Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Xapathan
Überholer
Beiträge: 297
Registriert: 2016-06-25 14:56:59

Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#1 Beitrag von Xapathan » 2017-11-19 21:15:32

Hallo,
wir fragen uns gerade wie wir die Heizung dimensionieren, also im Bereich 4 kW oder 6 kW (die üblichen Verdächtigen)?
Da wir mit einer Box Richtung Nord/Ost reisen wollen, wird's kalt draußen werden. Die Wände haben eine Isolierungsdicke
von 40 mm und die 14 qm sollten auch "unter Null" mollig warm bleiben.

Zusatz: wie habt ihr das mit dem Warmwasser gemacht? Habt ihr einen Boiler (10l oder mehr)? Reicht das aus für zwei Personen
und jeden Tag eine Dusche pro Person? Oder verwendet ihr die Kombigeräte?

Vielen Dank für eure Einschätzungen.
--

Ein Leben ohne LKW ist möglich, aber sinnlos ;-)

Mathias-Peter
Schlammschipper
Beiträge: 430
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#2 Beitrag von Mathias-Peter » 2017-11-19 21:23:11

Hallo Xapathan,

ich bin noch in der Planung. Ich habe eine 4,6 KW Luftheizung (gebraucht) gekauft, und will noch eine Wasserheizung von Planar mit 5,2 KW dazu haben. Für ebenfalls ca. 14 qm Wohnfläche. Wichtig ist für mich auf jeden Fall, zwei getrennte Systeme zu haben. Falls eine "Wärmequelle" ausfällt.

Liebe Grüße
Mathias

Mathias-Peter
Schlammschipper
Beiträge: 430
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#3 Beitrag von Mathias-Peter » 2017-11-19 21:25:20

PS: So einen kleinen Holzofen hätte ich auch gerne noch. Aber hier im Forum sagen einige, dass man daran sofort stirbt wenn man nur Bilder von denen anschaut :joke:

blechbatscher
LKW-Fotografierer
Beiträge: 125
Registriert: 2017-11-08 18:52:40
Wohnort: Bawü

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#4 Beitrag von blechbatscher » 2017-11-19 21:28:01

Hallo,
warum sterben? Ist da was böses dran am Holzofen? Ich hab nichts anderes.
Basti

Mathias-Peter
Schlammschipper
Beiträge: 430
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#5 Beitrag von Mathias-Peter » 2017-11-19 21:37:45

Hallo Basti,

bei mir kommt ganz sicher auch ein Holzofen rein. Ich werde nämlich auch im Winter sehr viel auf Tour sein. Aber nach dem ich das Forum mal "durchforstet" habe, gibt es wohl doch einige Leute die da sehr empfindlich sind und bedenken haben. Ich eher nicht. Klar baue ich nur das ein, wo ich verstanden habe, wie es funzt wo das Risiko ist.

Liebe Grüße
Mathias

Andy
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3899
Registriert: 2008-06-14 10:58:36

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#6 Beitrag von Andy » 2017-11-19 21:47:11

Moins,

ich hab hier noch nen kleinen Holzofen stehen. Schön in Keramik Braun :sick:

wer den braucht.......... ne Kiste Kaltschale?

Foto kann ich gerne per Mail schicken.

LG
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
Xapathan
Überholer
Beiträge: 297
Registriert: 2016-06-25 14:56:59

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#7 Beitrag von Xapathan » 2017-11-19 22:10:21

Mathias-Peter hat geschrieben:Hallo Xapathan,

ich bin noch in der Planung. Ich habe eine 4,6 KW Luftheizung (gebraucht) gekauft, und will noch eine Wasserheizung von Planar mit 5,2 KW dazu haben. Für ebenfalls ca. 14 qm Wohnfläche. Wichtig ist für mich auf jeden Fall, zwei getrennte Systeme zu haben. Falls eine "Wärmequelle" ausfällt.

Liebe Grüße
Mathias
Danke Mathias! Das bedeutet, Du planst mit 4-5 kW Heizleistung hinzukommen.
Ich hätte gern ein paar Erfahrungen von Leuten, die damit reisen.
--

Ein Leben ohne LKW ist möglich, aber sinnlos ;-)

Benutzeravatar
Mammutli
LKW-Fotografierer
Beiträge: 143
Registriert: 2016-12-29 9:05:21
Wohnort: Berner Oberland

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#8 Beitrag von Mammutli » 2017-11-19 22:19:22

Hallo Leute....
sind diese 14qm wirklich Wohnfläche oder Bruttoinhalt des Häuschens?

