Klimaanlage Aufbau

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
wo_wo
Schrauber
Beiträge: 379
Registriert: 2016-09-12 19:19:24
Wohnort: Allgäu

Re: Klimaanlage Aufbau

#61 Beitrag von wo_wo » 2017-05-28 11:37:34

Hallo

also hier nochmal meine Vorhaben und der Istzustand.
Ich habe einen 818 Speditionskoffer in Plywoodbauweise, Radstand 4800mm und Kofferlänge von4x2 auf 4x4 umgebaut und den Radstand auf 3700 gekürzt. als nächstes wird der Zwischenrahmen neu gemacht und dann geht's an den Koffer- Um und Ausbau. Der Koffer wird auf 4,5m gekürzt und ist außen 2,3m breit und 2,2m hoch. Es wird ein Zwischenboden in Höhe von ca 25cm eingebaut. Isoliert wird der gesamte Koffer mit PU-Schaumplatten, Wände 50mm Dach 80mm und mit 6mm Mehrschichtplatten verkleidet. Im isolierten Zwischenboden werden die Tanks und sonstige Technik montiert.
Die Bordelektrik sie so aus, dass das Maximum an Solarplatten auf das Dach kommt um die LIFePo4 Akku zu laden. evtl kommen noch auf die Seite auch noch Solarpanele die dann seitlich aufklappbar sind. (ich komme günstig an Solarplatten aus dem Versuchsumfeld ran)

Das Fahrzeug soll als Basis für eine Weltreise dienen. Beginn ist Nordamerika dann über Mittelamerika bis nach ganz nach Südamerika. Später evtl noch Afrika. Start ist voraussichtlich Ende 2018. Klimaanlagen sollen 2 rein, eine Fahrklima und eine Standklima. Meine Vorstellung ist dass ich den Koffer auch während der Fahrt schon "vorkühlen" kann um am Zielort entspannt im Koffer zu verweilen oder ggf Pause zu machen.
Nun stellt sich die Frage, ob eine 2.Lima wo dann den Kompressor elektrisch antreibt und Kälte über 2 Verdampfer verteilen kann. Im Stand wäre dann Betrieb über den Aufbauakku möglich. Oder komplett 2 getrennte Anlagen. Dachklima wäre evtl auf dem Fahrerhaus möglich da der Koffer bestimmt 40-50cm höher als das Fahrerhausdach ist.
Gruß
Wolfgang

Muss vielleicht noch dazu sagen, das Ganze ist mir wichtig weil meine Partnerin krankheitsbedingt Hitze über längere Zeit nicht gut verträgt und immer wieder etwas kühlere Umgebung zur Erholung benötigt.

Sequoya
infiziert
Beiträge: 47
Registriert: 2017-06-05 13:44:21

Re: Klimaanlage Aufbau

#62 Beitrag von Sequoya » 2017-07-25 11:00:51

Hallo

Vielleicht habe ich dazu eine Lösung. Ich habe eine Klimaanlage für Busse geplant und zwar von der Firma "Spheros".
Deren Anlagen laufen auch in Dubai und wenn es da funktioniert, sollte es für ein Wohnmobil auch reichen.

goodboybadboy
infiziert
Beiträge: 53
Registriert: 2015-10-03 10:35:49

Re: Klimaanlage Aufbau

#63 Beitrag von goodboybadboy » 2017-07-25 12:03:10

keine schlechte idee sich in den wirklich -heissen-ländern zu informieren was da ja standart ist und anscheinend gut funktioniert

Aber hochachtung den versuchs erbauern hier..

glg

Benutzeravatar
wo_wo
Schrauber
Beiträge: 379
Registriert: 2016-09-12 19:19:24
Wohnort: Allgäu

Re: Klimaanlage Aufbau

#64 Beitrag von wo_wo » 2017-07-25 13:59:54

ich denke dass ich 2 separate Klimaanlagen verbauen werde. Die Führerhausklima nachträglich mit Klimakompressorantrieb am Motor
Verdampfer von Eberspächer im Dachhimmel montiert, Kondensator unterflur irgendwo im Rahmen.

