Entlüftung Fäkaltank

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
expo1
Schrauber
Beiträge: 308
Registriert: 2014-06-11 18:32:59

Entlüftung Fäkaltank

#1 Beitrag von expo1 » 2017-05-21 15:07:21

Schönen Sonntag,

ich mache mir derzeit ein paar Gedanken über die Entlüftung des
Fäkaltanks.
1. Ansatz:
Ich hatte mit nun vorgestellt am besten ein SOG System an die
Entlüftung des Tanks anzuschliessen. Funktioniert aber leider nicht,
da nur in 12 V erhältlich.
2. Ansatz:
Als Tankentlüftung wollte ich die Zuleitung des Fäkaltanks nutzen.
Diese ist DN 50 und hat unter normalen Umständen keine Vollfüllung.
Diese wollte ich dann durch einen Aktivkohlefilter und einen Lüfter
"über Dach" ziehen. Jetzt habe ich aber noch keine Idee wie ich den
Lüfter zum Rohr abdichten könnte.
Daher meine Frage: Hat jemand so etwas schon einmal mit einem
24V Axiallüfter gebastelt?? Eine Kaufempfehlung wäre sehr hilfreich.

Danke im Voraus

expo

HaMaKlaus
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2015-05-05 15:15:36
Wohnort: wittingen

Re: Entlüftung Fäkaltank

#2 Beitrag von HaMaKlaus » 2017-05-21 19:09:38

Hallo Expo,
schon mal einen Spannungswandler 24V => 12V in Betracht gezogen?
Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass SOG auf Anfrage auch 24V-Systeme liefert. Hast Du hier schon konkret nachgefragt?
mfG
HaMaKlaus

Benutzeravatar
expo1
Schrauber
Beiträge: 308
Registriert: 2014-06-11 18:32:59

Re: Entlüftung Fäkaltank

#3 Beitrag von expo1 » 2017-05-21 19:33:18

HaMaKlaus hat geschrieben:Hallo Expo,
schon mal einen Spannungswandler 24V => 12V in Betracht gezogen?
Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass SOG auf Anfrage auch 24V-Systeme liefert. Hast Du hier schon konkret nachgefragt?
mfG
HaMaKlaus
Hallo Klaus,

Grundsätzlich mit dem Wandler ja. Wollte aber die günstigere Variante
versuchen.

Nachfrage bei SOG habe ich noch nicht gemacht. Werde ich in den nächsten
Wochen erledigen.

Gruß

expo

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5134
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Entlüftung Fäkaltank

#4 Beitrag von egn » 2017-05-22 16:43:38

Kleinwandler gibt es für 5 €. Noch billiger ist nur SOG weg lassen.

Übrigens brauchst Du für SOG am Tank sowohl Abluft als auch Zuluft, wenn die Toilette sonst luftdicht ist.
Gruß Emil

Benutzeravatar
expo1
Schrauber
Beiträge: 308
Registriert: 2014-06-11 18:32:59

Re: Entlüftung Fäkaltank

#5 Beitrag von expo1 » 2017-05-22 19:55:57

Guten Abend,

kurze Info zu SOG: NUR 12 V.

Mein Plan ist eigentlich nicht die Toilette zu entlüften
sondern wie im Hausbau die Entlüftung über die Ab-
Wasserleitung "über Dach" nach draussen zu führen.
An meiner Toilettenleitung hängen auch noch andere
Abwasserverursacher dran.
In die Steigleitung hänge ich jetzt einen 24 V Lüfter
und einen Aktivkohlefilter.

Gruß

expo

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5145
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Entlüftung Fäkaltank

#6 Beitrag von Mark86 » 2017-05-22 20:06:54

Ich hab n SOG Gebläse am Abwassertank dran, um den unter ganz leichten Unterdruck zu setzen, damit beim Spülen der Schiebertoilette keine Wolke raus kommt.

Hat sich nicht bewährt, zum einen kommt keine "Wolke", zum anderen hält das Teil nicht lange, 3x nachts angelassen ists Abgeraucht. Campinggefrümpel. Ich hab meine Tankentlüftung nun einfach offen, und wirklich riechen tut man da auch nix... (Grau und Schwarzwasser in einem). Ne Entlüftung über Dach, ich würde da nach möglichkeit wenig drauf bauen und keine Löcher rein bohren...
Mehr als n Aktivkohlefilter unten drunter sollte man m.E. wirklich nicht brauchen.

