MAN 8.136 - Kabinenbau

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

MAN 8.136 - Kabinenbau

#1 Beitrag von BernieS » 2016-09-06 23:14:52

Hallo zusammen,

wir sind die letzten 6 Jahre mit Landy und Eigenbau-Hubdach unterwegs gewesen - davor mit Dachzelt auf Discovery.
Haben viele schöne Urlaube gemacht aber irgendwie war wir nach was Grösserem...(2 Kinder, grosser Hund etc.)..
Seit ca. 1,5 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema LKW.
Nach vielem Hin und Her habe ich letzten August einen MAN 8.136 von der Dänischen Armee mit 30.000 km gekauft (ich wollte unter 7,5 to bleiben und kurzer Radstand war mir wichtig).
Kurzzeitig habe ich auch mit einem TRM geliebäugelt - habe aber keinen zugelassenen gefunden und auf das Theater mit der Erstzulassung/Typisierung in Eigenregie habe ich keine Lust gehabt...
Der MAN läuft gut - bin mit der Entscheidung sehr zufrieden.

Erste Überlegungen zur Kabine waren Kürzen FM2 oder US-Shelter - habe ich aber wg. Sinnhaftigkeit bzw. Verfügbarkeit brauchbarer Exemplare schnell verworfen - also Eigenbau!
Über Weihnachten habe ich die Kabine in 3D Konstruiert - TÜV hat grünes Licht gegeben (ich brauch 2 Sitzplätze in der Kabine) - an Ostern 2016 habe ich ich mit dem Kabinenbau gestartet.
- Stahlrahmen mit verzinktem Stahlblech beplankt.

Ich hätte gerne alles in Aluminium gebaut aber dafür bin ich nicht ausgerüstet (Schweissen) und Mischverhau für die Bepflanzung war mir zu kritisch (und hätte nur ca. 60kg gespart...).

Aktuell ist die Rohkabine fertig und Abmessungen/Masse neu wird beim TÜV nä. Woche eingetragen - mal schauen, ob meine Berechnungen stimmen (ca. 680kg).

So - ich bin kein Exhibitionist - aber da ich viele Informationen/Inspirationen aus diesem Forum und anderen Internetseiten gezogen habe ist es denke ich angebracht/fair, daß ich hier zeige, wie ich das gelöst habe.

Ich will hier keine Diskussion bzgl. Art des Aufbaus etc. lostreten - Fragen werde ich gerne beantworten.
Ich bin auch kein Foren-Spezialist - bestimmt werde ich hier Fehler beim Bilderhochladen etc. machen - werde ich dann noch ggf. korrigieren...
Hier erstmal die Bilder von der Planung - der Rest folgt demnächst.

Gruß
Bernie
Dateianhänge
03_Bild3.jpg
Plan2
Plan2
3,7m Kabinenlänge passen perfekt zu dem Radstand
3,7m Kabinenlänge passen perfekt zu dem Radstand

Catnova
infiziert
Beiträge: 99
Registriert: 2016-07-07 9:00:20
Wohnort: Viernheim

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#2 Beitrag von Catnova » 2016-09-07 7:29:08

Ich finde, die Größe passt sehr gut auf den MAN.

Wie hast Du denn die Kabine gebaut, wenn Alu nicht in Frage kam?

Versteh ich dass richtig, Du bekommst zwei Sitzplätze in der Kabine eingetragen, was gab es denn da für Auflagen seitens des TÜV's?

grijo
Kampfschrauber
Beiträge: 536
Registriert: 2007-01-22 17:33:29
Wohnort: Raum Esslingen

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#3 Beitrag von grijo » 2016-09-07 9:34:10

Kannst du ein paar Infos zu den Materialstärken der Profile und Bleche geben?

Joachim

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#4 Beitrag von BernieS » 2016-09-07 20:26:23

Hallo,

hier ein paar Bildchen vom Grundrahmen.