Gruss Didi

Benutzeravatar
Xapathan
Überholer
Beiträge: 297
Registriert: 2016-06-25 14:56:59

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#9 Beitrag von Xapathan » 2017-11-19 22:38:08

Mammutli hat geschrieben:Hallo Leute....
sind diese 14qm wirklich Wohnfläche oder Bruttoinhalt des Häuschens?

Gruss Didi
Didi, das war nicht die Frage. Wir suchen Erfahrungen zur Dimensionierung der Heizung.
--

Ein Leben ohne LKW ist möglich, aber sinnlos ;-)

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 2158
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Thür. Rhön

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#10 Beitrag von rotertrecker » 2017-11-19 22:52:01

Zur Heizung kann ich nichts beitragen, aber Erfahrungswerte zur Warmwaserfrage:
Ich habe den 14L-Truma-Boiler.
Wenn der auf 70° Grad ist (halt auf max. Temp.), dann können zwei Leute damit gut duschen, beide mittellange Haare, Lehmverdreckt von Altbausanierung.

Gruß Sven
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"
MB 515 Minisattel

Benutzeravatar
Xapathan
Überholer
Beiträge: 297
Registriert: 2016-06-25 14:56:59

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#11 Beitrag von Xapathan » 2017-11-19 23:42:20

rotertrecker hat geschrieben:Zur Heizung kann ich nichts beitragen, aber Erfahrungswerte zur Warmwaserfrage:
Ich habe den 14L-Truma-Boiler.
Wenn der auf 70° Grad ist (halt auf max. Temp.), dann können zwei Leute damit gut duschen, beide mittellange Haare, Lehmverdreckt von Altbausanierung.

Gruß Sven
Danke Sven. Genau das suchen wir: Erfahrungen! Das hilft mal weiter.
Jetzt brauchen wir noch ein paar Meldungen zur Heizung.
--

Ein Leben ohne LKW ist möglich, aber sinnlos ;-)

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2266
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

°°

#12 Beitrag von micha der kontrabass » 2017-11-20 10:22:24

Erfahrungen:

Wir haben im Magirus 5kw Gas 2kw Strom, isoliert 4cm. Drin gewohnt bis -20°, nur mit Strom geheizt (Dauerstellplatz Skigebiet)

Wowa: 5kw Gas, 2kw Strom isoliert 3cm, dringewohnt bis -24° (dann hatten die Lifte wegen Kälte nicht mehr offen...), dann allerdings mit Gas zu geheizt. Innentempertatur 22°C, nie ist die Heizung an ihre Grenzen gekommen.

Beides Alde-Warmwasserheizungen.

Hier tausendfach erprobt, du kannst dir das System bei Polar oder Kabe ansehen. Das ist schwedischer Standart. Und hier ist Dauercampersaison das ganze Jahr, im Sommer am Meer, im Winter im Fjäll und an den Skipisten.

Warum das Rad neu erfinden?

Ich heize immer mit Gas hoch, geht schneller, dann lass ich die Heizung, wenn vorhanden, auf Strom weiterlaufen.

Ich bin sehr zufrieden damit.

Gruß
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1267
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#13 Beitrag von dream » 2017-11-20 11:02:03

Kommt eben drauf an wo man die Kälte verbringt...
Bei uns in Slowenien (Küstennähe) hatten wir vor ein paar Jahren zwischen -10 u. -15°C mit einer Windstärke ca. 170km/h. Damals heizten wir noch mit der Truma E4000 (4kW) Luftheizung. Die Gasflasche war in 3 Tagen leer. Die Heizung lief mehr oder weniger auf grosser Stufe durch.
Wir haben zwar nicht wirklich gefroren, jedoch war das ganze so gerade eben noch. Haben uns eben auch etwas dicker angezogen...
Wenn man eh von vorn herein schon kältere Gegenden auf dem Schirm hat, dann sollte schon eine dickere Heizung her, min 6kW. Am besten man hat zwei welche man je nach Bedarf betreibt. Dann hat man auch Backup.
Seit dem Holzofen ist die immer noch verbaute Truma nur Platzverschwendung...

