Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1444
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re:

#31 Beitrag von gunther11 » 2017-09-15 7:55:48

felix hat geschrieben:Hallo,

wo soll das Problem sein, über Kreuz zu Kanten? Habe das bei meinem Tank einfach mit der Schwenkbiegebank selbst gemacht. Die Teile müssen doch eh gekantet werden.

MlG,
Felix
NA ja.. nicht jeder hat so schöne Werkstatt.

Wassertank außen: Für mich keine Option, da ich überwiegend in den Norden fahren werde. Die Gefahr des Einfrierens ist dort zu hoch.

Mit Grauwasser Entsorgung hatte ich noch nie ein Problem. Wenn ich mal auf einem CP stehe.. die haben ja auch ne Dusche. Da fällt praktisch keine Grauwasser an. Ein einfaches Rückschlagventil wäre auch noch eine Option.
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21532
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#32 Beitrag von Ulf H » 2017-09-15 8:38:52

... gerade im nordischen Winter hinterlassen Abwasser oder gar Pisspfützen sehr deutlich sichtbare Abdrücke ... man kommt selten weit von der Strasse weg ... dort wo niemand fährt ist auch nicht geräumt ... geräumte Wege enden meist an bewohnten Häusern ... Parkplätze sind oft gar nicht oder nur mit reduzierter Fläche geräumt ... man steht also im Gegensatz zum Sommer ziemlich öffentlich ...

... egal wie weit Du in den Norden fährst, auch dort ist seltener Frost als keiner ... im Februar 2017 hatte ich nördlich vom Polarkreis oft Plusgrade ...

... ab minus 5 Grad werden daher bei mir die Abwasserleitungen eingezogen und in im Koffer stehende Kanister geleitet ... diese kleinen Kanister müssen oft geleert werden, weshalb ich sie als Dauerlösung nicht mag ... ausserdem schwappt bei heftigeren Strecken schon mal was über ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1444
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#33 Beitrag von gunther11 » 2017-09-15 8:53:46

Ok,

überlege gerade ob ich nicht einen verschließbaren Abfluss in der Duschtasse einbaue.

Alternativ: Abfluss nach unten in eine Kiste unter der Kabine, dort folgenden Tank einbauen (siehe Bild). Friert der ein, macht es ihm nichts (dehnt sich) und zum auftauen einfach Abends in die Hütte und morgens entsorgen wo es ok ist.
Dateianhänge
AbwasserTank.jpg
AbwasserTank.jpg (32.64 KiB) 2663 mal betrachtet
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21532
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#34 Beitrag von Ulf H » 2017-09-15 9:03:13

... das hört sich schon viel besser an .. so würde ich wohl auch bauen, wenn ich die Abwässerung neu mächte ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1719
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#35 Beitrag von burkhard » 2017-09-15 9:07:26

Nimm statt den Wassersack einen Bundeswehrkanister. Ist noch einfacher.

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1444
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#36 Beitrag von gunther11 » 2017-09-15 9:29:36

burkhard hat geschrieben:Nimm statt den Wassersack einen Bundeswehrkanister. Ist noch einfacher.
:unwuerdig: klar.. vor allem viel güstiger!!

Aber so ein Randvoller BW Kanister... platzt der wenn er einfriert? Es gibt auch die aus Kunststoff... die sollten flexibler sein.
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
campo
süchtig
Beiträge: 650
Registriert: 2012-05-27 7:54:10
Wohnort: Belgien

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#37 Beitrag von campo » 2017-09-15 9:36:26

Was du machen willst ist alles sehr ungünstig.
- Zu hoch im Einstiegs Bereich
- Überflutungen
- Dauernd Geruchsproblemen
- Zu klein
Andere und bessere Lösungen sind bekannt.