Die Frage ist, was passiert, wenn du deinen Abwassertank überfüllst, wenn dann das Abwasser in den Aktivkohlefilter läuft, weis ich nicht ob der das verträgt oder dann verklebt. Lieber einfach nen offenen Schlauch und gut ist...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Lobo
abgefahren
Beiträge: 3203
Registriert: 2007-03-15 10:45:40
Wohnort: 27356

Re: Entlüftung Fäkaltank

#7 Beitrag von Lobo » 2017-05-22 20:17:15

ich hab die SOG in meinem 24 V Netz ohne Spannungswandler, einfach einen Vorwiederstand bei Conrad geholt davor geschaltet
die Turbos pfeifen die Symphonie der Vernichtung

Benutzeravatar
expo1
Schrauber
Beiträge: 308
Registriert: 2014-06-11 18:32:59

Re: Entlüftung Fäkaltank

#8 Beitrag von expo1 » 2017-05-22 20:19:23

Mark86 hat geschrieben:
Die Frage ist, was passiert, wenn du deinen Abwassertank überfüllst, wenn dann das Abwasser in den Aktivkohlefilter läuft, weis ich nicht ob der das verträgt oder dann verklebt. Lieber einfach nen offenen Schlauch und gut ist...
Wenn das passiert wird's richtig Sch...., der Aktivkohlefilter ist in der Kabine auf 1,20 m Höhe.
D.h. wenn das eintritt habe ich ganz andere Probleme..... :joke: :joke: :joke:

Gruß

expo

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2552
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Entlüftung Fäkaltank

#9 Beitrag von ingolf » 2017-05-22 21:30:32

Wieder so´n sch...önes Thema :-)
2 Computerküfter in Reihe ziehen mehr und kosten wenig.
Der Kohlefilter ist entbehrlich, Autos haben immer in böses Ende.

Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3792
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Entlüftung Fäkaltank

#10 Beitrag von meggmann » 2017-05-23 15:54:44

expo1 hat geschrieben:Schönen Sonntag,

ich mache mir derzeit ein paar Gedanken über die Entlüftung des
Fäkaltanks.
1. Ansatz:
Ich hatte mit nun vorgestellt am besten ein SOG System an die
Entlüftung des Tanks anzuschliessen. Funktioniert aber leider nicht,
da nur in 12 V erhältlich.
2. Ansatz:
Als Tankentlüftung wollte ich die Zuleitung des Fäkaltanks nutzen.
Diese ist DN 50 und hat unter normalen Umständen keine Vollfüllung.
Diese wollte ich dann durch einen Aktivkohlefilter und einen Lüfter
"über Dach" ziehen. Jetzt habe ich aber noch keine Idee wie ich den
Lüfter zum Rohr abdichten könnte.
Daher meine Frage: Hat jemand so etwas schon einmal mit einem
24V Axiallüfter gebastelt?? Eine Kaufempfehlung wäre sehr hilfreich.

Danke im Voraus

expo
Hallo,

was ich nicht ganz verstehe ist, dass du die Zuleitung als Entlüftung nehmen möchtest - da muss der Sch... doch durch, oder nicht (dachte das wäre der Sinn von Zuleitungen)?

Frage ist auch, kommt in den Tank Chemie oder soll der biologisch dynamisch betrieben werden? Mit Chemie reicht meines Erachtens eine einfache Entlüftung. Dachdurchführungen habe ich auf ein Mindestmaß reduziert - eine Schwarzwasserentlüftung würde ich nicht dadurch legen. Einer der Hauptaufgaben der Aktivkohlefilter ist auch den Insektenbefall im Tank zu Unterbinden, sonst hat man ganz schnell ein tolles Biotop im Auto.... Sch...-Kontakt führt zur dauerhaften Verstopfung des Filters.

Um was in ein Rohr zu friemeln kann man auch Kajütenlüfter nehmen - die sind recht laut aber Leistungsfähig (ich finde dafür oversized - nutze ich als "Dunstabzugshaube")

Der Fäkaltank ist doch sicherlich weit unten im Fahrzeug, wie wäre ein "U-Schlauch" nach oben abgehend, dann U dann nach unten unter's Fahrzeug - irgendwie insektendicht machen ohne Lüfterkram. Und wenn schon Lüfter dann kugelgelagerte PC Lüfter oder gleich Pabst (nur bei kugelgelagerten ist die Einbaulage egal).

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
expo1
Schrauber
Beiträge: 308
Registriert: 2014-06-11 18:32:59

Re: Entlüftung Fäkaltank

#11 Beitrag von expo1 » 2017-05-23 16:36:59

meggmann hat geschrieben:
expo1 hat geschrieben: 2. Ansatz:
Als Tankentlüftung wollte ich die Zuleitung des Fäkaltanks nutzen.
Diese ist DN 50 und hat unter normalen Umständen keine Vollfüllung.

