Hallo zusammen

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
SvenO
neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 2016-11-10 21:34:21
Wohnort: Wetter (Ruhr)

Hallo zusammen

#1 Beitrag von SvenO » 2016-11-10 22:46:48

Hallo zusammen, ich lese hier schon eine ganze Weile mit, wollte mich aber mal vorstellen. Ich mache mir seid einiger Zeit Gedanken über ein geländetaugliches Reisegefährt, da die Erfahrung zeigt das es meistens erst dort schön wird, wo Reisebusse nicht hinkommen. Wir haben 4 Kinder, was die Auswahl erheblich einschränkt und auch wenn ich nicht auf jeden cent schauen muss sollten 15-20000 € für das Projekt erst einmal genug sein.
Daneben, möchten wir ein Fahrzeug das man ohne Zwischengas fahren kann, eine Lenkunterstützung hat und leider unter 7,5t.

Wir wollen weder durch die Arktis noch durch die Wüste Gobi, sondern ein paar umliegende und fast umliegende Länder mit den Kindern bereisen, wobei das eher 2-4 Wochen am Stück sein werden, als Monate, so wie wir das vor den Kindern mit Bus und Rucksack gemacht haben.
Es steht auch wirklich die Nutzung im Vordergrund, einfach und durchdacht hat für uns den Vorrang.
Um ehrlich zu sein, die Bandbreite hier ist für einen Neueinsteiger erst einmal erschlagend, aber vielen Dank schon mal für die tollen Themen.

Zur Zeit habe ich mehrere Optionen im Kopf und vielleicht könnt ihr mir dazu ja etwas mitgeben: Das sind die Gedanken eines Neulings,

Option A:
Gebrauchtes ausgebautes Fahrzeug kaufen, vielleicht ein paar Innenausbauten machen, war eigentlich meine bevorzugte Option, finde aber leider kein rechtes Fahrzeug. Hab mir einen tollen 120/7 gefunden aber das ist kompliziert.
Option B:
Fahrzeug kaufen und Shelter/Koffer drauf setzen. Finde die 90-16 ganz passabel, preislich vom Gewicht und es scheinen unendlich viele vorhanden zu sein.
Leider ist es schwer einen passenden Koffer zu finden. LAK, findet man kaum, Bundeswehr oder Dänenshelter sind zu klein oder zu lang oder sowas.
Option C: Fahrzeug kaufen und Koffer bauen lassen, gibt es Tips für Firmen die Koffer mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis bauen? Wie gesagt, wir wollen nicht in die Arktis und so... Was kann man denn für so einen Koffer rechnen über den Daumen ?
Option D: Fahrzeug kaufen Koffer selber bauen: Hier scheint für mich eine Bauweise aus Sandwichplatten und Aluprofilen für mich machbar zu sein. Kältebrücken würde ich aus den oben genannten Gründen wirklich in Kauf nehmen, die Frage ist kriegt man so etwas als normal technisch und handwerklich begabter Mensch hin?
Vielleicht mag der ein oder andere ja etwas dazu sagen,.... ansonsten ein einfaches Hallo an alle!

Benutzeravatar
schweiger
abgefahren
Beiträge: 1497
Registriert: 2014-09-11 22:04:28
Kontaktdaten:

Re: Hallo zusammen

#2 Beitrag von schweiger » 2016-11-10 22:55:48

Dann sende ich mal von Großfamilie zu Großfamilie ein herzliches Willkommen. Ähnliche Überlegungen mündeten bei mir zuerst in einen MB 1124. Allerdings haben wir jetzt einen MB 711 und sind damit bis jetzt innerhalb von Europa und in Marokko ziemlich zufrieden unterwegs.

Die kurze LKW-Doka war schon nicht schlecht. So ein Bus bietet aber einfach viel mehr Platz beim Fahren. Und viel bessere Rundumsicht. Vor allem für die Mitfahrer. Und der ist mit Deinem Budget auch machbar. Alternativen sind sicher fertige (in mehrfacher Hinsicht) Magirus. Ob das dann allerdings mit 4 Kindern und 7,5 t was wird?