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1444
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#38 Beitrag von gunther11 » 2017-09-15 9:43:16

campo hat geschrieben:Was du machen willst ist alles sehr ungünstig.
- Zu hoch im Einstiegs Bereich
- Überflutungen
- Dauernd Geruchsproblemen
- Zu klein
Andere und bessere Lösungen sind bekannt.
- Einstiegsbereich... sehe ich kein Problem, ich gehe eine Treppe hoch, ist halt eine Stufe mehr. Ich habe eine Innenhöhe von 2050 mm in der Kabine.
- Überflutung / Geruch, dafür gibt es Geruchsverschlüsse mit Rückschlagventil aus dem Bootsbau
- zu klein??? Es wären ca 70-80 Liter Grauwasser also das hält bei uns eine Woche
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
campo
süchtig
Beiträge: 650
Registriert: 2012-05-27 7:54:10
Wohnort: Belgien

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#39 Beitrag von campo » 2017-09-15 9:59:42

Ein bischen (selbst) kritik hilft manchmal.
Schau mal wie ich, bei 20 vergleichbare Fahrzeuge im Duschen Bereich rein und stelle die richtige Fragen.
Alles was nicht ausgereift oder unbequem ist darüber ärgert man sich nachher Jahren lang.
Deshalb wurde ich nicht zu viel selbst erfinden, nur gute Systeme kopieren und verbessern.

Ich sehe überall Sachen die schlecht funktionieren aber stolz wird darüber positiv geschrieben.
Konzept und auch Verarbeitung sind mangelhaft. Ein anderes Wort für sub-optimal ist ganz schlecht.

Ein Rückschlagventil, ein Geruchs Abscheider oder ein Stopfen halten sogar nicht bei Höhenunterschiede von über 20 cm zwischen Tank und Duschtasse.
Dein kleinstes Problem ist hier ob's Edelstahl oder Kunststoff wird.

Benutzeravatar
campo
süchtig
Beiträge: 650
Registriert: 2012-05-27 7:54:10
Wohnort: Belgien

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#40 Beitrag von campo » 2017-09-15 10:23:14

Bei ihnen liegenden Tanks wird in der Regel ein Membran pumpe verwendet. Macerator pumpen geht auch aber sind zu laut und zu stark. Alles mit Filter gegen haaren sitzt innerhalb von kurze Zeit fest.

Hatte bereits mal ein Prinzip schematik gemacht.
Habe auch schon verschiedene Varianten echt gebaut oder ausprobiert ...



Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1444
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#41 Beitrag von gunther11 » 2017-09-15 11:33:37

campo hat geschrieben:Ein bischen (selbst) kritik hilft manchmal.
Schau mal wie ich, bei 20 vergleichbare Fahrzeuge im Duschen Bereich rein und stelle die richtige Fragen.
Alles was nicht ausgereift oder unbequem ist darüber ärgert man sich nachher Jahren lang.
Deshalb wurde ich nicht zu viel selbst erfinden, nur gute Systeme kopieren und verbessern.

Ich sehe überall Sachen die schlecht funktionieren aber stolz wird darüber positiv geschrieben.
Konzept und auch Verarbeitung sind mangelhaft. Ein anderes Wort für sub-optimal ist ganz schlecht.

Ein Rückschlagventil, ein Geruchs Abscheider oder ein Stopfen halten sogar nicht bei Höhenunterschiede von über 20 cm zwischen Tank und Duschtasse.
Dein kleinstes Problem ist hier ob's Edelstahl oder Kunststoff wird.

Ich habe kein Problem mit Kritik, aber ich muss sie verstehen können :huh: Deshalb frage ich nach und versuche meine Idee zu begründen.

Hinzu kommt, ich versuche auch immer quer zu denken, macht man es nicht, gibt es nichts neues. Vermutlich Berufskrankheit, ich arbeite sehr viel mit F&E zusammen.

P.S.: ich bin keinem böse, der mir erklärt warum ich da Murks plane :angel:
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
Rumpelstielzchen
abgefahren
Beiträge: 1320
Registriert: 2008-10-10 11:17:04
Wohnort: 70825

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#42 Beitrag von Rumpelstielzchen » 2017-09-15 12:57:46

Meine Duschtasse wurde genau so wie von Felix vorgeschlagen gebaut, über Kreuz gekantet, leicht schräg mit mittig drunter geschweißtem Rohr als Abfluß. Bin damit sehr zufrieden.

Mal ne ganz andere Idee:
Duschtasse OHNE Abfluss ist einfach, Rechteckig, Aufkantung ringsum und fertig.
Abwasser beim Duschen mit handelsüblicher Abflusspumpe aus dem Bootsbereich in einen IRGENDWO angeordneten Abwassertank, gern auch über Siphon gegen den Geruch. Beide Probleme gelöst.
Wie wäre das?
Gruß Alex!