Ich würde zu einem Holzofen als Hauptheizung und eine 4-5kW Diesel-Luftheizung als Redunanz für kalte Nächte bzw. für morgens vor dem aufstehen bzw. zum zuheizen in Übergangsjahreszeiten empfehlen. Dann braucht man sich keine Sorgen zu machen.
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Schnecke
Schrauber
Beiträge: 330
Registriert: 2008-12-05 9:28:03
Wohnort: Obertshausen
Kontaktdaten:

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#14 Beitrag von Schnecke » 2017-11-20 11:09:43

Hallo dream,

wie erzeugst Du warmes Wasser?

Ciao Ralf

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1267
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#15 Beitrag von dream » 2017-11-20 11:32:32

Jetzt im alten Womo noch mit Gas, Truma B10.

Im LKW wird der Holzofen mit einem Wasserwärmetauscher ausgestattet welcher mit dem Isotemp 20l Boiler verbunden wird.
Der Boiler hat auch einen 750W E-Heizstab. Da werden wir sehen in wie fern das machbar ist um hauptsächlich im Sommer und in den Übergangszeiten autark elektrisch das Wasser zu erwärmen. Am sonsten wird der Heizstab dazu dienen um Warmwasser wärend der Fahrt mit einem Wechselrichter zu erwärmen... ...oder eben wenn Landstrom da ist...
Im Zweifelsfall kommt noch eine Autoterm Binar in den Warmwasser Heizkreislauf dazu.
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Xapathan
Überholer
Beiträge: 297
Registriert: 2016-06-25 14:56:59

Re: °°

#16 Beitrag von Xapathan » 2017-11-20 17:20:56

micha der kontrabass hat geschrieben:Erfahrungen:
Wir haben im Magirus 5kw Gas 2kw Strom, isoliert 4cm. Drin gewohnt bis -20°, nur mit Strom geheizt (Dauerstellplatz Skigebiet)
Wowa: 5kw Gas, 2kw Strom isoliert 3cm, dringewohnt bis -24° (dann hatten die Lifte wegen Kälte nicht mehr offen...), dann allerdings mit Gas zu geheizt. Innentempertatur 22°C, nie ist die Heizung an ihre Grenzen gekommen.
Beides Alde-Warmwasserheizungen.
...
Ich heize immer mit Gas hoch, geht schneller, dann lass ich die Heizung, wenn vorhanden, auf Strom weiterlaufen. Ich bin sehr zufrieden damit.

Gruß
Micha d.k.
Vielen Dank Micha. Das sind mal Erfahrungswerte und gleich noch ein Tipp zusätzlich.
--

Ein Leben ohne LKW ist möglich, aber sinnlos ;-)

Benutzeravatar
Xapathan
Überholer
Beiträge: 297
Registriert: 2016-06-25 14:56:59

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#17 Beitrag von Xapathan » 2017-11-20 17:23:53

dream hat geschrieben:...
Bei uns in Slowenien (Küstennähe) hatten wir vor ein paar Jahren zwischen -10 u. -15°C mit einer Windstärke ca. 170km/h. Damals heizten wir noch mit der Truma E4000 (4kW) Luftheizung. Die Gasflasche war in 3 Tagen leer. Die Heizung lief mehr oder weniger auf grosser Stufe durch.
Wir haben zwar nicht wirklich gefroren, jedoch war das ganze so gerade eben noch. Haben uns eben auch etwas dicker angezogen...
...
Ich würde zu einem Holzofen als Hauptheizung und eine 4-5kW Diesel-Luftheizung als Redunanz für kalte Nächte bzw. für morgens vor dem aufstehen bzw. zum zuheizen in Übergangsjahreszeiten empfehlen. Dann braucht man sich keine Sorgen zu machen.
Vielen Dank, Dir! Daraus nehme ich mal die 4 kW mit und den Hinweis auf ein Backup.
Dein Holzofen wird verm. überdimensioniert sein und eine Sauna in der Kiste ermöglichen, oder?
--

Ein Leben ohne LKW ist möglich, aber sinnlos ;-)

vm+flinux
Überholer
Beiträge: 278
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#18 Beitrag von vm+flinux » 2017-11-20 17:48:52

Xapathan hat geschrieben:
dream hat geschrieben:...
[...]
Vielen Dank, Dir! Daraus nehme ich mal die 4 kW mit und den Hinweis auf ein Backup.
Dein Holzofen wird verm. überdimensioniert sein und eine Sauna in der Kiste ermöglichen, oder?
Meine Erfahrung:
Bei knapp über 0 °C und kräftig Wind (weniger, als Sturm, aber schon recht unangenehm) reicht ein kleiner Refleks-Ofen (MK66) auf halber Kraft (also ca. 1 kW (in Worten: Ein Kilowatt)) für Sauna in einem mittelmäßig (3 cm) gedämmten Koffer mit ca. 11 m² (resp. 22 m³). Nur mit offener Dachluke und reichlich Zuluft zum Schlafen geeignet.