Hallo,

was ich nicht ganz verstehe ist, dass du die Zuleitung als Entlüftung nehmen möchtest - da muss der Sch... doch durch, oder nicht (dachte das wäre der Sinn von Zuleitungen)?
Hallo Marcel,

das ist in deiner Wohnung (hoffentlich) genauso.

Wie ich schon schrieb hat das Rohr keine Vollfüllung,
heißt Sche.... auf dem Weg in den Tank, Luft auf dem
entgegengesetzten Weg nach draussen (gleichzeitig).

Gruß

expo

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3792
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Entlüftung Fäkaltank

#12 Beitrag von meggmann » 2017-05-23 16:40:33

Ach soooooooooo - da ist das aber DN150 und nicht Campingkram. Da kann dann natürlich kein Aktivkohlefilter rein.
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
expo1
Schrauber
Beiträge: 308
Registriert: 2014-06-11 18:32:59

Re: Entlüftung Fäkaltank

#13 Beitrag von expo1 » 2017-05-23 16:59:11

meggmann hat geschrieben:Ach soooooooooo - da ist das aber DN150 und nicht Campingkram. Da kann dann natürlich kein Aktivkohlefilter rein.
Also ich denke nicht, dass das Rohr bei DN 50 komplett
im Querschnitt voll ist.
Die Idee ist dann in der Steigleitung nach dem Lüfter auf
DN 19 (Anschluss Aktivkohlefilterpatrone) zu reduzieren
und dann entweder durch den oberen Teil der Wand seitlich
(kein Loch im Dach) oder über Dach zu entlüften.

Gruß

expo

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3792
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Entlüftung Fäkaltank

#14 Beitrag von meggmann » 2017-05-23 17:06:37

Und dann so etwas in die Leitung (also im Sch...-freien Bereich)?

https://www.luefter.de/de/dc-spezialluefter.html

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
expo1
Schrauber
Beiträge: 308
Registriert: 2014-06-11 18:32:59

Re: Entlüftung Fäkaltank

#15 Beitrag von expo1 » 2017-05-23 17:14:56

meggmann hat geschrieben:Und dann so etwas in die Leitung (also im Sch...-freien Bereich)?

https://www.luefter.de/de/dc-spezialluefter.html

Gruß, Marcel
Genau das ist der Plan, wobei ich auch über eine Flach-
lüftervariante in einer Verteilerbox nachgedacht habe.

Gruß

Expo

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3792
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Entlüftung Fäkaltank

#16 Beitrag von meggmann » 2017-05-23 17:19:27

Wäre bestimmt billiger - aber nicht so schick :joke:

Bei den 120x120-er Axiallüftern gibt's ja wirklich für kleines Geld super Teile (und sind an jeder Ecke zu haben). Ich habe einen eingebaut damit immer so ein wenig Luft bewegt (nach draußen) wird und die nicht "absteht" - freiblasend 26 dB - da muss man schon hinschauen ob der läuft.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
expo1
Schrauber
Beiträge: 308
Registriert: 2014-06-11 18:32:59

Re: Entlüftung Fäkaltank

#17 Beitrag von expo1 » 2017-05-23 17:28:46

meggmann hat geschrieben:Wäre bestimmt billiger - aber nicht so schick :joke:

Bei den 120x120-er Axiallüftern gibt's ja wirklich für kleines Geld super Teile (und sind an jeder Ecke zu haben). Ich habe einen eingebaut damit immer so ein wenig Luft bewegt (nach draußen) wird und die nicht "absteht" - freiblasend 26 dB - da muss man schon hinschauen ob der läuft.

Gruß, Marcel
Da hast du Recht. Hab gerade bei Bedek versucht aber nur AB.

Im Shop ist der Axiallüfter nicht gelistet, daher weiss ich auch nicht
was der kleine mit 48mm kostet.

Ich versuchs morgen wieder.

