Kofferanhänger Ausbau

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Wohndose
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2016-03-08 9:55:19
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Kofferanhänger Ausbau

#1 Beitrag von Wohndose » 2016-03-08 10:08:56

Hallo in die Runde,

ich habe zwar keinen LKW, sondern möchte einen Kofferanhänger als Wohnwagen ausbauen.

Ich habe mir dennoch hier schon viele Anregungen bzgl. einem Grundriss geholt.

Jedoch würde ich gerne eine 3D Variante davon erstellen und das ist meine erste Frage überhaupt hier ans Forum: welche Software eignet sich dafür? Habe mit 3D Programmen bisher keine Erfahrung. Habe hier schon viele Grundrisse entdeckt und mir gefällt die Darstellung recht gut.

Danke für eure Rückmeldung

Gruß
Rob

PS: wir, das sind meine Frau und ich, Mitte 40, und zwei Hunde (1x Labrador, 1x Beagle) wollen uns gerne einen individuellen Wohnanhänger bauen und nichts von der Stange haben. Wir planen derzeit einen Kofferanhänger (Sandwichbauweise) auszubauen. Größe Innen etwa 5x2m.
Gruß
Rob

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3949
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Kofferanhänger Ausbau

#2 Beitrag von Lassie » 2016-03-08 15:07:18

Servus Rob,

herzlich willkommen.
Schau mal nach 'google sketchup' und bzgl Wohnkoffer mal nach 'Jonson Globetrotter'.

Viele Grüße und viel Spass
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Wohndose
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2016-03-08 9:55:19
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Kofferanhänger Ausbau

#3 Beitrag von Wohndose » 2016-03-08 15:16:09

Lassie hat geschrieben:Jonson Globetrotter
Er ist der "Grund" dafür, das ich einen Koffer ausbauen möchte. Hab ihn letztes Wochenende persönlich getroffen.

Danke für den Tipp mit Sketchup... da qäule ich mich gerade mächtig damit herum... :eek:
Gruß
Rob

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21832
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kofferanhänger Ausbau

#4 Beitrag von Ulf H » 2016-03-08 15:41:17

... aus Möbeln im Zimmer mal den Raum nachstellen ... also 1:1 Modell bauen ... z.B. Bierkiste als Klo, daneben eine hohe Kiste als Schrank ... dann wird bald klar, für welche Bewegungsabläufe es wo Platz braucht ... wärest nicht der erste, der bei einer am Computer geplanten Toilette beim Hintern abwischen mit dem Kopf im gegenüberliegenden Schrank einschlägst ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
jonson
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4224
Registriert: 2007-05-07 18:40:32
Wohnort: on the road

Re: Kofferanhänger Ausbau

#5 Beitrag von jonson » 2016-03-08 19:21:04

:rock: :rock: :rock: :spiel: :idee: :idee:
Frei im Fahrzeug lebend. Unterwegs seit Oktober 1982
Instagramm ... jonsonglobetrotter

Benutzeravatar
Wohndose
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2016-03-08 9:55:19
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Kofferanhänger Ausbau

#6 Beitrag von Wohndose » 2016-03-08 20:55:03

Danke für den Tipp Ulf. Das werde ich noch tun. Auf Papier und am Rechner ist das eine. Mit allmöglichen Dingen mal nachstellen und sehen wie eng es ist das andere.

Ich habe Zeit für mein Projekt und das ist gut so :-)

So langsam freunde ich mich mit Sketchup an. Nur kann ich ferrige Elemente (noch) nicht verschieben. Muss sie umständlich löschen und mach dabei noch mehr "kaputt". Da hilft nur schrittweise abspeichern.

Im Anhang schon mal ein kleiner Anfang
Dateianhänge
Wohndose_V01.JPG
Schlafbereich schon mal geschafft :-)
Gruß
Rob

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5245
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Kofferanhänger Ausbau

#7 Beitrag von TobiasXY » 2016-03-08 20:57:37

Weshalb Innenmaß nur 2m?

Grüße
Tobias

Benutzeravatar
Wohndose
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2016-03-08 9:55:19
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Kofferanhänger Ausbau

#8 Beitrag von Wohndose » 2016-03-08 22:36:02

TobiasXY hat geschrieben:Weshalb Innenmaß nur 2m?