Gruß, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Benutzeravatar
Apfeltom
süchtig
Beiträge: 903
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#19 Beitrag von Apfeltom » 2017-11-20 18:03:18

Moin,
ich darf mich auch herzlich bedanken— meine parallelen Fragen sind hierrmit auch perfekt beantwortet.
In unsern 4 cm gedämmten :Mercur kommt eine Gas— Wasserheizung( Fussboden und kleine Platten) mit Gas und Strom wie bei Micha und ein gaaanz kleines Holz/Kohleöfchen.
Beste Grüsse von der Nordelbe
Thomas

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1267
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#20 Beitrag von dream » 2017-11-20 19:36:20

Xapathan hat geschrieben:
dream hat geschrieben:...
Bei uns in Slowenien (Küstennähe) hatten wir vor ein paar Jahren zwischen -10 u. -15°C mit einer Windstärke ca. 170km/h. Damals heizten wir noch mit der Truma E4000 (4kW) Luftheizung. Die Gasflasche war in 3 Tagen leer. Die Heizung lief mehr oder weniger auf grosser Stufe durch.
Wir haben zwar nicht wirklich gefroren, jedoch war das ganze so gerade eben noch. Haben uns eben auch etwas dicker angezogen...
...
Ich würde zu einem Holzofen als Hauptheizung und eine 4-5kW Diesel-Luftheizung als Redunanz für kalte Nächte bzw. für morgens vor dem aufstehen bzw. zum zuheizen in Übergangsjahreszeiten empfehlen. Dann braucht man sich keine Sorgen zu machen.
Vielen Dank, Dir! Daraus nehme ich mal die 4 kW mit und den Hinweis auf ein Backup.
Dein Holzofen wird verm. überdimensioniert sein und eine Sauna in der Kiste ermöglichen, oder?
Ja, man könnte sagen er ist überdimensioniert... Aber die Dimensionierung sehe ich anders. Wenn er noch kleiner wäre müsste man noch kleineres Brennholz haben, und das würde bedeuten das man öfter nachlegen muss bzw das es schneller verbrennt (Heizdauer und Ruhe mit nachlegen). Auch wäre die Handhabung dann zu fummelig und es bestünde dabei/deswegen erhöhte Verbrennungsgefahr beim nachlegen.
Wir könnten damit schon so richtiges Saunaambient machen... ...muss man halt mögen. Die Mehrheizleistung ist die Reserve für Ausnahmefälle wie o.g.
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

blechbatscher
LKW-Fotografierer
Beiträge: 125
Registriert: 2017-11-08 18:52:40
Wohnort: Bawü

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#21 Beitrag von blechbatscher » 2017-11-20 19:46:26

Und was macht ihr im Winter?
Die Tür auf wenns zu warm wird!

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1279
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#22 Beitrag von dibbelinch » 2017-11-20 21:28:36

blechbatscher hat geschrieben:Und was macht ihr im Winter?
Die Tür auf wenns zu warm wird!
Ganz recht, genau so machen wir es.

Aber nu ernsthaft. Erfahrung:

Wir haben eine sehr kleine Woka (3,5 x 2,2 x 2,2m) die auch noch gut isoliert ist. Wir haben, auch aus Platzgründen, eine Webasto Dual Top Kombiheizung verbaut. Das würde ich heute anders machen. Die Gründe dafür:

1. Kombigerätefalle: Läuft der Brenner mal nicht, dann haben wir weder Warmwasse noch Heizung. Zwei Einzelheizgeräte hätten in der Summe zwar mehr Platz verbraucht, aber die Einzelgeräte wären kleiner und damit in verschiedenen Ecken leichter unterzubringen gewesen