Ach so, und wenn Du wirklich wissen willst, was die ganzen Kleinteile kosten, dann leg Dir mal das Buch von Uli zum Selbstausbau zu. Die Seite 497 schafft hier Tatsachen.
Zuletzt geändert von schweiger am 2016-11-10 23:00:34, insgesamt 1-mal geändert.
Ex-peditionsmobil MB 1124 AF als Siebenschläfer: https://7globetrotters.de/1124
Technische Daten, Verbrauch und Preistrend Mercedes 917 AF: https://7globetrotters.de/mercedes-917-allrad-feuerwehr

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3267
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Hallo zusammen

#3 Beitrag von franz_appa » 2016-11-10 22:57:53

Hallo zurück :D

Macht Variante 1.

Es kommen schon wieder ein paar Autos die einigermaßen "passen".
Vielleicht ist's ja auch gar nicht das "Richtige", dann habt ihr nicht allzuviel Geld und Zeit versemmelt.

Alles andere ist ungleich mehr Aufwand (Kohle, Ressourcen (Halle, Werkzeug, knowhow, Zeit, vor Allem: Einarbeitungszeit und Einlesungszeit...)
Es sei denn du willst basteln bzw suchst ein "Projekt" :dry:

Letztlich ist's auch egal welches Auto - ihr wollt urlauben und Spaß damit haben - das geht mit allen der hier vertretenen Fahrzeuge :ninja:

Just my cents

Greets
natte
31.08. 2019 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspay

Benutzeravatar
J.L.
süchtig
Beiträge: 713
Registriert: 2008-08-20 12:20:28
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Hallo zusammen

#4 Beitrag von J.L. » 2016-11-10 22:59:42

Hallo Sven

Willkommen im Forum!
Wir haben auch 4 Kinder und reisen seit 8 Jahren in den Ferien mit unserem Rundhauber 911 durch Europa / USA.
Wir haben eine ausgemusterten BGS Funkwagen umgebaut.
Einen Koffer selber bauen oder bauen lassen kostet doch einiges an Geld und Energie.
Ich persönlich empfehle euch warten und suchen. Es kommen immer wieder schöne Fahrzeuge auf den Markt, die du dann euren Bedürfnissen anpassn kannst.

Wie Natte auch schon gesagt hat :D

Viel Erfolg und Spass
Johannes

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3747
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Hallo zusammen

#5 Beitrag von meggmann » 2016-11-11 14:13:35

Hallo auch von mir!

Selberbauen ist wohl eher was für Menschen wie mich die Abends Zeit haben.... Wenn reisen im Vordergrund steht lieber annähernd komplett kaufen und losfahren.

Und nen LAK auszubauen macht man nicht mal nebenbei...

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5069
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Hallo zusammen

#6 Beitrag von Mark86 » 2016-11-11 18:28:09

Selberbauen ist wohl eher was für Menschen wie mich die Abends Zeit haben.... Wenn reisen im Vordergrund steht lieber annähernd komplett kaufen und losfahren.
Das sind dann aber nicht selten die Abende von Jahren.
Sowas baut man in schön nicht "mal eben Nebenbei"...
Da laufen die Stunden in hunderterkontingenten.

Ich hab an meinem 1017A 1200h in 6 Monaten gesessen. Und 15-20.000€ ist für so ein Projekt auch kein nennenswertes Budget, sondern für das Thema Lasterbau eher allerunterste Einsteiger Bastelkategorie...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2484
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Hallo zusammen

#7 Beitrag von advi » 2016-11-11 19:03:18

Kauf ne gebrauchte Weissware mit genug Sitzplätzen, Dein Budget ist zu klein oder LkW ohne Allrad, wird eh überschätzt

Fahrzeugangebot: MAN LE180 für 9200 EUR
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... =235335056

Fahrzeugangebot: Mercedes-Benz Wohnmobil MB 814 /SO.KFZ.WOHNM.eub.2,8T für 15700 EUR
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... =177868168
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Meine Gedanken zu wie viel Expeditionsmobil ist nötig http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 18&t=75381

Benutzeravatar
Frieland
Kampfschrauber
Beiträge: 540
Registriert: 2014-01-17 19:25:38
Wohnort: Münsterland

Re: Hallo zusammen

#8 Beitrag von Frieland » 2016-11-11 19:53:05

Hallo,

ich baue ja derzeit einen Magirus 170D11 als Familienwomo (derzeit sind wir noch zu viert, plus Oma, aber wer weiß, die Planung geht jedenfalls dahin, dass wir noch mehr Betten haben :angel: )
Jedoch über 7,5to.
Nutzungsverhalten ist bei uns nahezu gleich.

