Main

Wassertank: ab welcher Größe Schwallwand notwendig?

#1 Beitrag von orangina » 2018-01-16 19:42:01

Hallo,

ich wollte mal fragen ab welcher Tankgröße eine Schwallwand notwendig ist? Habe hier einen 150l Tank (B80cm, H50cm, T45cm) ohne Schwallwand. Gibt es bei dieser Größe schon Probleme?

Grüße,
Markus

Benutzeravatar
guenster
Schlammschipper
Beiträge: 437
Registriert: 2009-03-22 11:15:05
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Wassertank: ab welcher Größe Schwallwand notwendig?

#2 Beitrag von guenster » 2018-01-16 21:18:12

Bei 150L ist unter Umständen schon eine Beeinflussung des Fahrverhaltens möglich. Ich habe zwei 60 L Tanks ohne Schwallwand, da merkt man nix.. Möglicherweise kann man ja ein Schwallblech nachrüsten?

Wie schwer ist denn dein Auto? Bei 3,5t ist das sicher kritischer als bei einem 18-Tonner.. :joke:
Gruß aus dem WW= Westerwald ;-)

orangina
Schrauber
Beiträge: 330
Registriert: 2010-12-01 20:40:24
Wohnort: Rhein/Main

Re: Wassertank: ab welcher Größe Schwallwand notwendig?

#3 Beitrag von orangina » 2018-01-16 21:28:49

Hallo guenster,

liege so um die 8,5t...

Grüße,
Markus

Benutzeravatar
814DA
süchtig
Beiträge: 634
Registriert: 2006-10-03 13:50:44
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Wassertank: ab welcher Größe Schwallwand notwendig?

#4 Beitrag von 814DA » 2018-01-16 23:22:46

Moin,

ich habe einen 180l Tank in der vorderen Sitzbank der Dinette. Da ist keine Schwallwand drin und ich habe das bisher,

fahre das Auto seit 1993, noch nicht vermisst.

Thomas
...........und Bielefeld gibt es doch!!!!!!!!!!!!



http://www.australienauszeit.wordpress.com/

Benutzeravatar
Landei
abgefahren
Beiträge: 2867
Registriert: 2007-08-03 10:24:53
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wassertank: ab welcher Größe Schwallwand notwendig?

#5 Beitrag von Landei » 2018-01-17 1:12:37

Eine Schwallwand wird ja erst interessant, wenn der Tank nicht mehr ganz voll ist und die Brühe überhaupt erst beginnen kann zu schwappen.
Ich weiß jetzt nicht genau, wieviele Liter Flüssigkeit in einer Schwallabteilung eines Tanklastzuges sind. Gefühlt werden es aber bei 23.000 Litern keine 21 Schwallwände sein und schon gar keine 140.

Aber selbst angenommen, es seien beim Tanker 21 Schwallwände quer mit je 1.000 Litern Zwischenraum (die Längsschwallwände lasse ich mal außen vor), dann schwappen je Zwischenraum bei einem halbvollen Tank 500 Liter beim Bremsen vorwärts und rückwärts.
Insgesamt schwappen bei einem halbvollen Tanker also 11.500 Liter in 23 Abteilungen fröhlich hin und her und sorgen dafür, dass der Kollege am Steuer immer fröhlich nickt und seinen Kaffee an der Ampel sicherheitshalber aus der Schnabeltasse trinkt. Mehr nicht.

Wenn bei dir 75 Liter herumschwappen, dann ist das allenfalls so, als ob sich der normierte 75kg Fahrzeuginsasse unruhig im Bett herumwälzt.
Selbst wenn zwei normierte 75kg Fahrzeuginsassen in einem 8,5 Tonner heftig poppen, hupft die Karre nicht gleich von den Unterstellkeilen. Das ist allerdings nur eine theoretische Überlegung von mir, denn mein Fahrzeug wiegt nur 7,4t und ich wiege keine 75kg.

Wer schon einmal mit aller Wucht einen dünnwandigen 20 Liter Kanister mit ein paar Litern zum Reinigen hin und her geschleudert hat, der wird auch nicht befürchten, dass sich ein 150 Liter Wassertank ohne Schwallwände bei einer Vollbremsung selbst zerstört.

LG
Jochen

P.S. Ach ja, 250 schwallwandlose Liter ohne Probleme

Benutzeravatar
sascha71
Überholer
Beiträge: 274
Registriert: 2011-10-12 20:08:43
Wohnort: Mainz

Re: Wassertank: ab welcher Größe Schwallwand notwendig?