Grüße
Tobias
Ich gehe gerade von einem Standard Kofferanhänger aus. "Mein" Hersteller hier bietet einen an, mit 2050mm Innenbreite.

Spekulieren tue ich aber eher mit 2200mm. Habe dazu schon ein paar Hersteller im Netz gefunden.

Möchte auf max 2500mm Außenbreite kommen, zirka.
Gruß
Rob

Benutzeravatar
Wohndose
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2016-03-08 9:55:19
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Kofferanhänger Ausbau

#9 Beitrag von Wohndose » 2016-03-09 13:03:51

Hallo in die Runde,

bevor ich nun Sketchup und mich quäle, habe ich erst grob einen 2D Plan gemacht.

Dunkelgrün = Hochschränke
Grün = verschieden hohe Schränke, Platz für Küchlschrank
Hellblau = Küchenzeile
Dunkelblau = WC
Essplatz und Bett sollte ersichtlich sein :cool:

Bett ist auf einem 75cm hohen Podest (darunter finden u.a. meine Hunde ihren Platz). Der Essplatz kommt auch auf ein kleineres Podest (ca. 20-30cm hoch)

Dünne Striche außerhalb der Zeichnung sollen die Fenster und Tür dar stellen.

Was meint ihr dazu?
Dateianhänge
Wohndose_PPT_V04.jpg
Gruß
Rob

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3949
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Kofferanhänger Ausbau

#10 Beitrag von Lassie » 2016-03-09 17:25:23

Huhu,

Gleich mal etwas Senf bzw Fragen, welche mir sofort in den Sinn kommen:
- Wasser?! Wo, wieviel, Gewichtsverteilung?
- Abwasser? Wohin? Tank? Wie groß?
- Strom? Batterien, wo, wieviel, Gewichtsverteilung?
- Heizkonzept? Oder gar einen Holzofen?
- von aussen zugängliche Stauräume für Campinggeraffel?
- Aussenküche?
- Sitzgruppe auf ein Technik-Podest?
- Kleiderschrank?

Viele Grüße und viel Spaß bei der Detailplanung
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Wohndose
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2016-03-08 9:55:19
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Kofferanhänger Ausbau

#11 Beitrag von Wohndose » 2016-03-09 19:52:03

Frischwasser: 50l Tank, achsnah, unter dem Bett, also vor der Achse, rechte Seite.
Abwasser: Toilette in Kassette, Abwasser Küche in mobilen Auffangtank unter dem Hänger, linke Seite
Strom: 1 100Ah Batterie im Heck (inkl. Stromanschluss und Verteilung)
Heizkonzept: Thruma5002, unterhalb des Kühlschrankes, zwischen Küchenzeile und Bett
Gas: Gaskasten auf der Deichsel für 2x 11kg
Stauraumklappe für Stauraum unter dem Bett von Außen zugänglich, links und/oder rechts
Stauraum unter dem Essplatz, zugänglich von Innen
Kleiderschrank im Heck.
Außenküche nicht vorhanden

Die Toilette (wahrscheinlich Thetford C400) ist nun auf die andere Seite im Heck gewandert und bekommt einen Eingang am Eck.

Gewichtsverteilung muss noch genauer angesehen werden. Evtl. muss auch der Frischwassertank ins Heck und die Batterie und Technik unters Bett.
Dateianhänge
Wohndose_PPT_V04.jpg
Etwas geänderter Grundriss im Heck
Gruß
Rob

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5245
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Kofferanhänger Ausbau

#12 Beitrag von TobiasXY » 2016-03-09 22:29:53

100Ah? Plant ihr Autark oder was ist der plan?

Solaranlage? Wieviel ?

Benutzeravatar
Wohndose
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2016-03-08 9:55:19
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Kofferanhänger Ausbau

#13 Beitrag von Wohndose » 2016-03-10 11:10:30

TobiasXY hat geschrieben:100Ah? Plant ihr Autark oder was ist der plan?

Solaranlage? Wieviel ?
Teil Autark, wenn ich das mal so benenne. Wir wollen immer wieder mal für 3 - 5 Tage autark stehen und danach ggf. wieder auf einem CP vorbei schauen.

Mit Storm versorge ich alle LED Lampen und die Wasserpumpe für Toilette und Küche. Evtl. wird die Toilette aber auch eine mit einer mechanischen Pumpe. Heizung und Kühlschrank laufen auf Gas (30mbar). Handy und Fotoakku sollen auch über 12V geladen werden können. Wir haben weder TV noch Radio on Board, das brauchen wir nicht.

