Stärke Siebdruckplatten für Kofferboden

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
gHoStRiDeR
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2010-07-25 19:50:30

Stärke Siebdruckplatten für Kofferboden

#1 Beitrag von gHoStRiDeR » 2016-12-18 16:37:05

Hallo,

was ist eure Erfahrung. Welche Stärke der Siebdruckplatten sollte man nehmen?

Liechte weite zwischen den Rahmen ist im mom. max 77cm. Könnte da aber noch ne Strebe einschweißen.

Gruß
Martin

Benutzeravatar
Frank H
Selbstlenker
Beiträge: 154
Registriert: 2006-10-16 9:08:38
Wohnort: 49324 Melle
Kontaktdaten:

Re: Stärke Siebdruckplatten für Kofferboden

#2 Beitrag von Frank H » 2016-12-18 16:46:26

Hallo Martin,
ich würde, (fast)gleich welche Plattenstärke, noch eine Strebe einschweißen.
Sperrhölzer sind generell nicht sehr biegesteif.
Für die Belastungsart reicht sicherlich 18mm Stärke.
Ich würde jedoch befürchten, dass sich über die Zeit zwischen den Streben leichte Mulden bilden.

Frank

Benutzeravatar
gHoStRiDeR
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2010-07-25 19:50:30

Re: Stärke Siebdruckplatten für Kofferboden

#3 Beitrag von gHoStRiDeR » 2016-12-18 16:59:01

Ich hab noch etliches an 40x40x2mm Rohr, das könnte ich zur Unterstützung einbauen. Zumindest da wo gelaufen wird. Gang und Eingang.

Unter dem Bett und in den Schränken wird nicht so die Belastung drauf kommen.

Benutzeravatar
uraljack
abgefahren
Beiträge: 1585
Registriert: 2010-03-31 21:21:49
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Re: Stärke Siebdruckplatten für Kofferboden

#4 Beitrag von uraljack » 2016-12-18 17:31:45

ich habe für den Boden in meinem LAK auch 18 mm Stärke genommen. Bis jetzt ist alles super.
Grüße!

Jan

... mit dem Ural in den Ural ... was sonst?

... Ural - schöner kann man Diesel nicht verbrennen ...

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3847
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Stärke Siebdruckplatten für Kofferboden

#5 Beitrag von Lassie » 2016-12-18 17:37:16

Servus,

ich hab auch 18mm Siebdruckplatte. Stärke passt und die Platte kann so einiges ab...

Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Lenker
Selbstlenker
Beiträge: 177
Registriert: 2011-11-21 14:32:05

Re: Stärke Siebdruckplatten für Kofferboden

#6 Beitrag von Lenker » 2016-12-18 22:02:25

Frank H hat geschrieben:Sperrhölzer sind generell nicht sehr biegesteif.
Wie kommst Du darauf?
Sperrhölzer, insbesondere Funierholzplatten (landläufig auch Multiplex genannt), zählen zu den biegesteifsten Holzplatten überhaupt. Vor allem da die Nebenachse (quer zur Faserrichtung der Deckfuniere) ähnlich biegesteif ist wie die Hauptachse (längs zur Faserrichtung der Deckfuniere). Das gilt erst recht für die phenolharzbeschichteten Betonschalplatten (Film/Film oder Film/Siebdruck). Da kann keine Span-, MDF-, OSB- oder Tischlerplatte mithalten.
Dazu kommt, dass die Schraubenauszugsfestigkeit bei Funierholzplatten ebenfalls deutlich höher ist.

Wilde Angaben wie "ich hab 18 mm" sind bedeutungslos ohne Angabe der Rahmenbedingungen (Stützweite, Bodenaufbau). Die Lastannahmen lasse ich mal raus, da sie in einem Wohnmobil eher gering sind. Mein Koffer hat eine 21 mm starke Siebdruckplatte und war ursprünglich für die Befahrung von Gabelstaplern gedacht. Das sind nur 3 mm mehr als bei den 18, die nur ein wenig Krempel und die ein oder andere Person tragen müssen. Wo ist da wohl der Haken?

Wird die Platte fest auf ein Sandwich geklebt, welches vielleicht 60 mm dick ist, dann dürften schon 4 mm reichen, wenn sie doch nur nicht so schwabbelig verzogen wären ;) .

Kommt nur eine Platte direkt auf die Stahlkonstruktion würde ich wegen der Gebrauchstauglichkeit die vorgeschlagenen Vierkantrohre 40/40/2 dazwischenbauen und eine 12er Siebdruckplatte auflegen. Soll allerdings hier und da mal was im Boden verschraubt werden, ist wohl eher eine 18er tauglicher.

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 1876
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Eichsfeld/Thür. Rhön

Re: Stärke Siebdruckplatten für Kofferboden

#7 Beitrag von rotertrecker » 2016-12-18 22:50:11

Hallo,

ich habe in meinem Koffer 9 mm Siebdruck eingebaut.
Die Tragkonstruktion darunter hat bis zu 80 cm Spannweite, aber nur in den unbelasteten Bereichen.
Im Laufbereich ca. 40 cm max.
Biegt sich beim drüberlaufen schon deutlich spürbar durch.
Seit ich, wie schon anfangs vorgesehen Laminat drüber geklebt habe, ist es gut stabil.
Also, wenn es nur Siebdruck sein soll, mind. 12, besser 15 mm.

Gruß Sven, mit dem Leichtbaukoffer.
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3315
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Stärke Siebdruckplatten für Kofferboden

#8 Beitrag von franz_appa » 2016-12-18 22:58:37

Hi
Ich würde allein wegen dem drin befestigen die 18er nehmen, wenn Gewicht uninterressant dann sogar 21, dann kannste da alles befestigen...

Aus dem Urin kannste mit der 21er Platte dann sogar auf die weiteren Zwischenstreben verzichten, spart wieder Arbeit und Gewicht...

Wichtig: Stöße gut verkleben, lacken, whatever - wenn, dann dringt da Feuchtigkeit ein.

Greets
natte
31.08. 2019 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspay

Benutzeravatar
Lasterlos
abgefahren
Beiträge: 3438
Registriert: 2009-02-22 0:13:22

Re: Stärke Siebdruckplatten für Kofferboden

#9 Beitrag von Lasterlos » 2016-12-18 23:28:00

Moin,
wenn ihr schon so weit in die Materie eindringt ist noch zu Bedenken das es Siebdruckplatten aus verschiedenen Hölzern gibt.
Es gibt Gewichts , Preis und Festigkeitsunterschiede zwischen Birke, Pappel und Meranti.
Die Dicke der Phenolharzbeschichtung geht von 120 g/m² bis 220 g/m²

Markus

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3839
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Stärke Siebdruckplatten für Kofferboden

#10 Beitrag von meggmann » 2016-12-19 14:25:27

Ich habe durchgängig (also auch in Bereichen wo man nicht hinkommt) 15 mm - die "Spannweite" zwischen den Querträgern im LAK sind irgendwo zwischen 50-70 cm (geschätzt). Ich finde es zu dünn weil es unter mir deutlich nachgibt (also keine 5 cm aber merklich). Ich würde heute 18 mm nehmen. Und die Platten mal nachmessen - hatte einige 15-er in der Hand die nur knapp über 13 waren.
Meine haben zudem Film/Film, würde ich auch nicht mehr nutzen, Film/Sieb fände ich praktischer.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Antworten