#6 Beitrag von sascha71 » 2018-01-17 8:19:58

Hi,

hab meinen Mitteltank, ca. 200L, 2x Schwallbleche eingebaut. Diese dienen vorrangig dazu,
den Sprit zu beruhigen bzw. sicher zu stellen, dass keine Luft bei gerigem Fuellstand gezogen wird.
Ist aber eigentlich eher Luxus als zwingend erforderlich.

Benutzeravatar
Der Bootsbauer
süchtig
Beiträge: 898
Registriert: 2009-03-28 14:41:47
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Wassertank: ab welcher Größe Schwallwand notwendig?

#7 Beitrag von Der Bootsbauer » 2018-01-17 17:13:03

Landei hat geschrieben:Eine Schwallwand wird ja erst interessant, wenn der Tank nicht mehr ganz voll ist und die Brühe überhaupt erst beginnen kann zu schwappen.
Richtig, deswegen ist ein
Landei hat geschrieben:Tanklastzug
ein unpassender Vergleich weil der Tank in verschiedene geschlossene Sektionen geteilt ist, damit genau das:
Landei hat geschrieben:Insgesamt schwappen bei einem halbvollen Tanker also 11.500 Liter in 23 Abteilungen fröhlich hin und her und sorgen dafür, dass der Kollege am Steuer immer fröhlich nickt und seinen Kaffee an der Ampel sicherheitshalber aus der Schnabeltasse trinkt.
nicht passiert.
"Wer alle Beiträge liest, der verschafft sich einen unfairen Vorteil!" (tauchteddy)

Benutzeravatar
Landei
abgefahren
Beiträge: 2867
Registriert: 2007-08-03 10:24:53
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wassertank: ab welcher Größe Schwallwand notwendig?

#8 Beitrag von Landei » 2018-01-17 19:19:23

ein unpassender Vergleich weil der Tank in verschiedene geschlossene Sektionen geteilt ist, damit genau das:
Landei hat geschrieben:
Insgesamt schwappen bei einem halbvollen Tanker also 11.500 Liter in 23 Abteilungen fröhlich hin und her und sorgen dafür, dass der Kollege am Steuer immer fröhlich nickt und seinen Kaffee an der Ampel sicherheitshalber aus der Schnabeltasse trinkt.
nicht passiert.
Das kummulierte Schwappen von je 500 Litern in allen 23 der 1.000 Liter Sektionen ist nichts gegen das Schwappen von 11.500 Litern in einem Tank ohne Schwallwände. Wenn da mehr als 11 Tonnen Wasser ungebremst durch Schwallwände an der Ampel nach vorne schwappten, dann haute es einem richtig in's Kreuz, und zwar minutenlang. Und bei einer Querkomponente würde es das Fahrzeug beim Fahren aus der Spur reißen.
Auch 46 Sektionen mit je 250 Liter schwappendem Wasser kummuliert bedeuten, dass hier 11.500 Liter mit einer allerdings kurzen Wellenlänge hin und her schwappen. Zeig mir einen Tank Kutscher, der da noch Mikado nach dem Bremsen spielt! Aber das ist nichts Kritisches, wie du richtig angemerkt hast. Aber es ist auch nicht Nichts.

Der Tröteröffner erfragt, ob er ca. 75 Liter (seinen halbvollen 150ltr. Tank) in einem 8,5 Tonner sicherheitshalber mit Schwallwänden entschärfen soll. Mein Verweis auf den Tanker, der bestimmt größere Sektionen als 150 Liter hat, weil da ansonsten kein Mensch zur Tankreinigung reinkriechen könnte, legt den Rat nahe, dass das eher nicht nötig ist.
Und schlimmstenfalls schwappen ja die verbrauchten 75 Liter im schwallwandlosen Abwassertank herum. Da werden auch die kummulierten 150 Liter Schwappes die Karre nicht aus der Kurve werfen!

Jochen

P.S. Mit ein paar Pils oder gar Gin-Schweppes möchten ich diesen Text nicht mehr laut vorschwafeln mögen... :blush:

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2290
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Wassertank: ab welcher Größe Schwallwand notwendig?