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1444
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#43 Beitrag von gunther11 » 2017-09-15 13:44:35

Diese Idee ist auch gut. Nur eine weitere Pumpe... aber mal sehen, vielleicht macht es ja Sinn im Bad neben der Dusche (unter WC) den Raum dazu zu nutzen.
Da wären so 700x600x200 mm Platz sollte netto ca. 80 Liter werden...
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3812
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kalletal

#44 Beitrag von felix » 2017-09-15 13:51:42

Moin,

in meiner Werkstatt steht keine Biegebank, ich kenne aber jemanden, der eine hat.

Wo planst du das Blech zu kaufen? Genau, beim Schlosser. Und der hat und kann.

Bei Wintertouren mussten wir immer das Wasser abends in den Kaffee-Kessel füllen, damit wir morgens einen Kessel mit einem Eisklumpen auf den Herd stellen konnten. Gerade da, wo man Tanks einbaut friert es auch im Koffer. Fällt die Heizung aus (wieder so ein System, dass man nur testet, wenn man es benötigt...) friert dir die ganze Installation kaputt. Was, wenn du bei Frost das Fahrzeug längere Zeit verlassen musst (z.b. Krankenhausaufenthalt, Visa-Probleme, ect.).

BW-Kanister sind Unsinn, Kunststoff-Kanister sind billig, können ruhig durchfrieren und es gibt sie auch mit 30l oder 60l wenn Bedarf besteht.

Betreff der Pumpe: Einen Stöpsel mit Not-Ablauf ins freie würde ich dennoch vorsehen.

MlG,
Felix

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1444
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#45 Beitrag von gunther11 » 2017-09-15 17:02:39

Klar, Notabläufe habe ich 2 die automatisch bei 4 Grad auf machen.

Wir haben unseren Koffer sehr gut isoliert, ich gehe mal davon aus, dass uns die innenliegenden Tanks nicht einfrieren. Aber ich werde die Erfahrung sammeln und berichten.
Trotzdem werden wir einen Plan B haben :-) weil eben "Shit happens where and when possible" :angry:


Bin mal gespannt ob ich immer noch der Meinung bin ich habe gut isoliert wenn ich bei -25 Grad im Freien stehe. :dry:
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Lotti989
LKW-Fotografierer
Beiträge: 107
Registriert: 2016-07-17 18:32:14

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#46 Beitrag von Lotti989 » 2017-09-15 17:28:03

Wer kennt einen netten Schweißer, der so was gut kann. (Feld, Eitorf kann nicht), wenn möglich Ecke Köln-Bonn
M.W. bietet Feld Eitorf das an, hab noch mal nachgefragt, weil wir das auch vorhaben,
Zitat:"Ab einer Stärke von 1,5 mm bieten wir das verschweißen der Ecken an.
Dazu finden Sie auf der Produktseite eine Auswahl (Siehe Anhang).
Wenn Sie diese aktivieren dann werden die Ecken verschweißt. Wenn dieser Haken nicht aktiviert wird, dann sind die Ecken nicht verschweißt."

Schönen Gruß
Birgit

Benutzeravatar
campo
süchtig
Beiträge: 650
Registriert: 2012-05-27 7:54:10
Wohnort: Belgien

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#47 Beitrag von campo » 2017-09-15 20:40:02


Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1444
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#48 Beitrag von gunther11 » 2017-09-16 7:51:54

Lotti989 hat geschrieben:
Wer kennt einen netten Schweißer, der so was gut kann. (Feld, Eitorf kann nicht), wenn möglich Ecke Köln-Bonn
M.W. bietet Feld Eitorf das an, hab noch mal nachgefragt, weil wir das auch vorhaben,
Zitat:"Ab einer Stärke von 1,5 mm bieten wir das verschweißen der Ecken an.
Dazu finden Sie auf der Produktseite eine Auswahl (Siehe Anhang).
Wenn Sie diese aktivieren dann werden die Ecken verschweißt. Wenn dieser Haken nicht aktiviert wird, dann sind die Ecken nicht verschweißt."