Solaranlage ist nur in Planung. Ich lege aber schon mal einen Leerschacht vom Boden bis zum Dach, damit ich das ggf. später mal nachrüsten kann.
Gruß
Rob

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21832
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kofferanhänger Ausbau

#14 Beitrag von Ulf H » 2016-03-10 14:33:44

... mach die Dusche vor die Eingangstüre ... dient als Dreckschleuse und spart fast einen Quadratmeter Raumfläche ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Wohndose
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2016-03-08 9:55:19
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Kofferanhänger Ausbau

#15 Beitrag von Wohndose » 2016-03-10 18:09:43

Dusche kommt keine rein. Nur WC und kleines Handwaschbecken .
Gruß
Rob

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1265
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Kofferanhänger Ausbau

#16 Beitrag von dream » 2016-03-10 20:51:49

Hallo Ich Rob,

kleiner Tipp: zeichne dir im 3D Programm den ungefähren Grundriss, dann fang an jedes Element einzeln zu zeichnen und speicherst sie einzeln ab. So kannst du dann später, oder auch wärend, die Bauteile zusammen setzen (Stichwort Import). Wenn es irgendwo was zu verbessern gibt machst du das in der entsprechenden Datei ind musst dir nicht jedes Mal so viel Mühe machen wie du oben beschrieben hast.
Aus einem so zusammem gefügtem Produkt kannst du dann beliebig jedes einzelne Element verschieben, drehen, löschen etc. Das ermöglicht Sketchup mit Sicherheit.
Auch gibt es hunderte Tutorials auf Youtube zum lernen.
Viel Spass!
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Wohndose
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2016-03-08 9:55:19
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Kofferanhänger Ausbau

#17 Beitrag von Wohndose » 2016-03-16 15:05:10

Weiter gehts mit der Planung. Es nimmt Gestalt an.
Dateianhänge
Folie04.JPG
Grobe Technikplanung
Folie03.JPG
Seitenansicht links
Folie02.JPG
Seitenansicht rechts
Folie01.JPG
Grundrissansicht von Oben
Gruß
Rob

Benutzeravatar
A N D R E A S
Überholer
Beiträge: 272
Registriert: 2013-01-10 16:15:16
Wohnort: MA/LU

Re: Kofferanhänger Ausbau

#18 Beitrag von A N D R E A S » 2016-03-16 15:20:42

Für meinen Geschmack ist die Wasserleitung viiiiel zu lang.

Ich würde Herd und Spüle vertauschen und den Wassertank zwischen Dusche und Spüle platzieren - Boiler dazu und fertig.
Vorteil: Weniger Leitung und keine langen warmen Leitungen, die erst viel Wasser verspucken bis es warm wird.

Den Verlust an Stauraum im Schrank neben Dusche gleicht man durch den Gewinn in der Sitzbank wieder aus.

PeterWEN
abgefahren
Beiträge: 1088
Registriert: 2010-08-24 21:26:54
Wohnort: 92637

Re: Kofferanhänger Ausbau

#19 Beitrag von PeterWEN » 2016-03-16 15:45:42

Habedere,

@ Andreas, lies mal ganz oben = Dusche wirds nicht.

Und fürs Warmwasser (wenn es denn dann doch mal werden sollte) liegt die Spüle momentan direkt neben der Truma (dort dürfte auch noch ein Plätzchen für nen Boiler sein).
Sollte irgendwann dann doch mal ne Dusche dazu kommen (ggf. Eingangsbereich) ginge vom Boiler bei der Truma noch nicht einmal ein Liter Kaltwasser flöten (grob über den Daumen gepeilt)

Fällt mir gerade so auf: Wo haste das Grauwasser vorgesehen? Eimer außen, Tank drunter, Tank innen?
Vor mir die Bahn, unter mir was fahrbares, nach mir die Sintflut.
Fragt mich nur, ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.
Inzwischen Meister im Verschieben, von der "to do" in die "ach, was soll`s" Liste.