Gruß

expo

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3792
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Entlüftung Fäkaltank

#18 Beitrag von meggmann » 2017-05-23 17:41:34

Hab auch nur den gefunden 100 € netto ist jetzt nicht so der Schnapper - dann würde ich eher zu 120 mm in Gehäuse tendieren...
https://www.distrelec.de/de/axialluefte ... /30068265#

Gruß, Marcel

Edit: Hab jetzt auch mal geschafft auf den Reiter Produktfamilie zu klicken.... :wack:
Sind alle so teuer.....
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

sri-lanka
Schlammschipper
Beiträge: 461
Registriert: 2015-04-01 16:05:08

Re: Entlüftung Fäkaltank

#19 Beitrag von sri-lanka » 2017-05-23 20:04:21

Hatte mich auch damit beschäftigt.
Kam zum Entschluss, dass ich vom Abwassertank ein Rohr hochziehe und einen solchen (oder ähnlichen) Lüfter dazwischen schalte.
https://www.amazon.de/12V-Motorrauml%C3 ... B00I7PA352

Gruss

Werner

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3792
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Entlüftung Fäkaltank

#20 Beitrag von meggmann » 2017-05-23 20:13:25

sri-lanka hat geschrieben:Hatte mich auch damit beschäftigt.
Kam zum Entschluss, dass ich vom Abwassertank ein Rohr hochziehe und einen solchen (oder ähnlichen) Lüfter dazwischen schalte.
https://www.amazon.de/12V-Motorrauml%C3 ... B00I7PA352

Gruss

Werner
Hallo Werner,

den Kajütenlüfter hatte ich oben erwähnt - ich hab selbst einen aber der ist schon recht laut und meiner zieht 12V 6A (ist ein etwas größeres Modell) - den würde ich nicht dauerhaft nebenherlaufen lassen (zu laut, zu viel Stromverbrauch, zu hohe Luftleistung). Meiner dient als Dunstabzugshaube - und nur kurzzeitig. Um in einem Schwarzwassertank einen leichten Unterdruck zu erzeugen würde ein 120-er 08/15 Lüfter mehr als ausreichen und das bei 5/6 Watt und richtig leise.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2552
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Entlüftung Fäkaltank

#21 Beitrag von ingolf » 2017-05-23 20:44:10

Hallo,
es ist gar nicht nötig besondere oder gar teure Teile zu verwenden. In das Rohr würde ich einen Abzweig einbauen und den Abgang nach oben stehen lassen. An den Stutzen kommen die Lüfter. Aus 2 Tapern 50 x 70 und einem CV-Verbinder entsteht ein Gehäuse, in das 2 60er Lüfter deren Gehäuseecken gekappt sind, in Schaumstoff passen. Der CV Verbinder lässt das Kabel durch und verbindet die 70er Enden. Mit 2 Bogen nach unten raus oder nach oben aber dann Regengeschützt und gut ist´s. SOG hat das nett verkleinert aber damit auch die Leistung reduziert.
Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3792
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Entlüftung Fäkaltank

#22 Beitrag von meggmann » 2017-05-23 20:47:51

Hallo Ingolf,

CV Verbinder kenn ich ja noch aber was sind Taper?

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

sri-lanka
Schlammschipper
Beiträge: 461
Registriert: 2015-04-01 16:05:08

Re: Entlüftung Fäkaltank

#23 Beitrag von sri-lanka » 2017-05-23 22:42:12

Hallo Werner,

den Kajütenlüfter hatte ich oben erwähnt - ich hab selbst einen aber der ist schon recht laut und meiner zieht 12V 6A (ist ein etwas größeres Modell) - den würde ich nicht dauerhaft nebenherlaufen lassen (zu laut, zu viel Stromverbrauch, zu hohe Luftleistung). Meiner dient als Dunstabzugshaube - und nur kurzzeitig. Um in einem Schwarzwassertank einen leichten Unterdruck zu erzeugen würde ein 120-er 08/15 Lüfter mehr als ausreichen und das bei 5/6 Watt und richtig leise.

Gruß, Marcel[/quote]

Hallo Marcel
Danke für den Hinweis.

Vermutlich denke ich zu einfach "gestrickt". Für was brauche ich einen Unterdruck im Tank?
Wenn ich vom Tank ein Rohr hochziehe und einen Lüfter dazwischen schalte, welchen ich nach dem schei.....ca. 5 Minuten laufe lasse, geht der Gestank doch auch weg. Aber klar, wenn dann alles bei grosser Hitze so richtig durchschaukelt...?

Hatte früher immer Cassetten-Toilette und Chemie oder Zitronen-Säure Pulver rein geschmissen. Hat trotzdem gestunken.
Habe noch nichts fix gemacht und lasse mich gerne beraten.

Dank & Gruss

Werner

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3792
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Entlüftung Fäkaltank

#24 Beitrag von meggmann » 2017-05-23 23:05:06

Schwarzwasser gärt ja weiter und ein Lüfter in der Entlüftung sorgt ja für Unterdruck. Soll ja nur den Gestank davon abhalten wieder in den Innenraum zu kommen. Daheim hat man halt auch am Klo einen Geruchsverschluss/Siphon - da ein Womo bewegt wird und man nicht so ohne weiteres 150-er Rohre verlegen kann ist das wohl nicht so einfach. Daher so ein kleiner leiser billiger Lüfter und der Duft kann nach draußen ist schon nicht schlecht. Am billigsten und trotzdem langlebigsten ist sicherlich was mit kugelgelagertem Axiallüfter. Teilweise sind die leicht regelbar - muss ja nicht auf Hochtouren laufen. Für mich ist der besondere Charme, dass man den überall auf der Welt für kleines Geld bekommt und quasi genormt ist.