Gruß
Bernie
Dateianhänge
04_Rahmen.jpg
Pritschenverlängerung vorne
Pritschenverlängerung vorne
Pritschenverlängerung hinten
Pritschenverlängerung hinten
Rahmen auf der Pritsche verschraubt
Rahmen auf der Pritsche verschraubt

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#5 Beitrag von BernieS » 2016-09-07 20:32:17

Hier Bilder vom weiteren Rahmenbau...
Dateianhänge
Rahmen fertig geschweißt.
Rahmen fertig geschweißt.
Alu-Riffeldach; geklebt und vernietet
Alu-Riffeldach; geklebt und vernietet
Bleche auf dem Rahmen gepunktet
Bleche auf dem Rahmen gepunktet
gespachtelt und Grundiert
gespachtelt und Grundiert

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#6 Beitrag von BernieS » 2016-09-07 20:39:30

hier die restlichen Bilder..
Dateianhänge
Fenster und Klappe verbaut
Fenster und Klappe verbaut
Fenster und Türe verbaut, Eckleisten verklebt. Seitzfenster mit Alu-Z-Winkel versenkt.
Fenster und Türe verbaut, Eckleisten verklebt. Seitzfenster mit Alu-Z-Winkel versenkt.
Bodenaufbau: Siebdruckplatten - 40mm Styrodur - Siebruckplatten
Bodenaufbau: Siebdruckplatten - 40mm Styrodur - Siebruckplatten

Catnova
infiziert
Beiträge: 99
Registriert: 2016-07-07 9:00:20
Wohnort: Viernheim

MAN 8.136 - Kabinenbau

#7 Beitrag von Catnova » 2016-09-07 20:41:23

Sieht echt top aus. Hut ab. :lol: :lol: :lol:

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#8 Beitrag von BernieS » 2016-09-07 20:49:01

Catnova hat geschrieben:Ich finde, die Größe passt sehr gut auf den MAN.

Wie hast Du denn die Kabine gebaut, wenn Alu nicht in Frage kam?

Versteh ich dass richtig, Du bekommst zwei Sitzplätze in der Kabine eingetragen, was gab es denn da für Auflagen seitens des TÜV's?
---------------------------------------
Antwort:
- Stahlrohre mit verzinkten Stahlblechen beplankt, nur beim Dach habe ich Alu (Riffen) verwendet.
Auf dem Dach 3 Tafeln mit Polymerkleber auf der Grundierung verklebt und mit Bechernieten vernietet - an den Trennstellen und Ecken dann Aluleisten 3mm zum Abdichten quer verklebt.
- ja Sitzplätze in der Kabine - habe dem TÜV erklärt wie ich das bauen will, das hat gereicht (es reichen bei dem Baujahr Beckengurt); Quer zur Fahrtrichtung geht gar nicht mehr, die üblichen Anforderungen der Ausbaurichtlinie müssen eingehalten werden (2 Ausstiege in Mindestgrösse, Zurufmöglichkeit zum Fahrer, Heizung...)

Gruß
Bernie

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#9 Beitrag von BernieS » 2016-09-07 20:51:46

grijo hat geschrieben:Kannst du ein paar Infos zu den Materialstärken der Profile und Bleche geben?

Joachim
------------------

Antwort:
- Stahlrohre 40x40x2mm
- verzinktes Stahlblech 1,0mm
- Riffeldach 2,5/4,0mm
- die Aluleisten an den Ecken 40x40x3mm

Gruß
Bernie

Catnova
infiziert
Beiträge: 99
Registriert: 2016-07-07 9:00:20
Wohnort: Viernheim

#10 Beitrag von Catnova » 2016-09-07 20:57:33

Alu und Stahl sind ja nicht gerade die besten Freunde.
Ansonsten sehr gut geworden. Bin echt auf deinen weiteren Ausbau gespannt.

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#11 Beitrag von BernieS » 2016-09-13 21:25:05

Update --> links hinten habe ich noch ein Schiebefenster eingebaut (damit während der Fahrt gelüftet werden kann).
Auch mit Z-Winkel versenkt.

Gruß
Bernie
Dateianhänge
16_aussen_Fenster.png

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#12 Beitrag von BernieS » 2016-09-13 21:59:45

@catnova:
ja - Materialmix Alu/Stahl ist nicht gut - habe ich aber bewusst in Kauf genommen.
Es gibt keine flächigen Kontakt (da ist Kleber/Grundierung dazwischen) - damit ist Kontaktkorrosion aus meiner Sicht vermieden.
Die unvermeidlichen Kontaktstellen der Alu-Nieten am Dach und bei den Z-Rahmen (Fenster) habe ich mit Chemie (Bootszubehör) ausgepinselt.
Wärmeausdehungsunterschied muß der Kleber abfangen - habe ausreichend Spalte gelassen (mit Dichtmasse abgedichtet).

Wird sich zeigen, ob ich damit richtig liege - die Kiste ist jetzt erstmal dicht.