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 1997
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Kofferanhänger Ausbau

#20 Beitrag von tonnar » 2016-03-16 17:10:47

Auf den ersten Blick würde ich den Grundriss drehen, also das Bett nach hinten und ein Fenster in die Rückwand bauen. Die seitlichen Fenster im Bettbereich würde ich weglassen (v. a. am Fußende, das gibt nur kalte Zehen) und entweder große isolierte Klappen oder eine Dachluke einbauen (ja, die bekommt man dauerhaft dicht und Sternenhimmel aus dem Bett anschauen ist super).

Was, außer Frischwasser, soll unter das Essplatz-Podest? Da dieses recht tief und direkt über der Achse liegt, wäre hier Platz für die schweren Dinge (Akkus).

Gruß...

Benutzeravatar
Wohndose
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2016-03-08 9:55:19
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Kofferanhänger Ausbau

#21 Beitrag von Wohndose » 2016-03-16 19:02:06

Danke euch für die Rückmeldungen.

Warmwasser wird nicht benötigt. Wasserleitung ist mir auch noch etwas zu lang. Mal sehn.

Grauwasser überlege ich noch. Wenn dann ein Außentank, ggf. abnehmbar und doch einen rollbaren Grauwassertank drunter stellen.

Außer dem Frischwassertank könnte ich mir auch noch die Gel Batterie (ca. 75-100Ah) unter dem Essplatzpodest vorstellen.

Grundriss drehen? Mhm, würde mir jetzt kein Vorteil einfallen. Fenster am Fußteil des Bettes weglassen, ist vielleicht gar nicht mal so verkehrt. Evtl. dann doch ein Fenster an der Stirnseite am Bett (also in Fahrtrichtung).
Dachlucken wollte ich nicht verwenden, zumindest nicht im ersten Schritt des Ausbaus. Kann später immer noch gemacht werden.

Gruß
Rob
Gruß
Rob

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1265
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Kofferanhänger Ausbau

#22 Beitrag von dream » 2016-03-16 21:10:57

Wassertank ist m.M. nach nicht schlecht platziert so wie er ist wenn man die Gewichtsverteilung in b
Betracht nimmt. Und an der Wasserleitung solls auch nicht gerade scheitern, ist ja nur ein Schlauch welcher dann erst beim Boiler evtl geteilt weiter läuft. Allerdings wird man dann mit "Dusche im Eingangsbereich" die Leitungen ganz rundrum führen müssen. Deswegen ist es sinnvoll Spülbecken und Dusche (als auch andere Zapfstellen) so nahe zusammen wie möglich zu bauen. Man muss ja dann auch noch ans Abwasser denken, also Abwasserohre und Grautank... ...ausser man hat dafür dann zwei Tanks.
Spüle und Herd würde ich umdrehen und dann zwischen Spüle und Waschtisch (warum dieser Raum nicht gleich eine Dusche sein könnte???) die Heizung, gegebenfalls plus Boiler oder eben gleich ne Kombi.
Daraus würde sich eine Porta Potty als Nottoilette anbieten, welche auf Schwerlastauszügen aus dem Schrank links vom Eingang ins Badezimmer gezogen werden kann. So hat man alles was man braucht, egal was und wie es kommt.

Eine gute Sache ist eine Aussendusche. Wenn man für die Küche einen geeigneten Hahn wählt kann dieser mit einem Duschschlauch und Brause (mit integriertem Ventil) verlängert und durch das Küchenfenster nach draussen gereicht werden. Einfacher gehts nicht.

Wir hatten noch nie zwei Fenster im Schlafbereich. Dazu kann ich nur sagen, dass eines zu wenig ist. Deshalb werden wir es bei uns im neuen mit zwei gegenüberliegenden probieren.
Auch über eine isolierte Klappe dachte ich zuerst. Ist auch eine gute Idee.
Fenster in der Front- o. Heckwand würde ich meiden weil die immer schnell dreckig werden.
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 1997
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Kofferanhänger Ausbau