Ich hab keinen Schwarzwassertank und Grauwasser stinkt halt nicht.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5134
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Entlüftung Fäkaltank

#25 Beitrag von egn » 2017-05-24 7:47:09

Ihr wisst schon dass in einem Fäkaltank Methan entsteht?

Ich würde keinen regulären Lüfter einbauen. Ein Funke und es macht möglicherweise BUMM. :ninja:

Ich habe den Sog Rohrlüfter eingebaut. Er wird nur bei Gelegenheit eingeschaltet und funktioniert schon seit 10 Jahren.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1507
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Entlüftung Fäkaltank

#26 Beitrag von Chris_G300DT » 2017-05-24 9:34:01

Wieso ist denn noch niemand auf die Idee gekommen mit dem gewonnenen Biogas, zu kochen?
Da wäre der Kreislauf ja geschlossen :lol:

Gruß
Chris

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3792
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Entlüftung Fäkaltank

#27 Beitrag von meggmann » 2017-05-24 16:43:13

egn hat geschrieben:Ihr wisst schon dass in einem Fäkaltank Methan entsteht?

Ich würde keinen regulären Lüfter einbauen. Ein Funke und es macht möglicherweise BUMM. :ninja:

Ich habe den Sog Rohrlüfter eingebaut. Er wird nur bei Gelegenheit eingeschaltet und funktioniert schon seit 10 Jahren.
Ich verstehe das so, dass der Lüfter eigentlich permanent läuft um den Gestank abzusaugen - oder zumindest oft. Bis die 4,4 % Methan (untere Explosionsgrenze) erreicht sind dauert es wohl die ein oder andere Stunde... die Explosionsgefahr sehe ich jetzt nicht wirklich als konkrete Bedrohung. Der Sog Kram ist doch auch nicht Ex-Geschützt - oder????

Was bin ich froh keinen Schwarzwassertank zu haben.... wenn das so gefährlich ist (und Gas hab ich auch keins) :joke:

Gruß, Marcel

Hab jetzt doch mal die Sog Seite besucht - das ist ja nun wirklich keine Raketenwissenschaft. Schalter in Schieber, 08-15 Lüfter, Aktivkohlematte, bisschen Plastik - aber der Preis ist der Hit :wack:

Schalter in oder an Klodeckel (ordentlicher Schalter - sagen wir mal sehr großzügig 5 €), dann läuft der Lüfter sogar noch länger (Klodeckel aber schließen nach dem Geschäft!).
Lüfter (nehmen wir mal den guten Pabst - natürlich nicht zu vergleichen mit dem Original-Geraffel, 30 €)
Aktivkohlematte (die für Dunstabzugshauben, nicht die weißen für Fett sondern die schwarzen gegen Geruch, auch wieder großzügig 10 €)
Kabel, Schlauch, Schellen, "Gehäuse" (ganz großzügig auch noch mal 30 €)
Gesamt: 75 € - aber High End und nicht mit Billiglüfter
Original kostet glaube ich so um 150 € :joke:
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
tichyx
süchtig
Beiträge: 614
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: Entlüftung Fäkaltank

#28 Beitrag von tichyx » 2017-05-24 17:50:42

Hallo,


was für eine Toilette kommt denn in das Fahrzeug?
Bei mir werkelt eine Zerhackertoilette und da benötigt man keine Absaugung. Entlüftung mit Kohlefilter reicht völlig. Eine Vakuumtoilette wird ebenso ohne gehen. Nur Plumsklos à la Portapotti benötigen eine aktive Absaugung.

Grüße

Olli
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3792
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Entlüftung Fäkaltank

#29 Beitrag von meggmann » 2017-05-24 17:53:20

Ich dachte es geht um einen Schwarzwassertank.
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
tichyx
süchtig
Beiträge: 614
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: Entlüftung Fäkaltank

#30 Beitrag von tichyx » 2017-05-24 19:44:50

Ja, eben. Ich habe es noch nicht genau verstanden. Deshalb frage ich nach, wofür die Absaugung genau nötig ist... (aber erhalte vermutlich keine Antwort) :totlach:
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

Antworten