Gruß
Bernie

Benutzeravatar
Garfield
Forumsgeist
Beiträge: 5385
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#13 Beitrag von Garfield » 2016-09-14 6:49:08

Respekt , sieht gut aus . Vom Konzept ist der Koffer meinem sehr ähnlich ,nur bei mir besteht die Beplankung aus Alu Sandwisch . Wie willst Du das Problem mit den Kältebrücken lösen , also da wo der Rahmen mit der Innenverkleidung in Berührung kommen ? Mir ist dazu nichts eingefallen u. weil unser Fahrzeug nur von März bis November genutzt wird hab ich ignoriert . Desweitern hab ich nur Einfachverglasung , also nix für die kalte Jahreszeit.

Gruß Garfield

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1704
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#14 Beitrag von Donnerlaster » 2016-09-14 12:19:56

Ein Schiebefenster hatte ich auch eingebaut (an der Sitzecke) - und mich immer gewundert, wieso der Tisch ewig staubig ist.
Beim Sandsturm in Marokko hab ich es dann gesehen - da kam der Dreck durch.
Als ich wieder zu Hause war, wurde das Schiebefenster gegen ein Klappfenster getauscht.....

Bedford MJ
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2014-05-21 9:40:51

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#15 Beitrag von Bedford MJ » 2016-09-14 14:46:39

BernieS hat geschrieben:@catnova:
ja - Materialmix Alu/Stahl ist nicht gut - habe ich aber bewusst in Kauf genommen.
Es gibt keine flächigen Kontakt (da ist Kleber/Grundierung dazwischen) - damit ist Kontaktkorrosion aus meiner Sicht vermieden.
Die unvermeidlichen Kontaktstellen der Alu-Nieten am Dach und bei den Z-Rahmen (Fenster) habe ich mit Chemie (Bootszubehör) ausgepinselt.
Wärmeausdehungsunterschied muß der Kleber abfangen - habe ausreichend Spalte gelassen (mit Dichtmasse abgedichtet).

Wird sich zeigen, ob ich damit richtig liege - die Kiste ist jetzt erstmal dicht.

Gruß
Bernie
Isat schön geworden :wub:
Ja Alu und Stahl muss richtig verabeitet werden dann geht auch das siehe LR SI bis III oder LR 90
LR Tip Zinkanoden !

Gruus
Juergen

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#16 Beitrag von BernieS » 2016-09-14 19:40:37

Garfield hat geschrieben:Respekt , sieht gut aus . Vom Konzept ist der Koffer meinem sehr ähnlich ,nur bei mir besteht die Beplankung aus Alu Sandwisch . Wie willst Du das Problem mit den Kältebrücken lösen , also da wo der Rahmen mit der Innenverkleidung in Berührung kommen ? Mir ist dazu nichts eingefallen u. weil unser Fahrzeug nur von März bis November genutzt wird hab ich ignoriert . Desweitern hab ich nur Einfachverglasung , also nix für die kalte Jahreszeit.

Gruß Garfield
Hallo Garfield,

da habe ich auch lange überlegt... werde 60mm Styrodur direkt auf das Blech kleben und die Platten überlappen. Damit habe ich auch auf den (40er) Rohren noch 20mm Isolationsdicke. Innen kommt keine Verkleidung mehr drauf - werde ggf. die Fugen ausschäumen + abdichten und darauf Glasfasertapete mit Latexfarbe aufbringen (= abwaschbar und dampfdicht).
Die meisten Flächen sind nachher eh verbaut - da wo wir uns anlehnen werde ich auf das Styrodur Holzplatten aufkleben (darauf dann Vlies).
In der Nasszelle klebe ich Alublech auf - auch die Trennwände werden aus Alu sein.

Damit habe ich keine Kältebrücken (ausser den Anschraubpunkten der Kabine - da werde ich eine "Haube" aufsetzen).

Gruß
Bernie

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#17 Beitrag von BernieS » 2016-09-14 19:45:17

Bedford MJ hat geschrieben:
BernieS hat geschrieben:@catnova:
ja - Materialmix Alu/Stahl ist nicht gut - habe ich aber bewusst in Kauf genommen.
Es gibt keine flächigen Kontakt (da ist Kleber/Grundierung dazwischen) - damit ist Kontaktkorrosion aus meiner Sicht vermieden.
Die unvermeidlichen Kontaktstellen der Alu-Nieten am Dach und bei den Z-Rahmen (Fenster) habe ich mit Chemie (Bootszubehör) ausgepinselt.
Wärmeausdehungsunterschied muß der Kleber abfangen - habe ausreichend Spalte gelassen (mit Dichtmasse abgedichtet).