Im Aufbau werde ich eine Staukastenklima nehmen. Mir reicht es wenn ich ein paar grad Unterschied bekomme. Akku werden 8 stck 400AH LiFeYpo4. die müssten eine weile reichen

Benutzeravatar
pari
abgefahren
Beiträge: 1098
Registriert: 2009-09-29 14:40:45
Wohnort: Schleswig-Holstein "Viel zu kalt"

Re: Klimaanlage Aufbau

#65 Beitrag von pari » 2017-07-25 15:07:03

wo_wo hat geschrieben: Akku werden 8 stck 400AH LiFeYpo4.
:eek: 28000€ :eek:

Hoffentlich bekommst du ordentlich Mengenrabatt
vg
pari


Let’s be realistic. Try the impossible! (CHE)

MiBaTec
Schrauber
Beiträge: 307
Registriert: 2014-01-30 18:20:31
Wohnort: Chiemgau

Re: Klimaanlage Aufbau

#66 Beitrag von MiBaTec » 2017-07-25 19:35:52

pari hat geschrieben:
wo_wo hat geschrieben: Akku werden 8 stck 400AH LiFeYpo4.
:eek: 28000€ :eek:

Hoffentlich bekommst du ordentlich Mengenrabatt

Warum 28000€, müssten um die 5000€ sein oder bei günstiger Einkaufsquelle auch unter 5000€

LG Michael

Benutzeravatar
pari
abgefahren
Beiträge: 1098
Registriert: 2009-09-29 14:40:45
Wohnort: Schleswig-Holstein "Viel zu kalt"

Re: Klimaanlage Aufbau

#67 Beitrag von pari » 2017-07-26 8:15:00

nur mal auf die schnelle,
der erste Treffer
vg
pari


Let’s be realistic. Try the impossible! (CHE)

Benutzeravatar
wo_wo
Schrauber
Beiträge: 379
Registriert: 2016-09-12 19:19:24
Wohnort: Allgäu

Re: Klimaanlage Aufbau

#68 Beitrag von wo_wo » 2017-07-26 8:22:18

hier sind die Lifeypo4 günstig zu haben

400 AH https://www.ev-power.eu/Winston-40Ah-20 ... html?cur=1
700 AH https://www.ev-power.eu/Winston-40Ah-20 ... html?cur=1

zzgl MwSt und Balancing

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5169
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Klimaanlage Aufbau

#69 Beitrag von egn » 2017-07-26 8:38:35

Bei EV-Power bekommt man die 8x 400Ah Zellen inklusive Versand und MwSt derzeit für 4323,78 €. Mit Kleinteilen und einfachem BMS kommt man wohl auf etwa 5.000 €. Das sind dann bei Nutzung von 80 % Kapazität etwa 625 €/kWh.

Wer nach einer leistungsfähigen Komplettlösung sucht könnte hier fündig werden. Das BMS ist sehr Leistungsfähig und auch programmierbar, und vor allem ist die Lösung modular. Die angegebene Kapazität ist nutzbare Kapazität und deshalb kosten die 9,6 kWh nur rund 600 €/kWh.
Gruß Emil

Benutzeravatar
wo_wo
Schrauber
Beiträge: 379
Registriert: 2016-09-12 19:19:24
Wohnort: Allgäu

Re: Klimaanlage Aufbau

#70 Beitrag von wo_wo » 2017-07-26 8:55:18

Das ist ein gutes Angebot.

Man beachte jedoch die technischen Daten, Ladung nicht unter 0 °C, nur im + Bereich. Es werden LiFePo4 keine LiFeYpo4 (Ytrium) vewendet,

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5169
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Klimaanlage Aufbau

#71 Beitrag von egn » 2017-07-26 9:01:50

Bei Einbau im beheizten Innenraum eines Wohnmobils ist das kein Problem.

Davon abgesehen sollte man ganz generell bei Lithiumzellen (auch bei den Yttrium Zellen) tiefe Temperaturen bei der Ladung vermeiden, auch wenn der Hersteller einen weiten Betriebsbereich angibt. Alles beim Laden unter 10° C und generell über 40° C ist geht signifikant auf die Lebensdauer.
Gruß Emil

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1323
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Klimaanlage Aufbau

#72 Beitrag von Seapilot » 2017-07-26 9:59:31

egn hat geschrieben:Bei Einbau im beheizten Innenraum eines Wohnmobils ist das kein Problem.

