seltsame Befestigungspunkte

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 6987
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

seltsame Befestigungspunkte

#1 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2016-05-07 22:51:27

Hallo,

Bereits vor einiger Zeit hatten wir das Rätsel um den Metallrahmen auf dem Kung-Koffer unseres GAZ 66 gelöst.

Es handelt sich um den Platz für eine Box vom Typ ДК-4К mit einem Dekontaminationssatz. Eine solche Box haben wir jetzt gefunden und gekauft.

Bild

Rätsel gibt uns jetzt noch die Befestigung auf, normale Spanngurte passen da nicht.

Bild

:search: Hat irgendjemand eine Idee, wie man an diesen Haken einen Spanngurt zuverlässig befestigt oder wie das früher im Original gelöst war?

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ - http://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Benutzeravatar
Kami
Forumsgeist
Beiträge: 5674
Registriert: 2006-10-03 12:20:59
Wohnort: ***D-96158***

Re: seltsame Befestigungspunkte

#2 Beitrag von Kami » 2016-05-08 9:46:47

Keine Ahnung...evtl. Flachstahl oben drüber und Gewindestangen mit Mutter unten und Flügelmutter oben zum runterspannen...
Gruss
Kami
Wer in keinster weise etwas verrückt ist und deshalb denkt er wäre normal, der irrt.

frizzz
abgefahren
Beiträge: 1710
Registriert: 2010-11-09 19:36:26

Re: seltsame Befestigungspunkte

#3 Beitrag von frizzz » 2016-05-08 9:48:32

Einfach ganz unten durch ziehen?

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 6987
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: seltsame Befestigungspunkte

#4 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2016-05-08 11:05:22

Hallo,
Kami hat geschrieben:Keine Ahnung...evtl. Flachstahl oben drüber und Gewindestangen mit Mutter unten und Flügelmutter oben zum runterspannen...
Gruss
Kami
Bingo! :idee: :unwuerdig:

Warum bin ich da eigentlich nicht selbst drauf gekommen? :wack:

Danke!

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ - http://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

PeterWEN
abgefahren
Beiträge: 1030
Registriert: 2010-08-24 21:26:54
Wohnort: 92637

Re: seltsame Befestigungspunkte

#5 Beitrag von PeterWEN » 2016-05-08 18:22:39

Habedere,

wenn`s auf der anderen Seite genau so ist?

Würde ich im Baumarkt dickeres Gummiseil kaufen, passend abschneiden, an beide Enden nen Knoten rein und gut ists.
Eine Seite einhängen, drüber ziehen und auch einhängen = fertig.

Man kann es ja auch besonders schön machen und an beide Enden eine durchbohrte Gummikugel vor den Knoten setzen,
oder noch schöner - Kugel ein konisches Loch rein, von der dünneren Lochseite einfädeln, Ende wieder zurück ins Loch.
Vor mir die Bahn, unter mir was fahrbares, nach mir die Sintflut.
Fragt mich nur, ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.
Inzwischen Meister im Verschieben, von der "to do" in die "ach, was soll`s" Liste.

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 6987
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: seltsame Befestigungspunkte

#6 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2016-05-08 18:46:08

Hallo,

die andere Seite sieht genauso aus, das würde funktionieren. Ich habe aber Bedenken, ob das Gummi nicht in der Sonne relativ schnell brüchig wird, daher erscheint mir die Lösung mit den Gewindestangen stabiler.

Momentan gehe ich davon aus, dass wir am unteren Ende der Gewindestangen eine Hutmutter fest verkleben, im Mittelteil aus optischen Gründen Schrumpfschlauch zur Abdeckung des blanken Gewindes, für die U-Profile oben haben wir noch matt grünen Lack. Ganz oben drauf kommt dann eine gekonterte Flügelmutter, lieber solide befestigt und aufwändiger zu lösen als unterwegs verloren. :cool:

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ - http://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Benutzeravatar
Kami
Forumsgeist
Beiträge: 5674
Registriert: 2006-10-03 12:20:59
Wohnort: ***D-96158***

Re: seltsame Befestigungspunkte

#7 Beitrag von Kami » 2016-05-08 19:52:30

wenn du statt der Mutter unten ein Stückel Gewindestange quer dranschweisst dann drehts beim festziehen per Hand nicht durch.
Gruss
Kami
Wer in keinster weise etwas verrückt ist und deshalb denkt er wäre normal, der irrt.