Wird sich zeigen, ob ich damit richtig liege - die Kiste ist jetzt erstmal dicht.

Gruß
Bernie
Isat schön geworden :wub:
Ja Alu und Stahl muss richtig verabeitet werden dann geht auch das siehe LR SI bis III oder LR 90
LR Tip Zinkanoden !

Gruus
Juergen

Hallo Jürgen,

meinen Landy (TD4) habe ich an allen zugänglichen Stellen kiloweseise mit Mike Sanders geflutet - wird aber auf Dauer nicht helfen...
Bei der Kabine habe ich alle Kontaktstellen oberflächenbehandelt - hoffe, das reicht...wird sich zeigen...

Gruß
Bernie

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#18 Beitrag von BernieS » 2016-09-14 19:46:25

Donnerlaster hat geschrieben:Ein Schiebefenster hatte ich auch eingebaut (an der Sitzecke) - und mich immer gewundert, wieso der Tisch ewig staubig ist.
Beim Sandsturm in Marokko hab ich es dann gesehen - da kam der Dreck durch.
Als ich wieder zu Hause war, wurde das Schiebefenster gegen ein Klappfenster getauscht.....
Hallo Peter,

war das auch ein Seitz Fenster?

Gruß
Bernie

Benutzeravatar
Garfield
Forumsgeist
Beiträge: 5385
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#19 Beitrag von Garfield » 2016-09-14 21:58:43

Die Idee ist gut , na da frohes umsetzen . Wir haben nur 20mm Isolierung auf die Alusandwisch Platten geklebt . Alles andere macht keinen Sinn bei Einfachverglasung.

Gruß Garfield

BernieS hat geschrieben:
Garfield hat geschrieben:Respekt , sieht gut aus . Vom Konzept ist der Koffer meinem sehr ähnlich ,nur bei mir besteht die Beplankung aus Alu Sandwisch . Wie willst Du das Problem mit den Kältebrücken lösen , also da wo der Rahmen mit der Innenverkleidung in Berührung kommen ? Mir ist dazu nichts eingefallen u. weil unser Fahrzeug nur von März bis November genutzt wird hab ich ignoriert . Desweitern hab ich nur Einfachverglasung , also nix für die kalte Jahreszeit.

Gruß Garfield
Hallo Garfield,

da habe ich auch lange überlegt... werde 60mm Styrodur direkt auf das Blech kleben und die Platten überlappen. Damit habe ich auch auf den (40er) Rohren noch 20mm Isolationsdicke. Innen kommt keine Verkleidung mehr drauf - werde ggf. die Fugen ausschäumen + abdichten und darauf Glasfasertapete mit Latexfarbe aufbringen (= abwaschbar und dampfdicht).
Die meisten Flächen sind nachher eh verbaut - da wo wir uns anlehnen werde ich auf das Styrodur Holzplatten aufkleben (darauf dann Vlies).
In der Nasszelle klebe ich Alublech auf - auch die Trennwände werden aus Alu sein.

Damit habe ich keine Kältebrücken (ausser den Anschraubpunkten der Kabine - da werde ich eine "Haube" aufsetzen).

Gruß
Bernie

Bedford MJ
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2014-05-21 9:40:51

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#20 Beitrag von Bedford MJ » 2016-09-15 10:55:11

BernieS hat geschrieben:
Bedford MJ hat geschrieben:
BernieS hat geschrieben:@catnova:
ja - Materialmix Alu/Stahl ist nicht gut - habe ich aber bewusst in Kauf genommen.
Es gibt keine flächigen Kontakt (da ist Kleber/Grundierung dazwischen) - damit ist Kontaktkorrosion aus meiner Sicht vermieden.
Die unvermeidlichen Kontaktstellen der Alu-Nieten am Dach und bei den Z-Rahmen (Fenster) habe ich mit Chemie (Bootszubehör) ausgepinselt.
Wärmeausdehungsunterschied muß der Kleber abfangen - habe ausreichend Spalte gelassen (mit Dichtmasse abgedichtet).

Wird sich zeigen, ob ich damit richtig liege - die Kiste ist jetzt erstmal dicht.

Gruß
Bernie
Isat schön geworden :wub:
Ja Alu und Stahl muss richtig verabeitet werden dann geht auch das siehe LR SI bis III oder LR 90
LR Tip Zinkanoden !

Gruus
Juergen

Hallo Jürgen,

meinen Landy (TD4) habe ich an allen zugänglichen Stellen kiloweseise mit Mike Sanders geflutet - wird aber auf Dauer nicht helfen...
Bei der Kabine habe ich alle Kontaktstellen oberflächenbehandelt - hoffe, das reicht...wird sich zeigen...