2. minimal 1,5kW und maximal 6kW sind für die kleine und gut isolierte WoKa einfach zu viel. Ausser, wenn es sehr kalt ist (bei Temperaturen, die für uns einfach nicht mehr urlaubswürdig sind) läuft die Heizung eigentlich immer am unteren Anschlag. Und das sollte sie laut Hersteller eben nicht. Klar ist es schön, wenn die WoKa schnell warm wird, aber ob das nun 10 oder 15 Minuten dauert, ist gerade mal Wumpe. Und im Grenzbereich, bei Aussentemperaturen von ca. +10 bis -5°C, reissen wir immer alle Belüftungen weit auf, damit die Heizung nicht dauernd ein- und wieder ausschaltet.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit der Webastscho. Gleich vom allerersten Test bis heute ist sie immer zuverlässig gestartet. Sobald sie aus der Hochheizphase raus in die Temperaturerhaltung wechselt, ist sie schön leise. Die Temperaturregelung funktioniert völlig zufriedenstellend. Und die Aussenanbringung hat, entgegen aller Unkenrufe, bisher keinen Nachteil gebracht. Dafür aber den Vorteil, dass ich keine Dieselverrohrung in der WoKa habe. Die 11l Boilerinhalt reichen uns für 2 Leute zum Duschen plus eine Spülsession nach dem Abendessen.
Ansonsten ist da nur noch ein Wermutstropfen: Der recht hohe Stromverbrauch. Da wir bisher, wenn wir auf Reisen sind, fast jeden Tag fahren, macht sich das bisher nicht bemerkbar. Aber wenn man mal länger an der gleichen Stelle steht...

Wie ich es heute machen würde? Gute Frage, ich würde auf jeden Fall weiterhin auf Diesel als Brennstoff bestehen. Das liesse sich ja für die Heizung ja wohl mit den Refleks-Öfen erschlagen. Wie man das dann mit der Warmwasserbereitung macht? Habe ich auch keine Antwort drauf.

Und ich würde für unsere Woka eine Heizung mit einer MINIMALheizleistung von 500W suchen. Maximal sind wohl 2-3 kW mehr als ausreichend.

Würde ich ein grösseres Auto (so was mit WoKa-Länge von 4,5 -5m und mehr) aufbauen, und nicht sparen müssen, UND weiterhin auf das Dieselgebot bestehen, würde ich folgendes in Betracht ziehen:
Die Dual Top PLUS eine kleinere dieselbetriebene Standheizung. Bei einem Auto in der Grösse bringt man beide leicht unter (und die Dualtop kann ja auch gerne wieder nach aussen).
Normal heizt dann die kleinere Standheizung. Die DualTop ist dann für heftigere Wintereinsätze und für die Warmwasserbereitung.

Hoffe, geholfen zu haben,
Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1267
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#23 Beitrag von dream » 2017-11-20 22:03:07

blechbatscher hat geschrieben:Und was macht ihr im Winter?
Die Tür auf wenns zu warm wird!
Hm... ...in fünf Jahren haben wir vlt. zwei mal die Tür aufgemacht weil es drin zu warm geworden ist. Der Ofen lässt sich eben gut bis sehr gut regulieren. Wenn nicht mehr nötig brennt da drin ein kleines Feuerchen in Kerzengrösse welches schlicht nur die Temperatur erhält.
Also wir hatten nie Probleme wie es manchmal hier zu hören gibt.
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

vm+flinux
Überholer
Beiträge: 278
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#24 Beitrag von vm+flinux » 2017-11-20 22:22:19

dibbelinch hat geschrieben:ja für die Heizung ja wohl mit den Refleks-Öfen erschlagen. Wie man das dann mit der Warmwasserbereitung macht? Habe ich auch keine Antwort drauf.
Aber ich: Du nimmst einfach einen Refleksofen mit Warmwasser-Aufbereitung. Es gibt für jede Ofengröße eine "S"-Variante, die im Prinzip eine Warmwasserwendel um die Brennkammer legt.

Gruß, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2266
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#25 Beitrag von micha der kontrabass » 2017-11-20 22:47:46

Ich mach die Dachluke auf, wenn es zu warm wird. Da geht auch gleich die feuchte Luft mit raus.
Die Luke beim Wowa hat eine Zwangslüftung. Am Anfang dachte ich, naja, im Winter werde ich die wohl zu machen müssen.
Bin bisher nicht auf die Idee gekommen, hab es völlig vergessen.