Ich würde nen Möbelkoffer (814 oder sowas) nehmen (ggf. mit Diffsperre, damit kommt man ja schon recht weit, und man spart das Allradzusatzgewicht), man muss aber das (häufig) verrauchte mögen.
DoKa finde ich bei sovielen Mitfahrern immer sehr gut.

Oder auch den Maggi von Familie Chakafre, hier inseriert http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... =4&t=71269 . Der wäre direkt nahezu fahrfertig, hat aber auch genug Basteloptionen am Start. Und die Differenz zu 20kEuro kann man mehr als komfortabel in einen großen Führerschein investieren.

Gruß, Fabian

PS: der übliche Hinweis:
Einen Alt-Allrad-LKW unbedingt mit der ganzen Familie probefahren.
Fahrverhalten und Lärmkulisse sind mit modernen Fahrzeugen nicht vergleichbar.
Und das, was Vater und Sohn als Beispiel gut finden, kommt bei Mutter und Tochter nicht gut an. Oder umgekehrt.

PSS:
Der CHarkafre'sche Wagen steht ja sogar bei Euch in der Ecke.
Sonst könnt ihr gerne auch bei uns mal vorbei gucken (inkl. Probefahrt). Weitere Infos siehe meinen kleinen Bauthread, aber unser Budget liegt auch anders, und ich darf (arbeitsbedingt) über 7,5to.

Benutzeravatar
SvenO
neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 2016-11-10 21:34:21
Wohnort: Wetter (Ruhr)

Re: Hallo zusammen

#9 Beitrag von SvenO » 2016-11-11 20:07:03

Vielen Dank schon mal für die hilfreichen Kommentare! Ich werd mir mal das besagte Buch zulegen und vertiefen. Kann ich irgendwo Kontaktdaten für Kofferbauer finden? Hab über die Suche nix gefunden, möchte das zumindest mal anfragen um ein Gefühl für einen Preis bekommen.
oder was kann man so rechnen für nen 3,10x2,40x2,00 m Koffer? Gibt's da einen Daumenwert?
Was die gelunkten Fahrzeuge angeht, danke! Hatte auch 2wd auf dem Schirm, müssten aber ne Doka haben.
Ne, muss unter 7,5 t gehen, aber ich hab die Diskussssion hier auch schon mal mitgelesen.
Nochmal vielen Dank und beste Grüße!

Benutzeravatar
SvenO
neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 2016-11-10 21:34:21
Wohnort: Wetter (Ruhr)

Re: Hallo zusammen

#10 Beitrag von SvenO » 2016-11-11 20:34:39

Daumenwert für Koffer im Rohbau, wie gesagt, Innenausbau sollte kein Problem sein.

Benutzeravatar
Fireman2301
Schlammschipper
Beiträge: 406
Registriert: 2012-01-31 20:30:58
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Hallo zusammen

#11 Beitrag von Fireman2301 » 2016-11-11 20:49:17

Hallo und Willkommen,

vor fünf Jahren hatte ich eine ähnliche Situation zu meistern. Familie mit drei Kindern plus Hund (ist ja wie viertes Kind).

Das ist draus geworden:

http://iveco95e21.blogspot.de/

Dein Budget musst du evtl. noch etwas erweitern. Wenn du allerdings etwas Zeit hast, und eins nach dem anderen baust und investierst, fühlt es sich gar nicht so teuer an. Habe auch drei Jahre an dem LKW gebaut. Fertig wird man nie und Geld fließt auch immer noch rein. Es ist aber auch eines der schönsten Hobbys der Welt.