Gruß
Bernie
Ich habe meine nicht geflutet Rahmen gesandstrahlt und teilweise Aufbau auf jeden fall die Stehwand überarbeitet....
so der eine ist 1983 SIII der andere ein " 90 " BJ 1986 und jetzt nach zirka 10 Jahren muss mal was gemacht werden
aber nichts Großartiges.
Aber ich muss sagen das alte Material wahr besser hatte letztes Jahr ein vergleich.

Aber zum Aufbau wurde aber früher viele gemacht Stahlrahmen Alu beplankt
aber das Stahl wurde grundiert und Lackiert zusätzlich hat man noch eine Lage Klebeband aufgebracht
das hat damals sehr lange gehalten.
Aber die Alten Hasen die das gemacht haben und gut wahren sterben alle aus / oder sind und das know-how geht verlohren.

gruß
Juergen

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1267
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#21 Beitrag von dream » 2016-09-15 13:18:09

@Garfield: wieso klebt man zusätzlich Dämmstoff auf Sandwichplatten? :eek:

@Berni:
Wenn du Glasfasertapete drauf kommt wirds sehr empfindlich. Die kleinelsten Rucker und schon ist ein Loch drin... ...also zu mindest eingebeult. Was das nach zieht sind feinste Glasfaserpartikel die dann im Innenraum rumschweben... ...und Ihr sie natürlich einatmet. Nicht gut. :dry:
Denk lieber nochmal drüber nach... ;)
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1704
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#22 Beitrag von Donnerlaster » 2016-09-15 18:02:10

BernieS hat geschrieben:
Donnerlaster hat geschrieben:Ein Schiebefenster hatte ich auch eingebaut (an der Sitzecke) - und mich immer gewundert, wieso der Tisch ewig staubig ist.
Beim Sandsturm in Marokko hab ich es dann gesehen - da kam der Dreck durch.
Als ich wieder zu Hause war, wurde das Schiebefenster gegen ein Klappfenster getauscht.....
Hallo Peter,

war das auch ein Seitz Fenster?

Gruß
Bernie

Ja

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#23 Beitrag von BernieS » 2016-09-15 19:25:36

dream hat geschrieben:@Garfield: wieso klebt man zusätzlich Dämmstoff auf Sandwichplatten? :eek:

@Berni:
Wenn du Glasfasertapete drauf kommt wirds sehr empfindlich. Die kleinelsten Rucker und schon ist ein Loch drin... ...also zu mindest eingebeult. Was das nach zieht sind feinste Glasfaserpartikel die dann im Innenraum rumschweben... ...und Ihr sie natürlich einatmet. Nicht gut. :dry:
Denk lieber nochmal drüber nach... ;)

Hallo Beni,

ja, das mit den Dellen ist ein Risiko!
Ich hole mir Platten mit max. Strauchhärte - nicht das Baumarktzeug. Oberfläche wird mit Latexfarbe versiegelt - hoffe, das reich.
An den exponierten Stellen werde ich lackierte Holzplatten auf das Styrodur kleben - ein grossteil der Flächen ist durch Möbel etc. verdeckt und am Dach drückt niemand rum (hoffentlich).

Ich versuche maximal Gewicht zu sparen - die Möbel werde ich aus Alu bauen (nur die Fronten aus Holz).

Aber danke für den Hinweis - wenn das Zeug doch reisst/abbröselt muss ich nachlegen.

Gruß
Bernie

Benutzeravatar
Garfield
Forumsgeist
Beiträge: 5385
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#24 Beitrag von Garfield » 2016-09-15 21:31:26

Weil das bei unserem Aufbau nur so was ist wie Aludibond mit null Isolierung.Da kannste den Koffer aus Brettern bauen nur die haben einen höheren isolationswert
Garfield

dream hat geschrieben:@Garfield: wieso klebt man zusätzlich Dämmstoff auf Sandwichplatten? :eek:

@Berni:
Wenn du Glasfasertapete drauf kommt wirds sehr empfindlich. Die kleinelsten Rucker und schon ist ein Loch drin... ...also zu mindest eingebeult. Was das nach zieht sind feinste Glasfaserpartikel die dann im Innenraum rumschweben... ...und Ihr sie natürlich einatmet. Nicht gut. :dry:
Denk lieber nochmal drüber nach... ;)

Benutzeravatar
herbstlicher
Selbstlenker
Beiträge: 166
Registriert: 2015-09-05 10:24:43

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#25 Beitrag von herbstlicher » 2016-09-17 18:44:33

Respekt, gefällt mir gut und ist doch relativ einfach mit "Hausmitteln" herzustellen. Nur das Rechteckrohr 40x40x2 scheint mir sehr mächtig. Gab es einen Grund für die starke Dimensionierung?