Schönen Gruß
Birgit

Ja einfache Duschtassen können sie, aber ich hatte die Tank/Duschtassen Variante angefragt. Da wollen sie nicht ran
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
buntbaer2001
infiziert
Beiträge: 95
Registriert: 2019-02-08 16:49:18

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#49 Beitrag von buntbaer2001 » 2020-02-21 12:07:19

Hallo,

möchte diesen alten Thread nochmal hochholen, da ich auch gerade am Planen der Duschwanne bin.
Diese gekantete Form wie auf dem Bild von Campo finde ich gut. Reicht bis zu ein paar Grad schräge und hat nur einen Ablauf und somit nur eine potentielle Schwachstelle.

Ich könnte mir auch noch andere Formen vorstellen (mit den obligatorischen 2 oder 4 Eckabläufen oder mit ein bzw. zwei Duschrinnen), denke aber, dass der Zentralablauf durchaus funktionell ist und eben nur eine mögliche Schwachstelle.
Die in einem anderen Thread erwähnten Wannen von Saxoboard sind zwar nett, aber dann doch zu teuer..

Ich habe bei Feld-Eitorf angefragt, die machen jedoch nur gerade Wannen und ohne Vertiefung für den Ablauf.

Meine Frage:
1. Übersehe ich bei dieser Form etwas und hab dann doch wieder ein Fußbad wie jetzt, weil das Wasser nicht abläuft?
2. Und wichtiger: weiß jemand einen Hersteller, der diese Art Wannen (mit Kantung) macht? Habe im Netz dazu nichts gefunden und Versandmetall scheint ja auch nur plane Tassen zu machen.

Danke für die Hilfe
Peter
Für uns ist Weihnachten dieses Jahr an Ostern. Da bekommen wir unseren Steyr 12M18.

cruise-the-planet
Selbstlenker
Beiträge: 186
Registriert: 2018-03-01 17:36:02

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#50 Beitrag von cruise-the-planet » 2020-02-21 16:05:40

Wenns kunststoff sein darf:
https://www.amazon.de/dp/B07NDZ6JD2/ref ... tEbFASABDH

Lässt sich mit der Tauchsäge selbst zuschneiden. Habe ich bei mir eingebaut und sieht auch noch gut aus.

Lg
Lukas

Benutzeravatar
Zahor
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-04-11 8:16:34
Wohnort: Neusiedl
Kontaktdaten:

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#51 Beitrag von Zahor » 2020-02-21 19:12:13

Habe mir im Dezember eine aus Edelstahl machen lassen. Meine Größe übermittelt und in 4 Tagen war die Brausetasse bei mir.

https://shop.versandmetall.de/de/wohnmo ... wohnmobile

Völlig problemlos.

Lg Werner

Benutzeravatar
Xapathan
Überholer
Beiträge: 282
Registriert: 2016-06-25 14:56:59

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#52 Beitrag von Xapathan » 2020-02-21 19:30:24

Zahor hat geschrieben:
2020-02-21 19:12:13
Habe mir im Dezember eine aus Edelstahl machen lassen. Meine Größe übermittelt und in 4 Tagen war die Brausetasse bei mir.

https://shop.versandmetall.de/de/wohnmo ... wohnmobile

Völlig problemlos.

Lg Werner
Hab' ich auch so gemacht und kann den Shop nur empfehlen.
Nur den Abfluss lieber getrennt bestellen und zwar mit Geruchsstop!
--

Ein Leben ohne LKW ist möglich, aber sinnlos ;-)

Benutzeravatar
buntbaer2001
infiziert
Beiträge: 95
Registriert: 2019-02-08 16:49:18

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#53 Beitrag von buntbaer2001 » 2020-02-21 23:53:13

Es soll schon eine aus Metall werden. Ob Edelstahl oder Alu ist primär mal nicht so wichtig.

Versandmetall hatte ich ja unter 2) erwähnt und auf die stößt man bei Recherchen ja schnell. Aber Kanten die auch? Eine plane Wanne erscheint mir meiner Erfahrung nach in den meisten Situationen nicht sinnvoll, außer sie hat die besagten vier Abläufe, die ich nicht möchte...

Weitere Vorschläge und Ideen willkommen.

Gruß
Peter
Für uns ist Weihnachten dieses Jahr an Ostern. Da bekommen wir unseren Steyr 12M18.