Viel Spaß hier im Forum

Gruß

Andreas mit Familie und Hund

Benutzeravatar
Frieland
Kampfschrauber
Beiträge: 540
Registriert: 2014-01-17 19:25:38
Wohnort: Münsterland

Re: Hallo zusammen

#12 Beitrag von Frieland » 2016-11-11 21:23:58

Ich habe damals (als ich vor der Wahl stand) folgende Seite studiert:
http://www.moser-fahrzeugbau.de/produkt ... chplatten/

Die bauen dir, oder du kaufst die losen Teile und baust selber.

Ein Zitat der Seite lautet:
Preis: Für meinen Koffer 360 x 222 x 204cm habe ich tutti-kompletti (Platten, Kleber, Beschläge, Alu-Winkel, etc.) rund 6.000 Euro bezahlt. Mit Fenstern und Montagematerial (Schrauben, Kleinkram zur Montage) kam ich dann auf etwas über 8.000 Euro und war somit bei weitem billiger als die verschiedenen Leerkabinen-Angebote die alle bei 18.000 Euro und mehr lagen.
Ich halte die Preise (sowohl "Material" als auch "Leerkabine" nach meinen Erfahrungen) für realistisch, nach oben geht natürlich immer mehr.
Andererseits hat meine Kabine (ca. 390x245x250) weniger gekostet (habe nach viel Überlegung bauen lassen), die Größenordnung jedoch stimmt.

Andere Varianten wären Kühlkoffer oder die letztens angebotenen Luftwaffenshelter (?).


Da du aber eingangs schrubst, dass ihr a) viele Leute seid und b) definitiv unter 7,5to bleiben wollt, wäre die Idee vom Schweiger vielleicht doch die bessere.
Jemand schrieb mal, dass so ein Mercedes Vario / T2 das beste Nutzlastverhältnis hat für unter 7,5to.

Benutzeravatar
schweiger
abgefahren
Beiträge: 1497
Registriert: 2014-09-11 22:04:28
Kontaktdaten:

Re: Hallo zusammen

#13 Beitrag von schweiger » 2016-11-11 23:11:01

Leergewicht MB 1124 mit Koffer, ohne Zwischenrahmen: 6,1 t
MB 711 leer: 3,5 t
Zuletzt geändert von schweiger am 2016-11-14 12:52:36, insgesamt 1-mal geändert.
Ex-peditionsmobil MB 1124 AF als Siebenschläfer: https://7globetrotters.de/1124
Technische Daten, Verbrauch und Preistrend Mercedes 917 AF: https://7globetrotters.de/mercedes-917-allrad-feuerwehr

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3830
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Hallo zusammen

#14 Beitrag von Lassie » 2016-11-11 23:22:29

Ein Zitat der Seite lautet:
Zitat:
Preis: Für meinen Koffer 360 x 222 x 204cm habe ich tutti-kompletti (Platten, Kleber, Beschläge, Alu-Winkel, etc.) rund 6.000 Euro bezahlt. Mit Fenstern und Montagematerial (Schrauben, Kleinkram zur Montage) kam ich dann auf etwas über 8.000 Euro und war somit bei weitem billiger als die verschiedenen Leerkabinen-Angebote die alle bei 18.000 Euro und mehr lagen.
Hallo,

das Zitat ist von mir, ich hab meine Kiste für unseren Mog vor mittlerweile 10 Jahren selber gebaut. Und oh Wunder - sie hält noch immer, war mit uns auf Island, am Nordkapp und in Tunesien....
Wer es sich zutraut, etwas Platz, evtl einen Helfer fürs Handling und eine Minimalausstattung an Werkzeug hat, kann sich seine Wohnkiste selber verschraub-kleb-basteln. Ich würde mittlerweile auf die einlaminierten Alurahmen und die Schloßschrauben verzichten und nur kleben.

Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3747
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Hallo zusammen

#15 Beitrag von meggmann » 2016-11-11 23:23:29

Wenn ich auch nicht gerade nen Kat oder ähnliches fahre stimme ich dir insofern zu, dass Leute neugierig sind - bisher aber immer positiv neugierig und nicht aufdringlich. Wenn ich Ruhe haben wollte war das kein Problem und ein wenig Kommunikation finde ich auch nicht verkehrt.
Und das mit vielen Kindern und Zoo kann ich nicht teilen - und ich bin selbst mit vier Geschwistern aufgewachsen....