Davon abgesehen sollte man ganz generell bei Lithiumzellen (auch bei den Yttrium Zellen) tiefe Temperaturen bei der Ladung vermeiden, auch wenn der Hersteller einen weiten Betriebsbereich angibt. Alles beim Laden unter 10° C und generell über 40° C ist geht signifikant auf die Lebensdauer.
Schade, damit sind sie für einen Ersatz der im Generatorkasten verbauten AGM´s wohl nicht geeignet. Dort sind sie in der Regel ja den Außentemperaturen ausgesetzt. Der Vorteil des niedrigen Schwerpunktes an dieser Stelle würde durch einen falls überhaupt möglichen Einbau im Aufbau zunichte gemacht.
Kann man eigentlich AGM´s und Lithiumzellen kombinieren? Also die AGM´s da lassen wo sie sind und Lthiumzellen noch irgendwo im Aufbau unterbringen wo etwas Platz ist ?

Knut

Benutzeravatar
wo_wo
Schrauber
Beiträge: 379
Registriert: 2016-09-12 19:19:24
Wohnort: Allgäu

Re: Klimaanlage Aufbau

#73 Beitrag von wo_wo » 2017-07-26 10:05:22

normalerweise ist das kein Problem. Ich habe einen beheizten doppelten Boden, da kommt Wasser und Abwassertanks rein sowie die Batterien.
Ist nur problematisch wenn das Mobil unbenutzt mal ein paar Wochen im Winter im freien steht. Entweder Frostwächter ren oder Dieselheizung durchlaufen lassen

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5169
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Klimaanlage Aufbau

#74 Beitrag von egn » 2017-07-26 11:16:46

Ich betreibe momentan AGM und LiFePO4 parallel, wobei die AGMs zusammen mit 2 Powercheq Balancern nur als Spannungsteiler für die Bereitstellung von 12 V dienen. Die Spannung der LiFePO4 Zellen bewegt nur sich zwischen 25,8 V (20 % Kapazität) und 27,2 V (80-90 % Kapazität), so dass die AGMs nie wirklich entladen werden.

Und natürlich kann man die LiFePO4 im Winter auch auf Minustemperatur abkühlen lassen. Zum reinen Lagern trenne ich meine LiFePO4 Module sowieso vom internen Netz. Ohne jegliche Verbraucher kann man sie monatelang stehen lassen, ohne dass sie Ladung verlieren.
Gruß Emil

Pitmaster
Kampfschrauber
Beiträge: 584
Registriert: 2016-10-18 8:23:40
Wohnort: Westerwald

Re: Klimaanlage Aufbau

#75 Beitrag von Pitmaster » 2017-07-26 11:42:08

Sequoya hat geschrieben:Hallo

Vielleicht habe ich dazu eine Lösung. Ich habe eine Klimaanlage für Busse geplant und zwar von der Firma "Spheros".
Deren Anlagen laufen auch in Dubai und wenn es da funktioniert, sollte es für ein Wohnmobil auch reichen.
Hab das gerade mal überflogen, wird der Kompressor rein elektrisch angetrieben?

Guido
Meine Vermutung wurde bestätigt, dass ein Auto mit zwei angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist. Walter Röhrl

Benutzeravatar
martinaustirol
Schrauber
Beiträge: 326
Registriert: 2009-02-27 9:51:21
Wohnort: 6473

Re: Klimaanlage Aufbau

#76 Beitrag von martinaustirol » 2019-11-01 19:00:22

Nun, was habt ihr verbaut?
Ich bin jetzt bald beim Entscheiden für/gegen Klima...