Gruß
Michael

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#26 Beitrag von BernieS » 2016-09-18 21:13:35

herbstlicher hat geschrieben:Respekt, gefällt mir gut und ist doch relativ einfach mit "Hausmitteln" herzustellen. Nur das Rechteckrohr 40x40x2 scheint mir sehr mächtig. Gab es einen Grund für die starke Dimensionierung?

Gruß
Michael
Hallo Michael,

Genau - das war der Gedanke - Keep it simple...
Aufgrund Optik hätten Abschrägungen etc. gut getan - hätte aber den Aufwand (außen und innen) multipliziert.
Mit der Dimensionierung bin ich auf Nummer sicher gegangen - Rahmen hat aber "nur" 250kg.
Ecken sind versteift - will die Kabine mit Stützen an den Ecken aufnehmen/abstellen können - das muss der Rahmen aushalten...
Werde mir da noch was zusammenschweißen (Gerüstspindel auf Rohren).
Nächstes Jahr fliegt die Pritsche raus und ein Zwischenrahmen kommt rein - spart einige Kilos und ich komme tiefer.

Gruß
Bernie

Benutzeravatar
herbstlicher
Selbstlenker
Beiträge: 166
Registriert: 2015-09-05 10:24:43

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#27 Beitrag von herbstlicher » 2016-09-25 18:51:28

ah, danke für die Erläuterung.
Dann ist die Hütte über die Ecken sozusagen selbsttragend.

Gruß
Michael

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#28 Beitrag von BernieS » 2016-10-05 21:59:41

Hallo zusammen,

es geht weiter...
Edelstahleinziehmuttern M8 für Möbelbefestigung am Boden - mit Hartholzklötzen als Unterlage.
Boden mit 40mm Styrodur isoliert, auf die Röhre kommt noch 15mm Xtrem Isolator.
Rohre innen mit Hohlraumwachs geflutet. Alle Rahmenrohre sind mit Bohrungen verbunden - falls Wasser eintritt / Kondenswasser entsteht (was ich nicht hoffe...) kann das nach Außen ablaufen.
Drauf kommt dann randverklebte Dampfbremse und 9mm Siebdruckplatte.
Im Trittbereich dann Gumminoppenmatte - ist pflegeleicht - hat sich im Landy auch bewährt...

Gruß
Bernie
Dateianhänge
IMG_0009.JPG

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#29 Beitrag von BernieS » 2016-10-17 22:00:52

Hallo zusammen,

ich war wieder tätig:
- 15mm Extremisolator auf die Rohre
- Dampfbremse randverklebt
- 9mm Siebdruckplatten dann oben drauf (3 Teile, damit ich das wg. der Hinterschnitte an den Rahmenrohren montiert bekommen habe).

Damit sollten die warmen Füße einigermaßen sichergestellt sein :-)

- für den Tisch (Heavy Duty Telekospausführung aus dem Bootszubehör) habe ich Einziehmüttern auf den Rohren und Gewindebuchsen in der Siebdruckplatte eingebracht - ist bombenfest...)

Styrodur für die Wand-/Deckenisolierung (BASF 5000 CS) und das Defa-Set für die Stromdurchführung ist bestellt (es wird langsam kalt - brauche eine "Baustellenheizung"); Körapur-Kleber für die Isolierung liegt schon in der Garage...

Werde wieder berichten...

Gruß
Bernie
Dateianhänge
Extremisolator.png
Dampfbremse.png

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: MAN 8.136 - Kabinenbau

#30 Beitrag von BernieS » 2016-10-22 21:00:57

Hallo,

habe heute die Stromzufuhr 220V installiert - wird für "Baustellenheizung" und Licht benötigt - später kommt da ein Ladegerät Ctek mit 25 Ampere dran).
Ich mag die grossen Wohnmobilklappen für 220V Stromeinspeisung nicht. Der kleine Stecker liegt im Windschatten von der Kabine, damit evtl. Beschädigungen durch Äste etc. vermieden werden.
Innen mit O-Ring-Dichtung - saubere Sache...

Gruß
Bernie
Dateianhänge
Defa.png
Defa2.png
Defa3.png

Antworten