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3747
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Hallo zusammen

#16 Beitrag von meggmann » 2016-11-11 23:30:46

Mark86 hat geschrieben:
Selberbauen ist wohl eher was für Menschen wie mich die Abends Zeit haben.... Wenn reisen im Vordergrund steht lieber annähernd komplett kaufen und losfahren.
Das sind dann aber nicht selten die Abende von Jahren.
Sowas baut man in schön nicht "mal eben Nebenbei"...
Da laufen die Stunden in hunderterkontingenten.

Ich hab an meinem 1017A 1200h in 6 Monaten gesessen. Und 15-20.000€ ist für so ein Projekt auch kein nennenswertes Budget, sondern für das Thema Lasterbau eher allerunterste Einsteiger Bastelkategorie...
1200 h in 6 Monaten = 200 h im Monat... soll ja aber auch Leute geben, die nen richtigen Job haben - und da bleiben keine 200 h im Monat übrig ....
Ich mach so 80-100 im Monat und habe kein Zeitlimit. So lange es dauert, dauert es halt...

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Lasterlos
abgefahren
Beiträge: 3432
Registriert: 2009-02-22 0:13:22

Re: Hallo zusammen

#17 Beitrag von Lasterlos » 2016-11-12 0:05:35

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern als ein Hobby noch ein Hobby war.
Da wurde nicht auf die Uhr geschaut, keine Stunden aufgeschrieben und nicht jeder Cent verbucht.
War das Geld alle ruhte das Projekt so lange bis wieder Geld da war.

Es soll sogar Menschen geben die das heute noch so handhaben...........................

Markus

Wo verbuche ich die Zeit die dieser Beitrag gedauert hat ?

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3747
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Hallo zusammen

#18 Beitrag von meggmann » 2016-11-12 0:16:39

Für viele ist Hobby aber seeeehr ernst....
Bisher hat mich jeder aus meinem Umfeld gefragt wann die Kiste fertig ist. Meine Antworten:
- Sowas wird nie fertig.
- Wenn es fertig ist ist es fertig.
Ich mach das aus Spaß und muss niemandem was beweisen.

Gruß Marcel

Beim Wort "verbuchen" zog sich bei meinem ehemaligen Rechnungswesen Professor alles zusammen. Wenn man ihn auf die Palme bringen wollte sagte man "wie sollen wir die UNKosten VERbuchen"...
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Maggus
abgefahren
Beiträge: 1158
Registriert: 2006-10-03 18:40:27
Wohnort: 63762 Großostheim

Re: Hallo zusammen

#19 Beitrag von Maggus » 2016-11-13 9:21:33

Hi,

also, ich selbst fahre jetzt schon seid über 25 Jahren einen Allrad-LKW als Wohnmobil und bin jetzt gerade dabei mir hier für Europa einen ganz normalen LKW mit Koffer zu kaufen und werde diesen dann so, je nach Lust und Laune langsam ausbauen.

Wenn du nicht selbst bauen möchtest, es gibt so Dinger auch immer mal wieder fertig ausgebaut im Angebot und somit hast du beim Kauf eines solchen die Kosten auch etwas besser im Griff.

Vorteil eines LKW ohne Allrad: Günstiger in der Anschaffung, leichter ( bei dir ja ein Thema mit den 7,5 Tonnen ), mit großen Koffer häufig zu finden, weniger laufende Kosten ( was nicht verbaut ist, kann auch nicht kaputt gehen )

Nachteil: Es fehlt halt der "Coolfaktor", ein "Expeditionsmobil" sorgt da natürlich für mehr Bewunderung

Mein Fazit ist: Allrad LKW braucht man hier für Europa eigentlich nicht! Ja, ich kenne die Argumente vieler, bezüglich der nassen Wiese und dem dafür nötigen Allradantrieb, persönlich habe ich jedoch auch viele Fahrzeuge gesehen, die trotz Allrad auf einer solchen kläglich gescheitert sind!

Siehe z.B. Video anbei: https://www.youtube.com/watch?v=-HFuWJ7guVg

Ok, jetzt noch was, was für einen Allrad LKW spricht: Durch dieses Hobby habe ich sehr viele wirklich gute Leute kennen gelernt und auch durch dieses Forum tolle Kontakte geknüpft und dies möchte ich auch nicht missen!