Benutzeravatar
nunu
infiziert
Beiträge: 56
Registriert: 2013-08-21 19:11:40
Kontaktdaten:

Re: Klimaanlage Aufbau

#77 Beitrag von nunu » 2019-11-01 19:18:17

martinaustirol hat geschrieben:
2019-11-01 19:00:22
Nun, was habt ihr verbaut?
Ich bin jetzt bald beim Entscheiden für/gegen Klima...
verbaut ist es noch nicht, aber geplant ist eine COOLAIR-SP-950
Gruß Olaf

Benutzeravatar
Wurlewurm
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2019-01-06 18:31:46

Re: Klimaanlage Aufbau

#78 Beitrag von Wurlewurm » 2019-11-01 21:17:29

Hallo zusammen,
hab mich jetzt mal durch gerungen auf die Kabine und auf das Fahrerhaus eine Dometic zu verbauen. Kabine 230V mit Heiz/Kühlfunktion , Fahrerhaus 24V.
Da ich selbst aus der Branche komme würde ich keine Split-Inverter Anlage verbauen da die ganze Befestigung des Verdichters nicht für Straßengebrauch noch weniger für den Pistengebrauch geeignet ist. Undichtigkeiten sind vorprogrammiert. Eine undichte Anlage zu reparieren und mit R32 nachzufüllen und das in Marokko? Ich wünsche jetzt schon viel Spass dabei.
Was man, was ich jetzt hier so gelesen habe, machen könnte wäre eine Kühlanlage von Zanotti drauf zu packen. Diese nutze ich auf einer mobilen Kühlanlage. Mein Kühlaggregat hat 2 Antriebe, einer mit 12V über Autobatterie und einen mit 230V für den Verdichter. Da aber Zanotti auch von einem großen dieser Welt geschluckt wurde weiß ich nicht ob diese Geräte noch vertrieben werden.
Ich denke das das hier angeführte Problem sehr vielfältig ist, das bezieht sich m.E. auf nachfolgende Positionen:
- mechanische Belastbarkeit des Verflüssiger, insbesonders Verdichterbefestigungen
- dichte Verbindungen zwischen dem Verdampfer und Verflüssiger

Für das Fahrerhaus sehe ich immer noch die beste Möglichkeit den Verdichter über den Motor anzutreiben. Nachteil diese Anlage funktioniert nur im Fahrbetrieb.
Für die Kabine wäre so eine Zanottianlage sehr Interessant, jedoch hat diese nur eine Kühlfunktion. In wie weit man die zum heizen bringt wäre einen Hobbyumbau.

Zur Heiz- bzw. Kühlleistung möchte ich mich auch noch kurz auslassen:
Im normalen Wohnungsbau rechnen wir mit 100 W/m² für normale Isolierung und Verglasung. Ich denke jede handelsübliche Split-Klimaanlage mit 2,5 KW Kälteleistung (sind meist 3 KW Heizleistung) reicht für eine normale Kabine aus. Da gute Kälteanlagen einen mittleren COP von 3-3,5 haben dürfte die Leistungsaufnahme bei rund 600-800 Watt haben. Ich habe einen 80mm PU-geschäumten Koffer drauf mit nur 2 kleineren Glasflächen. Ich komme mit einer Heiz- und Kühlleistung von rund 1000 Watt locker aus. Wichtig ist die Kälte bzw. Wärme nicht rein bzr. raus zu lassen.

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1323
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Klimaanlage Aufbau

#79 Beitrag von Seapilot » 2019-11-02 8:43:50

Die Wärme nicht reinlassen ist genau der Punkt. Wir haben im Sommer in der Türkei teilweise 38 Grad Außentemperatur gehabt. Gekühlt wurde mit einer Truma Saphir. In den Nächten war es angenehm bis manchmal schon ungemütlich kühl. Nachts dann Dachfenster auf und morgens war der Koffer angenehm kühl. Spätestens um 0900 Verschlusszustand hergestellt. Auf den Dachfenstern sind zusätzlich noch die Outbound Metallabdeckung und die wurde noch zusätzlich isoliert. Auf der Sonnenseite die Verdunklungsrollos hoch. So ab 1200 haben wir die Klima gestartet und die lief dann so bis 18 oder 1900. Fazit, angenehme Temperaturen. Und unser Kühlschrank bläst seine Abwärme auch in den Koffer. Der Knackpunkt sind meiner Meinung nach die Dachfenster. Kälte und Wärmeeintrag machen sich da besonders bemerkbar. Die zusätzlichen äußeren Abdeckungen haben deutlich was gebracht.

Knut

Antworten