#9 Beitrag von urologe » 2018-01-17 20:43:59

Landei hat geschrieben: Mit ein paar Pils oder gar Gin-Schweppes möchten ich diesen Text nicht mehr laut vorschwafeln mögen... :blush:
mit und ohne Gin hast Du sowas von recht , daß ich hoffe , wenn wir uns mit Joe treffen sollten , daß er noch was in seiner V2A-Reserve für uns übrig hat...
LG
Ralf
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Benutzeravatar
sascha71
Überholer
Beiträge: 274
Registriert: 2011-10-12 20:08:43
Wohnort: Mainz

Re: Wassertank: ab welcher Größe Schwallwand notwendig?

#10 Beitrag von sascha71 » 2018-01-17 21:50:52

Hi,

die alten Blechtanks ( denke MB) bestehend aus 2 x diagonal verschweissten Haelften,
ca. 1000x400x400 haben min. 1x Schwallblech mittig.

P.S. mache jetzt keine diff zwischen Wasser und Treibstoff.
Dateianhänge
7129253B-98B7-4206-8DFA-F249C5F29257.jpeg

Benutzeravatar
Gerhard-SEF
Überholer
Beiträge: 221
Registriert: 2015-08-09 11:40:01
Wohnort: Scheinfeld

Re: Wassertank: ab welcher Größe Schwallwand notwendig?

#11 Beitrag von Gerhard-SEF » 2018-01-21 17:26:46

so gesehen müssten dann ja dalle PKW bereits Schwallwände in den Scheibenwischertanks haben :lol:

ich fahre seit min 12 Jahren Tankfahrzeuge für Milch, da sind aus reinigungstechnischen Gründen keine Schwallwände im Tank. Der Tank ist nur in mehrere Kammern unterteilt.
Zugfahrzeug 3 Achs LKW Tankvolumen 18000 Liter unterteilt in 4 x 4500 Liter und 2 Achs Anhänger mit 14000 Liter unterteilt in 2 x 7000 Liter.

Wenn beim LKW die vorderste Kammer halb voll ist fährt er sich auf schlechten Strassen halt nicht mehr so schön aber kein Grund sich Sorgen zu machen. Wenn alle Kammern halb voll sind wirds schon schaukeliger aber immer noch fahrbar.

Ich finds schon immer lustig wenn Feuerwehrtankfahrzeuge aus der Kurve fliegen und es dann hinterher heisst das Fahrzeug hat sich aufgeschaukelt :totlach: Welche schwappenden Wassermengen sind denn da im Spiel? Sicher haben diese Fahrzeuge aufgrund von ihrem höheren Schwerpunkt andere Fahreigenschaften aber die haben auch Schwallwände im Tank...


Gerhard

orangina
Schrauber
Beiträge: 330
Registriert: 2010-12-01 20:40:24
Wohnort: Rhein/Main

Re: Wassertank: ab welcher Größe Schwallwand notwendig?

#12 Beitrag von orangina » 2018-08-31 21:39:50

Hallo,

nochmal als kurze Rückmeldung: bin jetzt 10.000Km mit dem Tank gefahren und es hat sich bestätigt, dass bei 150l keine Schwallwand nötig ist.

Grüße,
Markus

Nimrod
Kampfschrauber
Beiträge: 527
Registriert: 2013-12-09 18:51:16
Wohnort: Bad Saulgau

Re: Wassertank: ab welcher Größe Schwallwand notwendig?

#13 Beitrag von Nimrod » 2018-08-31 22:12:44

Ich habe einen gekauften 200 L PE Wassertank in meinem Fahrzeug verbaut. Dieser hat eine Schwallwand bis zur halben Tankhöhe. Kleinere käufliche Tanks haben soweit ich weiß keine Schwallwand.
Beim Wassertank ist auch zu bedenken, daß durch die Revisionsöffnungen eine Reinigung möglich sein muss. Zu viele und zu verwinkelte Schwallwände erschweren das.
LG
Harald

Benutzeravatar
Radler61
Schrauber
Beiträge: 313
Registriert: 2016-03-04 13:28:46
Wohnort: Unterwegs daheim

Re: Wassertank: ab welcher Größe Schwallwand notwendig?

#14 Beitrag von Radler61 » 2018-09-01 14:03:45

Haben 2 Tanks a 150l im Heckstaukasten beide ohne Schallwand.
Bisher keine Probleme, auf 20.000km

Fahrzeug 90-16 mit 7.5 to

Antworten