Viele Grüße und noch viel Spaß beim Planen


Markus

Benutzeravatar
SvenO
neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 2016-11-10 21:34:21
Wohnort: Wetter (Ruhr)

Re: Hallo zusammen

#20 Beitrag von SvenO » 2016-11-15 14:34:54

Hallo, vielen Dank für die wirklich hilfreichen Beiträge!!!! Also warum Allrad, bin letztes Jahr in Island in ner Bachdurchfahrt mit nem Ducato hängen geblieben und habe beschlossen, das passiert mir nicht nochmal.
Was dahinter steckt, nehmen wir mal Island, schön drum rum zu fahren ( Ringstrasse) aber das wirklich spannende sieht man erst wenn man durch fährt. Früher haben wir das zu Fuß mit Rucksäcken und Zelt gemacht, mit den Kindern möchte ich zumindest ein Dach überm Kopf mitnehmen und wer Kinder hat kennt das Gequengel beim Wandern.... Das selbe könnte ich jetzt für viele andere Gegenden auch schreiben Südost Europa, Skandinavien Schottland, NZ, Chile usw usw. ( letztere wäre keine Destination fürs Familymobil, aber wer weiss) Ich denke es ist schön auch mal abseits der ausgetretenen Pfade unterwegs zu sein! Abgesehen vom Coolness Faktor! :-)
Ich bin mir auch ziemlich sicher das wir mit 7,5 t klar kommen, weil wir keine Dusche, keine Toilette, keine Fussbodenheizung oder ähnliches brauchen, hatten wir im Rucksack auch nie dabei. Da sind wir immer mit 15 kg pro Person für ein paar Wochen hingekommen :-)
Hab dank euch ein abgerundertes Bild jetzt, denke ich werde mich drauf fokussieren was fertiges oder fast fertiges zu kaufen oder was einfaches aufzubauen. Mir gefiel der "Bausatz" Ansatz von Moser sehr gut, glaube das würde ich auch hinkriegen. Ich halt euch auf dem Laufenden!
Vielen Dank nochmal und wenn Ihr was seht oder hört was uns passen würde, ( < 7,5t min 6 Sitzplätze) könnt ihr euch gerne melden !!!

Sven

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 1865
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Eichsfeld/Thür. Rhön

Re: Hallo zusammen

#21 Beitrag von rotertrecker » 2016-11-15 18:05:39

Hallo Sven! ;)

Meine Anregung, auch wenn ich wahrscheinlich gleich gesteinigt werde:

Neben Version a (wenn Dein Schwerpunkt beim Reisen liegt) wäre noch Version ba : Wohnwagen draufsetzen möglich.

Geht schnell.
Geht, je nach Anspruch, durchaus in günstig.
Funktioniert...
Der eine oder andere Kollege hier fährt schon viele Jahre erfolgreich damit rum, auch wenn sehr viele andere Kollegen sagen, das hält nicht...

Ansonsten:
Mein Eigenbaukoffer auf 90-16 ist im Prinzip ein solcher Wohnwagen, von der Konstruktion her.
Hält bislang sehr gut (Erster Test gleich beim Aufsetzen, ist gleich mal vom Frontlader gerutscht/gefallen...)

Einen (Holz)-Koffer selber bauen geht durchaus mit mittleren Talent und mittlerer Heimwerkerausstattung, ich hab´s gemacht.
Um die Kosten im Griff zu behalten, habe ich einen vorhandenen alten Knaus-Wohnwagen (der zu lang und undicht war) ausgeschlachtet.
Möbel, ein Teil der Technik, Fenster...
Gut, muss man wollen.
Das Design entpricht damit nicht unbedingt den eigenen Wünschen.
Zeit sollte man haben. in meinem Koffer stecken so grob... hm... 4 h/Tag...WE kpl...30h/Woche etwa...120h/Monat... sagen wir mal so grob 3-400 Stunden.
Ohne Ausbau, Koffer fertig zum Aufsetzen, mit Fenstern, Lack und Plane auf dem Dach. (Als abdichtende Schicht, drunter ist Sperrholz.)