Benutzeravatar
Zahor
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-04-11 8:16:34
Wohnort: Neusiedl
Kontaktdaten:

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#54 Beitrag von Zahor » 2020-02-22 9:29:48

Meine Wanne war an 3 Seiten gekanntet und 1 Seite hatte eine andere Höhe, alles kein Problem!
Lg Werner

Benutzeravatar
FrankyT
Schrauber
Beiträge: 377
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Odenwald :)

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#55 Beitrag von FrankyT » 2020-02-22 9:37:48

Zahor hat geschrieben:
2020-02-22 9:29:48
Meine Wanne war an 3 Seiten gekanntet und 1 Seite hatte eine andere Höhe, alles kein Problem!
Gemeint ist zu dem einen (bzw zu den zwei) Ablauf (Abläufen) hin "leicht" gekantet.. Quasi Ablaufrinne.

Ist produktionstechnisch nicht ganz einfach, müsste man dann schon stanzen, oder eben 4 Dreiecke zusammenschweißen..

Grüße Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und Koffer aus Iso-Paneelen (im Bau)
Aktueller Stand: viewtopic.php?p=855265#p855265

☕(ツ)✌ ☯ https://www.instagram.com/TheFluchtwagon/

Benutzeravatar
buntbaer2001
infiziert
Beiträge: 95
Registriert: 2019-02-08 16:49:18

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#56 Beitrag von buntbaer2001 » 2020-02-22 19:32:01

Werner, wir sehen uns eh am Steyr-Treffen im Mai. Dann werde ich mir das ansehen.

Gruß, Peter
Für uns ist Weihnachten dieses Jahr an Ostern. Da bekommen wir unseren Steyr 12M18.

Benutzeravatar
buntbaer2001
infiziert
Beiträge: 95
Registriert: 2019-02-08 16:49:18

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#57 Beitrag von buntbaer2001 » 2020-02-22 19:43:02

@Franky: genau so. Ob stanzen oder kanten der richtige Begriff ist, weiß ich nicht.
Aber wie schon gesagt: oben abgebildetes Modell erscheint mir durchaus als eine sinnvolle Variante und deren Hersteller (oder jeden anderen, der so etwas macht) wüsste ich gerne.

Gruß
Peter
Für uns ist Weihnachten dieses Jahr an Ostern. Da bekommen wir unseren Steyr 12M18.

Benutzeravatar
FrankyT
Schrauber
Beiträge: 377
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Odenwald :)

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#58 Beitrag von FrankyT » 2020-02-23 9:26:54

Sers,

vielleicht wäre sowas ja was..

Bild

70x70cm und nicht ganz günstig

Wobei die das ja auch hinbekommen haben.. Muss ja also gehen..

Eventuell lohnt es sich da mal anzufragen: https://www.kerana.de/Fliesenhandel/bod ... te-289.htm

https://www.kerana.de/bilder/Bd/duschtasse.jpg
Ich hasse es aber wenns keine Preise gibt, wär cool wenn du was rausfindest..

Grüße Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und Koffer aus Iso-Paneelen (im Bau)
Aktueller Stand: viewtopic.php?p=855265#p855265

☕(ツ)✌ ☯ https://www.instagram.com/TheFluchtwagon/

Benutzeravatar
buntbaer2001
infiziert
Beiträge: 95
Registriert: 2019-02-08 16:49:18

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#59 Beitrag von buntbaer2001 » 2020-02-23 12:48:17

Hallo Franky,

danke für die Links. Kerana habe ich mal angefragt. Timblau ist eine spanische Firma, da ist der Versand möglicherweise schwierig. Aber ich frage dort auch mal an.
Bei mir kommt ja noch erschwerend hinzu, dass ich kein Standardmaß (z.b. 70x70) benötige, sondern aufgrund der geplanten Schmutzschleuse ein Spezialmaß.

Ich werde mir jetzt mal die Mühe machen und lokale Edelstahlbauer abklappern... Vielleicht ist ja einer dabei...

Neue Ideen oder Lieferanten weiterhin willkommen.

Grüße
Peter
Für uns ist Weihnachten dieses Jahr an Ostern. Da bekommen wir unseren Steyr 12M18.

Benutzeravatar
siegerland
süchtig
Beiträge: 710
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Re: Duschtasse Edelstahl oder Kunststoff??

#60 Beitrag von siegerland » 2020-02-23 13:28:18

Hallo, der Edelstahl-Fraktion kann hier:

https://www.tga-leun.de/cms/

geholfen werden, Gruß

Stefan
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... referrer=9

Antworten