Die Alde-heizungen sind nicht billig, aber haben sehr hohen Bedienkomfort, die neuen sogar die Möglichkeit der Steuerung via GSM, auf Anruf warm...

Und ich bekomme hier leicht Ersatz oder Teile....

Und die Fußbodenheizung im Magirus möchte ich nicht missen.

Gruß
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

vm+flinux
Überholer
Beiträge: 278
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#26 Beitrag von vm+flinux » 2017-11-28 17:31:19

Apfeltom hat geschrieben:ein gaaanz kleines Holz/Kohleöfchen.
Nur als Hinweis: Gerade ein kleiner Holz-/Kohleofen wird nicht die ganze Nacht durchbrennen. Daher würde ich sowas nur nehmen, wenn ich es nur "mal eben gemütlich machen" will. Ein kleiner Refleks brennt mit einem 10 l Tank locker auf "volle Pulle" 24 Stunden durch ... Wobei ein Holzofen natürlich ohne Frage viel schöner ist.

Gruß, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Benutzeravatar
plasa
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2017-08-28 9:54:17

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#27 Beitrag von plasa » 2017-11-29 19:38:19

Hallo liebes Forum.
Ich bin schon seit längerem hier unterwegs und sammle fleißig Informationen... bin noch am Anfang meiner langen Reise zum eierwollmichlegenden Allrad-Expeditionsmobil.
Aber nun stehe ich auch vor dem Dilemma: welche Heizung soll's denn werden...
Wir haben einen Kühlkoffer mit min. 70mm Wandstärke (Boden und Decke mehr) und Echtglasfenster. Der Aufbau ist 4,5 x 2,3 x 1,9m groß und wenn möglich bis auf dem Herd gasfrei. Aufbau wird alles auf 24V mit 200Ah LiFePo4 Winsten Zellen.
Primär haben wir 3 Optionen eingekreist:
- Dual Top Luftstandheizung: alles in Einem
- Planar 44D Luftstandheizung mit Elgena Boiler
- Binar 5s Wasserstandheizung mit Elgena Boiler

Alle 3 haben ihre Vor und Nachteile, ich kann mich nicht entscheiden:
- Meine Frau hat eine Innenohrerkrankung und ist sensibel was Geräusche anbelangt. Ich weiss nicht inwieweit die Luftstandheizungen lauter sind als Wasserstandheizungen
- vom Warmwasserstandpunkt her wäre die Wasserstandheizung das idealste, aber dort ist die min. Leistung 2,5KW. Zuviel für den Aufbau?
- Von Seiten eines Händlers wurde mir von Wasserstandheizungen abgeraten: die sind eigentlich für Zuheizen gedacht und nicht für dauerndes Heizen. Kann das sein? Eberspächer und Alde gibt es ja schon länger...
- die Wasserstandheizung spricht mir am ehesten zu, obwohl am meisten Installationsaufwand. Dafür könnte man den Kühlkreislauf des Motors mit einbeziehen und auch den Motor im Winter schonen.
- die Option mit einem Gas/Elektro Boiler gefällt mir weniger, mehr Löcher im Aufbau und noch ein Gasgerät... Ich wollte mit einer 11kg Flasche auskommen...

Danke für jeden Input, ich weiss jeden Rat zu schätzen...

Liebe Grüße aus Südtirol

Christian

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4186
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb
Kontaktdaten:

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#28 Beitrag von Lassie » 2017-11-29 22:45:32

Und die Fußbodenheizung im Magirus möchte ich nicht missen.
... Snob! :joke:

Viele Grüße in den ka-ka-ka-kalten Norden Europas.
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2266
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#29 Beitrag von micha der kontrabass » 2017-12-02 16:57:53

Lassie hat geschrieben:
Und die Fußbodenheizung im Magirus möchte ich nicht missen.
... Snob! :joke:

Viele Grüße in den ka-ka-ka-kalten Norden Europas.
Jürgen

Vielleicht.

Auf jedenfall ist es dem Familienfrieden sehr zuträglich..... :angel:

Gruß
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Benutzeravatar
plasa
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2017-08-28 9:54:17

Re: Dimensionierung Heizung in der Wohnbox

#30 Beitrag von plasa » 2017-12-03 12:58:03

Ab wieviel Quadratmeter Bodenfläche würdet ihr eine Bodenheizung einbauen? Ich hab 1,5 Quadratmeter, da scheint mit der Aufwand zu hoch...
Christian

Antworten