Ich habe eben mal nachgeschaut:
Mit schlichten Ausbau, ohne viel Technik, habe ich die Kiste für ~ 10.000,- € auf die (großen) Räder gestellt.
(Allein die Räder waren ~ 1500,-€, Felgen, gebrauchte Reifen, Tachoanpassung, Eintragung)
Ok, ich habe ein super Fahrgestell für 3.900,- bekommen.
Ich habe viele teure Dinger gebraucht besorgt.
(sehr viel über dieses Forum! :wub: )

Mittlerweile stecken so grob 13.000,-€ drin, vielleicht 14.
Dabei: Solar, B2B-Lader (Koffer auf 12V), Backofen, 2xRadio, jede Menge USB-Dosen, Reisebus-Sitze hinten in der Doka für die Kids, Schalldämmung, LED-Licht iim Koffer, Alcantara-Bezüge im Koffer usw...

Nein, mein Laster sieht absolut nicht aus wie einer von Action-Mobil oder so.
Soll er auch gar nicht.

Er ist leer deutlich unter 7,49t.

Ich habe keine 1000l Diesel oder 600 L Wasser an Bord. Auch keine 500Ah Batterien
Brauch ich in Europa nicht...

Gruß Sven ;)

Ach so, Nachtrag: Aktuell 5 Sitzplätze, 6-7 wären locker möglich.
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5069
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Hallo zusammen

#22 Beitrag von Mark86 » 2016-11-15 21:23:03

1200 h in 6 Monaten = 200 h im Monat... soll ja aber auch Leute geben, die nen richtigen Job haben - und da bleiben keine 200 h im Monat übrig ....
Ich mach so 80-100 im Monat und habe kein Zeitlimit. So lange es dauert, dauert es halt...

Gruß, Marcel
Wieso "richtigen Job"? Da arbeitet man doch nur 160h im Monat.
Klar musste ich nebenbei noch n bisschen Arbeiten, 2 Wochen mit meiner Freundin in Urlaub fahren und nen CE Führerschein machen, aber, bitte, ein Monat hat 720h, in dem kann man doch 200h Lasterbasteln, nen Führerschein, n bisschen Urlaub und n bisschen Arbeit aufteilen. Wenn du 30x8h schläft sind das 240h, dann bleiben doch 480h für den Rest übrig, davon kann man 200h Laster basteln und hat immernoch 280h übrig für Führerschein, Arbeiten & Co...

Muss dir dann nur klar sein, dass du um 6 Uhr morgends anfängst und um 22 Uhr Abends tot ins Bett fällst und die Freizeitgestaltung sich auf 1x die Woche 3h beschränkt und dein Leben mal 6 Monat vom Wecker getaktet wird...

Sonst alles kein Problem...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6086
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Hallo zusammen

#23 Beitrag von lura » 2016-11-15 23:32:34

Wenn Du mit Zelten zufrieden warst, reicht für den Anfang eine Feuerwehr-Doka mit entkerntem Feuerwehrkoffer hinten drauf mit eingebauten Betten und nen Porta Potti. Kochutensilien und Sitzgelegenheiten passen da auch noch rein, in der Doka sind gleich genug Plätze und es kann bald losgehen. Bei der Zoll-Aktion sind gerade viele Doka' s drin.
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 1865
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Eichsfeld/Thür. Rhön

Re: Hallo zusammen

#24 Beitrag von rotertrecker » 2016-11-16 12:53:24

Und da stimme ich Lura absolut zu!
Für erste Test´s mit der Familie ist das der richtige Weg (nach Probefahrten mit der Familie in einem Forumslaster z.B, kannst gern mal rumkommen. Mein Dicker braucht mal wieder die Pleuel bewegt! ;) )
mit den geringsten Kosten für den Worst case.

Aus heutiger Sicht: wenn ich manches vorher gewusst hätte, dann hätte meiner wohl noch den THW-Koffer drauf...

