Probleme mit Cramer - Gaskocher

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
stonedigger
Schlammschipper
Beiträge: 429
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Probleme mit Cramer - Gaskocher

#1 Beitrag von stonedigger » 2017-03-09 18:15:55

Hallo,

ich habe in meinem Aufbau einen zweiflammigen Cramer-Kocher verbaut. Problem: Man kann die Flamme anzünden (dazu drückt man ja den Regler etwas rein) und dann lässt man ihn langsam los. Funktioniert leider nur noch bei einer Flamme. Beim Anderen kann ich noch so behutsam den Druck wegnehmen, die Flamme geht immer wieder aus. Weiß jemand woran das liegt, oder wie man es repariert? Ich will nicht jedes Mal ein Gewicht auf den Regler legen müssen.

Danke im Voraus

SD

Traveler
neues Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 2016-09-25 13:35:41
Wohnort: Münnerstadt

Re: Probleme mit Cramer - Gaskocher

#2 Beitrag von Traveler » 2017-03-09 18:27:06

hey,
die müssten doch ein sogenannte Zündsicherung haben
das heißt wenn der Wind zb. die flamme ausbläst sollte der Herd oder Kocher nach einer kurzen Zeit die Gaszufuhr abstellen

bei mir waren mal diese Kontakte dur "intensives" Putzen meier Göttergattin die Fühler nach ausen gebogen
dann gingen sie nimmer richtig oder nur noch bei großflammme bei klein ging es sie aus
da die Wärme nimmer gereicht hat

vielleicht liegt dein Problem daran

gruß Joe
Man lebt net länger, wenn man sich beeilt !!

Benutzeravatar
Freddy
abgefahren
Beiträge: 1602
Registriert: 2008-06-18 20:54:30
Wohnort: Hamburg

Re: Probleme mit Cramer - Gaskocher

#3 Beitrag von Freddy » 2017-03-09 19:06:45

Wenns das nicht ist:

In der Sicherung befindet sich eine Flüssigkeit welche bei Wärme magnetisch wird. Die entstehende Ladung wird über eine Metalleitung auf ein Ventil im Brenner übertragen, dort klemmt es manchmal durch Dreck im Gas o.ä.

Was ich auch schon mal hatte war eine gelöste Überwurfmutter an der Magnetleitung

Viele Grüße

Freddy

Benutzeravatar
Frieland
Kampfschrauber
Beiträge: 555
Registriert: 2014-01-17 19:25:38
Wohnort: Münsterland

Re: Probleme mit Cramer - Gaskocher

#4 Beitrag von Frieland » 2017-03-09 19:58:30

Such das Thema mal bei google.

Ich hatte das mal an meinem Wohnwagen. Gleiches Verhalten.
Soweit ich mich erinnere, haben das Problem ganz viele. Und in den diversesten Wohnmobil- und Wohnwagenforen wurde darüber berichtet.

Lösungsansätze waren, soweit ich mich erinnere:

- diesen Fühlerpin etwas mehr in die Flamme biegen
- diesen Fühlerpin als Ersatzteil kaufen (wenn zugängig ist das je nach Ausführung wohl ne PlugNPlay

Bei mir war die leichte Biegemethode damals, wie oben auch beim Joe, die Lösung.

Ansätze: guckstu hier: https://www.wohnmobilforum.de/w-t25832.html und da http://www.kastenwagenforum.de/forum/th ... utt.12679/

Aber Achtung, basteln an Gas und Gefahr und so, du weißt scho

Gruß, Fabian

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2571
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Probleme mit Cramer - Gaskocher

#5 Beitrag von ingolf » 2017-03-09 20:09:49

Hallo,
das Thermoelement sieht aus wie ein Stift und muss sich bei Betrieb in der Flamme bzw an deren Rand befinden, um erwärmt zu werden.
Der im Thermoelement erzeugte Strom hält mit dem Elektromagneten das Ventil fest.
Schwachstelle ist die elektrische Verbindung (unter der Überwurfmutter am Ventil). Säubern, wieder anziehen und gut.
Das Thermoelemnt kann auch verbrannt sein aber das dauert viele Jahre.

Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

stonedigger
Schlammschipper
Beiträge: 429
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Probleme mit Cramer - Gaskocher

#6 Beitrag von stonedigger » 2017-03-10 10:53:55

Super,

vielen Dank Euch allen. Werde das am WE mal ausprobieren.

SD

Benutzeravatar
mario1
Schlammschipper
Beiträge: 492
Registriert: 2011-09-06 11:39:02
Wohnort: 64732 Bad König

Re: Probleme mit Cramer - Gaskocher

#7 Beitrag von mario1 » 2017-03-11 10:20:04

Hi hatten wir auch schon. Bei unserem ist unter dem Kocher eine Steckverbindung die an die Zündsicherung geht. Da war der >Stecker ab.

Drauf und schon wars gut

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20883
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Probleme mit Cramer - Gaskocher

#8 Beitrag von Ulf H » 2017-03-11 10:46:03

... verdreckte Gaszufuhr oder Düsen können den selben Effekt haben, nämlich dass genau die Flammenzunge nicht (ausreichend) brennt, die die Zündsicherung auf Temperatur halten soll ... Druckluftsturm beschleunigt Spinnengetier ausreichend ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Münchi81
infiziert
Beiträge: 80
Registriert: 2007-11-13 12:45:37
Wohnort: 66839 Schmelz/ Saarländer
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Cramer - Gaskocher

#9 Beitrag von Münchi81 » 2017-03-19 16:05:36

Hallo das gleiche Problem hatten wir auch :blush:
Bei uns war es ein schlechter Kontakt an der Steckverbindungen von der Sicherung auf den jeweiligen Gas Drehknopfregler.
Einfach den Stecker abziehen und neu aufstecken.
Hat bei uns sofort gefunzt.
MfG Daniel.
Und immer dran denken, mit dem Spritt nie sparsam sein !!!

Antworten