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7670
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: seltsame Befestigungspunkte

#8 Beitrag von Uwe » 2016-05-08 19:55:03

Ob die Russen nicht eher einen Schnellverschluss in den Gurt oder das Halteblech gesetzt haben? Die vorgeschlagene Schrauberei erscheint mir nicht Armee-gerecht...

Grüße
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 6987
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: seltsame Befestigungspunkte

#9 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2016-05-08 23:33:13

Hallo,
Uwe hat geschrieben:Ob die Russen nicht eher einen Schnellverschluss in den Gurt oder das Halteblech gesetzt haben? Die vorgeschlagene Schrauberei erscheint mir nicht Armee-gerecht...

Grüße
Uwe
möglich, im Ernstfall hätte man an den Inhalt dieser Box wohl recht schnell rankommen sollen, passende Haken an Spanngurten habe ich aber noch nicht gefunden. Das bleibt wohl bei der Lösung mit den Gewindestangen, so modifiziert dass sie sich nicht drehen können.

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ - http://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7670
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: seltsame Befestigungspunkte

#10 Beitrag von Uwe » 2016-05-09 7:38:17

Hi,

Du könntest Dir Übertotpunktspanner vom Curtainsider besorgen. Passenden Gurt hat der Seiler Deiner Wahl und die Blechlaschen mit nem Stück Gewindestange dran sind vermutlich schnell selbst zusammengebraten :)

Grüße
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

HaMaKlaus
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2015-05-05 15:15:36
Wohnort: wittingen

Re: seltsame Befestigungspunkte

#11 Beitrag von HaMaKlaus » 2016-05-09 12:16:29

Hallo Bahnhofs-Emma,
- Gurte verschiedener Breiten und Stärken habe ich für diverse Rep.-Zwecke im landwirtschaftlichen Bereich bisher immer von Hornbach geholt; andere Baumärkte führen sie sicherlich auch als Meterware
- ich habe auch schon Ratschenspanngurte mittlerer Breite (ca. 40 mm) verwendet. Wenn man hier die Haken an deren Ende gerade biegt und einen Rundstahl quer davor anschweißt, hat man auch den Übergang bzw. die Schnittstelle zu Deiner Halterung.
- und in der LKW-Werkstatt (z.B. einer Spedition), wo Du eventuell die von Uwe genannten Spanner bekommst, kannst Du sicherlich auch das Gurtmaterial erhalten. Falls Du die Teile lokal nicht erhalten kannst, melde Dich mal per PN
-unter "Exzenterverschluss;Spannverschluss" findest Du in der "Bucht" verschiedene Ausführungen und Qualitäten, die man auch auf ein Stahlband/Flachstahl schrauben oder schweißen könnte. Deren Haken haben oft ein metrisches Gewinde zum Einstellen, so dass man die Haken leicht gegen einen T-förmigen Eigenbau tauschen kann

Grüße
Klaus

Benutzeravatar
Crazy_AT
Schlammschipper
Beiträge: 453
Registriert: 2013-03-22 14:03:03

Re: seltsame Befestigungspunkte

#12 Beitrag von Crazy_AT » 2016-05-09 18:11:01

Evtl. war ja auch der ganze Verschluss zweiteilig? Also jeweils einen Teil mittels Rundeisen in diese Befestigungspunkte eingehängt und oben drauf dann beide Teile mit einem Spannverschluss verbunden.

Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4388
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

Re: seltsame Befestigungspunkte

#13 Beitrag von Veit M » 2016-05-09 21:03:19

Wie wäre es mit einem Stahlseil wo am Ende eine Feder dran ist die dann dort eingehakt wird (Querbolzen in Federöse).
So was ähnliches gab es doch früher um z.B. Motorhauben zuzuhalten als Federspanner in Metall oder in Gummiausführung mit Kugel am Ende.

Ciao

Veit

Antworten