Gruß Sven
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"

Benutzeravatar
Unimuck
süchtig
Beiträge: 635
Registriert: 2015-06-22 18:17:05
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Hallo zusammen

#25 Beitrag von Unimuck » 2016-11-16 16:25:13

Mark86 hat geschrieben: ... dann bleiben doch 480h für den Rest übrig, davon kann man 200h Laster basteln und hat immernoch 280h übrig für Führerschein, Arbeiten & Co...
...
Sorry für OT:
Ich glaube ich mach mich mal selbstständig, da braucht man ja nur 160 Std. im Monat arbeiten... :joke:
Gruß Hartmut

Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden. (Sokrates)

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15446
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Hallo zusammen

#26 Beitrag von Wilmaaa » 2016-11-16 16:27:38

Und man muss auch keine Reisezeiten zum Arbeitsort einkalkulieren. Das ist echt was, warum kommen da nur nicht mehr Leute drauf? :D
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5069
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Hallo zusammen

#27 Beitrag von Mark86 » 2016-11-16 16:36:44

Unimuck hat geschrieben:
Mark86 hat geschrieben: ... dann bleiben doch 480h für den Rest übrig, davon kann man 200h Laster basteln und hat immernoch 280h übrig für Führerschein, Arbeiten & Co...
...
Sorry für OT:
Ich glaube ich mach mich mal selbstständig, da braucht man ja nur 160 Std. im Monat arbeiten... :joke:
Das täuscht. Im Sommer mache ich rund 400h im Schnitt, vor allem von Mitte März bis Mitte November.
Dann hab ich meine Jahresarbeitszeit eigentlich erfüllt, geh im Winter noch gemütlich Autos restaurieren (weil jetzt eh keiner mehr kommt, meine Oldtimerfahrer fahren im Winter nicht) oder bin auf reisen :)

Machste halt ne Eisdiele auf, haste ganzen Winter frei :)
Um die Kosten im Griff zu behalten, habe ich einen vorhandenen alten Knaus-Wohnwagen (der zu lang und undicht war) ausgeschlachtet.
Möbel, ein Teil der Technik, Fenster...
Gut, muss man wollen.
Das Design entpricht damit nicht unbedingt den eigenen Wünschen.
Ich hab nen neuen (2 oder 3 Jahre alten) Wohnwagen, der zu lang und nicht undicht war, geschlachtet. Dann hatte ich Fenster, Heizung, Kocher, Toilette, usw. usf. alles in Neu :) Fand ich viel besser als nen alten.
Das was übrig geblieben ist, hab ich über nen EBay Shop verkaufen lassen, hab das hingestellt, und die das verkauft, waren ja alles junge/frische Sachen, die gingen gut weg, unterm Strich hat der neue nicht mehr gekostet wie n alter.
Ok, der neue hatte n kleines Loch in der Bugwand (Totalschaden, stand in der Restwertbörse).

Aus dem Material und dem Holz habe ich dann neue Möbel gebaut (komplett andere Aufteilung, man muss nur einen Wowa kaufen der groß genug ist, damit das Material reicht) und so sieht es in meinem LKW aus, wie bei "schöner Wohnen" in nem neuen Wohnmobil...
Alles super chick, Kirschbaum Dunkel mit Mattweißen Streifen und Chromeinlage, etc.

Wenn er aber keine Toilette und keinen Kocher und garnix davon braucht, dann lohnt sich das nicht.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 1865
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Eichsfeld/Thür. Rhön

Re: Hallo zusammen

#28 Beitrag von rotertrecker » 2016-11-16 18:18:06

Du hast gekauft, ich hatte da...
Superchick ist definitiv Geschmackssache bei den aktuellen Kisten...

Design oder nicht sein.

Muss halt jeder selber wissen.

Gruß Sven
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5069
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Hallo zusammen

#29 Beitrag von Mark86 » 2016-11-16 18:21:31

Naja, n bisschen nett und modern darf das ruhig sein, dass kommt ja auch dem Wohlfühlfaktor und damit der Reisequalität zu Gute...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Maggus
abgefahren
Beiträge: 1158
Registriert: 2006-10-03 18:40:27
Wohnort: 63762 Großostheim

Re: Hallo zusammen

#30 Beitrag von Maggus » 2016-11-16 19:05:06

Hi Mark,


bei 400 Stunden im Schnitt, wo nimmst du dann noch die Zeit her die ganzen Antworten hier im Forum zu schreiben? :huh:



Gruß


Markus

Antworten