#23 Beitrag von tonnar » 2016-03-17 10:43:22

Wohndose hat geschrieben:Grundriss drehen? Mhm, würde mir jetzt kein Vorteil einfallen. Fenster am Fußteil des Bettes weglassen, ist vielleicht gar nicht mal so verkehrt. Evtl. dann doch ein Fenster an der Stirnseite am Bett (also in Fahrtrichtung).
Hallo Rob,
mit einem Fenster an der Stirnseite hättest du immer den gleichen (bescheidenen) Ausblick auf´s Heck des Zugfahrzeugs. Nach hinten raus wäre der Blick frei (Morgenkaffee mit Seeblick aus dem Bett ist toll).
Fenster an Kopf- und Fußende machen m. M. n. nur Sinn zum Querlüften, was man aber auch durch andere Maßnahmen erreichen kann. Ansonsten bringen die (abgesehen von etwas Licht) nur Nachteile: Wärmebrücken (kalte Füße oder sogar Schwitzwasser), zusätzliches Zubehör notwendig (Verdunklung und Mückenschutz), wenn man im Bett sitzen will (z. B. zum Lesen), müsste man sich an das Fenster anlehnen, etc..
Ideal fände ich die Kombination von einer möglichst großen, isolierten Heckklappe und einem kleineren Fenster (evtl. Bullauge o. ä.).
Meine Glasdachluke über dem Bett möchte ich aber auch nicht mehr missen, genau wie das 900x600mm Oberlicht in der Mitte meines Fahrzeugs.

Gruß

Benutzeravatar
Wohndose
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2016-03-08 9:55:19
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Kofferanhänger Ausbau

#24 Beitrag von Wohndose » 2016-04-05 18:24:34

Guten Abend,

nachdem wir uns weiter mit dem Kofferanhänger befasst haben, stehen wir gerade vor der Quizzfrage, ob ein ausgebauter Kofferanhänger die richtige Wahl ist.

Wir haben jetzt zwar einen Grundriss und ich lese mich weiter in die Thematik ein, jedoch stellt sich bei uns gerade wieder (nochmal) die Fahrzeugfrage.

Wir überlegen, ob ein "7.5 Tonner" mit Kofferaufbau nicht auch was wäre.

Ich mache zur Fahrzeugfrage heute noch einen neuen Post auf, den ich hab ein paar Fahrzeuge in der engeren Wahl und würde von euch gerne Pro/Contra dazu erfahren.

Gruß
Rob
Gruß
Rob

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1265
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Kofferanhänger Ausbau

#25 Beitrag von dream » 2016-04-05 22:33:47

Wohndose hat geschrieben: Wir überlegen, ob ein "7.5 Tonner" mit Kofferaufbau nicht auch was wäre.
Stimme zu... ;)
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
jonson
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4224
Registriert: 2007-05-07 18:40:32
Wohnort: on the road

Re: Kofferanhänger Ausbau

#26 Beitrag von jonson » 2016-04-06 8:19:58

Einen Kofferanhänger auszubauen hat viele Vorteile aber auch etliche Nachteile.. Als gössten Nachteil sehe ich die Gesammtlänge.
Frei im Fahrzeug lebend. Unterwegs seit Oktober 1982
Instagramm ... jonsonglobetrotter

Benutzeravatar
Jofri
abgefahren
Beiträge: 1175
Registriert: 2007-02-16 9:25:39

Re: Kofferanhänger Ausbau

#27 Beitrag von Jofri » 2016-04-06 12:33:18

Wohndose hat geschrieben:Hallo in die Runde,

ich habe zwar keinen LKW, sondern möchte einen Kofferanhänger als Wohnwagen ausbauen.

Ich habe mir dennoch hier schon viele Anregungen bzgl. einem Grundriss geholt.

Jedoch würde ich gerne eine 3D Variante davon erstellen und das ist meine erste Frage überhaupt hier ans Forum: welche Software eignet sich dafür? Habe mit 3D Programmen bisher keine Erfahrung. Habe hier schon viele Grundrisse entdeckt und mir gefällt die Darstellung recht gut.

Danke für eure Rückmeldung

Gruß
Rob

PS: wir, das sind meine Frau und ich, Mitte 40, und zwei Hunde (1x Labrador, 1x Beagle) wollen uns gerne einen individuellen Wohnanhänger bauen und nichts von der Stange haben. Wir planen derzeit einen Kofferanhänger (Sandwichbauweise) auszubauen. Größe Innen etwa 5x2m.
Hallo Rob,

ich stolpere gerade über deinen Namen "Wohndose"...
Vor Jahren haben wir einen geländegängigen Wohnwagen gebaut (der sich wirklich gut bewährt hat)...
In den Fahrzeugpapieren wurde als Typ "Wohndose" eingetragen.
Dies hat nicht nur bei Polizeikontrollen schon zu einigem Schmunzeln und guter Laune geführt :D

Nur mal so.

Gruß
Jochen

Antworten